National League

SCL Tigers
5
2
1
2
SCL Tigers
Zug
1
0
1
0
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers:
18'
Lardi
19'
DiDomenico
40'
Earl
43'
Cadonau
48'
Pesonen
 / Zug:
25'
Senteler
Mehr
    60
    22:14
    Auf Wiedersehen
    Ich bedanke mich recht herzlich für deine Aufmerksamkeit. Es war mir wiederum eine grosse Freude, dich über das Spielgeschehen auf dem Eis zu informieren. Nun wünsche ich dir noch einen angenehmen Samstagabend und einen erholsamen Sonntag. Hoffentlich bis bald!
    60
    22:13
    Ausblick
    Das Duell Tigers gegen Zug geht am kommenden Dienstag in seine nächste Runde. Einziger kleiner Unterschied: die Partie findet dieses Mal in der Innerschweiz statt. Gleichzeitig kämpfen in drei Tagen noch acht andere Teams um wichtige Punkte. Alles wissenswerte zu den Paarungen gibt es selbstverständlich bei uns im Live-Ticker.
    60
    22:08
    Die Tabelle nach dieser Runde
    Der EVZ bleibt trotz der heutigen Kanterniederlage an der Tabellenspitze. Die Tigers konnten Dank dem Vollerfolg zum Lausanne HC aufschliessen. Von unten droht jedoch immer noch Gefahr. Lugano auf dem neunten Tabellenrang liegt nur gerade deren zwei Punkte zurück. Es bleibt spannend!
    60
    22:02
    Fazit 3.Drittel
    Der letzte Funken Hoffnung der Zuger hier noch etwas zählbares mit nach Hause zu nehmen, der erlöscht nach wenigen Minuten im Schlussabschnitt. Cadonau sorgt mit seinem Geschoss von der blauen Linie für das 4:1und wenig später ist es Pesonen, der den Deckel auf diese Geschichte hier drauf macht! Die Tigers gewinnen nach zuletzt vier Heimpleiten in Folge wieder einmal vor dem eigenen Anhang und setzten ein dickes Ausrufezeichen im Kampf um die Playoff-Plätze.Der EVZ bleibt weiterhin Tabellenführer und kann diese Pleite mit einem Schulterzucken zur Kenntnis nehmen.
    60
    22:01
    Spielende
    Die Sirene ertönt und die SCL Tigers kantern den EVZ gleich mit 5:1 nieder. Ein starkes Statement im Kampf um die Playoff-Plätze!
    60
    21:59
    Zug spielt das noch runter ohne die letzte Konsequenz auf das Eis zu bringen. Langnau kann sich gleich mehrere Male befreien. In wenigen Augenblicken ist hier Schluss!
    60
    21:58
    Der EVZ ist sogleich installiert und versuchen hier noch einen Torerfolg zu erzielen. Der Pass vor das Tor kann aber abgefangen werden und wird sofort aus der Zone spediert.
    59
    21:58
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Anthony Huguenin (SCL Tigers)
    Der Tigers-Verteidiger wird das Spiel von der Strafbank aus zu Ende verfolgen. Können die Zuger noch ihren zweiten Treffer erzielen?
    58
    21:56
    Die Zuger schauen nach einer Möglichkeit, hier noch ein wenig Resultatkosmetik zu betreiben. Die Emmentaler machen den Laden jedoch hinten dicht. Den Innerschweizer gelingt es bereits lange nicht mehr, sich im Drittel des Gegners festzusetzen.
    57
    21:55
    Die Langnauer können die kurze Zeit in Überzahl nicht nützen. Ein paar Abschlüsse haben wird uns notiert, sonst kam jedoch nicht viel. In dieser Spielsituation sei das ihnen auch verziehen.
    56
    21:53
    Zuschauer
    In der Ilfishalle haben sich heute 5'970 Fans eingefunden. Ein beachtlicher Wert wenn man bedenkt, dass der Durchschnitt bei rund 5'700 Leuten steht. Für jeden Tigers-Fan hat sich der Besuch gelohnt.
    55
    21:52
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Grégory Hofmann (EV Zug)
    Der Zuger Topskorer zieht einen gebrauchten Abend ein. Sinnbildlich dafür darf er jetzt auch noch in die Kühlbox.
    55
    21:51
    Die doppelte Überzahl verstreicht ungenutzt aus Sicht der Zuger. Die Innerschweizer sind bemüht, die Scheibe auf das Tor zu bringen. Immer wieder ist ein Tigers Spieler aber dazwischen.
    54
    21:51
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Loïc In-Albon (SCL Tigers)
    Bei der vorhin beschrieben Situation hat In-Albon absichtlich das Tor aus der Verankerung gehoben. Dafür wandert er auf die Strafbank.
    53
    21:49
    Der EVZ hat sich nach einer kurzen Anlaufschwierigkeit im Drittel der Landauer installiert. Thorell zieht aus halb linker Position ab. Punnenovs kann die Scheibe nur abprallen lassen und sofort stochern zwei Zugern erfolglos nach.
    52
    21:49
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Claudio Cadonau (SCL Tigers)
    Der Schütze des 4:1 wird für einen Stockschlag auf die Strafbank geschickt.
    52
    21:47
    Jetzt ist eine Strafe gegen die Tigers angezeigt. Die Zuger agieren mit sechs Feldspielern und versuchen so, die Überzahl noch ein wenig länger geniessen zu können. Zehnder verliert die Scheibe schlussendlich.
    51
    21:46
    Wieder stürmen die Tigers los. Am Ende eines schönen Angriffes ist es Maxwell, der von der linken Seite zum Abschluss kommt. Der Puck kann von einem Stock noch abgelenkt werden und landet im Fangnetz.
    50
    21:45
    Die Stimmung in der Ilfishalle ist logischerweise ausgezeichnet. Da wird gesungen und getanzt. Auf dem Eis macht ihre Mannschaft weiterhin Druck und versucht hier auch den letzten Funken Hoffnung der Zuger im Keim zu ersticken.
    49
    21:43
    Das war es dann wohl mit der Spannung in dieser Partie. Die Tigers zeigen sich heute unglaublich effizient! Jetzt fehlt bei den Zugern auch ein wenig der Glaube an den Sieg. Die Langnauer stellen sich geschickt hintendrein und lassen nichts anbrennen.
    48
    21:42
    Tor für SCL Tigers, 5:1 durch Harri Pesonen
    Was für ein tolles Solo von PESONEN! Aus dem eigenen Drittel heraus wird er lanciert. Der Topskorer vernascht Zug-Captain Diaz und spediert die Scheibe im fallen flach an Hollenstein vorbei ins Netz.
    47
    21:40
    Die Tigers haben hier alles unter Kontrolle
    47
    21:39
    Thorell schiesst seinen eigenen Mitspieler Martschini vor dem Tor ab. Dieser Körpertreffer wird wohl einen blauen Flecken hinterlassen. Der Zuger Stürmer steht aber bereits wieder und geht seiner geliebten Arbeit nach.
    46
    21:38
    Kovar trägt die Scheibe für die Zuger ins das Drittel des Gegners. Morant ist es schlussendlich der abzieht und für ein wenig Unruhe bei Punnenvos sorgt. Der Puck zischt nur sehr knapp am Gehäuse vorbei.
    45
    21:37
    Von den Zugern kommt bisher sehr wenig. Pesonen ist für den nächsten Abschluss verantwortlich. Wenig später laufen die Tigers in ein Offside hinein. Da wollten sie auch gar viel.
    44
    21:36
    Ein optimaler Auftakt für die Tigers in dieses letzte Drittel! Nach einer schwachen Überzahl sind sie bei fünf gegen fünf erfolgreich.
    43
    21:35
    Tor für SCL Tigers, 4:1 durch Claudio Cadonau
    Was für ein Geschoss war den das?! CADONAU wird an der blauen Linie angespielt und haut mächtig drauf. Hollenstein kann sich nicht genug schnell verschieben und muss sich geschlagen geben.
    43
    21:33
    Am Ende produzieren die Tigers sogar noch ein Icing. Das war gar nichts! DiDomenico konnte den Pass aus der eigenen Hälfte nicht mehr berühren. Die Zuger sind wieder komplett.
    42
    21:32
    Die Tigers sind zu Beginn mit einem Mann mehr auf dem Eis. Dies Aufgrund einer Strafe vor der Drittelpause. Das Überzahlspiel ist zum Start aber schwach. Wir warten vergeblich nach gefährlichen Abschlüssen.
    41
    21:31
    Beginn 3. Drittel
    Der Puck ist wieder im Spiel! Können die Zuger hier noch einmal zurückkommen?
    40
    21:26
    Die Zuger sind aus dem Tritt gekommen
    40
    21:24
    Das läuft in den anderen Stadien
    40
    21:16
    Fazit 2. Drittel
    Da scheinen sich die Zuger etwas vorgenommen zu haben für dieses Mitteldrittel. Sie kommen entschlossen aus den Katakomben und lassen den Tigers kaum Platz zum atmen.Folgerichtig belohnen sie sich für diesen Aufwand mit dem Anschlusstreffer durch Senteler.Dann scheint aber bereits wieder Ende Feuer zu sein bei den Mannen aus der Innerschweiz. Die Langnauer reissen das Spieldiktat an sich. Wieder wird es Vogelwild in der Schlussphase.Gleich zwei Zuger sitzen rund acht Sekunden vor Drittelende auf der Strafbank. Die Tigers verlieren das Bully in der Zone des Tabellenführers. Alle warten auf das Erklingen der Sirene. Pesonen regiert jedoch gedankenschnell und schnappt sich das herumliegende Ding und bringt die Pille auf die Kiste. Den Abpraller kann Earl zum 3:1 vertreten.Das alles geschieht 2,9 Sekunden vor der Sirene. Die Ilfishalle tobt!
    40
    21:15
    Ende 2. Drittel
    Was für ein Ende dieses Mitteldrittels! Die Zuger haben nach eine furiosen Beginn abgebaut und die Tigers belohnen sich für eine kämpferisch starke Leistung in den zweiten zehn Minuten dieses Drittels.
    40
    21:14
    Tor für SCL Tigers, 3:1 durch Robbie Earl
    2,9 Sekunden vor Drittelende gelingt den Tigers der dritte Treffer! Das Bully in der Zone der Zuger geht verloren. Pesonen reagiert jedoch am schnellsten und schnappt sich die Scheibe. Dieser scheitert zuerst von der rechten Seite an Hollenstein. Den Abpraller kann EARL im Gehäuse unterbringen.
    40
    21:12
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Carl Klingberg (EV Zug)
    Doppelte Überzahl für die Tigers!
    40
    21:11
    Die letzte Minute in diesem Drittel läuft und die Tigers haben sich in der gegnerischen Zone festgesetzt. Berger verpasst alleine vor dem Tor das 3:1! Er kann die Scheibe nicht wie gewünscht auf den Kasten von Hollenstein bringen.
    39
    21:10
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick-Lennart Albrecht (EV Zug)
    Abseits des Geschenk begeht der Center von Zug ein Foul. Können die Tigers davon Profit schlagen?
    39
    21:08
    Die Zuger haben deutlich abgekühlt. In der letzten Zeit sind vor allem die Tigers um einen weiteren Treffer bemüht. Klasse Pass auf Huguenin in den Slot, dieser kam von DiDomenico. Er nimmt das Pässchen direkt ab und scheitert an Hollenstein. Sein Abschluss kam viel zu zentral auf die Kiste.
    38
    21:07
    Da wollte Schlitzohr Schmutz seine Mitspieler mit einem Handpass lancieren. Den Schiedsrichter ist dieses Vergehen aber nicht entgangen und so pfeifen sie auch diese Aktion konsequent ab.
    38
    21:06
    Da verlieren die Tigers die Scheibe in der Offensive. Lardi begeht einen groben Fehler. Senteler kann losziehen und scheitert nur sehr knapp an Punnenovs. Der Stürmer konnte da von den heraneilenden Verteidiger wohl noch entscheidend gestört werden.
    37
    21:05
    DiDomenico macht eine ganze Runde um das Tor des Gegners herum. Sein Pass an die blaue Linie kommt an. Der Abschluss wird aber geblockt und so geht es in die andere Richtung. Auch da entsteht jedoch keine Gefahr.
    36
    21:04
    Earl und Maxwell im Zusammenspiel hinter dem Tor der Zuger. Erstgenannter kann die Scheibe aber nicht behaupten. Kurze Zeit später versucht Schmutz den Puck vor dem Tor abzulenken. Gelingt ihm nicht!
    35
    21:02
    Wieder ist es Martschini. Leeger legt sich auf das Eis und kann den Zuger Schnellzug nicht mehr aufhalten. Am Ende ist es Punnenovs, der seine Farben vor dem Ausgleich bewahrt. Mit seiner Ausrüstung ist er zur Stelle. Die Tigers sind wieder komplett.
    34
    21:01
    Die Innerschweizer sind sofort installiert. Martschini nimmt einen Pass von der gegenüberliegenden Seite direkt ab. Der Schlussmann der Tigers kann die nahe Ecke gerade noch zumachen.
    33
    21:01
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Kovář (EV Zug)
    Überzahl für die Zuger!
    33
    20:59
    Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Harri Pesonen (SCL Tigers)
    Jetzt fliegen die Fäuste in der Ilfishalle! Pesonen und Kovar geraten aneinander. Die Schiedsrichter müssen die beiden Streithähne mit viel Mühe auseinander zerren. Da Pesonen das Ganze angefangen hatte, wird dieser für 2+2 Minuten rausgeschickt.
    32
    20:57
    Alatalo zieht von der rechten Seite auf Punnenovs los. Da nützt er das freie Eis sehr geschickt. Der Schlussmann der Tigers macht aber geschickt den Winkel zu und lässt nicht das winzigste Loch offen.
    31
    20:57
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Oscar Lindberg (EV Zug)
    Da sind sich die beiden Leitwölfe in die Haare geraten. Für beide gibt es eine kleine Verschnaufpause.
    31
    20:56
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DiDomenico (SCL Tigers)
    31
    20:55
    Top-Chance für Martschini! Er wird im Slot toll von Lindberg angespielt. Den herannahenden Puck nimmt er sogleich direkt ab. Punnenovs kann gerade noch rechtzeitig verschiebe und die Situation klären.
    30
    20:55
    Nach einem gewonnen Bandenkampf in der eigenen Zone schwärmen die Zuger aus. Im gegnerischen Drittel angekommen spielen sie das aber zu wenig konsequent zu Ende.
    29
    20:53
    Da setzt sich Hofmann für einmal in Szene. Sein Dribbling ist nicht von Erfolg gekrönt. Der Topskorer wird auf die rechte Seite hinaus gedrängt. Somit verpufft auch diese Aktion in der Offensive.
    28
    20:52
    Schwache Überzahl der Emmentaler. Ein gefährlicher Abschluss war hier nicht auszumachen. Zum Ende des Powerplay ist es Maxwell, der sich noch versuchen darf. Hollenstein ist mit seinem Körper aber dazwischen. Die Zuger sind wieder komplett!
    27
    20:51
    Die Langnauer lassen zu Beginn einige Sekunden verstreichen. Gleich zwei Versuch in die Zone einzudringen misslingen. Bei der dritten will es Earl wissen. Er geht alleine durch und kommt sogar vor das gegnerische Gehäuse. Sein Pass auf Kuonen misslingt jedoch.
    26
    20:50
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Johann Morant (EV Zug)
    Aufgrund einer Behinderung wandert der Verteidiger in die Kühlbox. Ziehen die Tigers sogleich wieder davon?
    26
    20:49
    Dieses Tor ist mehr als verdient. Die Tigers werden in diesem Mitteldrittel an die Wand gespielt und können sich kaum entfalten. Für einmal sind sie in der Zone der Innerschweizer aktiv. Nach wenigen Augenblicken ist aber auch dieser Zustand bereits wieder Geschichte.
    25
    20:47
    Tor für EV Zug, 2:1 durch Sven Senteler
    Da ist der Anschlusstreffer! SENTELER trägt die Scheibe in die Zone der Tigers hinein. Er passt den Puck auf die rechte Seite zu seinem Teamkollegen Simion. Der Stürmer kennt gar nichts und zieht sogleich ab. Punnenovs kann dieses Geschoss nur nach vorne abwehren und dort steht dann wieder Senteler, der das Spielgerät über die Linien drückt.
    25
    20:44
    Nächste Chance der Innerschweizer. Wiederum kommt ein Pass in den Slot nicht wie gewünscht an den Mann. Da sind schlicht und einfach zu viele Beine, Schlittschuhe und Stöcke im Weg. Die Zuger werden wohl oder übel mit Abschlüssen aus der Distanz vorlieb nehmen müssen.
    24
    20:43
    Die Tigers bereits wieder in der Verteidigung. Hofmann, der mir bisher nicht gefällt, verliert die Scheibe an der blauen Linie und so muss der ganze Angriff um einige Sekunden verzögert werden.
    23
    20:42
    Sofort sind wir wieder auf der Gegenseite. Alatalo tankt sich schön durch und sucht vor dem Tor seinen Mitspieler. Der Pass auf dessen Stock kommt nicht wie gewünscht durch. Ein Stock eines Langnauer kann dieses Vorhaben gerade noch verhindern.
    23
    20:41
    Vor lauter Offensive sollte die Defensivarbeit nicht vergessen werden. Pesonen kann losziehen und sich gegen den Verteidiger im Laufduell beinahe durchsetzen. Sein Abschluss aus der Drehung kann von Hollenstein mit den Schonern blockiert werden.
    22
    20:40
    Der EVZ drückt weiter. Jetzt ist es der Captain der sich versucht. Sein Schuss fliegt knapp am rechten Pfosten vorbei. Die Innerschweizer scheinen sich einiges vorgenommen zu haben für dieses Mitteldrittel.
    21
    20:39
    Beginn 2. Drittel
    Wieder gewinnen die Zuger das erste Bully. Anstatt in der Offensive sogleich Druck zu machen, sind sie zuerst mit Defensivaufgaben beschäftigt. Diese lösen sie jedoch sehr routiniert. Wenig später aber kommen die Zuger mit Geisser zu einem ersten Abschluss. Punnenovs bereits wieder hellwach.
    20
    20:34
    Pure Effizienz der Tigers
    Ein Blick in die Torschussstatistik bestätigt das Bild, welches man in diesen ersten 20 Minuten zu Gesicht bekommen hat. Der EVZ mit leichten Vorteilen in der Offensive. Dies widerspiegelt sich in ihren zehn Abschlüssen auf das Gehäuse von Punnenvos. Auf der Gegenseite haben die Langnauer erst sechs Torschüsse vorzuweisen und trotzdem liegen sie mit zwei Längen in Front. Die Chancenauswertung passt bisher nicht schlecht bei den Emmentalern.
    20
    20:21
    Fazit 1. Drittel
    In Langnau halten sie nicht viel von einem Abtasten zu Beginn der Partie. Auf Los geht's los!Nach drei Spielminuten scheppert bereits ein erstes Mal die Zuger Torumrandung.Andersons scheitert mit seinem Versuch nur äusserst knapp am linken Pfosten. In der Folge ist es der EVZ, der aktiver und präsenter ist.Die Schlussminuten haben es dann noch einmal so richtig in sich. Zuerst wird ein Treffer von Lindberg aufgrund einer Torhüterbehinderung nicht gegeben.Keine Minute später schlägt es auf der Gegenseite ein und dies dann auch auf regelkonforte Art und Weise. Lardi belohnt sich für eine tolle Einzelaktion.Die Emmentaler stürmen sogleich weiter und profitieren dabei von einem Katastrophenpass von Zehnder im Drittel der Heimteams. Earl und DiDomenico ziehen los. Der in der nächsten Saison für Fribourg auflaufenden DiDomenico lenkt das Spielgerät nach einem klasse Zuspiel gekonnt in die Maschen.Ein typisches 0:0 Spiel geht mit einem 2:0 für die Tigers in die Pause. Was da wohl noch alles auf uns zukommen mag.
    20
    20:20
    Ende 1. Drittel
    Die Sirene ertönt und schickt den EVZ mit einem 0:2 Rückstand in die Pause. Als alle bereits mit einem torlosen Startdrittel gerechnet hatten, schlugen die Tigers zweimal eiskalt zu!
    19
    20:19
    Tor für SCL Tigers, 2:0 durch Chris DiDomenico
    Jetzt geht es aber rund! Zehnder mit einem katastrophalen Fehlpass in der offensiven Zone. Earl schnappt sich die Pille und zieht zusammen mit DIDOMENICO los. Der Stürmer weicht auf die linke Seite aus und bedient in der Mitte seinen kanadischen Teamkollegen. Der braucht nur noch den Stock hinzuhalten und drin ist das Ding.
    18
    20:17
    Tor für SCL Tigers, 1:0 durch Federico Lardi
    Da ist jetzt der erste reguläre Treffer! LARDI tankt sich mit viel Wucht von der rechten Seite vor das Tor der Zuger. Trotz grosser Bedrängung kommt er zum Abschluss und kann Hollenstein mit einem Schuss in den Netzhimmel bezwingen. Der Schlussmann der Zuger wusste wohl selbst nicht, woher die Scheibe da geflogen kam.
    18
    20:13
    Tor oder doch nicht?
    Das ist das erste Tor in dieser Partie! Oder doch nicht? Morant spielt die Scheibe vor das Tor. Punnenvos kann die Scheibe nicht wie gewünscht zur Seite abprallen lassen. Der Puck fliegt hoch in die Luft vor seinem Gehäuse. Dann kommt Lindberg angefahren und befördert das Spielgerät mit seinem Körper ins Tor. Die Schiedsrichter schauen sich das Ganze an und geben den Treffer aufgrund einer Torhüterbehinderung nicht.
    18
    20:12
    Schmutz macht wieder einmal den typischen Schmutz. Er zieht ins gegnerische Drittel  hinein. Wie so oft an diesem Abend von der rechten Seite und wieder bringt er die Scheibe humorlos auf Hollenstein. Das Ganze provoziert ein Bully im Drittel der Zuger. Daraus resultiert aber keine Gefahr.
    17
    20:10
    Nach einem Kampf an der Bande kommt Kovar als Sieger hervor und zieht sogleich auf Punnenvos los. Der Tscheche kommt von der linken Seite angeflogen und versucht den Keeper der Tigers via Flachschuss zu bezwingen. Der Schlussmann fährt geschickt seinen Schoner aus und macht auch diese Chance zunichte.
    16
    20:08
    Die Zuger verlieren die Scheibe in der Vorwärtsbewegung. Sofort schalten die Emmentaler um. Dabei übertrieben sie es aber mit dem Tempo und laufen so in ein Offside. Das mit dem Toreschiessen ist hier weiterhin eine äusserst zähe Angelegenheit.
    15
    20:07
    Für einmal sind es die Tigers welche sich im gegnerischen Drittel zeigen. Pesonen wird im Lauf angespielt. Der Topskorer der Tigers kann die Scheibe nicht wie gewünscht kontrollieren und verliert am Ende auch noch den Bandenkampf.
    14
    20:06
    Wieder ist der EVZ in der Offensive. Klingberg zieht ab und vor dem Gehäuse kann beinahe Hofmann ablenken. Der Topskorer von Zug kann gut weggearbeitet werden. Die Schlinge scheint sich für die Tigers zuzuziehen.
    13
    20:05
    Katastrophen Pass in der Zone der Langnauer. Da stehen drei Tigers herum und keiner schnappt sich die Scheibe. Kuonen hatte diesen Aussetzer. Glücklicherweise für die Emmentaler konnten die Zuger daraus keinen Profit schlagen. Punnenvos hat sich gross gemacht und den Winkel geschickt verkürzt.
    12
    20:03
    Bei den Langnauer fehlt es in der Offensive an der Durchschlagskraft. Wieder eine Szene die diesen Fakt unterstreicht: Schmutz zieht auf der rechten Seite in die gegnerische Zone hinein. Ihm fällt aber nichts ein und so bringt er den Puck einfach auf das Tor. Der Winkel war praktisch unmöglich für einen Torerfolg. Hollenstein bleibt aber hellwach und schnappt sich auch dieses Geschoss. Sehr bescheiden das Ganze.
    11
    20:02
    Aufgepasst auf den Abschluss von Morant! Aus dem Hinterhalt versucht er es. Punnenovs ist die Sicht verdeckt und somit wäre dieser Geschlagen gewesen. Das Geschoss fliegt jedoch am Gehäuse der Tigers vorbei.
    11
    20:00
    Es ist ein hin und her. Ohne jedoch Chance im Minutentakt zu Gesicht zubekommen. Die Tigers hantieren immer wieder mit langen Pässen. Dieses Mal ist es Rüegsegger der die Scheibe bekommt und an der Bande sich behaupten kann. Die Scheibe wandert zu Struny und der 13. Stürmer zieht sogleich ab. Ein Schuss der Hollenstein vor keine Probleme stellt. Er schnappt sich die Scheibe mit seiner Fanghand.
    10
    19:58
    Pesonen vertändelt die Scheibe in der Offensiven Zone. Zuerst setzt er sich mit einer schönen Körpertäuschung durch. Der zweite Verteidiger von Zug ist dann aber einer zuviel. Wenig später bringt Schmutz den Puck von der rechten Seite nicht zu seinem Kollegen Leeger vor dem Tor. Die Scheibe landet bei Hollenstein.
    9
    19:57
    Punnenvos mit einer starken Aktion. Klingberg nimmt ihm vor dem Tor geschickt die Sicht. Der Abschluss ein wenig vor der blauen Linie von Kovar sieht er nicht kommen. Mit der Fanghand ist der Keeper der Emmentaler zur Stelle. Kann den Puck aber nicht festhalten. Kurz darauf ist das Tor verschoben und alle können vorerst durchatmen.
    8
    19:56
    Ein Fehler in der Hintermannschaft der Tigers. Leeger kann einen Querpass nicht annehmen. Diese rutscht ihm unter dem Stock durch. Er ist gerade noch vor dem heraneilenden Stürmern am Puck.
    7
    19:54
    Das Duell wirkt nun ein wenig zerfahren. Viele Pässe in der Spielauslösung kommen auf beiden Seiten nicht wie gewünscht an. Die Zuger machen den spritzigeren Eindruck. Punnenvos wird von einigen Schüssen geprüft. Gross Eingreifen braucht der Schlussmann der Tigers jedoch nicht.
    6
    19:53
    Jetzt werden auch noch die Mechaniker auf das Eisfeld geschickt. Die Tür an einer der Spielerbank ist nicht richtig montiert. Nach einem kurzen Eingriff ist auch dieses Problem behoben.
    5
    19:52
    Ein regelrechter Volltreffer von Diaz! Beim Versuch die Scheibe ins gegnerische Drittel zu befördern, trifft er seinen Mitspieler Lindberg am Kopf. Die Situation scheint jedoch glimpflich ausgegangen zu sein.
    5
    19:50
    Die Emmentaler werden nun stark in die Defensive gedrängt. Kurz aufeinander wissen sie sich nur mit zwei Icings zu helfen. Lange kann das so nicht gut gehen. Die Zuger ihrerseits suchen die Lücke in der engmaschigen Verteidigung.
    4
    19:49
    Eine sehr engagierte Startphase in dieses Spiel. Beide Teams suchen ihr Glück in der Offensive. Der EVZ ist dabei noch ein wenig mehr an der Scheibe und kann sich bereits wieder im Drittel der Langnauer installieren. Nach einem Fehlpass ist aber auch diese Aktion ohne Gefahr zu Ende.
    3
    19:47
    Pfostenschuss Tigers
    Grosse Möglichkeit für die Tigers! Andersons kann von der rechten Seite auf Hollenstein losziehen und wird nur ungenügend gedeckt. Sein Abschluss landet am weiter entfernten Pfosten! Viel Glück für die Innerschweizer.
    2
    19:47
    Wieder sind es die Zuger mit einer guten Aktion. Martschini kann die Scheibe vor dem Tor nicht wie gewünscht ablenken. Am Ende ist es Pesonen der den Puck aus dem eigenen Drittel trägt.
    1
    19:45
    Spielbeginn
    Die Zuger entscheiden das erste Bully für sich und stürmen in der Person von Hofmann sogleich in die gegnerische Zone. Der Zuger Topskorer macht dann auch richtig Dampf. Von der rechten Seite und sehr nahe am Tor, ist er jedoch nicht erfolgreich.
    19:38
    Die Akteure betreten die Eisfläche und drehen noch einige Kreise auf dem glatten Untergrund. In der Ilfishalle scheint soweit aber alles bereit zu sein. In wenigen Augenblicken geht es in Langnau los!
    19:29
    Beschenken seine Spieler ihn mit einem Sieg?

    19:03
    Schiedsrichter
    Die heutige Partie wird von Marc Wiegand und Nicolas Fluri geleitet. Die beiden werden dabei von Marc-Henri Progin und Thomas Wolf unterstützt. Auf eine intensive aber faire Partie!
    18:56
    Die Zuger Hintermannschaft ist neu formiert
    Star-Torhüter Leonardo Genoni bekommt gegen die Tigers eine Pause. Für ihn steht heute U-20 Nationaltorhüter Hollenstein zwischen den Pfosten. Zudem bleibt kein Verteidigungspärchen von gestern zusammen. Dan Tanges mischt alles schön durcheinander. Opfer von diesen Wechseln wurde Livio Langenegger. Der 21-Jährige wird ins Farmteam zu der EVZ Academy geschickt. Der gestern Überzählige Zyrd kommt zum Handkuss und kann sein Können unter Beweis stellen. Wie stabil kommt die Zuger Hintermannschaft heute daher?
    18:38
    Bei den Tigers bleibt fast alles beim Alten
    Eine grossartige Analyse braucht die Aufstellung der Emmentaler an diesem Abend keines Falles. Einzig Nolan Diem sitzt heute auf der Tribüne, welcher gestern noch im Einsatz stand. Der Offensiv-Spieler wird an diesem Abend als verletzt aufgelistet. Genauere Infos sind jedoch noch nicht aufgetaucht. Heinz Ehlers setzt auf Kontinuität.
    18:34
    Die Formationen der beiden Teams
    10:02
    Die Topskorer im Vergleich
    Wenn es darum geht, das Team auf seine Schultern zu packen, dann sind meist die Topskorer zur Stelle. Beide Teams haben hierfür einen zuverlässigen Mann in ihren Reihen. Auf Seiten des EVZ ist es Grégory Hofmann. Momentan steht er bei 38 Punkten und fällt dabei vor allem durch seine Vielseitigkeit auf. Seine 19 Tore und 19 Assists unterstreichen dies. Mit diesen Zahlen belegt er den zwei Platz im Topskorerranking. Bei den Tigers hört der erfolgreichste Punktesammler auf den Namen Harri Pesonen. Der Finne fällt mit seiner starken Passfähigkeit auf. Bereits 21 Vorlagen gehen auf sein Konto. Dazu kommen 13 Tore, was eine Punktezahl von 34 ergibt. Die spült ihn auf den elften Rang unter den besten Skorern der Liga. Wer kann dem heutigen Spiel seinen Stempel aufdrücken?
    10:00
    Heimvorteil war einmal bei den Tigers
    Die Ilfishalle in Langnau als Festung zu bezeichnen, wäre wohl über das Ziel hinausgeschossen. Mit einem Punkteschnitt von 1.58 pro Heimspiel belegen die Tigers den geteilten achten Platz. Nicht überragend aber die Alarmglocken läuten darum noch lange nicht. Was im Emmental wohl mehr zu denken geben müsste, ist der Fakt, dass die letzten vier Heimauftritte allesamt verloren gingen! Zudem kommt mit dem EVZ heute Abend das beste Auswärtsteam der Liga ins Emmental. Diese haben in ihren letzten zehn Auswärtsfahrten nur deren zweimal das Eis als Verlierer verlassen. Auf die Tigers wartet eine Herkulesaufgabe.
    09:54
    Strichkampf trifft auf Podestkampf
    Ein Blick auf die Tabelle in der National League reicht, um zu sehen, dass an allen Ecken und Enden Spannung herrscht. Gerade der Strichkampf hat es in sich. Mit dabei um den Kampf in den Playoffs sind auch die SCL Tigers. Die Emmentaler belegen momentan den siebten Tabellenrang. Können sich jedoch alles andere als sicher fühlen. Gerade einmal zwei Punkte dahinter liegt das neuntplatzierte Lugano. Dabei sei hier aber erwähnt, dass die Luganesi bereits zwei Spiele mehr absolviert haben. Gegen vorne liegt ebenfalls noch einiges drin. Mit einem Dreier heute könnten die Emmentaler mit dem Lausanne HC gleichziehen. Gleiches gilt für den EHC Biel, wenn die Seeländer gegen Ambri verlieren. Spannung pur! Eng und spannend geht es auch an der Spitze der Meisterschaft zu und her. Der EVZ darf sich zurzeit Tabellenführer nennen. Die Innerschweizer liegen punktgleich mit den ZSC Lions ganz vorne. Einen Punkt dahinter folgt der HC Davos. Einen Vollerfolg hinter dem Spitzenduo liegen die Genfer zurück. Auch in dieser Tabellenregion wird es nachdem kommenden Spieltag wohl die eine oder andere Rochade geben.
    09:52
    Die Tabelle vor dieser Runde
    09:51
    Die Tigers sind endlich im Jahr 2020 angekommen
    Will man den Start der Langnauer in das neue Jahrzehnt in Worte fassen, so kommt man an der Formulierung Horror-Start wohl nicht vorbei. Die ersten vier Spiele gingen allesamt verloren und darunter waren zwei üble Duelle gegen die ZSC Lions, welche beide Male mit einem 6:1 Sieg der Zürcher endeten. Langsam aber sich kam eine gewisse Unruhe auf im Emmental, sind solche Niederlagen doch keines Falles förderlich im Kampf um einen möglichen Playoff-Platz. Umso lauter war das kollektive Aufatmen am gestrigen Abend. Mit 1:3 konnten die Luganesi auswärts bezwungen werden. Dabei sah es lange nach der nächsten Enttäuschung aus. Erst im letzten Drittel konnten die Tigers mit zwei schnellen Toren, die Weichen auf Vollerfolg stellen. Ein Ausrutscher nach oben oder marschieren die Langnauer nun so richtig los?
    09:50
    Die Zuger präsentieren sich äusserst stark
    Aus den letzten zehn Partien setzte es für die Innerschweizer nur gerade deren zwei Niederlagen ab. Nach einem kleinen Zwischentief zu Beginn des neuen Jahres, mit einer Kanterniederlage gegen Genf-Servette (1:5) und einer Pleite in der Verlängerung gegen Biel (6:5), haben sich die Zuger mit Erfolgen wiederum gegen den EHC Biel (4:3) und den HC Ambri-Piotta (3:1) in den letzten Partien erfolgreich zurückgemeldet. Insbesondere Offensiv gefällt das Gezeigte äusserst gut. Aus den letzten drei Spielen resultierten gesamthaft zwölf Tore, was einen sackstarken Schnitt von vier Toren pro Match ergibt. Der EVZ ist heiss und strebt heute den nächsten Schritt in Richtung Meistertitel an.
    09:49
    Herzlich willkommen
    Nebst der legendären Lauberhorn-Abfahrt wird an diesem Samstag auch noch Eishockey gespielt. Gleich fünf Partien stehen auf dem Programm und versprechen einiges an Spektakel. In diesem Sinne heisse ich dich recht herzlich willkommen im Live-Ticker des Duells zwischen den SCL Tigers und dem EV Zug.

    Aktuelle Spiele

    31.01.2020 19:45
    EV Zug
    Zug
    4
    1
    1
    2
    EV Zug
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    1
    0
    0
    1
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    1
    2
    HC Ambri-Piotta
    SC Bern
    Bern
    0
    0
    0
    0
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    5
    1
    3
    1
    HC Lugano
    HC Davos
    HC Davos
    3
    3
    0
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    4
    1
    1
    2
    Lausanne HC
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    2
    1
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    2
    0
    1
    1
    SCL Tigers
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    0
    0
    0
    0
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 39. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr