National League

Fribourg
2
1
0
1
0
HC Fribourg-Gottéron
Bern
3
1
0
1
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Fribourg:
19'
Marchon
51'
Sprunger
 / Bern:
2'
Scherwey
45'
Arcobello
65'
Arcobello
Mehr
    65
    02:45
    Verabschiedung
    Das war es von uns aus Fribourg. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen einen schönen Sonntag.
    65
    02:34
    Spielfazit
    Die Zuschauer in der ausverkauften BCF Arena kriegen an diesem Samstagabend im Zähringerderby einiges an Unterhaltung geboten. Das erste Drittel verläuft dabei lange Zeit im Sinne der Gäste aus Bern. Nach nur 85 Sekunden zappelt die Scheibe bereits ein erstes Mal hinter Torhüter Berra. Einem satten Slapshot von Tristan Scherwey haben Berra und seine Vorderleute nichts entgegenzusetzen. Nach einer Disziplinarstrafe Bergers raufen sich die Saanestädter aber wieder auf und erzielen durch Marchon kurz vor Drittelsende den Ausgleich.
    Der nächste Treffer fällt erst im Schlussdrittel. Nach einer langen Phase ohne gefährliche Chancen auf beiden Seiten hat Arcobello plötzlich viel Platz und bezwingt Berra mit einem gut platzierten Schuss aus spitzem Winkel. Doch Gottéron schafft nochmals den Ausgleich durch Captain Sprunger, der ein Durcheinander vor Karhunens Kasten eiskalt ausnutzt und sein Team mit einem flachen Schuss in die Verlängerung rettet.
    Dort ist es lange Zeit Reto Berra, der mit mehrerer Topparaden sein Team vor der Niederlage wahrt. Nur Sekunden vor dem Ende der Verlängerung ist er dann aber trotzdem geschlagen. Bern gewinnt den Extrapunkt.
    In der Tabelle bringt Fribourg-Gottéron dieser Punktegewinn nicht viel weiter. Stattdessen weisen die Freiburger nun gar sechs Punkte Rückstand auf den Strich auf, während sich Bern zumindest ein wenig mehr absetzen von Fribourg absetzen kann, wegen Luganos Vollerfolg aber trotzdem wieder unter den Strich rutscht.
    65
    02:34
    Spielende
    65
    02:30
    Tor für SC Bern, 2:3 durch Mark Arcobello
    Overtime-Treffer von Mark Arcobello – das Spiel ist aus! Arcobello mit einem trockenen Handgelenkschuss, Berra ist die Sicht verdeckt und muss sich somit trotz starker Leistung zum Schluss geschlagen geben.
    65
    02:29
    Die letzte Minute der Verlängerung läuft. Es sieht nach Penaltyschiessen aus. Andersson auf Arcobello, der aber verzieht.
    63
    02:27
    Berra wird der Stock aus der Hand geschlagen. Das hält ihn aber nicht davon ab einen weiteren Schuss von Ebbet nach Zuspiel von Arcobello zu parieren. Berra definitiv die Fribourger Lebensversicherung heute Abend.
    62
    02:26
    Scherwey mit dem wunderbaren Pass auf Blum. Dieser mit einem durchaus gut platzierten Schuss, doch rettet Berra ein weiteres Mal für den Gastgeber.
    61
    02:25
    Beginn der Overtime
    Die Verlängerung läuft. Weiter geht es mit 3 gegen 3.
    60
    02:24
    Pausenfazit
    Nach einem chancenarmen Mitteldrittel bot das Schlussdrittel den Zuschauern nochmals einiges. Erst gelang Arcobello in der 45. Minute aus dem Nichts der Treffer zum 2:1. Wenig später konnte Gottéron aber nochmals durch Captain Julien Sprunger reagieren und das Spiel in die Verlängerung retten.
    60
    02:23
    Ende 3. Drittel
    Trotz guten Chancen in der Schlusssphase kommt es zur Verlängerung.
    59
    02:19
    Berra rettet kurz vor Schluss nochmals mirakulös! Der Gegenspieler hat ihn eigentlich bereits geschlagen, da fährt er plötzlich den Schoner aus und wehrt die Scheibe noch irgendwie ab.
    57
    02:16
    Dauerdruck von Gottéron! Die Berner können kaum noch Luft holen, die Fribourger preschen ununterbrochen an, kommen durch Gunderson zu einer absoluten Topchance, die aber ungenutzt bleibt.
    56
    02:13
    Die letzten fünf Minuten der regulären Spielzeit sind angebrochen. Beide Teams machen weiterhin unweigerlich klar, dass sie diese Partie noch vor dem Beginn der Verlängerung für sich entscheiden wollen.
    51
    02:09
    Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:2 durch Julien Sprunger
    Und es ist Julien Sprunger, der dieses Vorhaben der Berner prompt zunichte macht. Die Berner vertändeln die Scheibe vor dem eigenen Kasten, können nicht klären, bis plötzlich Captain Sprunger an den Puck kommt, sich ein Herz fasst und mit einem strammen, flachen Slapshot Karhunen zum 2:2-Ausgleich überrascht. Alles wieder offen in der BCF Arena.
    50
    02:07
    Doch auch nach dem Treffer flacht das Spiel wieder ab. Das ist zu diesem Zeitpunkt einzig im Sinne der Berner, die nun natürlich versuchen, diesen Vorsprung über die Zeit zu bringen.
    45
    02:02
    Tor für SC Bern, 1:2 durch Mark Arcobello
    Nach einer längeren Phase der Lethargie fällt der erneute Führunstreffer der Bundesstädter erneut aus dem Nichts! Aus spitzem Winkel erwischt Bern-Topskorer Arcobello Reto Berra auf Fanghandseite am näheren Pfosten zur 2:1-Führung. Stalberg wäre zwar zur Stelle gewesen, doch er stört den Kanadier nicht konsequent genug und wird prompt bestraft.
    43
    01:59
    Das Powerplay funktioniert bei den Bernern aber weiterhin nicht. Fribourgs Marchon kommt bei einem Gegenstoss dem Treffer näher, als die Berner Powerplay-Formation. Mottet hat die Kühlbox inzwischen wieder verlasen.
    41
    01:58
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron)
    Gleich im Anschluss kriegt Mottet eine Zwei-Minuten-Strafe wegen eines Hakens aufgebrummt.
    41
    01:56
    Riesenglück für Berra! Berra wehrt einen Schuss aus der zweiten Reihe zwar ab, die Scheibe fällt ihm aber aus dem Fanghandschuh und wird von Praplan beinahe bezwungen, der den Gottéron-Torhüter zwar tunnelt, das Tor aber trotzdem verfehlt. Das hätte ein Torerfolg sein müssen!
    41
    01:55
    Beginn 3. Drittel
    Das Schlussdrittel ist angebrochen. Wer gewinnt diese drei eminent wichtigen Punkte?
    40
    01:38
    Pausenfazit
    Im Mitteldrittel sehen die 6500 Zuschauer in der BCF Arena ein aggressives und intensives Spiel, aber keine Tore. Vor allem Fribourg ist es gelungen, im Gegensatz zum Startdrittel die Fehlerquote zu verringern und die Defensive damit zu stabilisieren, während Bern im Gegensatz zum Startdrittel öfters hinten in Schwierigkeiten gerät. Die Szene des Drittels ist aber ein Zusammenstoss zwischen Praplan und Sprunger, der für einige Aufregung unter den Fribourg-Fans sorgt. Sprunger kann von Glück reden, dass er bei dieser Aktion ohne Gehirnerschütterung bleibt. Keinem der beiden Spieler kann aber ein Verschulden zugerechnet werden.
    40
    01:37
    Ende 2. Drittel
    Ein intensives, aber eher chancenarmes Drittel nimmt ein Ende.
    40
    01:34
    Karhunen kommt immer mehr ins Schwitzen! Die Fribourger erhöhen den Druck aufs Berner Tor gewaltig. Boychuk wird mustergültig von hinter dem Tor angespielt, zieht sofort ab. Karhunen kann aber gerade noch abwehren und die Scheibe neben den Kasten lenken.
    39
    01:32
    Moser nimmt Berra die Sicht und bringt ihn damit zünftig in die Bredouille. Doch dieser behält ein weiteres Mal die Überhand und zeigt, warum er für die Saanestädter weiterhin unverzichtbar ist.
    37
    01:32
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Brodin (HC Fribourg-Gottéron)
    Ebendieser Brodin wandert im Anschluss auf die Strafbank. Er schlägt Ebbett das Spielgerät aus der Hand und muss daher zwei für zwei Minuten zuschauen.
    37
    01:30
    Stalberg setzt sich gegen drei Gegenspieler durch, versucht die Scheibe aufs Tor zu bringen, wo Brodin der Ablenker misslingt.
    36
    01:29
    Arcobello prüft Berra als nächster. Der Nati-Torhüter zeigt aber auch heute Abend, warum er zu den Torhütern mit den besten Statistiken gehört. Kein NL-Torhüter hat in der bisherigen Spielzeit mehr Schüsse abgewehrt als der Gottéron-Keeper.
    36
    01:27
    Karhunen kann einen Gottéron-Ablenker gerade noch abwehren und hat Glück, dass kein Gegenspieler bereit steht, um den Abpraller zu verwerten. Karhunen generell mit mehr Abpraller, als man sich das normalerweise von ihm gewohnt ist.
    35
    01:25
    Stalberg tankt sich durch die Berner Defensive, kann erst in unmittelbarer Nähe Karhunens von einem Berner Verteidiger gestoppt werden.
    34
    01:22
    Marti verliert die Scheibe an Moser und muss sich bei Berra bedanken, der dessen Fehler umgehend ausmerzt.
    31
    01:16
    Autsch! Sprunger fährt rückwärts und fährt voll in den ebenfalls auf die Scheibe fokussierten Praplan hinein. Beide Spieler bleiben benommen am Boden liegen, wenig später unterbrechen die Schiedsrichter die Partie. Sorge macht einem dabei vor allem Sprunger, der bereits mehrere Hirnerschütterungen erleidet hat und deswegen besonders aufpassen muss.
    28
    01:12
    Ganz gefährliche Aktion von Brodin. Die Scheibe liegt nur einen kurzen Moment in guter Position frei, Brodin stürmt auf sie zu und zieht mit einer akrobatischen Drehung sofort ab. Der Puck bleibt aber im Verteidigerdschungel der Gäste hängen.
    25
    01:11
    Toppararade von Berra. Mursak mit einem Schuss ins hohe Eck, Berra hat aber aufgepasst, verschiebt sich etwas aus dem Tor und kann die Scheibe problemlos abwehren. Der mitgelaufene Untersander wäre dabei beinahe noch zum Abstauber gekommen, verpasst es aber den Puck unter seine Kontrolle zu bringen.
    24
    01:09
    Das Spiel ist im Gegensatz zum Startdrittel etwas abgeflacht. Die Spieler gehen netter miteinander um, scheinen keine weiteren Strafen provozieren zu wollen.
    23
    01:04
    Kleine Unsicherheit von Karhunen. Er kann einen eher harmlosen Schuss nicht festhalten, was von Boychuk beinahe ausgenutzt wird. Da können die Berner von Glück sprechen, dass sie nicht bereits in Rückstand liegen. Gottéron wird währenddessen immer stärker.
    21
    01:03
    Beginn 2. Drittel
    Das Mitteldrittel läuft. Man erinnere sich: Fribourg aufgrund einer Mottet-Strafe 1.7 Sekunden vor Ende des Startdrittels für die ersten zwei Minuten in Unterzahl.
    20
    00:51
    Pausenfazit
    Wie bereits gestern im Spiel gegen den HCD erwischt Fribourg-Gottéron einen Horrorstart ins Zähringerderby. Nach nur 85 Sekunden ist Berra nach einem Scherwey-Slapshot bereits ein erstes Mal bezwungen. Auch danach sind die Saanestädter spielerisch lange klar unterlegen und machen nur mit Scharmützeln auf sich aufmerksam. Die Wende bringt Alain Bergers Disziplinarstrafe in der 17. Minute wegen eines Bandenchecks an die Adresse von Gottéron-Topskorer Kilian Mottet. Kurz vor Ablauf der Strafe gelingt Fribourg tatsächlich der Ausgleich. Einen Pfostenabpraller von Schmid kann Marchon zum 1:1-Pausenresultat verwerten.
    20
    00:45
    Ende 1. Drittel
    Pausentee für die Spieler! Ein emotionales Drittel endet mit dem Zwischenresultat von 1:1.
    20
    00:44
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron)
    Es ist definitiv Zunder in diesem Derby! Mottet mit einem Crosscheck gegen seinen Berner Kontrahenten und schon gehen die Spieler wieder aufeinander los. Damit wird Fribourg-Gottéron das Mitteldrittel in Unterzahl beginnen.
    19
    00:43
    Powerplay-Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:1! Nathan Marchon trifft
    Kurz vor Ablauf der Zwei-Minuten-Strafe gelingt Gottéron noch der Ausgleich. Erst pariert Karhunen noch den Abschluss eines Freiburgers. Schmids Nachschuss erwischt den finnischen Torhüter aber zwischen den Schonern. Die Scheibe prallt gegen beide Pfosten und kommt genau vor Marchon, der nur noch einschieben muss.
    17
    00:42
    Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Alain Berger (SC Bern)
    Berger führt einen wüsten Bandencheck gegen Topskorer Mottet und kassiert dafür wegen übertriebener Härte eine persönliche Disziplinarstrafe. Daraufhin geraten sich die Spieler bereits zum zweiten Mal in dieser Partie in die Haare.
    16
    00:36
    Doch auch das Berner Powerplay funktioniert noch nicht einwandfrei. Ähnlich wie bei Gottéron kommt der SCB zu keinen gefährlichen Abschlüssen.
    14
    00:35
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Flavio Schmutz (HC Fribourg-Gottéron)
    Konter SCB – Moser versucht Praplan anzuspielen, dieser wird von Flavio Schmutz aber regelwidrig aufgehalten. So kommt Bern zur ersten Überzahlsituation in dieser Partie.
    12
    00:31
    Im Anschluss ans Powerplay kann sich Gottéron zum ersten Mal bei 5-gegen-5 für längere Zeit in der gegnerischen Zone postieren. Nun müssen nur noch die gefährlichen Abschlüsse kommen.
    11
    00:30
    Bern wieder komplett. Fribourg kommt zu keinen nennenswerten Möglichkeiten.
    9
    00:28
    Es sind aber nicht die Saanestädter, die zu einer gefährlichen Möglichkeit kommen, sondern die Berner. Arcobello schnappt sich die Scheibe, nachdem Mottet einen Pass nicht annehmen konnte, sprintet über das Eis und kann von Berra erst im letzten Moment gestoppt werden. Bern scheint gar in Unterzahl überlegen zu sein!
    9
    00:27
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Gregory Sciaroni (SC Bern)
    Es erwischt Sciaroni, der wegen eines Beinstellens für zwei Minuten zuschauen muss.
    8
    00:26
    Erste Strafe des Spiels gegen den SCB angezeigt. Berra hat das Spielfeld verlassen, während die sechs Feldspieler während beinahe einer Minute um das Tor der Berner herumfahren, jedoch keinen Abschluss zustande bringen.
    7
    00:24
    Es ist definitiv Derby-Time! Nach einer Chance Mottets kommt es zu ersten Scharmützeln zwischen den beiden Mannschaften, das Schiedstrichter Duo Hebeisen/Hungerbühler muss die Spieler besänftigen.
    5
    00:22
    Der SCB hat das Spiel weiterhin fest im Griff, Gottéron hat bisher auf das frühe Gegentor überhaupt nicht reagieren können und rennt dem Gegner zumeist hinterher.
    2
    00:18
    Tor für SC Bern, 0:1 durch Tristan Scherwey
    Nach nur 85 Sekunden und dem ersten Schuss aufs Tor der Fribourger ist Berra bereits ein erstes Mal geschlagen. Die Berner arbeiten sich vor Berras Kasten vor, anstatt aber direkt abzuschliessen passt Sciaroni zurück auf Scherwey an der blauen Linie. Dessen Slapshot schnellt zielgenau an Berras Fanghand vorbei in die Maschen.
    1
    00:16
    Nur wenige Sekunden nach Spielanpfiff kommt Fribourg bereits zur ersten Möglichkeit. Brodin wird von Karhunen aber rechtzeitig gestoppt.
    1
    00:16
    Spielbeginn
    Die Scheibe wird ein erstes Mal eingeworfen. Die Partie läuft.
    19:40
    Gleich geht es los in der BCF Arena in Fribourg. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel!
    19:36
    19:35
    Schiedsrichter
    Geleitet wird die Partie von Micha Hebeisen und Pascal Hungerbühler. Assistiert werden sie von Dario Fuchs und Roger Bürgi.
    19:33
    Beim HC Fribourg-Gottéron Zug steht Christian Dubé an der Seitenlinie, beim SC Bern ist es Kari Jalonen.
    19:31
    19:30
    Aufstellung SC Bern
    19:25
    Aufstellung HC Fribourg-Gottéron
    Bei Fribourg-Gottéron sieht es vor allem beim Sturm eher düster aus. Mit Desharnais, Bykov und Walser fallen die Center der ersten, zweiten und dritten Linie verletzt aus.
    19:20
    Das letzte Aufeinandertreffen
    Die Saisonbilanz zwischen Fribourg und Bern lässt indes keinen Favoriten bestimmen. Von den bisherigen vier Duellen konnten beide Mannschaften je zwei Spiele gewinnen. Zuletzt trafen sie anfangs Dezember in der PostFinance Arena aufeinander, wobei der SCB die Partie mit 4:2 für sich entschied.
    19:15
    Ausgangslage
    Gottéron-Trainer Christian Dubé fand gestern nach der 7:2-Niederlage gegen den HC Davos klare Worte für den Auftritt seiner Mannschaft: «Heute haben Buben gegen Männer gespielt», kommentierte der Kanadier den desolaten Auftritt seiner Mannschaft. Heute Abend soll also die Wiedergutmachung erfolgen – und das ausgerechnet im Zähringerderby gegen Rivale Bern. Dieser hat im Gegensatz zu den Freiburgern im gestrigen Spiel überzeugt und konnte sich mit  4:3-Sieg nach Verlängerung gegen den Lausanne HC wieder über den Strich hieven. Gottéron hingegen hat momentan fünf Punkte Rückstand auf ebendiesen Playoff-Platz. Mit einem Sieg heute Abend könnten sich die Saanestädter dem Strich wieder entscheidend annähern.
    19:05
    Herzlich willkommen
    Herzlich willkommen zum Spiel der 39. Runde in der National-League-Saison 2019/20. In der heutigen Partie messen sich der HC Fribourg-Gottéron und der SC Bern.

    Aktuelle Spiele

    31.01.2020 19:45
    EV Zug
    Zug
    4
    1
    1
    2
    EV Zug
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    1
    0
    0
    1
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    1
    2
    HC Ambri-Piotta
    SC Bern
    Bern
    0
    0
    0
    0
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    5
    1
    3
    1
    HC Lugano
    HC Davos
    HC Davos
    3
    3
    0
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    4
    1
    1
    2
    Lausanne HC
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    2
    1
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    2
    0
    1
    1
    SCL Tigers
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    0
    0
    0
    0
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 39. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr