National League

Lausanne
2
0
0
2
Lausanne HC
Fribourg
3
1
1
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne:
58'
Bertschy
60'
Ķēniņš
 / Fribourg:
20'
Gunderson
30'
Desharnais
60'
Desharnais
Mehr
    60
    22:12
    Verabschiedung
    Für heute war's das von unserer Seite! Vielen Dank fürs Interesse, bis zum nächsten Mal und auf Wiederlesen...
    60
    22:10
    Ausblick
    Im Kampf um die begehrten Playoff-Plätze geht es weiter am kommenden Freitag wenn Gottéron den HC Lugano zum nächsten heissen Tanz empfängt und Lausanne zuhause gegen den EHC Biel um Punkte fighten wird. Bern bekommt es dann mit den Lakers und die SCL Tigers auswärts mit Davos zu tun. Den Spieltag komplettieren die Duelle Genf - Zug und ZSC - Ambri.
    60
    22:08
    Fazit
    Der Gewinner des heutigen Abends heisst nicht nur in diesem Spiel Fribourg-Gottéron! Lausanne verpasst den Sprung auf Rang fünf und einen grossen Schritt Richtung Playoff-Qualifikation während sich die Drachen Luft im Kampf um Rang acht verschaffen. Der SC Bern war heute Abend ebenso spielfrei wie der HC Ambri-Piotta und die SCL Tigers werden in Genf (Stand aktuell 2:2) maximal zwei Punkte in der Verlängerung gewinnen!
    60
    21:56
    Zusammenfassung 3. Drittel
    Lausanne braucht ein schnelles Tor, doch dieses will nicht fallen. Zu wenig machen die Waadtländer dafür, zu stabil stehen die Gäste in diesem Abschnitt. Dann überschlagen sich in den letzten 125 Sekunden noch etwas die Ereignisse, doch am Sieger endet das muntere Toreschiessen gegen Ende nichts mehr! Gottéron holt sich drei wichtige Punkte, die Punkte 15, 16 und 17 (von Total 64) gegen Lausanne in dieser Spielzeit und festigt damit Rang acht!
    60
    21:55
    Spielende
    Es wird nochmals kurz angespielt, am Spielausgang ändert diese Sekunde aber natürlich nichts mehr. Fribourg gewinnt zum sechsten Mal in dieser Saison gegen Lausanne und das wiederum mit 3:2! 17 der total 64 Punkte in dieser Saison haben die Drachen also gegen die Waadtländer gewonnen!
    60
    21:52
    Toooooooooor für den Lausanne HC, 2:3 durch Ronalds Ķēniņš
    Tobias Stephan ist wieder im Kasten, doch Lausanne greift nochmals an. Über Umwege kommt die Scheibe zu Ronalds Ķēniņš, der Reto Berra überrascht und hinter ihm einschlägt! Die Schiedsrichter schauen sich die Uhr an und diese zeigt genau 59:59 Minuten. Der Treffer zählt also!
    60
    21:49
    Empty Net Goal für Fribourg-Gottéron, 1:3! David Desharnais trifft ins leere Tor
    Christoph Bertschy kann einen Schuss aufs leere Tor von Viktor Stalberg noch abwehren, doch David Desharnais kommt zum Nachschuss und macht hier die Sache klar!
    60
    21:45
    Timeout Lausanne HC
    Ville Peltonen nimmt 55 Sekunden vor dem möglichen Ende seine Auszeit, auch um seinem ersten Block etwas Verschnaufspause zu geben...
    59
    21:44
    Lausanne HC ohne Torhüter
    Lausanne sucht nun natürlich den Ausgleich, Tobias Stephan verlässt nun, 73 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit, das Eis...
    58
    21:41
    Videobeweis: TOR
    Die Schiedsrichter geben den Treffer. Wohl auch weil der On-Ice-Entscheid auf "Tor" lautet und auf den Videobildern keine Eindeutigkeit zu erkennen ist. Ich tendiere auch eher dazu, dass der Stock NICHT zu hoch war, korrekt also die Anerkennung des Treffers.
    58
    21:39
    Toooooooooor für den Lausanne HC, 1:2 durch Christoph Bertschy
    Anschlusstreffer aus dem Nichts! Aus dem Gewühl heraus fliegt die Scheibe in die Höhe, im Stile eines Baseballers zimmert Christoph Bertschy die Scheibe dann über die Linie! Doch ist der Stock dabei zu hoch? Die Schiedsrichter schauen sich erst eine mögliche Offsideposition an, dann wohl auch noch den möglichen zu hohen Stock...
    57
    21:36
    Bald starten wir in die letzten drei Minuten der regulären Spielzeit. Lausanne hat zwar noch einen Gang mehr gefunden, doch für ein Tor reicht das (noch) nicht.
    56
    21:36
    Tyler Moy wird mit einem Diagonalpass durch den Slot gefunden, seine Direktabnahme geht aber am kurzen Pfosten vorbei.
    55
    21:34
    Ronalds Kenins findet Yannick Herren völlig freistehend im Slot, doch bezeichnend findet die Scheibe den Weg aufs Tor nicht. Reto Berra ist dabei übrigens wie angewurzelt stehen geblieben! Wer solche Chancen nicht macht, muss sich um Schluss nicht wundern mit leeren Händen dazustehen...
    54
    21:33
    Die Uhr tickt und tickt und tickt. Bereits sind nur noch gut sechseinhalb Minuten zu gehen...
    Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen...
    52
    21:27
    Wir würden gerne etwas vermelden aus der Vaudoise Aréna, aber es passiert eigentlich nichts auf dem Eis. Die Lausanne-Fans peitschen ihre Mannschaft weiter erfolglos nach vorne. Immerhin dürften sich beide Teams am (aktuell) 2:1 Genfs gegen die Tigers erfreuen...
    50
    21:25
    Lausanne fehlt hier die zündende Idee, das Überraschungsmoment. Gottéron spielt das gekonnt herunter.
    48
    21:24
    Lausanne braucht hier noch zwei Tore, in acht Minuten dieses Abschnittes haben sie es aber gerade auf drei Abschlüsse gebracht...
    47
    21:22
    Das Spiel plätschert im Moment, ganz nach dem Gusto der Gäste, so dahin...
    45
    21:21
    Cody Almond legt an der Blauen Linie quer, Genazzi zieht sogleich ab - am Tor vorbei.
    45
    21:19
    Lausanne mit einer kleinen Druckphase, doch der Abschluss ist dann am Ende alles andere als gefährlich. Zuvor hatte Sandro Schmid auf der anderen Seite eine Chance des ganz anderen Kalibers!
    43
    21:19
    Die ersten beiden Minuten des Drittels sind bereits wieder gespielt - beidseits ohne nennenswerte Aktionen...
    42
    21:17
    Zuschauerzahl 9'600 Zuschauer
    Die Vaudoise Aréna ist am heutigen Abend übrigens ausverkauft, und die Mehrheit des Stadions dürfte damit mit dem Skoreboard nicht zufrieden sein...
    41
    21:15
    Beginn 3. Drittel
    Findet der Lausanne HC den Weg an Reto Berra vorbei in den (vielleicht) letzten 20 Minuten?
    40
    20:59
    Zusammenfassung 2. Drittel
    Das Geschehen auf dem Eis ähnelt stark demjenigen des ersten Drittels: Der Lausanne HC macht mehrheitlich das Spiel und man kann ihm eigentlich nicht viel vorwerfen, ausser, dass er seine Chancen nicht nutzen kann und auch im Powerplay kein probates Mittel findet. Gottéron konzentriert sich auf solides Defensivhandwerk und setzt, zum zweiten Mal erfolgreich, Nadelstiche; dieses Mal im Powerplay.
    40
    20:57
    Ende 2. Drittel
    Die Sirene ertönt erneut, wir gehen zum zweiten Pausentee.
    39
    20:54
    Wir nähern uns der letzten Minute des Drittels und Lausanne droht auch torlos in den zweiten Unterbruch gehen zu müssen.
    38
    20:53
    Fribourg-Gottéron komplett
    Während Gottéron sein bisher einziges Überzahlspiel nutzen konnte, gelingt das Lausanne auch beim dritten Versuch nicht. Allerdings sind sie bei diesem Versuch so nah dran wie zuvor bisher nicht!
    37
    20:52
    Guter Doppelpass durch die Box der Gäste, doch Josh Jooris rutscht die Scheibe am Schluss im Slot über den Stock!
    36
    20:51
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Julien Sprunger (Fribourg-Gottéron)
    Anssi Salonen hebt den Arm und schickt Julien Sprunger auf die Strafbank. Der Captain Gottérons beschwert sich zwar lauthals, dass seine über die Bande abgegebene Scheibe noch abgelenkt wurde, es ändert indes nichts am Verdikt - Powerplay Lausanne HC!
    34
    20:46
    Die Stimmung hier in Lausanne ist nach wie vor beidseitig gut, auf jeden Fall wird auch das Heimteam noch lautstark angefeuert. Abgesehen vom Resultat stimmt bisher am heutigen Abend ja relativ viel...
    32
    20:45
    Die Reaktion Lausannes fällt heftig aus, allerdings ebenso erfolglos...
    30
    20:42
    Powerplay-Tor für Fribourg-Gottéron, 0:2! David Desharnais trifft
    Was für ein Tor! Nach einem Abpraller bei Tobias Stephan kommt Julien Sprunger an die Scheibe, passt clever durch den Slot auf David Desharnais, der seinerseits dann ins leere Tor einnetzen kann! So geht Powerplay und Lausanne ist bereits wieder arg in Rücklage! Aus bisher sieben Torschüssen können die Gäste zwei Tore erzielen!
    30
    20:41
    Sowohl die Phase mit sechs gegen fünf Feldspielern als auch die ersten Sekunden des Powerplays sind brandgefährlich!
    29
    20:40
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Vadim Pereskokov (Lausanne HC)
    Vadim Pereskokov fährt durch den Torraum und bringt Reto Berra zu Fall - Powerplay Fribourg-Gottéron!
    27
    20:37
    Fribourg-Gottéron komplett
    Erst kommt Alexandre Grenier zu einem brandgefährlichen Abschluss, dann auch noch Vermin und Pereskokov, doch die Hausherren bringen die Scheibe im Moment einfach nicht an Teufelskerl Berra vorbei! Die Gäste sind wieder bei Vollbestand auf dem Eis.
    26
    20:36
    Reto Berra lässt einen Abschluss Joël Vermins abprallen, im Nachfassen kann der Freiburger Keeper die Scheibe aber doch noch blockieren.
    25
    20:35
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Brodin (Fribourg-Gottéron)
    Daniel Brodin fällt Ronalds Kenins in der Mittelzone - Powerplay Lausanne HC!
    24
    20:34
    Lausanne sorgt für viel Wirbel, wirbelt damit aber nur Staub auf, da das Spiel vor allem entlang der Banden stattfindet.
    23
    20:33
    Tyler Moy mit dem Passversuch aus der Ecke auf Josh Jooris vor dem Tot. Jérémie Kamerzin bringt gerade noch den Stock dazwischen.
    22
    20:32
    Kurze Druckphase der Lausanneois, an deren Ende Reto Berra seinen rechten Beinschoner ausfahren und den Angriff damit parieren kann.
    22
    20:31
    Der erste Abschluss des Abschnitts gehört, anders als zu Spielbeginn, den Gästen.
    21
    20:30
    Beginn 2. Drittel
    Die Spieler sind zurück auf dem Eis! Es kann weitergehen...
    20
    20:11
    Zusammenfassung 1. Drittel
    Das offizielle Torschussverhältnis in den ersten 20 Minuten des Abends wiederspiegelt mit 8:3 den Spielverlauf, welchen Lausanne mehrheitlich dominiert, allerdings selten richtig gefährlich wird. Das Spiel steuert mit zwei soliden Abwehrreihen schnurstracks mit 0:0 auf die erste Pause zu, da gelingt Gottéron sprichwörtlich aus dem Nichts mit einem verdeckt und überraschend abgegebenen Abschluss Ryan Gundersons die Führung. Aufgrund des bisher Gezeigten ist diese eher schmeichelhaft.
    20
    20:11
    Ende 1. Drittel
    Die Sirene beendet das erste Drittel. Überraschend aufgrund des Spielverlaufs führt hier Gottéron!
    20
    20:10
    Toooooooooor für Fribourg-Gottéron, 0:1 durch Ryan Gunderson
    Ein Tor aus dem Nichts! Die Scheibe kommt an die Blaue Linie zu Ryan Gunderson, der verdeckt abziehen kann und irgendwie findet die Scheibe den Weg ins Netz!
    19
    20:08
    Wir nähern uns der ersten Sirene, im Moment geschieht nicht gerade viel Erwähnenswertes!
    17
    20:06
    Viktor Stalberg wuselt sich der Bande entlang irgendwie durch, dann prescht Julien Sprunger heran und kommt aus dem Slot zur besten Abschlussmöglichkeit für die Gäste. Stephan kann aber diesen Versuch zunichtemachen.
    16
    20:04
    Berra mit einem Ausflug, doch die Scheibe kommt schnell zurück. Dann steht Yannick Herren aus spitzem Winkel alleine vor dem Fribourg-Hüter. Er weiss damit jedoch herzlich wenig anzufangen.
    14
    20:03
    Joël Vermin mit dem versuchten Dribbling. Beinahe wäre er durch, doch dann verspringt ihm die Scheibe doch noch.
    14
    20:01
    Die beste Nachricht für beide Mannschaften in unserem Spiel ist das 1:0 von Genève-Servette HC gegen die SCL Tigers. Wenn die Berner heute Abend verlieren, hätten beide hier engagierten Teams absolut nichts dagegen!
    13
    20:00
    Fribourg-Gottéron komplett
    Das Powerplay verstreicht ungenutzt. Über weite Strecken hatte Lausanne Mühe Druck zu erzeugen, ein Abschluss von Pereskokov bildet dabei die Ausnahme.
    12
    19:58
    Die Scheibe gleitet sogleich nach dem Anspiel aus der Angriffszone, dann haben die Hausherren Mühe diese wieder ins Angriffsdrittel zu tragen.
    11
    19:58
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Gunderson (Fribourg-Gottéron)
    Ryan Gunderson haut eine Scheibe aus dem eigenen Drittel auf die Tribüne - Powerplay Lausanne HC!
    10
    19:56
    Mittlerweile führt das Heimteam die offizielle Torschussstatistik mit 7:1 an, auch wenn ich der Meinung bin, dass dabei nicht alle den Weg auf Reto Berras Tor gefunden haben.
    9
    19:55
    Big Save Reto Berra
    Die Scheibe liegt einen Augenblick frei vor Reto Berra. Vadim Pereskokov nimmt diese, zieht sie rüber und versucht sich backhand. Doch Berra verschiebt schnell und lässt die Scheibe im Fanghandschuh verschwinden!
    8
    19:54
    Joël Genazzi hämmert auf eine herrenlose Scheibe, er verfehlt mit seinem Hammer das Tor aber und so kracht sein Geschoss hinter Berras Tor an die Bande.
    7
    19:53
    Auch nach über sieben Minuten haben wir erst drei Torschüsse gesehen, keiner davon verdient das Prädikat gefährlich.
    6
    19:50
    In vier von fünf bisherigen Saisonduellen ging es eher defensiv zu und her. Fribourg siegte jeweils 3:2, 3:2 (nach Verlängerung), 3:1 und 3:1. Das 6:4 vom 8. Februar (6:4) war da die Ausnahme der Regel.
    4
    19:49
    Ralph Stalder prüft nun auch Tobias Stephan ein erstes Mal. Auch der Lausanne-Hüter zeigt sich, zugegebenermassen bei nicht allzu schwerer Aufgabe, hellwach.
    3
    19:48
    Reto Berra wird ein erstes Mal gefordert, doch er kann Yannick Herrens Schuss in der Fanghand verschwinden lassen, obwohl ihm Cody Almond die Sicht genommen hat.
    2
    19:46
    Die Startphase gehört heute Abend dem Heimteam. Lausanne will hier nicht die sechste Nieder in Serie gegen Gottéron.
    1
    19:45
    Spielbeginn
    Die Scheibe läuft hier in Lausanne...
    19:37
    Aufstellungen
    Anbei die Aufstellungen der beiden Teams mit Tobias Stephan und Reto Berra zwischen den Pfosten. Auf beiden Seiten fehlen einige wenige, wenn unter Umständen auch gewichtige, Spieler!
    19:35
    Ausgangslage
    Der LHC kann heute mit drei Punkten einen grossen Schritt Richtung Playoffs machen, auf Rang fünf vorrücken und den Abstand auf den Strich auf elf und denjenigen auf den heutigen Gegner auf zehn Punkte ausbauen. Doch die Lausanner liegen Fribourg-Gottéron und so dürfte dieses heute topmotiviert auf Sieg spielen um damit selber seine Chancen auf die Playoff-Qualifikation zu verbessern. Ein heisser Tanz in der WM-Arena also für beide Teams, sowie auch den heute spielfreien SC Bern!
    19:32
    Head-to-head
    Von bisher 61 Direktduellen konnte Lausanne bei einem Unentschieden und 33 Niederlagen deren 27 für sich entscheiden. Das Gesamttorverhältnis spricht dabei aber auch dank den vier höchsten Siegen in Direktduellen mit 184:169 auch für die heutigen Gäste. Die letzten fünf Duelle gingen zudem allesamt an die Saanestädter.
    19:26
    Fribourg-Gottéron
    Bei gleich vielen absolvierten Spielen wir der LHC liegt der heutige Gegner Fribourg-Gottéron sieben Punkte hinter den Waadtländern und damit auch nur einen Punkt über dem Strich auf Rang acht. Gottéron dürfte gegen Meister SC Bern, die SCL Tigers und vielleicht noch den HC Ambri-Piotta den letzten Playoffplatz ausmachen, ausser auch der HC Lugano käme nochmals ins Schleudern. Das Team von Trainer Christian Dubé konnte zuletzt drei Spiele (sieben Punkte) gewinnen ehe es einen Nuller gab, auf den wiederum drei Siege (acht Punkte) und ein Nuller folgten.
    19:21
    Lausanne HC
    Der Lausanne HC liegt mit 68 Punkten auf 44 absolvierten Spielen auf dem sechsten Rang der National League und bei einem Spiel weniger als der neuntplatzierte SC Bern acht Punkte über dem Strich. Damit dürfte die Playoff-Qualifikation eigentlich nur noch Formsache sein. Gegen vorne ist aber wohl auch nur noch der EHC Biel in Reichweite. Nach drei Siegen mit acht Punkten gab es zuletzt drei Niederlagen mit einem Punkt und einen Sieg mit zwei Punkten für das Team von Headcoach Ville Peltonen.
    19:10
    Spielinfos
    Die heutige Partie findet in der neuen Vaudoise Aréna, einem der beiden Stadien der kommenden Eishockey-Weltmeisterschaft, mit einem Fassungsvermögen von 9'600 Zuschauern statt. Der erste Scheibeneinwurf erfolgt wie gewohnt während der Regular Season um 19:45 Uhr. Geleitet wird die Affiche von den beiden Schiedsrichtern Anssi Salonen und Mikko Kaukokari, welche assistiert werden von den beiden Linesmen Balazs Kovacs sowie Roman Kaderli.
    19:09
    Begrüssung
    Hallo und herzlich willkommen zur Nachtragspartie der 5. Runde der National League Qualifikation zwischen dem Lausanne HC und Fribourg-Gottéron.

    Aktuelle Spiele

    29.02.2020 19:45
    HC Davos
    HC Davos
    5
    1
    0
    4
    HC Davos
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    2
    1
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Genève-Servette HC
    Genève
    6
    1
    1
    4
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    1
    0
    1
    0
    HC Lugano
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    4
    0
    1
    3
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    3
    0
    2
    1
    Lausanne HC
    SC Bern
    Bern
    2
    0
    1
    1
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    4
    1
    1
    2
    SCL Tigers
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    2
    0
    1
    1
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 5. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr