National League

HC Davos
4
1
3
0
HC Davos
Bern
3
0
2
1
SC Bern
Beendet
15:45 Uhr
HC Davos:
4'
Ambühl
27'
Kessler
30'
Hischier
40'
Tedenby
 / Bern:
25'
Scherwey
33'
Ebbett
52'
Andersson
Mehr
    18:18
    Besten Dank
    Vielen Dank fürs Mitlesen. Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende und einen guten Start in die neue Woche.
    18:07
    Ausblick
    Davos spielt am Donnerstag im Spitzenkampf gegen den EVZ. Dem SCB steht am Freitag eine Reise in die Leventina bevor, wo es gegen Ambri zum Duell am Strich geht.
    18:05
    18:02
    Fazit
    Das war's! Auch dieses Spiel endet mit 4:3. Allerdings das erste Mal nach regulärer Spielzeit. Die drei Punkte bleiben somit im Landwassertal. Davos verdient sich die drei Punkten in diesem umkämpften Spiel mit einer guten Leistung, trotz dem knappen Resultat. Dieses hätte nämlich deutlich höher ausfallen können, gleich vier Mal trafen die Bündner nur das Gehäuse. Aber auch die Mutzen zeigten eine gute Leistung, allerdings brachten sie sich mit dummen Strafen und individuellen Fehlern immer wieder selber in Bedrängnis.
    18:01
    60
    18:01
    Spielende
    60
    18:01
    Aeschlimann behält die Übersicht und hält den abgelenkten Schuss trotz ordentlich Verkehr vor seinem Kasten.
    60
    17:59
    Da trifft Du Bois ins leere Tor. Aber der Treffer zählt nicht, die Refs unterbrechen das Spiel vorher. Denn Corvi liegt auf dem Eis nachdem ihm Rüfenacht eine mitgegeben hat. Strafe gibts keine und es bleibt beim 4:3.
    59
    17:58
    Nygren sucht den Treffer ins leere Tor statt einfach zu befreien. Falsche Entscheidung, Bern ist wieder im Scheibenbesitz.
    59
    17:57
    Jalonen nimmt sein Timeout und erklärt die letzten Strategien für die verbleibenden 90 Sekunden. Endet das Spiel wieder in einem 4:3?
    59
    17:57
    Karhunen ist bereits aus dem Kasten. Was gelingt Bern zu sechst?
    58
    17:55
    Den Davosern gelingt es momentan, die Scheibe aus der Gefahrenzone zu halten und das Spiel selber zu kontrollieren. Den Bernern bleiben noch gut zwei Minuten.
    56
    17:53
    Mursak beinahe mit dem Ausgleich. Er kommt im Slot an den Puck und versucht die Scheibe backhand Aeschlimann durch die Schoner zu spedieren. Der macht aber rechtzeitig die Beine zusammen.
    55
    17:51
    Baumgartner und Tedenby setzen Blum hinter dem eigenen Tor unter Druck und erobern auch den Puck. Dann ist es Palushaj, der zur Schussmöglichkeit kommt. Doch der Puck zischt vorbei.
    53
    17:50
    Fabrice Herzog mit der nächsten Topchance. Er wird von Ambühl mit einem Traumpass angespielt und vergibt dann erneut. Wenn das sich bloss nicht rächt.
    17:49
    52
    17:47
    Tor für SC Bern, 4:3 durch Calle Andersson
    Hab ich's doch gesagt. Arcobello spielt Andersson an, der sich im Rücken der Davoser davon geschlichen hat. Aeschlimann kann den Schuss nur ungenügend parieren und der Puck fällt ins Tor.
    52
    17:47
    Jetzt sind es wieder die Davoser, die das Spiel im Griff haben zu scheinen. Aber das bisherige Spiel hat uns gelernt, nicht vorschnell zu urteilen. Es sind immer noch acht Minuten zu spielen.
    50
    17:45
    Karhunen zieht den Unmut des Davoser Publikums auf sich, als er Baumgartner ein Bein stellt. Das war völlig unnötig und hätte auch in einer Strafe enden können.
    49
    17:42
    Tedenby mit der Chance zur Vorentscheidung. Er wird von Palushaj im Lauf angespielt und will Karhunen mit der Rückhand bezwingen. Im letzten Moment wird er daran noch gehindert.
    48
    17:40
    Nun ist es Bern, das wieder eine kleine Druckphase hat. Doch wie zuvor Karhunen ist es jetzt Aeschlimann, der die Oberhand behält.
    46
    17:39
    Der nächste Davoser Angriff. Eine genaue Kopie des Vorherigen. Diesmal aber ausgeführt von Tedenby und Palushaj. Karhunen behält das bessere Ende wieder für sich.
    45
    17:37
    Davos ist mittlerweile komplett und lanciert einen gradlinigen Angriff. Corvi kommt über rechts und spielt den mitgelaufenen Herzog an. Karhunen lässt seine Fanghand aufblitzen und krallt sich den Schuss von Herzog.
    44
    17:36
    Und dann gibt es sie trotzdem noch, die Möglichkeit für Bern. Scherwey hat sie, nachdem Aeschlimann einen Schuss aus dem hohen Slot prallen lassen muss.
    44
    17:35
    Das Überzahlspiel der Hauptstädter ist bis jetzt, gelinde gesagt, verhalten. Das Spiel findet mehr in der neutralen Zone statt vor dem Davoser Tor statt.
    43
    17:33
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Félicien du Bois (HC Davos)
    Du Bois trifft Praplan mit dem Stock im Gesicht und entschuldigt sich sogleich. Eine Strafe gibt's trotzdem.
    42
    17:30
    Palushaj lässt seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung ins Leere fahren. Dann bläst er zum Gegenangriff, allerdings alleine. Denn seinen Linienpartner nutzten die Chance zum Wechseln und so steht Palushaj auf verlorenem Posten.
    41
    17:30
    Beginn 3. Drittel
    17:12
    Fazit 2. Drittel
    Die Bündner können ihren Vorsprung ausbauen. Sie liegen jetzt mit zwei Toren in Führung. Das ist etwas bitter, denn die Berner starten gut ins zweite Drittel, können auch ausgleichen und sind dem nächsten Treffer näher als ihr Gegner. Dann unterläuft Colin Gerber aber ein folgenschwerer Fehler, den Davos prompt ausnutzt. Das Momentum nehmen die Bündner mit und machen das 3:1. Ebbett bringt die Mutzen nochmals ran, in der letzten Minute vor Drittelsende stellt Tedenby aber den zwei Tore Vorsprung wieder her.
    40
    17:11
    Ende 2. Drittel
    40
    17:08
    Powerplay-Tor für HC Davos, 4:2! Mattias Tedenby trifft
    Der HCD nimmt die Einladung auch prompt an. Palushaj beweist auf der linken Hälfte ganz viel Übersicht und spielt auf der gegenüberliegenden Seite Tedenby an. Der schiesst sofort. Karhunen versucht noch zu verschieben, es geht aber zu schnell und er bleibt ohne Abwehrchance.
    39
    17:07
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Justin Krueger (SC Bern)
    Ein Stockschlag Kruegers ermöglicht das nächste Davoser Powerplay.
    39
    17:04
    Das war der nächste Pfostenschuss von Andres Ambühl. Aber war das ein Pfostenschuss? Die Schiedsrichter sind sich zuerst selber nicht sicher und schauen sich das Review an. Es ist aber ein Pfostenschuss. Es steht weiterhin 3:2.
    38
    17:02
    Zum Schluss des Powerplays wirds doch nochmal turbulent. Karhunen wird mit einem Schuss von der blauen Linie gepüft und muss prallen lassen. Dann stochert Wieser energisch nach. Zu energisch, wie einige Berner finden, die sich Wieser dann zur Brust nehmen.
    37
    17:00
    Das letzte Bündner Powerplay war ganz gut und auch sehr ergiebig. Das Jetzige kann da noch nicht anknüpfen. Die Berner können immer wieder befreien.
    36
    17:00
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Moser (SC Bern)
    Wieder stellen sich die Berner in der eigenen Druckphase selber ein Bein. Moser muss für ein Beinstellen raus.
    35
    16:57
    Praplan verpasst das 3:3 nur ganz knapp, respektive Ambühl verhindert es um Haaresbreite. Wäre der Davoser Captain da nicht dran gewesen, dann hätte Praplan Sciaronis Abpraller nur noch einschieben müssen.
    33
    16:55
    Tor für SC Bern, 3:2 durch Andrew Ebbett
    Der Aufwand wird belohnt. Ebbett trifft zum wichtigen Anschluss. Die Mutzen sorgen für viel Betrieb vor dem Davoser Kasten. Die Bündner können nicht dazwischen gehen und dann ist es Ebbett, der mit einem präzisen Schuss ins linke obere Eck das 3:2 macht.
    32
    16:54
    Das ist jetzt natürlich sehr bitter für die Gäste. Da kommen sie immer besser ins Spiel und dann steht es trotzdem 3:1. Aber sie geben nicht auf und suchen den Anschluss.
    30
    16:51
    Powerplay-Tor für HC Davos, 3:1! Luca Hischier trifft
    Der Druck wurde zu gross, das Tor lag in der Luft. Luca Hischier trifft gegen seinen Exclub im Powerplay. Er netzt aus dem hohen Slot ein. Wieser nimmt dem Berner Keeper dabei  noch geschickt die Sicht und hat einen grossen Anteil am 3:1.
    30
    16:50
    Starkes Powerplay der Davoser. Zuerst vergibt Corvi nur ganz knapp und dann ist es Tedenby mit einem Supersolo, dem bloss die Krönung fehlt.
    29
    16:49
    Erneuter Pfostenknaller für die Bündner. Diesmal schmettert Palushaj mit einem wuchtigen Knaller die Hartgummischeibe gegen's Metall.
    29
    16:48
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Eric Blum (SC Bern)
    Blum legt Ambühl und muss jetzt zwei Minuten raus.
    29
    16:47
    Aeschlimann rettet mirakulös auf dem Eis liegend gegen Praplan und Sciaroni. Hier ist einiges los.
    28
    16:45
    Es geht gleich weiter. Jetzt haben die Berner aber Glück. Ambühl kurvt an den Mutzenverteidigern vorbei, als wären das Verkehrspylonen und trifft dann den Pfosten. Da wäre Tomi Karhunen nie und nimmer dran gewesen.
    27
    16:43
    Tor für HC Davos, 2:1 durch Tino Kessler
    Eiskalt! In dieser Berner Druckphase bringt Kessler sein Team wieder nach vorne. Colin Gerbers Querpass wird von den Landwassertalern noch im eigenen Drittel abgefangen. Zu zweit können sie auf Karhunen losziehen. Tino Kessler trifft dann nach dem Querpass von Dario Meyer.
    26
    16:41
    Bern ist im zweiten Drittel endlich in der Partie angekommen. Die Mutzen spielen mit mehr Druck nach vorne, kommen zu mehr Abschlusschancen. Die Hausherren haben dem nicht viel entgegenzusetzen.
    25
    16:39
    Tor für SC Bern, 1:1 durch Tristan Scherwey
    Die Gäste schaffen es, sich im Angriffsdrittel zu formieren. Dann ist es Andersson, der mit einem Laserpass Scherwey im hohen Slot anspielt. Der versenkt den Puck mustergültig im Torangel, Aeschlimann ist ohne Chance. Da stimmte die Abstimmung in der Bündner Verteidigung nicht wirklich.
    24
    16:37
    Der SCB will nach einem gewonnenen Bully im Mittelkreis schnell auslösen. Der Pass misslingt aber gründlich und endet in einem Icing.
    23
    16:36
    Die Bündner sind wieder komplett und sogleich gehts mit dem Puck auf die andere Seite Richtung Karhunen. Der Schuss ist dann viel zu harmlos.
    22
    16:34
    Heute schaut das besser aus. Bis auf eine Chance von Arcobello lassen die Gastgeber nur sehr wenig zu und können die Scheibe immer wieder rausschlagen.
    21
    16:33
    Gestern erhielten die Davoser drei Gegentore in Unterzahl. Mal schauen wie gut das Boxplay heute funktioniert.
    21
    16:33
    Beginn 2. Drittel
    16:19
    Fazit 1. Drittel
    Davos geht mit einer 1:0 Führung in die erste Drittelspause und das geht voll in Ordnung. Seit Beginn sind die Landwassertaler die wachere und aktivere Mannschaft und werden früh von Ambühl davon belohnt. Von den Gästen kommt lange sehr wenig. In der 19. Minute hat Kämpf den Ausgleich auf dem Stock, bringt den Puck aber nicht an Aeschlimann vorbei.
    20
    16:15
    Ende 1. Drittel
    20
    16:15
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Fabrice Herzog (HC Davos)
    Mit der Drittelspause sichert sich Herzog für einen Stockschlag noch einen Aufenthalt in der Kühlbox. Die Gäste können also im Mitteldrittel mit einem Mann mehr beginnen.
    19
    16:13
    Das war sie, die beste Chance der Berner. Die Bündner Verteidiger sind vor dem eigenen Slot etwas zu passiv und Kämpf kommt gleich vor dem Tor an die Scheibe. Aeschlimann lenkt den Schuss gerade noch entscheidend ab.
    18
    16:11
    Ambühl und Herzog im Zusammenspiel im Angriffsdrittel, der Center legt den Puck gut auf Herzog zurück, der nicht lange fackelt. Karhunen ist da und es bleibt beim 1:0.
    17
    16:10
    Bei der einen Chance bleibt's auch. Der SCB ist wieder komplett.
    16
    16:08
    Gute erste Powerplaychance von Davos. Tedenby haut die Scheibe nach einem öffnenden Pass von Nygren nur knapp neben das Tor. Ansonsten stehen die Berner aber sehr gut.
    15
    16:07
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Marc Kämpf (SC Bern)
    Kämpf muss zwei Minuten wegen einer Behinderung raus.
    13
    16:05
    Jetzt wirbeln Kienzle und Palushaj. Der HCD ist wieder erwacht und steht näher am 2:0. Palushaj mit einem guten Pass auf Kienzle, der schliesst ab und stochert danach noch energisch nach. Karhunen hat die Scheibe aber sicher.
    12
    16:04
    Wenn Ambühls Linie auf dem Eis steht, wird's bis jetzt am gefährlichsten. Erneut kommt er aus guter Position an die Scheibe. Karhunen lässt sich noch nicht ein zweites Mal überwinden.
    12
    16:03
    Mursak lädt die Davoser zum Toreschiessen ein. Zuerst verhindert er zwar einen Torschuss, verliert die Scheibe dann jedoch gleich selbst wieder. Aeschlimann ist der Empfänger des Geschenks, stellt damit aber nicht viel an.
    10
    16:00
    Das Spiel ist mittlerweile ein wenig abgekühlt. Die Davoser scheinen sich mit dem 1:0 vorerst zufrieden zu geben und nehmen den Fuss vom Gas. Bern strahlt auch nicht den absoluten Willen zum Ausgleich aus und so neutralisieren sich die beiden Teams.
    9
    15:59
    Corvi fängt die Scheibe im Berner Drittel ab, Ambühl kommt an den Puck und zieht sofort wieder ab. Diesmal ohne Erfolg, der Schuss geht am Tor vorbei.
    8
    15:58
    Die Bündner mit einem vielversprechenden Angriff. Lindgrens zu ungenauer Pass macht dann alles zunichte.
    7
    15:56
    Die erste gute Möglichkeit für Bern. Pestoni spielt die Scheibe von hinter dem Tor in den Slot. Corvi kann mit dem Stock gerade noch ablenken, dahinter wäre der einschussbereite Untersander gekommen.
    6
    15:54
    Die Mutzen versuchen etwas besser ins Spiel zu kommen. Fazit, waren stets bemüht. Sie können die Scheibe mehr in den eigenen Reihen behalten, aber Gefahr und Entschlossenheit sieht anders aus.
    4
    15:49
    Tor für HC Davos, 1:0 durch Andres Ambühl
    Ambühl fällt vor dem Gästetor aufs Eis. Doch statt liegen zu bleiben, steht er sofort wieder auf. Via Bande kommt die Scheibe zum Davoser Center und dieser schiebt an der nahen Ecke vorbei. Es scheint als hätte Karhunen den Überblick ein wenig verloren. Das Tor wird noch wegen eines Handpasses überprüft, es ist jedoch nichts dergleichen zu erkenne.
    3
    15:48
    Die Gastgeber geben momentan den Ton an und haben mehr Schüsse zu verzeichnen. Absolut zwingend ist es trotzdem noch nicht.
    2
    15:46
    Palushaj mit einem cleveren Pass auf Baumgartner. Dessen Schuss wird noch so abgelenkt, das der Puck im Fangnetzt vor der Tribüne landet.
    1
    15:45
    Neun Sekunden sind gespielt und Ambühl hält schon drauf. Gleich nach dem Bully erhält er den Puck und gibt einen verdeckten Schuss ab. Trotz der fehlenden Sicht hat Karhunen die Scheibe sicher.
    1
    15:45
    Spielbeginn
    15:38
    Schiedsrichter
    Die heutigen Spielleiter sind Mark Lemelin und Joris Müller., zusammen mit Roman Kaderli und Eric Cattaneo.
    15:37
    Wer schafft den Rebound
    Welches Team findet heute zum Siegen zurück? Sowohl der HCD gegen den Z, als auch der SCB gegen die Genfer verloren ihre gestrigen Spiele nur denkbar knapp.
    15:35
    Alle Augen auf Arcobello
    Auch wenn die Davoser heute die Favoritenrolle inne haben, auf einen Mutzen müssen sie heute besonders auspassen. Postfinance Topscorer Marc Arcobello skort nach Belieben und ist schon bei 43 Punkten angelangt. Sein Bündner Vis à Vis Perttu Lindgren steht bei 36 Punkten.
    15:34
    und so die Berner
    15:30
    So spielen die Bündner
    15:27
    Knappe Geschichte
    Inklusive Cup gab es dieses Duell bereits dreimal in dieser Saison und jedes Mal musste die Verlängerung oder das Penaltyschiessen über Sieger und Verlierer entscheiden. Die Bündner gewannen zwei der drei Spiele. Weiterer funfact gefällig? Alle Partien gingen bislang mit 4:3 aus. Das letzte Spiel geht schon eine Weile zurück. In einem temporeichen und äusserst unterhaltsamen Spiel gewann Davos am 29. November auswärts mit 4:3 nach Penaltyschiessen.
    15:26
    Ausgangslage
    Der SCB braucht heute dringend Punkte. Die Hauptstädter stecken im Strichkampf fest und liegen nur auf Rang neun, einen Punkt hinter den Langnauern. Mit einem Sieg könnten sie aber wieder über den Strich klettern. Komfortabler ist die Lage für die Gastgeber aus dem Landwassertal. Sie liegen auf Rang vier und können mit einem Sieg sogar auf den dritten Platz vorstossen.
    15:12
    Herzlich willkommen
    Hallo und herzlich willkommen zum heutigen Sonntagsspiel der NLA. Toll hast du reingeklickt zum Spiel HC Davos gegen den SC Bern.

    Aktuelle Spiele

    31.01.2020 19:45
    EV Zug
    Zug
    4
    1
    1
    2
    EV Zug
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    1
    0
    0
    1
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    01.02.2020 19:45
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    5
    0
    2
    3
    EHC Biel-Bienne
    HC Lugano
    Lugano
    3
    1
    0
    2
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    3
    1
    1
    0
    SC Bern
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    2
    0
    1
    1
    SCL Tigers
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    0
    0
    0
    0
    HC Fribourg-Gottéron
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    3
    0
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    08.02.2020 19:45
    Lausanne HC
    Lausanne
    4
    0
    3
    1
    Lausanne HC
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    6
    2
    3
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 40. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr