National League

Lugano
0
0
0
0
HC Lugano
Lausanne
2
1
0
1
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Lugano:
 / Lausanne:
16'
Genazzi
60'
Bertschy
Mehr
    22:04
    Verabschiedung
    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und besinnliche Weihnachtstage. Bis bald.
    22:00
    Ausblick
    Heute Abend sind die letzten Partien der National League in diesem Jahr gespielt worden. Nach Weihnachten findet traditionell der Spengler Cup in Davos statt. Für Lausanne geht die Liga am 2. Januar mit dem Heimspiel gegen Ambri weiter. Lugano hat einen Tag später, ebenfalls zu Hause, gegen Gotteron die Möglichkeit, die ersten Punkte unter Pelletier einzufahren.
    21:56
    Schlussfazit
    Lugano findet in diesem Spiel einfach nicht in die gefährliche Zone hinein. Lausanne verteidigt vor dem eigenen Tor konsequent und lässt deshalb keinen Gegentreffer zu. Dies ist heute Abend der Grundbaustein für den Sieg gewesen. In der Offensive reicht ein Powerplay-Tor und ein Empty-Netter, um die drei Punkte zu entführen. Der Trainerwechsel im Südtessin scheint wirkungslos zu verpuffen.
    21:56
    60
    21:56
    Spielende
    Die Lausanner gewinnen mit 2:0 in der Corner Arena.
    60
    21:55
    Tor für Lausanne HC, 0:2 durch Christoph Bertschy
    Bertschy entscheidet die Partie mittels Empty-Netter. Dies nachdem er McIntyre erfolgreich den Puck abgeluchst hat.
    60
    21:54
    Klasen zwingt Stephan zu einer starken Parade mit dem Schoner.
    60
    21:53
    Loeffel gewinnt das Laufduell - Icing Lausanne HC. Damit wird der Puck vor Stephan eingeworfen.
    60
    21:53
    Noch verbleiben 41 Sekunden auf der Matchuhr.
    60
    21:53
    Froidevaux will in das leere Tor einschiessen. Im letzten Moment rauscht Loeffel heran, der den Puck stoppt.
    59
    21:52
    Klasen versucht den Angriff zu orchestrieren. Ihm fehlen die Passoptionen.
    59
    21:52
    Postma trifft mit seinem Abschluss genau Froidevaux. Klasen kann die Scheibe zurückerobern.
    58
    21:51
    Zurkirchen bleibt auf der Bank.
    58
    21:50
    Time-out HC Lugano
    Serge Pelletier zieht sein Time-out.
    58
    21:49
    Es sind noch 120 Sekunden auf der Uhr. Wann wird Pelletier seinen Goalie aus dem Kasten nehmen?
    57
    21:47
    Nun agieren die Gäste wieder einmal in der Offensive. Zuerst scheitert Lindbohm und danach verpasst Kenins ein Zuspiel nur knapp. Lausanne ist zuletzt zwar seltener vorne anzutreffen, dennoch wirken sie zielstrebiger als das Heimteam.
    56
    21:46
    Dem HCL verbleiben nur noch fünf Minuten um die Niederlage abzuwenden.
    55
    21:44
    Erneut ist es der ausländische Verteidiger Postma der sich in die Offensive einschaltet. Auch dieses Mal verliert er schlussendlich das Duell gegen den starken Goalie Stephan.
    54
    21:42
    Lugano drückt nun vermehrt in die Offensive und zwingt die Romands zu einem Icing. Die Gäste gewinnen danach allerdings das Bully und können sich auswechseln lassen.
    53
    21:41
    Stephan verliert kurz die Orientierung und es wird brandheiss. Die Scheibe kann er nicht blockieren. Er benötigt die aufmerksame Mithilfe seiner Verteidiger um die Szene zu klären.
    52
    21:40
    Lugano ist wieder in munterer Schusslaune. Dauernd wird in Richtung Stephan gefeuert, die Präzision wird noch vermisst.
    51
    21:39
    Chiesas Schuss kann Stephan nur abprallen lassen. Dies wird nicht zum Problem da seine Verteidiger klären können.
    50
    21:39
    Auf der Gegenseite wird Zurkirchen mehrfach geprüft. Herrens Schuss kullert durch die Beine des Schlussmanns, jedoch geht der Puck am Tor vorbei.
    50
    21:38
    Erneut steht Reto Suri im Mittelpunkt. Er fasst sich ein Herz und zieht von der blauen Linie ab. Dieser versucht geht über die Latte.
    49
    21:37
    Suri will sich mit einem Teamkollegen in die Offensivzone kombinieren. Die Verteidiger der Romands durchschauen den Versuch und erobern die Scheibe.
    48
    21:34
    Lausanne spielt aktuell sehr geschickt. Es scheint als wollten die Gäste Lugano ein bisschen einschläfern. Mit dieser Spielweise können sie, die Gastgeber gut vom eigenen Tor fernhalten.
    47
    21:34
    Die Zeit läuft schnell hinunter in diesem Schlussdrittel. Den Bianconeri bleiben nur noch gut 13 Minuten um zumindest den Ausgleich zu erzielen.
    46
    21:33
    Heldner fällt im eigenen Drittel um und kann am Boden liegend vor dem herannahenden Fazzini klären. Mit ein wenig Pech wäre diese Szene ganz bitter geendet.
    45
    21:31
    Nun setzen die Gäste ein offensives Lebenszeichen. Almond verpasst nach einem Zuspiel Herrens die Scheibe in bester Position. Hier hätte Lausanne auf 2:0 erhöhen Können.
    44
    21:30
    Nach dem fälligen Bully gelangt das Hartgummi zum Captain Chiesa. Dieser versucht sich auch einmal, auch er bleibt erfolglos.
    44
    21:28
    Klasen sieht seinen Schuss geblockt. Daraufhin wollen die Gäste einen schnellen Konter lancieren. Da ein ungenaues Zuspiel folgt, ist das Resultat ein Icing.
    43
    21:27
    Der Start ins Schlussdrittel ähnelt stark dem Spielverlauf der ersten beiden Durchgängen. Beide Mannschaften machen die Schotten vor dem eigenen Tor konsequent dicht.
    42
    21:26
    Wellinger leistet sich ein Fehlzuspiel. Lausanne kommt als Folge in die Offensivzone, dort fehlt ihnen die zündende Idee und das Hartgummi geht umgehend verloren.
    41
    21:25
    Beginn 3. Drittel
    Das Schlussdrittel läuft. Bis zu diesem Zeitpunkt haben die Luganesi in jedem Heimspiel der Saison getroffen. Können sie diese Serie wahren?
    21:09
    Pausenfazit
    Im Mitteldrittel kommt der HCL öfters in eine Abschlussposition, allerdings sind dann die Qualität der Schüsse meistens harmlos. Deshalb kann Lausanne auch nach zwei Dritteln die Null halten, in den letzten sechs Partien haben die Romands in diesem Spielabschnitt kein Tor mehr erhalten. Während die Defensive der Gäste bestechend ist, kann man das von der Offensive nicht behaupten. Es gelingt ihnen nicht für Gefahr zu sorgen. Deshalb führen die Lausanner auch nach vierzig Minuten nur mit 1:0.
    21:08
    40
    21:08
    Ende 2. Drittel
    Auch nach dem Mitteldrittel steht es 1:0 für die Gäste.
    40
    21:06
    Fazzini versucht es mit einem Schuss aus der Drehung. Dieser kommt nicht bis zum Tor durch, die Lausanner blocken den Versuch gut weg.
    40
    21:06
    Almond und Bertaggia sind zurück.
    39
    21:04
    In dreissig Sekunden dürfen die Mannschaften wieder zu fünft agieren.
    39
    21:04
    Noch wissen die beiden Mannschaften herzlich wenig mit dem vielen Platz auf dem Eis anzufangen.
    38
    21:03
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Cody Almond (Lausanne HC)
    Almond muss wegen einer Schwalbe auf die Strafbank. Damit sind je vier Akteure auf dem Eis.
    38
    21:03
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Alessio Bertaggia (HC Lugano)
    Bertaggia stellt Almond das Bein.
    38
    21:02
    Die Westschweizer produzieren hier gleich zwei Icings in Serie.
    37
    21:01
    Der HCL feuert aktuell aus allen Lagen, die Schüsse sind bis jetzt noch zu meist harmlos und kein Problem für Stephan. Immerhin gelingt es den Bianconeri nun öfters, in die gegnerische Zone vorzudringen als dies noch im ersten Drittel der Fall war.
    37
    20:59
    Riva verfehlt mit seinem Schuss das Gehäuse deutlich. Es ist jedoch richtig gewesen einfach einmal abzuziehen, denn vor Stephan sind viele Spieler herumgestanden.
    36
    20:58
    Lindbohm schiesst und via Bande gelangt die Scheibe zu Tyler Moy. Zum Glück für die Gastgeber luchst ihm Wellinger den Puck ab.
    35
    20:56
    Bürgler unternimmt einen nächsten Versuch das erste Tor der Heimmannschaft zu erzielen. Es ergeht ihm nicht anders als allen anderen zuvor. Zurkirchen blockiert die Scheibe.
    35
    20:55
    Bertaggia wird gelegt und die Tessiner möchten ein Powerplay, doch die Schiedsrichter finden für diese Bitte kein Gehör.
    34
    20:54
    Suri beweist Übersicht und schlägt einen hervorragenden Querpass auf Loeffel. Der Goalie verhindert schlussendlich den Einschlag. Diese Szene hat stark an das 0:1 der Lausanner erinnert.
    33
    20:53
    Die Westschweizer verfallen in alte Muster - Offside.
    33
    20:53
    Die Bullystatistik ist relativ ausgeglichen. Die Hausherren führen in dieser mit 20:16.
    33
    20:52
    Romanenghi lanciert den Gegenspieler Herren. Dieser kann das Missgeschick nicht ausnutzen und verfehlt mit seinem Schuss das Ziel.
    32
    20:51
    Leone tankt sich durch und taucht vor Zurkirchen auf. Dieser wischt ihm mit dem Stock das Spielgerät weg.
    31
    20:51
    Jooris darf zurück auf das Eis.
    31
    20:51
    Klasen legt stark für Fazzini auf. Erneut hält Stephan für seine Farben die Null.
    11
    20:50
    Lausanne kann sich aus der Umklammerung lösen. Noch vierzig Sekunden dürfen die Bianconeri in Überzahl agieren.
    30
    20:49
    Lammer schiesst und Stephan lässt abprallen. Lajunen verpasst diesen nur knapp. Sekunden später wird Bürgler stark angespielt. Dessen Schuss kann der Goalie abwehren.
    30
    20:49
    Der Lausanne HC befreit sich sogleich ein erstes Mal.
    29
    20:48
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Josh Jooris (Lausanne HC)
    Josh Jooris ist der erste Sünder der Gäste. Er behindert Julian Walker und muss für dieses Vergehen auf die Strafbank.
    28
    20:47
    Riva kommt am zweiten Pfosten an die Scheibe. Sein Schuss wird von Stephan stark pariert.
    28
    20:46
    Die Partie ist weiterhin ein wenig zerfahren. Grosschancen sind in diesem Spiel Mangelware. Es ist zu hoffen, dass die Mannschaften eine Schippe auf ihr Niveau draufpacken.
    27
    20:44
    Frick lanciert Herren. Dieser ist auf sich alleine gestellt, daher muss er aus spitzem Winkel abziehen. Der Schuss geht weit über den Kasten.
    26
    20:43
    Klasen legt immer wieder schön für seine Teamkollegen die Scheibe ab. Allerdings ist der Effekt dieser kurzen Ablagen dürftig. Bei diesem Versuch wird der Schuss im Anschluss geblockt.
    25
    20:42
    Trotzdem kommt Lausanne in Person von Tyler Moy zur nächsten Grosschance. Zurkirchen fängt den Schuss des völlig freistehenden Stürmers.
    25
    20:42
    Der HCL ist wieder komplett.
    25
    20:41
    Lausanne wird in diesem Powerplay zum zweiten Mal gefährlich. Allerdings befreien sich die Tessiner danach erneut umgehend aus der Defensive.
    24
    20:41
    Es dauert rund 25 Sekunden ehe Lausanne sich in der Offensivzone festsetzen kann. Doch dann wird es sogleich gefährlich. Kenins kommt in bester Position zum Abschluss - Zurkirchen pariert.
    23
    20:40
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Matteo Romanenghi (HC Lugano)
    Romanenghi nimmt den Tessinern den Schwung. Er muss für zwei Minuten in die Kühlbox.
    23
    20:39
    Die Bianconeri tun nun etwas mehr fürs Spiel als noch im ersten Durchgang. Wellinger sorgt für einen Hauch von Offensivgefahr.
    23
    20:38
    Heute treffen übrigens die beiden schlechtesten Heimmannschaften aufeinander. Also wäre ein Auswärtserfolg der Romands keine Überraschung.
    22
    20:37
    Paul Postma lässt es von der blauen Linie aus krachen. Stephan ist auf dem Posten und hält den Schuss.
    22
    20:36
    Nun können sich die Tessiner für kurze Zeit im gegnerischen Drittel installieren. Ein schlechtes Zuspiel Jeckers beendet die Herrlichkeit.
    21
    20:36
    Die Gäste suchen ihr Heil sofort in der Offensive. Bertschy verpasst den zweiten Treffer der Lausanner nur knapp.
    21
    20:35
    Beginn 2. Drittel
    Das Mitteldrittel ist in vollem Gange.
    20:18
    Pausenfazit
    In der Startphase der Partie legen beide Mannschaften Wert darauf in erster Linie defensiv sicher zu stehen. Deshalb bleibt das Spektakel ein wenig auf der Strecke. Optisch besitzen die Gäste aus der Westschweiz leichte Vorteile, diese nutzen sie im einzigen Powerplay des Startdrittels aus. Als Folge dessen führen die Lausanner nicht unverdient nach den ersten zwanzig Minuten.
    20:17
    20
    20:17
    Ende 1. Drittel
    Lausanne HC führt nach dem ersten Drittel mit 1:0.
    20
    20:15
    Lausanne kontrolliert mittlerweile die Partie mehrheitlich. Die Luganesi müssen zuschauen mit diesem Rückstand in die Kabine zu kommen.
    19
    20:13
    Loeffel leistet sich einen Schnitzer im Aufbau und überlässt dem Gegenspieler den Puck. Die Lausanner können dies jedoch nicht ausnutzen, schlussendlich wird die Partie unterbrochen. Das Tor ist verschoben worden.
    18
    20:12
    Nun haben die Luganesi ihre beste Chance der Partie. Klasen erobert die Scheibe und danach spielen die Bianconeri schnell und schnörkellos in die Spitze. Schlussendlich scheitert McIntyre knapp am Goalie.
    17
    20:10
    Der Treffer hat sich ein wenig abgezeichnet. Denn das Powerplay der Waadtländer ist äusserst druckvoll gewesen.
    16
    20:09
    Tor für Lausanne HC, 0:1 durch Joël Genazzi
    Wenige Sekunden vor Ablauf der Strafe ist das Powerplay doch noch erfolgreich. Tyler Moy liefert das perfekte Zuspiel quer durch den Slot, Genazzi schliesst direkt und erfolgreich ab.
    16
    20:09
    Zurkirchen hält einen leicht abgelenkten Schuss stilsicher fest.
    16
    20:08
    Kenins sucht Bertschy mit seinem Zuspiel. Dieses landet in dessen Rücken und ist somit nicht zu verwerten für den Powerflügel.
    16
    20:08
    Die Lausanner sind wieder in der Offensive installiert.
    15
    20:07
    Die Südtessiner können sich zum ersten Mal befreien. Es verbleiben noch achtzig Sekunden Unterzahlspiel.
    15
    20:07
    Die Gäste starten ihr Powerplay druckvoll. Gleich mehrfach schiessen sie auf Zurkirchens Gehäuse. Doch noch fehlt die Krönung.
    15
    20:06
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Elia Riva (HC Lugano)
    Riva sieht die erste Strafe der Partie.
    15
    20:05
    Pfostenknaller Bertschy
    Der Lausanner stürmt vor das Tor und kann vor der linken Seite alleine vor Zurkirchen abschliessen. Doch er sieht seinen Versuch vom Innenpfosten abgewehrt.
    14
    20:04
    Lindbohm sorgt wieder einmal für einen Abschluss in dieser Partie. Dieser bringt Stephan allerdings nicht wirklich ins Schwitzen. Seine Fanghand schnappt sicher zu.
    13
    20:03
    Beide Teams spielen auch auffällig fair. Die Referees haben noch keinen Anlass gesehen hier etwaige Strafen auszusprechen.
    12
    20:01
    Noch wird dem Zuschauer in Lugano kein Spektakel geboten. Die Anstrengung kann jedoch keinem Team abgesprochen werden, beide Teams setzen allerdings ihre Priorität auf eine geordnete Defensive.
    10
    20:00
    Klasen versucht ein Kabinettstückchen. Heldner durchschaut jedoch den trickreichen Passversuch und erobert die Scheibe.
    10
    19:59
    Loeffels Schuss wird noch vor dem Tor von einem Verteidiger der Romands geblockt.
    9
    19:58
    Es ist auffällig, wie oft die Westschweizer bei Gegenstössen zu früh in die gegnerische Zone marschieren. Damit nehmen sie sich selbst immer wieder aussichtsreiche Möglichkeiten.
    9
    19:58
    Die Schiedsrichter lassen die Partie gerade grosszügig laufen. Lausanne hätte sich über eine Strafe wegen Stockschlags nicht beklagen dürfen.
    8
    19:57
    Diese Linie der Luganesi sorgt nun für Betrieb. Zusammen kann Postma, Klasen und McIntyre für einige Gefahr sorgen.
    8
    19:56
    Der neue Ausländer McIntyre zieht seinen Schuss zu mittig aufs Tor. Damit kann Stephan auch den vierten Versuch der Luganesi problemlos entschärfen.
    8
    19:55
    Heldner schiesst von der blauen Linie, vor dem Tor versucht Emmerton Keeper Zurkirchen zu irritieren. Dies gelingt ihm nur mittelprächtig, denn der Goalie blockiert das Hartgummi im Nachfassen.
    7
    19:54
    Nur Sekunden später unterläuft den Lausanner dasselbe Missgeschick erneut.
    7
    19:53
    Wieder einmal fehlt die letzte Präzision im Westschweizer Aufbau, als Folge dessen resultiert ein Abseits.
    6
    19:52
    Die Gäste gehen in dieser Startphase öfters in den Abschluss. Zuletzt ist Herren mit einem eher schwachen Versuch gescheitert.
    5
    19:51
    Die Bianconeri können daraufhin kontern. Es ist Bürgler der halblinks vor Stephan frei schiessen darf, doch der Fanghandschuh des Goalies schnappt zu.
    5
    19:50
    Der nächste Abschluss kommt von Leone, allerdings geht dieser vorbei.
    4
    19:50
    Genazzi hat eine freie Schussbahn und nimmt diese sofort war. Im Gegenzug ist natürlich auch die Sicht Zurkirchens nicht eingeschränkt, deshalb pariert dieser ohne Mühe.
    4
    19:49
    Suri setzt hinter dem gegnerischen Tor nach und erobert um ein Haar die Scheibe. Schlussendlich bleibt der Verteidiger dennoch Sieger im Duell.
    3
    19:48
    Die Romands dringen mit frischen Kräften ins gegnerische Drittel ein. Doch kaum sind sie dort angekommen fehlt ihnen die zündende Idee. Diese Szene beschreibt die Startphase des Spiels angemessen.
    2
    19:47
    Loeffel befindet sich in Torlaune. In den letzten beiden Partien ist er erfolgreich gewesen und auch heute schiesst er bereits wieder gefährlich in Richtung des gegnerischen Gehäuse. Stephan pariert den Versuch mit seinem Beinschoner.
    1
    19:46
    Bertschy kurvt einmal um das Gehäuse der Tessiner, er findet jedoch keine Anspiel- oder Schussposition und dann erobern die Bianconeri die Scheibe.
    1
    19:45
    Nach einem missglückten Abspiel Heldners wird die Partie bereits zum ersten Mal unterbrochen. Die Schiedsrichter entscheiden auf Icing.
    1
    19:45
    Spielbeginn
    Die Partie läuft. Das Heimteam hat das erste Bully für sich entschieden.
    19:35
    Um 19:45 beginnt die Partie
    In rund zehn Minuten wird das Spiel in Lugano ihren Start finden.
    19:33
    Vertragsverlängerungen in Lausanne
    Die Westschweizer haben soeben die Vertragsverlängerungen mit Leone und Boltshauser bekannt gegeben. 
    19:10
    Schiedsrichter
    Geleitet wird das Spiel von Mark Lemelin und Christian Nikolic. Assistiert werden sie von den Linienrichter Balazs Kovacs und Roger Bürgi.
    18:50
    Favoritenrolle
    Man darf heute Abend eine ausgeglichene Partie erwarten. Beide Mannschaften befinden sich an einem ähnlichen Punkt bezüglich der Form. Über die gesamte Spielzeit hinweg gesehen, sind natürlich die Romands besser gewesen, dafür geniessen die Tessiner im heutigen Spiel das Heimrecht. Damit wissen beide Mannschaften gewisse Vorteile auf seiner Seite und es steht einer spannenden Affiche nichts im Wege.
    18:49
    Direktduelle
    Die beiden Partien dieser beiden Mannschaften in dieser Saison haben die Lausanner jeweils für sich entschieden. Beide Male endete die Partie mit 5:2.
    18:46
    Line-up Lausanne HC
    Nach dem Motto "Never change a winning Team" stellt heute Peltonen gleich wie vor zwei Tagen in Zürich auf.
    18:45
    Line-up Lausanne HC
    18:45
    Line-up HC Lugano
    Im Vergleich zur Niederlage gegen den HC Davos nimmt Serge Pelletier zwei Änderungen in der Aufstellung vor. Im Tor beginnt Sandro Zurkirchen anstelle von Niklas Schlegel und in der vierten Reihe verdrängt Walker Jörg.
    18:40
    Line-up HC Lugano
    18:37
    Lausanne HC
    Die Waadtländer haben eine tiefe Krise durchlitten. Nach sieben Niederlagen in Serie ist es Lausanne am Samstag endlich wieder gelungen auf die Siegesstrasse zu finden. Der Auftritt der Romands beim 6:2 Erfolg ist sehr überzeugend gewesen, damit gilt es heute auch für Lausanne eine leichte Aufwärtstendenz zu bestätigen.
    18:35
    HC Lugano
    Die Tessiner spielen nach der Entlassung Kapanens zuletzt besser. Allerdings muss diese leichte Aufwärtstendenz nun bestätigt werden. Nach der knappen Niederlage gegen den HC Davos am Samstag wartet nun heute die formschwachen Lausanner.
    18:35
    Die Dernière beider Teams in diesem Jahr
    18:34
    Begrüssung
    Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der National League Partie zwischen dem HC Lugano und Lausanne HC.

    Aktuelle Spiele

    05.01.2020 15:45
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    15:45 Uhr
    HC Davos
    HC Davos
    4
    1
    1
    1
    1
    HC Davos
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    1
    2
    0
    0
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    15:45 Uhr
    n.V.
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    5
    0
    2
    2
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    4
    2
    1
    1
    0
    SCL Tigers
    Beendet
    15:45 Uhr
    n.V.
    SC Bern
    Bern
    2
    1
    1
    0
    SC Bern
    HC Lugano
    Lugano
    5
    1
    1
    3
    HC Lugano
    Beendet
    15:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    1
    0
    0
    1
    0
    ZSC Lions
    EV Zug
    Zug
    2
    1
    0
    0
    0
    EV Zug
    Beendet
    15:45 Uhr
    n.P.

    Spielplan - 32. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr