National League

Ambri-Piotta
2
0
2
0
HC Ambri-Piotta
Rapperswil
5
2
1
2
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
Ambri-Piotta:
24'
Upshall
39'
Zwerger
 / Rapperswil:
15'
Dünner
18'
Clark
29'
Červenka
45'
Casutt
60'
Clark
Mehr
    60
    22:09
    Auf Wiedersehen
    Es war mir wieder einmal eine grosse Freude, dich mit den wichtigsten Spielszenen dieser Partie zu füttern. Ich bedanke mich recht herzlich für deine Aufmerksamkeit und wüsche dir weiterhin einen angenehmen Samstagabend. Hoffentlich bis bald!
    60
    22:09
    Ausblick
    Wer von der Affiche dieser beiden Mannschaften noch nicht genug hat, der muss nicht all zu lange traurig sein. Ambri-Piotta und die Rapperswil-Jona Lakers stehen sich bereits Morgen um 15:45 Uhr wieder gegenüber. Der einzige Unterschied betrifft den Spielort. War man heute Abend noch in Ambri, so wird am kommenden Sonntagnachmittag das Duell in Rapperswil stattfinden. Alles wissenswerte zu dieser Partie finden sie selbstverständlich bei uns im Live-Ticker.
    60
    22:05
    Die Tabelle nach dieser Runde
    Der EV Zug hat die Führung übernommen. Nach einer Niederlage gegen Bern müssen sich die  Genfer mit Platz zwei begnügen. Im Strichkampf bleibt alles beim alten. Es ist so eng, dass es bereits Morgen wieder total anders aussehen kann.
    60
    21:56
    Fazit 3. Drittel
    Gegen diese abgebrühten Lakers ist heute nichts zu machen. Die Ostschweizer lassen Ambri eine kurze Zeit am Ausgleich schnuppern, nur um dann in der 45. Spielminute durch Casutt den Abstand wieder auf zwei Längen zu erhöhen. Die Leveninter stecken nicht auf und bekunden mit einem Pfostenschuss auch noch Pech. Kurz vor Schluss schiesst Clark seine Farben mit einem Treffer ins leere Tor zum dritten Auswärtssieg in dieser Saison! Der Abstand auf Ambri beträgt nur noch vier Punkte und Morgen treffen die beiden Mannschaften bereits wieder aufeinander. Das Duell ist lanciert und die Messer ein erstes Mal gekreuzt.
    60
    21:55
    Spielende
    Die Sirene ertönt und die Lakers entscheiden diese Partie mit 2:5 für sich! Es ist dies erst ihr dritter Auswärtssieg in dieser Saison.
    60
    21:55
    Tor für SC Rapperswil-Jona Lakers, 2:5 durch Kevin Clark
    Das ist die Entscheidung! CLARK nimmt aus dem eigenen Drittel Mass und trifft gekonnt ins verlassene Tor von Ambri-Piotta!
    60
    21:53
    Wieder gewinnt Ambri das Bully! Clark kann losziehen und müsste die Puck nur noch im leeren Tor unterbringen. Er wartet jedoch ein wenig zu lange und wird noch abgefangen.
    60
    21:52
    Ambri gewinnt das Bully und kann sich in der Zone der Lakers festsetzte. Nach einigen Sekunden können sich die Ostschweizer befreien. Dies aber aufkosten eines Icings.
    59
    21:52
    Timeout Ambri
    Luca Cereda gibt seinen Mannen die letzen Infos mit. Conz bleibt auf der Bank! Geht hier noch etwas für die Leventiner?
    59
    21:50
    Ein weitere Fehlpass in der Offensiven Zone von Ambri bringt die nächste Entlastung für die Lakers. Nyffeler kann die nächste Angriffswelle mit einem mutigen Hechtsprung unterbinden.
    59
    21:49
    D'Agostini probiert es mit einem direkten Abschluss von der blauen Linie. Diese Szene ist bezeichnend für den Abend der Tessiner. Der Topskorer trifft die Scheibe nicht richtig und spielt sie am Tor vorbei.
    58
    21:48
    Die Lakers Pressen weiterhin hoch mit zwei Mann. Ambri findet keine Lösungen gegen diese Spielweise. Wenn sie einmal durchkommen, dann ist meistens vor Nyffeler Endstadion. Enttäuschende Phase der Tessiner.
    57
    21:47
    Conz kann sich ein weiteres Mal auszeichnen einen Schuss von Wellman schnappt er sich mit der Fanghand. Die Minuten laufen runter und in knapp vier Zeigenumdrehungen ist diese Partie wohl vorbei.
    56
    21:46
    Nun zieht D'agostini los. Auf der gegenüberliegende Seite sieht er seinen Mitspieler. Der Pass kommt an aber sogleich ist ein Lakers Spieler zur Stelle und entschärft diese Situation!
    55
    21:45
    In den letzten paar Minuten ist von den Tessiner wenig bis gar nichts zu sehen. Rapperwsil-Jona hat hier alles unter Kontrolle und es spricht wenig für eine Verlängerung.
    55
    21:44
    Ambri ist in der Defensive beschäftigt
    54
    21:44
    Hächler versucht es ganz am Ende noch mit der Backhand. Die Schiebe gleitet aber mit grossen Abstand am gegnerischen Gehäuse vorbei. Weitere Sekunden verstreichen damit.
    53
    21:43
    Eine eher dürftige Überzahl der Lakers. Der letzte Wille ist nicht auszumachen. Es geht ihnen vor allem darum, hier Zeit von der Uhr zu nehmen! In diesen zwei Minuten kamen sie zu keinem Abschluss!
    52
    21:41
    Die Leventiner können das Bully in der eigenen Zone für sich entscheiden und somit erste Sekunden von der Uhr zu nehmen. Ehe sie aber gewechselt haben, sind die Ostschweizer bereits zurück. Einen Abschluss bringen diese nicht zustande und so kann Ambri bereits wieder klären.
    51
    21:41
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominic Zwerger (HC Ambri-Piotta)
    Ein Beinstellen wird geahndet und bringt Ambri weiter in Rücklage!
    51
    21:40
    Die Lakers nehmen Sekunde um Sekunde von der Uhr. Es gelingt ihnen immer wieder, sich für eine gewisse Zeit im Drittel von Ambri zu installieren. Die Leventiner wirken ein wenig platt und auch vom Publikum kommt wenig Energie zur Zeit.
    50
    21:39
    D'Agostini legt für Upshall zurück und dieser versucht es von der rechten Seite mit einem Schuss aus dem Handgelenk. Nyffeler sieht die Scheibe schon früh kommen und kann problemlos zur Seite abwehren.
    49
    21:38
    Conz wird unter Beschuss genommen
    49
    21:37
    Da wäre beinahe die Entscheidung! Ness tankt sich auf der linken Seite schön durch und kann vor Conz abschliessen. Er bringt es aber nicht fertig, die Scheibe im Tor unterzubringen. Der Puck fliegt Conz in den Bauch.
    48
    21:35
    Rapperswil-Jona ist jetzt bemüht, defensiv sehr diszipliniert zu stehen und vorne die Scheibe kreisen zu lassen. Das funktioniert nicht schlecht. Die Uhr läuft runter und Ambri ist in der eigenen Zone beschäftigt.
    47
    21:34
    Pfostenschuss Ambri
    Da sind sie ganz nahe am Anschlusstreffer! Trisconi zieht aus zentraler Position ab und trifft nur den linken Torpfosten. Wenn es nicht will dann will es nicht. Der Wille ist bei den Leventiner aber ungebrochen.
    46
    21:33
    War das womöglich sogar die Entscheidung? Ambri sagt nein und drückt auf das Gaspedal. Kurz nach dem Gegentreffer schnüren sie die Lakers in dessen Drittel ein. Das sieht optisch toll aus, bringt aber keinen Ertrag!
    45
    21:32
    Tor für SC Rapperswil-Jona Lakers, 2:4 durch Corsin Casutt
    Da ist der vierte Treffer für die Lakers! CASUTT bekommt viel Platz und zieht aus halblinker Position ab. Der Stürmer von Rapperswil-Jona erwischt Conz auf dessen Stockhand Seite.
    44
    21:30
    Ein nächster Angriff der Lakers welcher schlampig zu Ende gespielt wird. Da stürmen sie zu dritt los und bringen nichts zustande.
    44
    21:29
    Ngoy mit einem nächsten Abschluss. So wie es ausgesehen hat, schiesst er Ness in die Beine. Die Überzeugung fehlt mir noch ein wenig bei den Leventiner.
    43
    21:28
    Ein harziger Beginn in diesen Schlussabschnitt. Gleich zwei Mal wird die Partie aufgrund Kleinigkeiten unterbrochen. Sobald das Spielgerät wieder im Spiel ist, ist es Ambri, dass Nyffeler prüft. Von der rechten Seite kommen sie angefahren und suchen die Lücke beim Schlussmann der Lakers. Dieser macht alles dicht.
    42
    21:26
    Die Lakers sind an einer Verlängerung nicht gross interessiert und gehen sogleich in die Offensive. Ein Abschluss neben das Tor ist jedoch das Einzige, dass in diesem ersten Angriff rausschaut.
    41
    21:25
    Beginn 3. Drittel
    Die Entscheidung in diesem Duell naht! Gibt es einen Sieger in den nächsten dreissig Minuten oder bekommen wie sogar eine Verlängerung angeboten?
    40
    21:22
    Viel Arbeit für Nyffeler an diesem Abend
    40
    21:22
    Spielstände nach 2. Dritteln
    40
    21:09
    Fazit 2. Drittel
    Ambri hat im ersten Abschnitt aus 17 Abschlüssen kein Tor fertig gebracht. In den zweiten 20 Minuten sieht das Ganze in Sachen Effizienz zumindest zu Beginn besser aus. In Überzahl versorgt Upshall das Spielgerät im rechten oberen Bügel. Ein Tor zum mit der Zunge-Schnalzen! In die Leventiner Euphorie hinein stellt Cervenka den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. In der Folge ist es ein Spiel mit einigen Torszenen. Hüsler umkurvt Conz und scheitert daran, die Scheibe im leeren Tor unterzubringen! Die Wiederholung zeigt jedoch klar, dass der Torhüter von Ambri regelwidrig den Stock des Stürmers gepackt hat. Der Schlussmann steht dann auch auf der anderen Seite im Mittelpunkt. kurz vor Drittelende geniesst Zwerger in Überzahl auf der rechten Seite viel Platz. Er erwischt Nyffeler zwischen dessen Beinen und verkürzt auf 2:3! Der Schlussmann der Lakers hat wohl Lust auf einen Samstagabend-Krimi.
    40
    21:07
    Ende 2. Drittel
    Ambri mit der letzten Chance in diesem Mittelabschnitt! Hofer kann unbedrängt von der linken Seite auf Conz losziehen. Da der Passweg zu ist, versucht er es selbst und scheitert kläglich. Der Puck kommt nicht einmal auf das gegnerische Gehäuse. Aufgrund dessen führen die Lakers immer noch mit 2:3!
    39
    21:05
    Die Lakers werden für ihre undisziplinierte Spielweise bestraft. Da waren zu viele dumme kleine Strafe mit dabei!
    38
    21:05
    Tor für HC Ambri-Piotta, 2:3 durch Dominic Zwerger
    Wieder schlägt Ambri in Überzahl zu! ZWERGER zieht von der linken Seite auf das Tor der Lakers. Er sucht den freien Mitspieler und merkt nach einer gewissen Zeit, dass er gar nicht angegriffen wird. Kurzerhand zieht er ab und erwischt Nyffeler mit einem Flachschuss zwischen den Beine.
    37
    21:01
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Roman Schlagenhauf (SC Rapperswil-Jona Lakers)
    Da hat es Schlagenhauf mit seiner Stockarbeit übertrieben. Die Schiedsrichter schicken ihn in die Kühlbox und Ambri kann wieder in Überzahl agieren.
    37
    21:00
    Wieder sind es die Lakers, welche aus einer konterähnlichen Situation in der Person von Rowe zum Abschluss kommen. Der Puck fliegt aber genau auf den Bauchnabel von Conz.
    36
    20:59
    Trisconi setzt sich wieder in Szene. In der neutralen Zone kann er sich gegen Schmuckli durchsetzen. Da er alleine auf weiter Flur ist, bleibt ihm nicht viel übrig als irgendwie in Richtung Tor zu ziehen. Bei diesem Unterfangen verliert er jedoch den Puck.
    36
    20:58
    Die Leventiner hadern nun mit den Schiedsrichter. Trisconi fährt in die Zone der Lakers hinein und wird nach einiger Zeit aufgrund eines Offsides zurückgepfiffen. Nach einer kurzen Diskussion geht es weiter!
    35
    20:56
    Casutt kann sich schön durchsetzen und lässt beinahe zwei Verteidiger von Ambri stehen. Beim Abschluss mit seiner Backhand flutscht ihm die Scheibe über den Stock. Ein vernünftiger Torschuss ist damit natürlich nicht mehr möglich. Der Puck gleitet am Gehäuse von Conz vorbei.
    34
    20:55
    Rapperswi-Jona ist wieder komplett. Ambri aber weiterhin in der Zone des Gegners. Müller versucht es aus spitzem Winkel von der rechten Seite. Wieder stimmt die Präzision nicht. Die Scheibe landet neben dem Tor und die Ostschweizer können sich auswechseln lassen.
    33
    20:54
    Upshall versucht es aus der Drehung. Findet jedoch keine Lücke im Beine-Wald der Verteidiger. Wenig später ist es Flynn der abschliesst. Aber auch sein Abschluss sieht er geblockt. Die Lakers lassen den Leventiner nun deutlich zu viel Platz.
    32
    20:53
    Ambri-Piotta mit einem guten Start in diese Überzahl. Flynn kann nach wenigen Sekunden abschliessen und scheitert am stark parierenden Nyffeler. Dieser entscheidet das Torhüter Duell gegen Conz bisher deutlich für sich.
    32
    20:51
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Juraj Šimek (SC Rapperswil-Jona Lakers)
    Eine kuriose Situation. Rowe lässt einen Ambri-Spieler nach einem Check zu Boden sinken und die Schiedsrichter entscheiden auf zu viele Spieler auf dem Eis. Der erste Pfiff kam einen ticken früher und daher wird die Strafe für dieses Vergehen ausgesprochen.
    31
    20:49
    Wir haben Spielmitte erreicht und die Lakers agieren hier bisher äusserst effizient. Die wenigen Chancen welche sich ihnen bieten, nützen sie eiskalt aus. Ambri schiesst aus allen möglichen Lagen. Scheitert meist aber an der Präzision der Abschlüsse.
    30
    20:48
    Zuschauer
    Heute Abend sind 5'333 Zuschauer anwesend! Eine gute Kulisse für ein bisher unterhaltsames Spiel. Die Mehrheit der anwesenden Eishockey-Fans hofft natürlich auf ein Comeback von Ambri.
    29
    20:47
    Tor für SC Rapperswil-Jona Lakers, 1:3 durch Roman Červenka
    Da ist einer aber heute eiskalt! CERVENKA schleicht sich in den Slot und wird von der linken Seite punktgenau angespielt. Der Topskorer von Rapperswil schiesst die Scheibe am zu langsam verschiebenden Conz vorbei ins Gehäuse!
    28
    20:44
    Ein Entlastungsangriff der Rapperswiler! Hüsler wird auf der linken Seite lanciert. Er rumkurvt Conz und müsste nur das leere Tor treffen. Er scheitert jedoch bei diesem Vorhaben und wird dabei vom Schlussmann von Ambri regelwidrig behindert. Glück gehabt!
    27
    20:43
    Die Lakers weiterhin in die Defensive gezwungen. Die Ostschweizer wissen sich nur noch mit langen Befreiungsschlägen zu helfen. Lange Zeit dauert es aber jeweils nicht, bis der Puck zurück in der Zone der Lakers ist.
    26
    20:42
    Müller mit einem dummen Scheibenverlust hinter dem eigenen Tor. Sein Pass in Richtung der blauen Linie kommt nicht an und ermöglicht Clark eine tolle Abschlussmöglichkeit. Conz kann gerade noch rechtzeitig den ernst dieser Situation erkennen und sich verschieben. Das wäre ein Dämpfer sondergleichen gewesen.
    25
    20:41
    Ambri will den Schwung sogleich mitnehmen. Sie feuern aus allen Lagen. Dotti, Zwerger und Rowe nehmen Nyffeler unter Beschuss! Dieser kann sich mit Händen und Füssen wehren und dies erfolgreich.
    24
    20:40
    Tor für HC Ambri-Piotta, 1:2 durch Scottie Upshall
    Alle guten Dinge sind drei und bei der dritten Überzahl gelingt der Treffer! Auf der rechten Seite kommt UPSHALL an den Puck und zögert nicht lange. Er hämmert die Scheibe in den rechten oberen Bügel! Da war für Nyffeler nichts zu machen.
    23
    20:38
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Michael Loosli (SC Rapperswil-Jona Lakers)
    Ambri kann sich zum dritten Mal in Überzahl versuchen.
    23
    20:37
    Ambri mit der ersten Top-Chance in diesem Drittel! Hinterkircher kann losziehen und entscheidet sich für den Weg ab durch die Mitte. Er kommt an den beiden Verteidigern vorbei. Conz bedeutet dann Endstation.
    22
    20:35
    Casutt mit einem Fehler der beinahe ins Auge gegangen wäre. Er kann die Scheibe mit der Hand nicht aus dem Drittel spedieren. Kurze Zeit später wird er angeschossen und macht seinen Fehler damit wett.
    21
    20:34
    Beginn 2. Drittel
    Der Puck ist zurück auf dem Eis! Anders als im ersten Drittel gewinne dieses Mal die Lakers das Bully und marschieren nach vorne. Zu einem Abschluss kommen sie nicht. Eine erste Duftmarke ist aber gesetzt.
    20
    20:32
    Die Spieler kehren zurück. In wenigen Augenblicken geht es in der Valascia mit dem 2. Drittel weiter!
    20
    20:31
    Die Spielstände nachdem 1. Drittel
    20
    20:28
    Ambri schiesst und die Lakers treffen
    Von einer verdienten Führung für die Lakers zu sprechen, wäre bei einem 0:1 möglicherweise angebracht. Ein 0:2 widerspiegelt jedoch nicht ganz das Gesehene. So überlegen waren die Rapperswiler nicht. Ein Blick in die Statistik bestätigt diesen Eindruck. Die Leventiner haben bereits 17 Schüsse auf den Kasten von Melvin Nyffeler abgefeuert. Die Ostschweizer stehen bei bescheidenen acht Abschlüssen. Das spricht wiederum für die Effizient der Lakers.
    20
    20:17
    Fazit 1. Drittel
    Die letzten neun (!) Auswärtspartien haben die Lakers allesamt verloren. In der bisherigen Saison stehen sie bei mickrigen zwei Erfolgen in der Fremde. Entsprechend zuversichtlich strömen die Ambri-Fans an diesem Abend in die Valascia. Die Partie gleicht zu Beginn einem verhaltenen Beschnuppern zweier Hunde. Erst zwei Strafen der Lakers nach etwas mehr als zehn Minuten bringen Schwung in dieses Duell. Ambri agiert mit einem Mann mehr jedoch wenig überzeugend und kommt kaum zu gefährlichen Aktionen. Die Rapperswiler zeigen wenige Augenblicken später, wie man im Powerplay erfolgreich sein kann. Einen Abschluss von Rowe kann Rückkehrer Conz (Verletzungspause von rund einem Monat) nur in die Mitte abprallen lassen. Dünner sagt danke und versenkt den Puck im zweiten Anlauf. Der diesjährige Spengler Cup Topskorer Clark legt kurz vor Drittelende noch einen drauf. Aus spitzem Winkel erwischt er den Schlussmann von Ambri. Die Lakers sind auf bestem Weg, sich näher an den Strichkampf heran zu robben.
    20
    20:15
    Ende 1. Drittel
    Ein letzter verzweifelter Abschluss von Pianana findet den Weg auf das Tor nicht. Während der Puck noch in der Luft ist, ertönt die Sirene und die Spieler verabschieden sich in die Katakomben. Die Lakers führen mit 2:0!
    20
    20:14
    Die Leventiner versuchen vor Ende des 1. Drittel noch heranzukommen. Zuerst ist es Dal Plan der am Schoner von Nyffeler scheitert und wenig später macht es Incir ihm gleich.
    19
    20:14
    Die Lakers verdienen sich diese Führung mit einem mutigen Auftritt. Auf der anderen Seite natürlich eine kalte Dusche für Ambri.
    18
    20:13
    Tor für SC Rapperswil-Jona Lakers, 0:2 durch Kevin Clark
    Cervenka fährt hinter das Tor und sieht am linken Torpfosten seinen Teamkollegen CLARK. Der Kanadier steht total blank und kann aus spitzem Winkel abziehen. Er erwischt Conz in der weiten Ecke auf Höhe der Stockhand.
    17
    20:11
    Ambri ist in diesem Jahrzehnt noch ohne Sieg und mit diesem Auftritt wird das auch in dieser Partie nichts. Es fällt ihnen weiterhin schwer in die gegnerische Zone einzudringen.
    16
    20:09
    Da wird Ambri für ihre Passivität bestraft. So frei darfst du einen Rowe nicht ins eigenen Drittel fahren lassen. Die Lakers probieren sogleich den zweiten Treffer zu erzielen. Sie scheitern jedoch allesamt an der Hintermannschaft der Leventiner welche wacher scheint.
    15
    20:09
    Tor für SC Rapperswil-Jona Lakers, 0:1 durch Nico Dünner
    Da ist der erste Treffer dieser Partie! Im Powerplay schlagen die Lakers zu. Rowe zieht ins Drittel hinein und bringt den Puck auf die Kiste der Leventiner. Conz kann nur zur Mitte abprallen lassen und vor dem Tor ist es DÜNNER, der sich die Scheibe schnappt und sie im zweiten Anlauf flach ins gegnerische Gehäuse bugsiert!
    14
    20:06
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Jannik Fischer (HC Ambri-Piotta)
    Clark holt einen Strafe heraus. Er lässt sich geschickt fallen und so haben die Lakers nun die Chance, es besser als Ambri in Überzahl zu machen.
    14
    20:04
    Ambri hat eigentlich das fünfbeste Powerplay der Liga. In den beiden bisherigen Situationen ist von dieser Statistik jedoch wenig zu sehen gewesen. Da muss mehr kommen.
    14
    20:03
    In Unterzahl ist es Cervenka, der losziehen kann. Im letzten Moment wird er noch entscheidend gestört und so landet sein Abschluss deutlich neben dem Tor. Diese Aktion war auch gleichbedeutend mit dem Ende der Überzahl von Ambri.
    13
    20:02
    Die Leventiner haben weiterhin Mühe in Überzahl. Die Ostschweizer bringen den Puck nach wenigen Sekunden ein erstes Mal raus. Wenig später ist dieser zurück. Müller zieht ab und scheitert nur knapp an Nyffeler. Dann ist es Hofer, der neben dem Tor mustergültig angespielt wird. Dem Stürmer gelingt es jedoch nicht, die Scheibe richtig anzunehmen und so verstreicht auch diese Möglichkeit.
    12
    20:01
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Leandro Profico (SC Rapperswil-Jona Lakers)
    Profico hängt bei seinem Gegenspieler ein und wandert für dieses Vergehen in die Kühlbox.
    11
    20:00
    D'Agostini mit einem heiklen Dribbling in der eigenen Zone. Er scheitert und muss am Ende die konventionelle Variante nehmen. Er spielt den Puck via Bande aus dem eigenen Drittel.
    10
    19:57
    Die Lakers spielen das in Unterzahl stark. Ambri mit ein paar Abschlüsse die geblockt werden. Flynn bringt den Puck nicht auf das gegnerische Gehäuse. Die Ostschweizer sind wieder komplett und haben diese heikel Phase schadlos überstanden.
    9
    19:56
    Nach wenigen Sekunden brennt es bereits lichterloh vor dem Tor der Lakers. Müller bringt den Puck in Richtung von Nyffeler. Hofer stochert und hackt was das Zeug  hält. Es gelingt ihm jedoch nicht, die Scheibe  über die Torlinie zu bugsieren.
    8
    19:56
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Cédric Hächler (SC Rapperswil-Jona Lakers)
    Das Verdikt der Schiedsrichter lautet Stockhalten! Ambri mit der Chance hier den Führungstreffer zu erzielen.
    8
    19:54
    Nun ist auch Conz ein erstes Mal gefordert. Gleich mehreren Abschlüssen sieht er sich gegenüber. Simek kommt vor dem Gehäuse zum Abschluss. Dotti hat zum Glück aus Sicht der Bianconeri aufgepasst und konnte den Stürmer noch entscheidend am Schuss hindern.
    7
    19:53
    Wieder ist es Hofer, der zu einer guten Möglichkeit kommt. Nach einem Abpraller bei Nyffeler der durch Incir provoziert wurde, kann er die Scheibe auf die gegnerische Kiste bringen. Der Schlussmann der Lakers aber weiterhin bestechend.
    6
    19:52
    Rapperswil-Jona mit aggressivem Pressing. Zwerger wird da früh angegriffen. Ambri kann sich mit Müh und Not befreien. In der Offensive ist es Hofer der zum Abschluss kommt. Nyffeler jedoch auf seinen Posten. Er kann die Scheibe mit seinem Körper abwehren.
    6
    19:51
    Plastino räumt im eigenen Drittel schön auf. Er drückt seinen Gegenspieler an die Bande und nagelt ihn dort fest. Die Scheibe schnappt er sich und klärt diese Situation somit souverän.
    5
    19:50
    Bei den Lakers fällt auf, dass der eine oder andere Pass mit wenig Präzision gespielt wird. In der Spielauslösung hadert es noch. Bei Ambri sind ähnliche Probleme auszumachen. Bereits zwei Offside wurden den Leventiner angehängt.
    4
    19:49
    Eine animierte Startphase beide Teams suchen ihr Glück in der Offensive. Ambri meint es beinahe zu gut und produziert ein Icing. Rapperswil kann aus dieser Möglichkeit im Drittel der Leventiner keinen Profit schlagen.
    3
    19:47
    Die Lakers ein erstes Mal in der Offensive. Clark mit einem Abschluss bei dem er sich jedoch aufs Eis legt und daher keinen Dampf dahinter bringt. Auf der Gegenseite ist es Zwerger der von der rechten Seite vor das Tor fährt und für mächtig Unruhe sorgt. Nyffeler behält die Übersicht und lässt sich vorerst nicht bezwingen.
    2
    19:46
    Die Leventiner starten sehr engagiert. Upshall versucht es von der blauen Linie. Der Abschluss des Ausländers fliegt am Tor vorbei und somit können die Lakers vorerst ein wenig durchatmen.
    1
    19:45
    Spielbeginn
    Der Puck ist im Spiel! Ambri entscheidet das erste Bully für sich und lanciert sofort den ersten Angriff. In der gegnerischen Zone gewinnen sie den Bandenkampf. Zu einem Abschluss kommt es jedoch noch nicht.
    19:41
    Die Spieler kommen auf das Eis und drehen die ersten Runden. Es scheint soweit alles ready zu sein in Ambri. In wenigen Augenblicken geht es los!
    19:18
    Schiedsrichter
    Die heutige Partie wird von Thomas Urban und Joris Müller geleitet. Die beiden werden dabei von Roger Bürgi und Thomas Wolf unterstützt. Auf eine intensive aber faire Partie!
    19:11
    Der Spengler Cup Held soll die Lakers zum Sieg führen
    Rapperswil-Coach Jeff Tomlinson kann an diesem Abend wieder auf den Spengler Cup Topskorer Kevin Clark zurückgreifen. Er hat sich mit einer Grippe herumgeschlagen und scheint nun wieder fit. Ebenfalls neu in der Mannschaft ist Verteidiger Profico. Die Lakers laufen heute mit zwei neu formierten Verteidigerpärchen in den ersten beiden Linien auf. Bringt Clark die Lakers endgültig zurück in die Spur und hält die Verteidigung dicht?
    18:37
    Ambri mit einem grossen Rückkehrer
    Beim Blick auf die Aufstellung wird dem einen oder anderen Fan von Ambri wohl warm ums Herz. Zwischen den Pfosten steht nach knapp einem Monat Verletzungspause wieder Benjamin Conz. Der 27-Jährige ist jedoch nicht das einzige neue Gesicht. In der Verteidigung ist Fischer, nachdem er im letzten Spiel noch krank gemeldet war, wieder bei Kräften. Mit D'Agostini und Hofer kehren zwei Offensivkräfte in das Team von Luca Cepeda zurück. Beide waren ein wenig angeschlagen und mussten deshalb pausieren. Mit dem Comeback des Kanadiers D'Agostini hat es für den Slowene Sabolic keinen  Platz mehr. Der Stürmer nimmt an diesem Abend auf der Tribüne platz. Die eine oder andere Rochade haben wir uns notiert und wir sind gespannt, wie sich die Rückkehrer schlagen werden.
    18:35
    Die Formationen der beiden Kontrahenten
    18:33
    Ambri schlägt und hackt auf alles was sich bewegt
    Die Leventiner sind die Könige im Strafen nehmen. Mit ihren bisherigen 159 2’ Strafen sind sie der Konkurrenz weit enteilt. Nicht nur das, auch in der gesamten Anzahl an Strafminuten macht Ambri so schnell niemand etwas vor. Mit 528 Minuten die sie sich aufgrund von illegalen Aktionen eingehandelt haben, liegen die Tessiner über 100 Minute vor dem Zweitplatzierten Lausanne HC. Gottseidank funktioniert ihr Boxplay ausgezeichnet. Mit einer Quote von 85.29 % erfolgreicher Unterzahlspiele belegen sie hinter Genf den zweiten Rang. Auch heute wird das Boxplay von Ambri wohl das eine oder andere Mal in Erscheinung treten dürfen.
    18:32
    Geben die Lakers heute Forfait?
    Sobald sich die Ostschweizer auf den Weg in ein fremdes Stadion machen, fährt wohl immer ein Gefühl der Unsicherheit mit. Diese Emotion kommt nicht von ungefähr. Auswärts haben die Lakers ihre letzten neun (!) Spiele allesamt verloren. Am 10. Oktober 2019 konnte die letzte Rückreise mit drei Punkten im Gepäck angetreten werden. Dazumal haben die Rapperswiler in der Innerschweiz den EV Zug mit 2:3 besiegt. Es blieb dies auch einer der wenigen Erfolge in der Fremde. Die Statistik des Grauens liest sich wie folgt: 16 Auswärtsspiele, 2 Siege und ein Punkteschnitt von 0.38 pro Spiel. Durchbrechen sie heute zum dritten Mal in dieser Saison ihren ominösen Auswärtsfluch?
    18:30
    Ein Duell im Keller der National League
    Eine Affiche in welcher es für die Rapperswil-Jona Lakers ums Überleben geht. Die letztplatzierten Ostschweizer liegen sieben Punkte hinter dem Vorletzten Ambri-Piotta zurück. Eine Menge Holz und wenn man bedenkt, dass dieser Abstand bei einer Niederlage auf zehn Punkte anwachsen würde, ist Verlieren definitiv verboten. In der momentanen Situation fehlen den Lakers zehn Punkte auf den letzten Playoff-Rang. Wollen sie sich im Strichkampf noch einmal zurückmelden, muss die Hürde Ambri an diesem Abend unbedingt übersprungen werden. Die Leventiner ihrer Seits, befinden sich in Mitten der Schlacht um die begehrten Plätze über dem Strich. Ein Vollerfolg sprich drei Punkte trennt sie vom gelobten Land. Aber aufgepasst: mit Fribourg und Lugano befinden sich zwei weitere Mannschaften ebenfalls in Lauerposition. Von hinten droht für Ambri vorerst keine Gefahr. Der Blick geht nach vorne und dort ist jede Niederlage womöglich die eine Pleite zu viel.
    18:29
    Die Tabelle vor diesem Spieltag
    18:28
    Ein wenig Licht am Ende des Tunnels der Lakers
    Was mussten sich die Ostschweizer nicht alles anhören, als sie im Dezember aus sieben Partien gerade einmal einen Sieg vollbringen konnten. In Rapperswil-Jona wurde nichts aus „O du fröhliche...“ über die Weihnachtstage. Neues Jahr neues Glück dachten sich wohl viele Anhänger der Lakers. Gegen Davos setzte es am 2. Januar aber gleich die nächste Niederlage ab. Mit 1:3 musste man sich vor heimischem Publikum geschlagen geben. Angeschossene Tiere sind aber bekanntlich die gefährlichsten und so schlagen die Rapperwiler am nachfolgenden Abend den Berner Bär in die Flucht. Nach Penaltys konnten sich die angezählten Lakers durchsetzen. Nach diesem Erfolgserlebnis blieben ihnen acht Tage Zeit, um die aufsteigende Form zu konservieren. Setzt es heute die nächste Enttäuschung ab oder wird das Licht der Hoffnung weiterhin stärker am Ende des Tunnels?
    18:21
    Ambri hat den Spengler-Cup-Blues
    Nachdem die Leventiner in Davos für mächtig Betrieb gesorgt haben und nur knapp im Halbfinal am tschechischen Meister gescheitert sind, wurden sie in der Meisterschaft böse ausgebremst. Im neuen Jahrzehnt gelang den Tessinern bisher noch kein einziger Sieg. In den letzten vier Meisterschaftspartien setzte es vier Pleiten ab. Darunter eine 5:1 Klatsche gegen Lausanne. Zudem sticht die Pleite gegen Genf am vergangenen Sonntag heraus. Kein einziges Tor brachte Ambri zustande und musste sich am Ende mit 2:0 geschlagen geben. Zu ihrer Verteidigung sei hier geschrieben, dass sie keine 24 Stunden vorher ein Heimspiel bei sich zuhause ausgetragen mussten. Gegner waren die ZSC Lions und diese marschierten mit zwei Punkten zurück nach Zürich (2:3 nach Verlängerung). Deutlich mehr Erholung genossen die Leventiner vor dem heutigen Duell gegen die Lakers. Satte sechs Tage blieben ihnen Zeit, um die Batterien wieder aufzuladen und den Spengler-Cup-Blues definitiv abzuschütteln.
    18:20
    Herzlich willkommen
    Die National League geht in ihre 37. Runde. Der Kampf um die Playoff-Plätze spitzt sich zu. Das heutige Duell Vorletzter gegen Letzter wird für beide Mannschaften wegweisend sein. In diesem Sinne heisse ich dich recht herzlich willkommen zur Partie zwischen Ambri-Piotta und den Rapperswil-Jona Lakers.

    Aktuelle Spiele

    23.01.2020 19:45
    Genève-Servette HC
    Genève
    6
    3
    1
    2
    Genève-Servette HC
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    9
    2
    3
    4
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    24.01.2020 19:45
    EV Zug
    Zug
    1
    0
    0
    1
    EV Zug
    HC Lugano
    Lugano
    2
    1
    1
    0
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    3
    0
    0
    2
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    2
    0
    1
    1
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.P.
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    4
    1
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    6
    2
    1
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    0
    0
    0
    0
    SCL Tigers
    Lausanne HC
    Lausanne
    4
    0
    2
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 37. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr