National League

Rapperswil
3
0
0
2
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Lausanne
2
1
1
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Rapperswil:
45'
Loosli
57'
Schneeberger
64'
Červenka
 / Lausanne:
8'
Lindbohm
26'
Almond
Mehr
    64
    22:19
    Auf Wiedersehen
    Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich für deine Aufmerksamkeit bedanken. Es war mir wiederum eine grosse Freude, dich über das Spielgeschehen auf dem Eis zu informieren. Nun wünsche ich dir noch einen stimmungsvollen Samstagabend sowie einen erholsamen Sonntag. Tschüss und hoffentlich bis bald!
    64
    22:17
    Ausblick
    Nach zwei intensiven Vollrunden warten auf die Spieler nun zwei Tage, um so richtig durchzuatmen. Bereits nächsten Dienstag geht die Post aber wieder so richtig ab. Lausanne empfängt zuhause die SCL Tigers. Die Ostschweizer erhalten deutlich mehr Zeit, um sich von diesem anstrengenden Wochenende zu erholen. Für die Lakers geht es am kommenden Freitag weiter. Zuhause empfangen sie die Strichkämpfer aus Lugano. Alles Wissenswerte zu diesen Partien gibt es wie gewohnt bei uns im Live-Ticker.
    64
    22:16
    Die Tabelle nach dieser Runde
    Der Strichkampf spitzt sich weiter zu. Dank des deutlichen Sieges gegen Lugano ist der SCB über den Strich geklettert. Die Lausanner liegen nur noch drei Pünktchen vor dem neunten Platz. Die Waadtländer erleben womöglich noch ein böses Erwachen. Die Lakers schleichen sich mit dem Sieg heute an Ambri heran. Der Abstand beträgt nur noch fünf Zähler. Auch die Tigers auf dem definitiven nicht Abstiegsplatz liegen plötzlich nur noch sieben Punkte davor.
    64
    22:06
    Fazit Verlängerung
    Vermin hat den Siegestreffer auf dem Stock, als er auf der rechten Seite alleine vor Nyffeler scheitert. Dieser kam im letzten Drittel für den verletzt ausgeschiedenen Bader ins Spiel. Auf der Gegenseite macht es Cervenka besser und hämmert die Scheibe in die linke obere Ecke. Lausanne gibt dieses Spiel leichtfertig aus der Hand und befindet sich nun plötzlich voll im Playoff-Kampf. Der Abstand auf Platz neun beträgt nur noch drei Pünktchen.Die Lakers ihrerseits geben ein starkes Lebenszeichen von sich!
    64
    22:05
    Spielende
    Die Lakers drehen diese Partie und kommen von einem 0:2 Rückstand zurück! Lausanne muss sich definitiv an der eigenen Nasse nehmen.
    64
    22:04
    Tor für SC Rapperswil-Jona Lakers, 3:2 durch Roman Červenka
    Da wirst du doch verrückt! CERVENKA entscheidet dieses Ding. Er blickt einmal auf und versenkt den Puck von der linken Seite aus in der linken oberen Ecke. Ein Tor zum mit der Zunge schnalzen.
    63
    22:02
    Clark erobert sich die Scheibe in der eigenen Zone und zieht los. Kenins geht im nach und kann den Stürmer im letzten Moment noch entscheidend am Abschluss hindern. Zudem ist Stephan noch zur Stelle. Kenins räumt dann auch gleich noch das Gehäuse ab.
    63
    22:01
    Vermin muss diese Partie möglicherweise entscheiden. Er wird auf der rechten Seite schön angespielt. Sein Schuss kann Nyffeler aber parieren. Da hat sich der Schlussmann stark verschoben.
    62
    22:01
    Tolles Spiel in den letzten Minuten
    62
    22:00
    Die Lakers machen früh Druck. Lausanne weis sich aber zu befreien. Der Pass von Frick auf Jooris misslingt jedoch komplett. Icing entscheiden die Schiedsrichter.
    61
    21:59
    Beginn der Overtime
    Wer entscheidet dieses Duell für sich? Clark hat den Puck und zieht los. Sein Pass in die Mitte zu Egli kommt nicht wie gewünscht an. Stephan schnappt sich den Puck!
    60
    21:56
    Fazit 3. Drittel
    Diese 20 Minuten haben es so richtig in sich. Loosli bringt seine Farben mit dem 1:2 wieder heran. Plötzlich erwacht die Bude in Rapperwsil! Rowe nimmt seinem Team mit einem üblen Check gegen den Kopf von Heldner allen Schwung. Der US-Amerikaner wandert unter die Dusche! Fünf Minuten Unterzahl und das knapp sechs Minuten vor Ende. Die Geschichte scheint gegessen. Denkste. Schneeberger trifft in Unterzahl und wir gehen in die Verlängerung!
    60
    21:56
    Ende 3. Drittel
    Ab geht es in die Verlängerung!
    60
    21:55
    Jeffrey mach noch einmal Dampf. Es geht jedoch überhaupt nichts mehr und so ist Rappi wieder komplett! Das viel zitierte Momentum ist ganz klar auf Seiten des Heimteams.
    59
    21:54
    Nach dem gewonnen Bully zieht Genazzi sogleich ab. Sein Schuss fliegt genau auf den Unterkörper von Nyffeler. Da kommt sehr wenig von den Gästen.
    58
    21:53
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Cody Almond (Lausanne HC)
    Die beiden Strafen ändern nichts an der Anzahl Spieler auf dem Eis. Lausanne ist noch für rund eine Minute in Überzahl.
    58
    21:53
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Fabian Maier (SC Rapperswil-Jona Lakers)
    Die Emotionen kochen noch einmal hoch. Maier und Almond geraten aneinander!
    58
    21:51
    Heisse Szene vor Nyffeler! Almond schiesst und der Schlussmann der Lakers begräbt die Scheibe unter sich. Jeder versucht noch ein wenig zu stochern. Das ganze endet in einigen Strafen.
    57
    21:50
    Unterzahl-Tor für SC Rapperswil-Jona Lakers, 2:2! Noah Schneeberger trifft
    Das ist doch der Wahnsinn! In Unterzahl gleichen die Lakers aus. SCHNEEBERGER schnappt sich die Scheibe, nachdem Clark den Puck verloren hat. Mit seinem Abschluss erwischt er Stephan zwischen den Beinen.
    57
    21:49
    Unschöne Szene von Rowe
    57
    21:47
    Die Lausanner spielen das nun geschickt. Risiko-Pässe werden vermieden und wenn immer es geht, wird die Scheibe in den eigenen Reihen behalten. Sekunde um Sekunde läuft runter. Die Lakers kommen dank Casutt zu einem Entlastungsangriff. Sein Schuss findet den Weg ins Tor nicht. Stephan bedeutet Endstation.
    56
    21:46
    Ist das dumm vom Captain! Die Gastgeber müssen nun fünf Minuten in Unterzahl agieren. Knapp 38 Sekunden werden sie am Ende noch mit fünf gegen fünf spielen können. Eine Herkulesaufgabe.
    55
    21:46
    Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Andrew Rowe (SC Rapperswil-Jona Lakers)
    Böser Check von von Rowe! Mit der Schulter trifft er Heldner voll am Kopf. Dieser sieht sehr benommen aus und muss gestützt werden. Wir wünschen gute Besserung.
    55
    21:43
    Dünner mit einem tollen Pass auf die rechte Seite zu Profico. Dieser verpasst den Moment des Abschlusses. Almond ist es möglich, die Scheibe aus der Gefahrenzone zu spedieren. Es geht nur noch in eine Richtung.
    54
    21:42
    Rapperswil-Jona ist wie verwandelt. Plötzlich werden die Gäste hinten eingeschnürt. Lausanne weiss sich nur noch mit langen Pässen nach vorne zu helfen. Einer dieser Befreiungsschläge führt zu einem Icing.
    53
    21:41
    Lausanne ist wieder komplett und dem Sieg damit ein gutes Stück näher. Die Lakers drücken weiter. Dünner mit einem starken Schuss von der linken Seite. Stephan bekommt mehr Arbeit als ihm lieb ist.
    53
    21:40
    Der Puck läuft von einem Stock auf den anderen. Egli mit dem nächsten Abschluss. Vor dem Tor geht es wild zu und her. Rowe kommt mit der Backhand an das Spielgerät und chipt den Puck am Tor vorbei. Drama!
    52
    21:39
    Der erste Abschluss lässt nicht lange auf sich warten. Egli zieht ab und scheitert nur knapp. Wenig später ist es wieder Egli! Sein Schuss wird dieses Mal geblockt.
    51
    21:38
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Josh Jooris (Lausanne HC)
    Die Schiedsrichter schicken Jooris nach einem übertriebenen Einsatz an der Bande auf die Strafbank. Gelingt den Lakers hier der Ausgleich?
    50
    21:37
    Für einmal sind es die Waadtländer, die sich in der Offensive festsetzen können. An der Bande gewinnen sie wichtige Sekunden und auch die Scheibe. Zu einem Abschluss kommt es nicht.
    50
    21:36
    Druckphase des Heimteams! Randegger mit dem nächsten Geschoss. Stephan muss sich nun wehren. Und tut diese bisher erfolgreich. Lausanne wird für seien Passivität bestraft.
    49
    21:35
    Die ganze Sache hat nun so richtig an Fahrt aufgenommen. Die Atmosphäre ist aufgeheizt. Pyatt mit einem schönen Move in der Zone von Lausanne. Beim Abschluss verliert er aber die Scheibe.
    48
    21:33
    Torhüterwechsel Lakers
    Für Bader geht es nicht mehr weiter! Für ihn kommt Nyffeler neu in die Partie. Da hätte man auch über eine Strafe diskutieren können. Der neue Mann zwischen den Pfosten muss nun eiskalt schnell in dieses Duell hineinfinden.
    47
    21:32
    Bader wird da übel erwischt! Pereskokov fährt in wild um. Vor der Aktion springt er sogar noch ab und trifft ihn am Kopf. Bader muss auf der Bank gepflegt werden.
    47
    21:31
    Top-Chance für Clark! Der Topskorer kommt im Slot mehr oder weniger frei zum Abschluss. Die Scheibe streift womöglich die Torumrandung. Da muss er mehr draus machen.
    46
    21:29
    Dieses Tor hat das Spiel gebraucht! Plötzlich ist das Publikum wieder da und die Lakers stürmen weiter nach vorne. Ness will einen Schuss ablenken. Kommt womöglich noch an die Scheibe! Der Puck zischt knapp kam Gehäuse vorbei. Stephan war da wohl auch noch dran.
    45
    21:29
    Tor für SC Rapperswil-Jona Lakers, 1:2! Michael Loosli trifft per One-Timer
    Die Bude brennt plötzlich in Rapperswil! Rowe lenkt den Puck von der Mitte zur Seite ab und dort zieht LOOSLI sogleich ab. Stephan kann sich nicht genug schnell verschieben und wird in der nahen Ecke erwischt.
    45
    21:26
    Die Lausanner sind jetzt bemüht, hier den Deckel draufzumachen. Der Russe Pereskokov will es mit der Brechstange versuchen. Sein Schuss aus halblinker Position kann Bader aber mit der Stockhand zur Seite abwehren.
    44
    21:26
    Antonietti mit einem gelungenen Vorstoss über die rechte Seite. Kurz bevor er abschliessen will, vergisst er jedoch die Scheibe. Es passt zu diesem eher dürftigen Auftritt beider Teams.
    43
    21:24
    Lausanne spielt nun lange Pässe nach vorne und hofft auf Scheibengewinne vor dem gegnerischen Tor. Sehr kreativ ist das nicht, aber es hilft natürlich, die Stabilität in der Verteidigung zu bewahren.
    42
    21:23
    Das Heimteam macht einige Pässe in der Zone von Lausanne. Rowe kommt auch tatsächlich zum Abschluss! Dieser fliegt viel zu zentral auf die Kiste. Stephan ist mit seinem Bauchnabel zur Stelle.
    41
    21:23
    Die Lakers gehen nun früh drauf und erobern sich die Scheibe. Dann beginnt aber die grosse Ideenlosigkeit. Sofort ist der Puck wieder weg.
    41
    21:22
    Beginn 3. Drittel
    Der Puck ist zurück im Spiel! Lausanne entscheidet das erste Bully für sich. Nach wenigen Sekunden haben wir bereits den ersten Unterbruch. Die Scheibe hat das Eis verlassen.
    40
    21:20
    Die Spieler sind zurück. In wenigen Augenblicken geht es in der St.Galler Kantonalbank weiter. Kommen die Lakers noch einmal zurück?
    40
    21:17
    Die Lakers sind erwacht
    Die Statistik sieht aus Sicht des Heimteams bereits viel besser aus. In diesem Drittel hatten sie 14 Abschlüsse zu verzeichnen und stehen nun bei insgesamt 17. Lausanne dominiert das Ganze natürlich weiterhin. Die Gäste sind bei 26 Abschlüsse angekommen. Die Führung ist alles andere als gestohlen.
    40
    21:16
    Die Lage in den anderen Stadien
    Bern weiterhin komfortabel in Führung. Die Tigers sehen ihre letzten Playoff-Hoffnugnen davon schwimmen. Vor uns stehen höchst interessante letzte 20 Minuten.
    40
    21:06
    Fazit 2. Drittel
    Das mit den nennenswerten Aktionen beleibt eine schwierige Angelegenheit. Die Lakers zeigen sich offensiv aber verbessert und bringen die Scheibe immer wieder vor die Kiste. Stephan macht jedoch alles zunichte. Nicht ohne Grund weist der 36-Jährige die beste Fangquote der Liga auf.Lausanne hat das Spieldiktat in den Händen. In der 26. Minute drehen die Gäste kurz auf und überfordern ihre Gegenspieler sogleich. Lindbohm spielt die Scheibe vor das Tor zu Bertschy, dieser legt rüber auf Almond. Der Stürmer sieht das leere Gehäuse vor sich und streichelt den Puck problemlos über die Linie. Grenier muss wenig später das 0:3 machen.Alleine vor Bader kommt er zum Ablenker. Der Keeper des Heimteams reagiert mirakulös und lenkt den Puck über die Latte.
    40
    21:05
    Ende 2. Drittel
    Die Emotionen kochen gegen Ende noch einmal so richtig hoch. Dünner geht auf Jooris los. Dieser wehrt sich jedoch geschickt und schon sind die Schiedsrichter zur Stelle. Mit einem 0:2 Vorsprung für Lausanne geht es in die zweite Drittelpause.
    40
    21:03
    Die Lakers kommen nun besser auf. Stephan muss sich mit Händen und Füssen wehren. Solche Szenen wollen wir mehr sehen. Dann kann womöglich auch ein Puck einmal per Zufall hinter die Torlinie gleiten.
    40
    21:02
    Mosimann für einmal mit einem gescheiten Pass in die Mitte zu Egli. Dieser sieht sich aber nicht imstande diese Scheibe anzunehmen. Es ist ein Trauerspiel von Rappi!
    39
    21:01
    Die Lausanner kombinieren sich schön durch die Reihen der Lakers. Frick schiesst ein wenig vor der blauen Linie. Die Scheibe wird abgelenkt und landet bei Jeffrey auf dem Stock. Anstatt sofort abzuziehen, sucht er noch einmal den Pass. Es ist der eine zu viel.
    38
    21:00
    Vermin hält die Knochen hin! Profico haut von der blauen Linie drauf. Die Scheibe kommt aber nicht durch und hinterlässt ein schmerzverzehrtes Gesicht bei Vermin.
    38
    20:59
    Pereskokov wird auf der rechten Seite schön lanciert. Sein Vorstoss in die Mitte misslingt ihm aber gründlich. Der Verteidiger kocht ihn ab und raubt uns eine seltene Torszenen.
    37
    20:58
    Stephan lässt sich bisher nicht bezwingen
    36
    20:57
    Stephan wieder einmal mit einer Parade. Schneeberger, einer der auffälligeren, schiesst von der rechten Seite und visiert den rechten oberen Ecken an. Der Schlussmann von Lausanne ist mit der Schulter zur Stelle!
    35
    20:56
    Die Zustimmung ist dem Spiel entsprechend sehr gedämpft. Die einigen Zuschauer, die sich in das Stadion verirrt haben, werden bisher auf die Probe gestellt. Die Lakers schaffen es nicht einmal mehr, einen anständigen Angriff hinzubekommen.
    34
    20:54
    Der nächste Treffer liegt in der Luft. Gleich zu dritt machen die Waadtländer Druck auf Bader. Vermin und Pereskokov können den Abpraller nicht verwerten. Von Rappi kommt weiterhin sehr sehr wenig.
    34
    20:53
    Die Waadtländer kommen in der Person von Pereskokov in die Zone des Heimteams. Dieser zieht überraschend in die Mitte. Sein Abschluss fliegt dann knapp am rechten Torpfosten vorbei.
    33
    20:52
    Rapperswil-Jona ist wieder komplett! In Unterzahl haben sie das bis auf eine Szene stark gespielt. Das Spiel ist im allgemeinen weiterhin nicht das grosse Spektakel, welches wir uns erhofft haben...
    33
    20:52
    Die Überzahl von Lausanne lässt zu wünschen übrig. Einige Versuche in das Drittel der Lakers vorzustossen misslingen. Das können sie eigentlich besser.
    32
    20:50
    Die Lakers pennen in der Verteidigung. In Unterzahl schlafen sie komplett. Stephan spielt einen Pass aus dem eigenen Drittel heraus. Grenier wird von der Seite angespielt und kann die Scheibe alleine vor dem Gehäuse ablenken. Das muss ein Tor sein! Bader ist noch leicht am Puck dran und lenkt ihn bravurös über die Latte.
    31
    20:49
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Rowe (SC Rapperswil-Jona Lakers)
    Rowe checkt Vermin mit seinem Knie! Eine unschöne Szene des Captain.
    30
    20:48
    Tolle Parade von Bader. Kenins zieht da aus halblinker Position ab und zwingt den Schlussmann der Lakers zu einem Save mit der Fanghand. An ihm liegt es heute sicher nicht, dass die Rapperswiler zurückliegen.
    29
    20:46
    Stephan bugsiert die Scheib an die Bande runter. Wenig später kommt sie bereits wieder zu ihm zurück. Er muss das Ding blockieren und produziert damit ein Bully vor seinem Tor. Dieses bringt keine Gefahr.
    28
    20:45
    Jetzt möchte das Heimteam auch den ersten Treffer. Rowe kurvt hinter dem Tor durch und will damit Stephan aus der Ruhe bringen. Als der Captain der Lakers vor dem Gehäuse auftaucht, ist der Schlussmann jedoch bereits zur Stelle.
    27
    20:44
    Die Lakers stürmen wieder einmal. Der Pass in die Mitte kommt jedoch nicht an. Das ist alles viel zu umständlich. Lausanne macht das in der Verteidigung aber auch sehr routiniert.
    26
    20:43
    Tor für Lausanne HC, 0:2 durch Cody Almond
    Lindbohm bringt den Puck vor das Tor. Bertschy kann die Scheibe auf der rechten Seite übernehmen und legt diese sogleich durch den Torraum hindurch zu ALMOND rüber. Dieser kann den Puck nur noch ins Tor hinein streicheln. Bader ging das alles viel zu schnell.
    26
    20:40
    Lindbohm beinahe mit einem katastrophalen Fehlpass. Vermin passt jedoch auf und kann die Scheibe gerade noch ablenken, sodass der heranstürmende Spieler der Lakers den Puck ebenso verfehlt.
    25
    20:39
    Lausanne stört sehr früh und kann sich in der Person von Moy die Scheibe erobern. Sofort sind die Waadtländer installiert. Moy ist es dann auch, der es versucht. Bader wird in diesem Mittelabschnitt unter Wettkampfbedingungen eingeschossen.
    25
    20:38
    Bader behält in diesem 2. Drittel den Überblick
    24
    20:37
    Ness legt auf Schlagenhauf zurück. Um das Gehäuse herum lassen die Waadtländer ihre Gegenspieler gewähren. Sobald es in Richtung Slot geht, ist dann aber fertig lustig! So endet auch dieser Angriff im Nirgendwo.
    23
    20:36
    Kurz nachdem die Strafe abgelaufen ist, wird Casutt neben dem Tor von Stephan angespielt. Er zieht sogleich in die Mitte und will den Schlussmann von Lausanne zwischen dessen Beinen erwischen. Da findet er jedoch keine Lücke vor.
    23
    20:35
    Nach einer Weile kommt der nächste Schuss. Gleich zweimal probiert es Egli. Der erste kommt zu zentral auf die Kiste und der zweite fliegt am Tor vorbei. Ganz grosse Torgefahr sieht anders aus. Lausanne ist wieder komplett!
    22
    20:34
    Das Heimteam zeigt sich bissig. Casutt mit einem guten Abschluss von der rechten Seite. Stephan macht aber geschickt den Winkel zu. In der Folge geht jedoch gar nichts mehr! Rund eine Minuten mühen sich die Lakers ab, um in die Zone zu gelangen.
    21
    20:33
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Josh Jooris (Lausanne HC)
    Nach wenigen Sekunden handeln sich die Lausanner die erste Strafe ein. Jooris wird für ein Hacken auf die Strafbank geschickt.
    21
    20:33
    Beginn 2. Drittel
    Der Puck ist wieder im Spiel! Die Lakers entscheiden das erste Bully des Mitteldrittels und stürmen in die Offensive.
    20
    20:27
    So präsentiert sich die Heimstätte der Lakers
    Das Zuschaueraufkommen hält sich definitiv in Grenzen. Bisher haben die Zuhausegeblieben nicht wirklich viel verpasst. Was nicht ist, kann aber bekanntlich noch werden.
    20
    20:25
    Lausanne dominiert die Statistik
    Ein Blick auf die Statistik lässt die Lakers in keinem guten Licht erstrahlen. Während die Heimmannschaft gerade einmal drei Abschlüsse auf die gegnerische Kiste fertiggebracht hat, stehen die Gäste aus Lausanne bereits bei 19 Schüsse auf das Gehäuse von Bader. Mit anderen Worten: Die 0:1 Führung der Waadtländer geht mehr als nur in Ordnung.
    20
    20:24
    Die Zwischenstände nach 20 Minuten
    Der SC Bern führt im Duell der Strichkämpfer gegen Lugano bereits mit 3:0! Lausanne tut also gut daran, hier ebenfalls drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.
    20
    20:16
    Fazit 1. Drittel
    Dieser erste Abschnitt wird nicht in die Geschichtsbücher eingehen, dass sei schon einmal im vornherein gesagt. Lausanne nimmt die Favoritenrolle in diesem Duell sehr ernst und drückt von der ersten Sekunde an. Von Torchancen bleiben die Zuschauer aber lange Zeit "verschont".In der achten Spielminute nagelt Lindbohm die Hartgummischeibe in die linke obere Ecke. Die Waadtländer werden für ihr Engagement mit dem Führungstreffer belohnt. In der Folge zeigt sich das Heimteam frecher. Stephan muss sogar den Superman auspacken! Mit einem gekonnten Hechtsprung wischt der Schlussmann der Gäste die Scheibe aus dem Torraum. Weitere Aufreger haben sich die beiden Mannschaften hoffentlich für die nächsten Drittel aufgespart.
    20
    20:15
    Ende 1. Drittel
    Kurz bevor die Sirene ertönt ist es Schneeberger, der zum Abschluss kommt. Aus dem Slot kann er nach einem Pass von Rowe abschliessen. Das Geschoss kommt zu zentral auf die Kiste und kann von Stephan mit der Brust abgewehrt werden. Die Sirene ertönt und die beiden Mannschaften verabschieden sich in die Katakomben.
    20
    20:13
    Die letzte Spielminute läuft und Lausanne entschliesst sich noch einmal Offensiv aktiv zu werden. An der Bande verlieren sie die Scheibe und das warten auf die Sirene beginnt...
    19
    20:11
    Gleich mehrere harte Kämpe an der Bande die da über die Bühne gehen. Am Ende kommt Lausanne als Sieger hervor. Sie kontrollieren das Spielgeschehen. Über die linke Seite stossen sie in das Drittel der Lakers vor. Jeffrey wird vor dem Tor gesucht und auch gefunden. Sein Ablenker landet an der Schulter von Bader!
    18
    20:10
    Herren versucht ein Trickpass. Mit der Backhand will er seinen Teamkollegen in der Mitte vor dem Tor anspielen. Die Lakers haben aber aufgepasst und verhindern diesen Traumpass.
    18
    20:09
    Die Lakers sind wieder komplett. Ganz wichtig das sie diese Unterzahl schadlos überstanden haben! Jetzt muss es wieder in Richtung Offensive gehen, um hier vielleicht noch vor der Sirene den Ausgleich zu erzielen.
    17
    20:08
    Genazzi mit einem Abschluss von der blauen Linie. Der Puck kommt am Verkehr vorbei und wird von Bader zur Seite abgewehrt. Die ganz dicke Chance haben wir noch nicht gesehen. Wenig später ist es Pereskokov der es von der rechten Seite versucht. Bader nimmt die Arme an den Körper und lässt den Puck verschwinden.
    16
    20:07
    Lausanne hat das zweitschlechteste Powerplay der Liga. Sie sind jedoch bereits früh installiert und lassen die Scheibe laufen. Am Ende ist es Schlagenhauf, der die Scheibe aus der Zone spediert.
    15
    20:07
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Corsin Casutt (SC Rapperswil-Jona Lakers)
    Casutt hält den Stock zwischen die Beine eines Gegenspielers und wandert dafür in die Kühlbox.
    15
    20:06
    Wahnsinnstat von Stephan! Nach einem Abschluss von der blauen Linie liegt die Scheibe plötzlich nahe an der Torlinie. Mit einem heldenhaften Hechtsprung wischt der Schlussmann die Scheibe weg!
    14
    20:05
    Konterchance für die Lausanner. Lindbohm setzt sich in der Mitte gegen zwei Verteidiger durch und spielt die Scheibe geschickt zurück auf die linken Seite. Dort kommt Herren angefahren und versucht es mit einem Flachschuss. Bader fährt geschickt den Schoner aus und pariert das Ding!
    13
    20:03
    Das nächste Offside der Partie! Der Spielfluss ist nun komplett weg. Dieses Mal waren es die Lausanner, welche zu früh die gegnerischen Zone attackiert hatten.
    13
    20:03
    Jetzt wird die ganze Angelegenheit hier ein wenig zerfahren. Lausanne haut den Puck humorlos aus der eigenen Zone heraus und produziert damit ein Icing. Daraus entsteht für die Gäste aber keine Gefahr.
    13
    20:02
    Die Rapperswiler zeigen sich jetzt sicher wacher als noch zu Beginn. Gehen das noch ein wenig zu ungestüm an. Ein weiterer Angriff endet in einem Offside.
    12
    20:01
    Schneeberger verhindert eine Chance von Lausanne durch eine starken Stockeinsatz. Sofort geht es in die andere Richtung. Die Waadtländer arbeiten gut nach hinten und können den Abschluss blocken.
    11
    20:00
    Bader hat einiges zu tun
    10
    19:59
    Lausanne übersteht eine erste Druckphase des Heimteams. Almond will offensiv etwas kreieren. Er verpasst aber den Moment des Abspiels und so scheitert dieser Angriff bereits früh.
    9
    19:58
    Die Lakers sind jetzt bemüht, hier eine sofortige Reaktion zu zeigen. Schneeberger zieht energisch vor die Kiste und kommt zentral davor zum Abschluss. Stephan ist mit seiner Stockhand zur Stelle und lenkt den Puck zur Seite ab.
    8
    19:57
    Tor für Lausanne HC, 0:1 durch Petteri Lindbohm
    Es war nur eine Frage der Zeit und jetzt ist der Treffer Tatsache! LINDBOHM zieht von der blauen Linie ab. Vermin nimmt Bader geschickt die Sicht und verhindert jegliches Eingreifen des Schlussmannes. Die Scheibe schlägt in der linken hohen Ecke ein.
    8
    19:55
    Aufgepasst auf den Vorstoss der Lakers! Schlagenhauf setzt sich wunderbar durch und kommt vor dem Tor zu einem Abschluss. Dieser fliegt knapp links vorbei. Da wäre beinahe ein Torerfolg aus dem Nichts gekommen.
    7
    19:54
    Das 0:1 scheint nur eine Frage der Zeit. Wieder sind es die Waadtländer die Druck machen. Der Captain Froidevaux versucht sich gleich mehrmals. Die Scheibe wird aber immer wieder geblockt. Wie lange kann das gutgehen für die St.Galler?
    7
    19:53
    Top-Chance für Lausanne! Grossmann mit einer scharfen Hereingäbe von der linken Seite. Vor dem Gehäuse stehen zwei Teamkollegen. Doch keiner bekommt seinen Stock an den Puck.
    6
    19:53
    Grenier und Almond im Zusammenspiel. Sie halten die Scheibe in der Offensive und schnüren das Heimteam ein. Der berühmt letzte Pass fehlt. Nach einer Zeit können sich die Lakers befreien.
    5
    19:51
    Ein gefährliches Ding das da auf Bader zukommt. Kenins mit einem tückischen Schuss aus dem Slot. Die Scheibe wird noch abgelenkt und macht es für den Schlussmann der Rapperswiler noch schwieriger. Am Ende schnappt sich dieser das Ding mit seiner Fanghand.
    4
    19:50
    Die Ostschweizer mit einem ersten Vorstoss. Dieser kommt sehr unentschlossen daher und so versandet das Ganze schnell. Auf der Gegenseite ist es Bertschy, der von der rechten Seite auf Bader loszieht. Trotz eines Abpraller lässt sich der Keeper der Lakers nichts bezwingen.
    3
    19:50
    In den ersten drei Minuten haben sich beide Teams noch zurückgehalten mit dem ganz grossen Spektakel. Es geht nun zuerst einmal darum, hier ein wenig Vertrauen zu gewinnen.
    3
    19:49
    Die Gäste zeigen sich bereits wieder sehr aktiv. Zu einem Abschluss kommen sie jedoch nicht. Clark schnappt sich das Ding und zieht los. Der Stürmer der Lakers verpasst aber das Zuspiel in die Mitte auf Egli.
    3
    19:48
    Da konnte es für die Waadtländer nicht schnell genug gehen. In der Offensive stürmen gleich zwei zu früh in die gegnerische Zone hinein. Die Schiedsrichter entscheiden richtigerweise auf ein Offside.
    2
    19:47
    Die Gäste bleiben aufsässig und versuchen es bereits wieder. Das Ganze ist aber noch ein wenig zu zaghaft. Trotzdem bleibt festzuhalten, das Lausanne hier hellwach ist.
    2
    19:46
    Die Lausanner mit ihrem ersten Abschluss. Grenier schiesst die Scheibe am Gehäuse vorbei. In der Folge ist es Nodari, der sich mit dem Toreschiessen versucht. Bader ist die Sicht nicht verdeckt und so bekundet dieser keine Mühe mit diesem Schuss.
    1
    19:45
    Spielbeginn
    Der Puck ist im Spiel! Das erste Bully dieser Partie geht an das Heimteam. Die Rapperswiler spedieren die Scheibe sogleich in die Offensivzone. Dort ist es Cervenka, der den Puck nicht kontrollieren kann.
    19:43
    Schweigeminute
    Fredi Fergg, der ehemalige Präsident von den Rapperswil-Jona Lakers, ist im Alter von 88 Jahren verstorben. Wir schweigen und gedenken an einen Mann, der für das Eishockey gelebt hat.
    19:40
    Die Spieler betreten das Eis! In der St.Galler Kantonalbank Arena scheint soweit alles bereit zu sein. Noch wenige Zeigerumdrehung bis es hier so richtig zur Sache geht. Ich freue mich auf ein packendes Spiel.
    18:58
    Schiedsrichter
    Die heutige Partie wird von Mark Lemelin und Mikko Kaukokari geleitet. Die beiden werden bei ihrer Arbeit von David Obwegeser und Matthias Kehrli unterstützt. Auf eine intensive aber faire Partie!
    18:53
    Die Lakers stellen einen neuen Mann zwischen die Pfosten
    Auch bei den St.Gallern bleibt mehr oder weniger alles beim alten. Die einzige Rochade betrifft die Torhüterposition. An diesem Abend hütet Bader den Kasten des Heimteams. Die Linie um Center Cervenka bildet heute die erste Sturmreihe. Gestern mussten sie noch als die zweite Garde auflaufen. Egli und Randegger verkörpern zudem die erste Verteidigungslinie. Ob diese Massnahmen zu einer verbesserten Leistung in der Rückwärtsbewegung führen?
    18:40
    Lausanne macht keine Experimente
    Nach der gestrigen Heimpleite gegen den EHC Biel konnte man den einen oder anderen Wechsel erwarten. Coach Peltonen gibt seinen Spielern aber die Chance, die Partie gegen die Seeländer heute Abend vergessen zu machen. Der einzige kleine Wechsel ist, dass Antonietti gegen die Lakers als Stürmer aufgeführt ist. Beim Duell am Freitagabend war er als Verteidiger aufgelistet. Ob die Spieler das geschenkte Vertrauen mit einem Sieg zurückzahlen?
    18:37
    Die Formationen der beiden Teams
    14:10
    Folgende Duelle stehen an diesem Abend an
    Mit Lugano gegen Bern und die Tigers welche Fribourg empfangen, treffen die vier Teams um den Strich herum direkt aufeinander. Zudem kommt es zwischen dem EVZ und dem ZSC zum Spitzenkampf. Eine explosive Mischung!
    14:08
    In den Special-Teams sind die Lakers Playoff-würdig
    Die Ostschweizer belegen sowohl im Powerplay als auch im Boxplay den achten Rang. Bemerkenswerte Daten, die auf das grosse Problem der Lakers hinweisen. Bei Gleichzahl fehlt ihnen schlicht und einfach die Klasse, um etwas gefährliches zu kreieren. Ganz anders sieht das Bild beim heutigen Gegner aus. Die Lausanner wissen bei nummerischer Gleichheit zu überzeugen. Ihre Special-Teams gleichen aber einer Katastrophe. Nebst dem schlechtesten Unterzahlspiel haben die Waadtländer auch mit einem Mann mehr nicht viel zu melden. In Sachen Effizienz besitzen sie das zweischlechteste Überzahlspiel der National League. Für einen tiefen Vorstoss in den Playoffs braucht es in diesem Bereich noch eine gewaltige Steigerung.
    14:05
    Im Waadtland wissen die Verteidiger wo das Tor steht
    Grundsätzlich ist die Arbeitsaufteilung in einer Mannschaft ziemlich klar. Die Verteidiger halten den Laden hinten dicht und die Offensivkräfte sorgen vorne für Spektakel. Bei Lausanne bringt sich die Hintermannschaft aber überdurchschnittlich häufig in die Vorwärtsbewegung mit ein. Knapp jedes fünfte Tor wird von einem Defensivmann erzielt. Damit weisen die Waadtländer den Zweithöchsten Wert hinter Davos auf. Die Lakers sind also gewarnt. Das Heimteam ist in Sachen Torgefährlichkeit voll und ganz von ihren Sturmreihen abhängig. Satte 87,50 % der Tore der Ostschweizer werden von Offensivkräften erzielt. Das ist gleichbedeutend mit der Spitzenposition in dieser Statistik! Dominante (Offensiv)Verteidiger treffen an diesem Abend auf wuchtige Sturmreihen. Wer wohl die Oberhand behält?
    14:01
    Versalzen die Rapperswiler den Lausanner die Playoff-Suppe?
    In Rapperswil-Jona will man von den Playoffs nichts mehr wissen. Als erste rot eingefärbte Mannschaft ist dieser Zug seit kurzem definitiv abgefahren. Das Ziel muss es nun sein, den Abstand auf die knapp vor ihnen klassierten Teams weiter zu verringern. Momentan liegt Ambri mit sieben Punkten Vorsprung auf Rang elf. Die Tigers aus Langnau bekleiden den zehnten Platz mit neun Zählern Abstand auf die Lakers. Dieser Rang wird von den Ostschweizern ins Visier genommen. Dies deshalb, weil das die Klassierung ist, welche den verbleib in der National League sichern würde. Keine Abstiegssorgen hat Lausanne und trotzdem geht es im Waadtland alles andere als gemütlich zu und her. Auf Rang sechs stehend beträgt die Differenz zum SCB auf dem neunten Zwischenrang nur mickrige fünf Pünktchen. Eine Pleite heute und in Lausanne beginnt man, im Falle eines Berner Sieges gegen Lugano, noch einmal so richtig zu zittern. Bei einem Vollerfolg würden sich die Westschweizer in eine hervorragende Position manövrieren. Sichergestellt ist aber noch überhaupt nichts, egal wie dieses Duell heute Abend ausgeht!
    14:01
    Die Tabelle vor dieser Runde
    13:58
    Spielen die Lakers, dann ist der Sieger vorprogrammiert
    Nach der oben beschrieben Resultat-Konstanz von Lausanne, thematisieren wir nun die fast noch unglaublichere Heimteam-Konstanz bei Partien der Rapperswil-Jona Lakers. Lässt man sich noch einmal die letzten acht Spiele der Ostschweizer vor dem geistigen Auge vorüberziehen, so jubeln am Ende immer die Gastgeber! Verrückt wenn man bedenkt, dass die Wahrscheinlichkeit für das Eintreffen einer solch verrückten Serie bei unter 0,5 % liegt. Da die Lakers nicht durchgehend vor dem eigenen Anhang auflaufen können, setzte es in dieser Zeit logischerweise auch die eine oder andere Niederlage ab. Insgesamt waren es fünf an der Zahl. Zuletzt konnte mit Davos aber ein Spitzenteam bezwungen werden. Der nächste Rückschlag liess jedoch nicht lange auf sich warten. Tatort war die PostFinance Arena in der Hauptstadt. Gestern brachen die Rapperswiler Im letzten Drittel komplett ein (kassierten vier Gegentreffer) und fielen mit 5:2 dem Berner Bär zum Opfer. Aber bekanntlich gewinnt bei Spielen der Lakers das Heimteam und dies dürfte die Ostschweizer für das heutige Spiel äusserst zuversichtlich stimmen.
    13:56
    Lausanne mit einer unglaublichen Resultat-Konstanz
    Beim Blick auf die Ergebnisse von Lausanne aus den letzten vier Partien vergrössern sich die Pupillen einiger Hockey-Fans. Was kann da so schockierend sein? Folgendes: Spielt die Mannschaft aus dem Waadtland so heisst das Endergebnis jeweils 2:3. Dieses Schlussresultat zieht sich konstant über die vergangenen vier Pflichtspiele hinweg! Wie klein die Chance für eine solche „Serie“ ist, kann sich jeder selbst ausmalen. Wirklich glücklich wurden die Westschweizer mit diesem Endresultat jedoch nicht. Über diese Zeitspanne hinweg hagelte es drei Heimpleiten. Zuletzt musste man sich Fribourg und Biel nach einem harten Fight geschlagen geben. Mit nur einem Triumph aus den letzten sechs Duellen reisen die Lausanner dementsprechend angeschlagen in die Ostschweiz. Was sicher Mut machen kann, ist der Fakt, dass die Westschweizer alle drei bisherigen Vergleiche mit den Lakers für sich entscheiden konnten. Ein weiteres 2:3 würden sie an diesem Abend wohl definitiv unterschreiben.
    13:55
    Herzlich willkommen
    Es geht Schlag auf Schlag in der National League. Nach der gestrigen Vollrunde steht heute bereits wieder eine auf dem Programm. Wer landet im Strichkampf den nächsten wirkungsvollen Treffer? In diesem Sinne heisse ich dich recht herzlich willkommen zur Partie zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und dem Lausanne HC.

    Aktuelle Spiele

    29.02.2020 19:45
    HC Davos
    HC Davos
    5
    1
    0
    4
    HC Davos
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    2
    1
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Genève-Servette HC
    Genève
    6
    1
    1
    4
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    1
    0
    1
    0
    HC Lugano
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    4
    0
    1
    3
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    3
    0
    2
    1
    Lausanne HC
    SC Bern
    Bern
    2
    0
    1
    1
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    4
    1
    1
    2
    SCL Tigers
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    2
    0
    1
    1
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 48. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr