National League

SCL Tigers
0
0
0
0
SCL Tigers
Fribourg
1
0
1
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers:
 / Fribourg:
29'
Gunderson
Mehr
    21:58
    Verabschiedung
    Ich bedanke mich fürs mitlesen und mitfiebern in dieser durchaus wichtigen Partie und wüsche noch einen angenehmen Abend.
    21:52
    Fazit drittes Drittel
    Im Schlussdrittel präsentieren sich die Langnauer nochmals relativ druckvoll und kommen zu mehreren Ausgleichschancen. Die Fribourger gehen derweil nur noch vereinzelt in die Offensive und konzentrieren sich auf die Defensivarbeit. Den Gastgebern ist in der Offensive das fehlende Selbstvertrauen deutlich anzumerken, die Kreativität und die letzte Entschlossenheit fehlen bei den Tigers. Weil die Fribourger bis zum Schluss clever und konsequent verteidigen und Reto Berra alles hält was auf seinen Kasten fliegt, reicht den Gästen hier der eine Treffer aus dem Mitteldrittel zum Sieg.
     
    Weil sich Lugano im Parallelspiel von Bern gleich mit 0:6 demontiert wird, bauen die Fribourger ihren Vorsprung auf 4 Punkte aus. Die Tigers wiederum haben drei Spiele vor Ende der Regular Season 7 Punkte Rückstand auf einen Playoffplatz, damit dürfte es das für sie realistisch betrachtet gewesen sein.
    60
    21:51
    Spielende
    Mit nur einem Tor geht dieses Spiel zu Ende, die Fribourger gewinnen erneut und die Tigers verlieren zum wiederholten Male.
    60
    21:47
    Die Tigers verlieren in dieser Phase sämtliche Bullys, dadurch wird es für sie schwierig nochmals zu einer Chance zu kommen. So bleibt ein Schuss von Elo, den Furrer aber blockt, das Highlight in dieser Schlussphase.
    59
    21:44
    Die Tigers verlieren das Bully bei 6 gegen 5 und Brodin versucht den Empty-Netter, sein strammer Schuss geht aber knapp am leeren Tor vorbei.
    58
    21:43
    Sprunger kommt zu einem gefährlichen Gegenstoss und überlässt die Scheibe dann Schmid, welcher aus guter Position deutlich verzieht.
    57
    21:42
    Mit dem Rücken zum Tor schliesst Pesonen nochmals ab, nach wie vor lässt sich Berra aber nicht bezwingen, der Fribourger Torhüter ist weiterhin hellwach und schnappt sich diese Scheibe.
    55
    21:40
    Neukom verpasst im Slot einen Pass von Schmutz, der aufgerückte Schilt holt sich die Scheibe noch und schiesst dann knapp am Tor vorbei.
    54
    21:37
    Alles läuft über Harri Pesonen in diesem Powerplay, der Finne setzt dabei unter anderem Hugenin und Earl in Szene. Allesamt bleiben mit ihren Schüssen aber entweder an einem gegnerischen Verteidiger oder an Reto Berra hängen. Eigentlich ein gutes Powerplay der Tigers, dennoch warten die Heimfans weiterhin auf einen Torerfolg ihres Teams.
    52
    21:35
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Aurélien Marti (HC Fribourg-Gottéron)
    Schmutz steht im Slot und nimmt Berra die Sicht, dies gefällt Marti überhaupt nicht, weshalb dieser sich dazu entschliesst seinen Gegenspieler unsanft von dieser Position wegzuschieben. Die Schiedsrichter werten dies als Crosscheck und bestrafen Marti indem sie ihn in die Kühlbox schicken.
    51
    21:32
    Die Tigers provozieren ein Tohuwabohu vor dem gegnerischen Gehäuse, dort behält Maxwell den Überblick und schiesst die Scheibe Richtung Tor, dort bleibt aber auch Berra cool und hält mit dem Schoner.
    50
    21:31
    Berger unterläuft ein haarsträubender Fehlpass, Schmid profitiert, ist aber auf sich alleine gestellt und sucht dadurch bald einmal den Abschluss, der in der Fanghand von Ciaccio landet.
    49
    21:29
    Gunderson und Schmid verzeichnen zwei Fehlschüsse, ansonsten ist von den Fribourgern in diesem Powerplay überhaupt nichts zu sehen. Die Tigers zeigen ein starkes Boxplay und überstehen die Unterzahl problemlos ohne Gegentor.
    47
    21:27
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Harri Pesonen (SCL Tigers)
    Pesonen stellt sich gegen Stalberg ungeschickt an und holt sich eine Strafe wegen Behinderung. Damit bringt der finnische Topscorer sein Team unnötigerweise in Bedrängnis.
    46
    21:25
    Maxwell spielt Elo mit einem langen Pass an, bevor dieser aber abschliessen kann ist Furrer wieder dazwischen und lanciert den Gegenangriff, bei welchem Schmid dann ein Fehlpass unterläuft.
    45
    21:23
    Wieder befinden wir uns in einer Phase in der kein Team mit letzter Konsequenz aufs gegnerische Tor geht, bereits seit 2 Minuten gab es wieder gar keinen Schuss mehr aufs Tor.
    43
    21:22
    Marchon testet Ciaccio ein erstmals in diesem Drittel, der Langnauer Torhüter pariert ein weiteres Mal stilsicher mit seiner Fanghand.
    41
    21:20
    Earl kommt auch noch zu einem dritten Abschluss in diesem Powerplay, Abplanalp steht aber in der Schussbahn und blockt. Kurz danach kehrt Gunderson aufs Eis zurück.
    41
    21:20
    Beginn 3. Drittel
    Das letzte Drittel beginnt, die Tigers spielen dabei noch gut 40 Sekunden in Überzahl.
    21:04
    Fazit zweites Drittel
    Nach der ersten Drittelpause wirken die Tigers motiviert das Spieldiktat an sich zu reissen. Sie investieren viel, agieren aber deutlich zu ungenau, was wiederum in guten Konterchancen für die Fribourger mündet. Diese scheitern aber gleich mehrfach am gut aufgelegten Ciaccio. Gerade als die Tigers besser werden und wirklich spielbestimmend sind, trifft Gunderson in der 29. Spielminute mit einem satten Schuss zum 0:1. Während die Fribourger in Überzahl gute Möglichkeiten zum 0:2 liegen lassen, vergeben die Langnauer mit Leeger und Schmutz gute Chancen auf den Ausgleich. Wenige Sekunden vor Drittelsende trifft Elo in Überzahl mit einem wuchtigen Abschluss nur den Pfosten.
    40
    21:03
    Ende 2. Drittel
    Nach einem weiteren Schuss von Elo, der aber am Tor vorbeifliegt, geht dieses Mitteldrittel zu Ende. Die Gäste gehen mit einer knappen 0:1 Führung in die Kabinen.
    40
    21:01
    Glauser spielt Elo an und dieser schliesst sofort wuchtig ab, die Scheibe fliegt an Berra vorbei, scheppert dann aber am rechten Pfosten. Von dort landet der Puck auf dem Stock eines Verteidigers, der die Situation noch klären kann.
    39
    21:00
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Gunderson (HC Fribourg-Gottéron)
    Gunderson muss wegen einem Haken gegen Pesonen auf die Strafbank. Der Finne machte das in dieser Situation clever und schien quasi auf das Foulspiel zu spekulieren.
    38
    20:57
    Cadonau beliebt an Furrer hängen und verstrickt diesen daraufhin in ein Scharmützel. Allerdings nimmt dieses für Cadonau kein gutes Ende, er kriegt ziemlich auf den Deckel bevor die Schiedsrichter einschreiten.
    36
    20:53
    Robbie Earl zeigt sich hinter dem gegnerischen Tor bissig und behauptet die Scheibe im Zweikampf gegen Furrer, dann spielt er einen perfekten Pass auf den vor dem Tor herankommenden Schmutz, dieser haut die Scheibe allerdings aus bester Position übers Tor. Das war bisher deutlich die beste Chance auf den Ausgleich für die Tigers.
    35
    20:52
    Weil Stalberg und Gunderson daneben schiessen und Ciaccio einen Abschluss von Sprunger mit der Fanghand hält, gelingt auch Fribourg kein Tor in ihrem ersten Powerplay.
    33
    20:50
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Claudio Cadonau (SCL Tigers)
    Cadonau kommt in der Defensive etwas zu spät und kann seinen Gegenspieler nur noch mit einem Beinstellen stoppen. Dafür wird er von den Schiedsrichtern als erster Langnauer heute in die Kühlbox verbannt.
    32
    20:49
    Das Überzahlspiel der Tigers verläuft sehr enttäuschend, mehrfach scheinen sie einander selbst im Weg zu stehen. Zumindest stimmt die Abstimmung überhaupt nicht und so ist es Fribourg das in Unterzahl durch Marchon zu einer guten Chance kommt, dieser trifft aber nur das Aussennetz.
    30
    20:47
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Marc Abplanalp (HC Fribourg-Gottéron)
    Durch einen überharten Zweikampf gegen Julian Schmutz fängt sich Abplanalp eine Strafe wegen übertriebener Härte ein.
    30
    20:45
    Leeger zeigt ein beeindruckendes Solo und lässt dabei so manchen Gegenspieler stehen, am Ende fehlt ihm aber die Kraft um die Scheibe an Berra vorbeizubringen.
    29
    20:43
    Tor für HC Fribourg-Gottéron, 0:1 durch Ryan Gunderson
    Ryan Gunderson feuert von der blauen Linie einen seiner gefürchteten Slapshots ab. Weil Flavio Schmutz vor Ciaccio gut die Sicht nimmt und Lardi die Scheibe noch unglücklich ablenkt, schlägt dieser Schuss im Tor ein.
    28
    20:40
    Blaser bekommt von Kamerzin den Ellenbogen ins Gesicht und bleibt daraufhin benommen liegen. Obwohl sich diese Szene weit weg von der Scheibe abspielt, wird die Aktion nicht geahndet.
    27
    20:39
    Langnau kommt jetzt zu einer etwas längeren Druckphase und schnürt die Gäste in deren eigener Zone ein. Die Aktion endet aber nach einem Missverständnis zwischen In-Albon und Andersons.
    26
    20:38
    Lauper wird in der Vorwärtsbewegung gestoppt, wodurch Neukom auf der Gegenseite etwas Platz hat. Schlussendlich verliert er die Scheibe aber an Schmutz, welcher seinerseits gut zurückgearbeitet hat.
    24
    20:36
    Gegen einen Schuss aus spitzem Winkel von Marchon bedarf es erneut einer Parade von Ciaccio. Dieser lenkt die Scheibe diesmal durch eine gute Reaktion mit dem rechten Arm übers Tor.
    23
    20:34
    Sprunger spielt einen langen Pass genau auf den Stock von Lhotak, dieser scheitert dann aber alleine gegen Ciaccio. Der Goalie macht sich lang und lässt den Puck in der Fanghand verschwinden.
    22
    20:32
    Pesonen gewinnt in der neutralen Zone ein Duell gegen Gunderson und setzt dann Diem in Szene, dieser schlenzt die Scheibe daraufhin knapp über die Latte.
    21
    20:27
    Beginn 2. Drittel
    Nun beginnt das zweite Drittel in Langnau.
    20:20
    Im Parallelspiel in Lugano führt der SCB bereits mit 0:3. Ein Sieg der Tigers könnte also zum grossen Zusammenschluss im Strichkampf führen. Wie genau sich die Ausgangslage im Kampf um die Playoffplätze derzeit präsentiert lesen sie in diesem Artikel.
    20:14
    Fazit erstes Drittel
    Die Startphase in der ausverkauften Ilfishalle ist, in diesem äusserst wichtigen Spiel, von Spektakel weit entfernt. Spielerische Glanzpunkte sind lange genauso wie Torchancen absolute Mangelware. Beide Teams tauen mit der Zeit aber auf und kommen doch noch zu guten Möglichkeiten. Bei der besten Torchance für die Gastgeber trifft Pesonen nur den Aussenpfosten, die Tigers wiederum können sich bei ihrem Torhüter und dem rechten Torpfosten bedanken, beide machen zwei gute Möglichkeiten von Fribourg zunichte.
    20
    20:14
    Ende 1. Drittel
    Ohne weitere Tormöglichkeit geht dieses Drittel mit einem Leistungsgerechten 0:0 zu Ende.
    19
    20:11
    Nun neutralisieren sich die Teams gewissermassen wieder, bereits über zwei Minuten warten wir auf eine Torannäherung. Beide Teams gehen keine grossen Risiken ein und verteidigen dafür kompromisslos.
    17
    20:09
    Elo legt gut auf Sturny zurück und ermöglicht diesem dadurch einen strammen Schuss auf Berra. Nach dem Abpraller beim Keeper von Fribourg versucht Maxwell noch zu profitieren, kommt aber nicht am verteidigenden Marti vorbei.
    16
    20:07
    Marchon erobert den Puck in der neutralen Zone und spielt daraufhin einen starken Pass auf Desharnais. Dieser sucht sofort den Abschluss, scheitert aber am Stock des glänzend reagierenden Ciaccio.
    15
    20:06
    Schmutz ist alleine auf und davon, wird dann aber von Stalder gelegt. Warum die Schiedsrichter diese Aktion nicht als Foul ahnden bleibt wohl ihr Geheimnis, hier hätte für die Langnauer durchaus ein Penalty herausspringen können.
    13
    20:05
    Nach guter Vorarbeit von Leeger kommt auch Pesonen zu einer guten Chance, dabei holt er sich bei der Puckverarbeitung zwar beste Stilnoten ab, trifft aber nur den Aussenpfosten.
    12
    20:02
    Über Schmutz und Abplanalp landet die Scheibe bei Marti, der Verteidiger schiesst sofort und kommt, weil es Ciaccio nicht gelingt die Scheibe zu fangen, auch noch zu einem Nachschuss. Dieser landet doch noch in der Fanghand von Ciaccio.
    11
    20:01
    Auf der Gegenseite kommt Gunderson etwas unverhofft zum Abschluss und trifft dabei den Pfosten. Er schliesst aus zentraler Position von der blauen Linie ab, weil vor dem Tor derart viel Verkehr herrscht sieht Ciaccio dabei überhaupt nichts. Erneut muss Langnau Glück in Anspruch nehmen um nicht in Rückstand zu geraten.
    10
    19:59
    Glauser spielt sich mit einer gewissen Vehemenz durch die gegnerischen Abwehrreihen, am Ende kommt der Pass auf Maxwell dann aber nicht an, weil Stalder diesen erahnt und dazwischengeht.
    10
    19:58
    Lhotak lenkt einen Schuss von Lauper kurz vor dem Tor noch ab. Ciaccio hat dabei Glück, dass die Scheibe an seinem Schoner landet, auf diesen Ablenker hätte er nicht mehr reagieren können.
    9
    19:57
    Leeger versucht es mit dem "Buebetrickli", Berra hat dies aber schnell durchschaut und macht die Torecke zu.
    8
    19:56
    Rossi fährt einen Konter und nimmt Brodin mit, dieser setzt sich gegen die Verteidiger durch, schiesst dann aber knapp am Tor vorbei. Langsam kommen beide Teams einem Torerfolg etwas näher.
    7
    19:55
    Erst Sturny und dann Leeger haben gute Möglichkeiten vor dem gegnerischen Tor, scheitern aber beide am hellwachen Berra.
    5
    19:53
    Schmutz versucht es nach einem Zuspiel von Earl aus der Drehung, sein Schuss geht aber am Tor vorbei. Reto Berra muss erneut nicht eingreifen, er geniesst bisher einen sehr entspannten Arbeitstag.
    4
    19:50
    Stalberg verliert die Scheibe gegen Lardi, beim Gegenstoss unterläuft Neukom dann ein Fehlpass. Bisher geschieht noch nicht sonderlich viel in der Ilfishalle.
    3
    19:48
    Der nach seiner Hirnerschütterung zurückgekehrte Robbie Earl holt sich die Scheibe in der offensive, sein Zuspiel auf Schmutz ist dann aber zu ungenau.
    2
    19:47
    Das Spiel startet relativ gemächlich, nach 2 Minuten verzeichnet Vauclair den ersten Abschluss, dieser ist für Ciaccio aber leichte Beute.
    1
    19:44
    Spielbeginn
    Die Partie im Emmental beginnt.
    19:33
    Eine ausverkaufte Ilfishalle freut sich heute auf ein möglichst spektakuläres Eishockeyspiel und die Fans dürften ausserdem auf einen Befreiungsschlag der Langnauer hoffen. Um 19:45 Uhr beginnt diese Partie.
     
    Geleitet wird die Partie von den beiden Schiedsrichtern Anssi Salonen und Joris Müller. Diese beiden werden von den Linienrichtern Roman Betschart und Thomas Wolf unterstützt.
    19:27
    Line-up Fribourg-Gottéron
    Bei den Fribourgern laufen heute genau die selben Spieler wie im gestrigen Spiel auf. Die einzige Veränderung sind einige Positionswechsel, so spielt Sandro Schmid heute als Center, Brodin wechselt auf die linke Flügelposition und Marchon läuft heute als rechter Flügelspieler auf.
    19:20
    Line-up Tigers
    Der Gastgeber rotiert auf der Torhüterposition, nachdem gestern noch Ivar Punnenovs spielte, steht heute Damiano Ciaccio zwischen den Pfosten. Ausserdem kehrt Center Robbie Earl ins Team zurück, weshalb Pascal Berger heute als rechter Flügelspieler aufläuft. Dafür fehlt Christopher DiDomenico heute im Langnauer Kader, damit setzt Heinz Ehlers ein deutliches Zeichen.
    19:15
    Head to head
    Die bisherigen 3 Aufeinandertreffen zwischen diesen beiden Teams in der aktuellen Saison verliefen stets äusserst ausgeglichen. Das erste Direktduell konnten die Tigers vor eigenem Anhang mit 3:2 gewinnen, das folgende Aufeinandertreffen dieser beiden Teams ging mit 0:1 ebenfalls an die Tigers. Die bisher letzte Direktbegegnung ging wiederum in der Overtime an Fribourg, die Fribourger gewannen zu Hause mit 5:4.
    19:10
    Formstand Fribourg
    Bei Fribourg gestaltet sich die Entwicklung genau entgegengesetzt, sie konnten sich durch zuletzt hervorragende Resultate eine gute Ausgangslage erarbeiten. Mit 5 Siegen in den letzten 6 Partien haben sie sich in eine optimale Position im Strichkampf gebracht. Auch in dieser Woche konnten sie sowohl in Lausanne mit 2:3 als auch zuletzt gegen Lugano mit 6:3 gewinnen. Damit bietet sich ihnen heute die Chance die Konkurrenz noch weiter zu distanzieren und davonzuziehen.
    19:03
    Formstand SCL Tigers
    Die Tigers haben ihre gute Ausgangslage durch enttäuschende Resultate in den letzten 5 Spielen verspielt, in diesen holten sie nämlich tatsächlich bloss 2 Punkte. Dabei setzte es unter anderem eine 7:3 Niederlage gegen das Schlusslicht aus Rapperswil und eine 0:3 Pleite gegen die Lions ab. Auch im gestrigen Spiel verliessen sie das Eis als Verlierer, in Davos gingen sie mit 5:2 unter.
     
    Heute ist es für die Tigers endgültig an der Zeit eine Trendwende herbeizuführen, dadurch könnte wenigstens nochmal etwas Hoffnung auf die Playoffs aufkeimen.
    18:52
    Ausgangslage
    Die Tigers stehen nach 46 gespielten Partien bei 59 Punkten und belegen damit Platz 10. Ihr Rückstand auf das über dem Strich stehende Lugano beträgt dabei bereits 7 Punkte. Dadurch markiert das heutige Spiel für die Tigers schon so eine Art letzte Chance, die Langnauer brauchen endlich wieder einen Sieg um im Playoffkampf wieder aufzuschliessen.
     
    Auch Fribourg befindet sich mitten im Kampf um die Playoffplätze, mit in 46 Spielen 67 erbeuteten Punkten präsentiert sich ihre Ausgangslage derweil gut. Der Vorsprung auf die direkt unter dem Strich klassierten Berner beträgt derzeit 4 Punkte. Weil der SCB heute im Parallelspiel auf das achtplatzierte Lugano trifft, bekommt Fribourg die Chance den Vorsprung auf einen direkten Konkurrenten auszubauen.
    18:38
    Begrüssung
    Herzlich willkommen zur 48. Spielrunde in der National League, die SCL Tigers empfangen Fribourg-Gottéron in der Ilfishalle.

    Aktuelle Spiele

    29.02.2020 19:45
    HC Davos
    HC Davos
    5
    1
    0
    4
    HC Davos
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    2
    1
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Genève-Servette HC
    Genève
    6
    1
    1
    4
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    1
    0
    1
    0
    HC Lugano
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    4
    0
    1
    3
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    3
    0
    2
    1
    Lausanne HC
    SC Bern
    Bern
    2
    0
    1
    1
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    4
    1
    1
    2
    SCL Tigers
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    2
    0
    1
    1
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 48. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr