National League

Ambri-Piotta
7
3
1
3
HC Ambri-Piotta
Lugano
2
0
1
1
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
Ambri-Piotta:
1'
Flynn
7'
Mazzolini
15'
Fohrler
32'
Fischer
46'
Flynn
49'
Müller
50'
D'Agostini
 / Lugano:
28'
Fazzini
55'
Riva
Mehr
    60
    22:42
    Auf Wiedersehen
    Es war mir wie immer eine grosse Freude, dich über das Spielgeschehen auf der Eisfläche zu informieren. Recht herzlichen Dank für deine Aufmerksamkeit. Nun wünsche ich dir noch einen angenehmen Dienstagabend und eine weiterhin besinnliche Weihnachtszeit. Bis bald!
    60
    22:41
    Ausblick
    In drei Tagen geht es bereits weiter mit den nächsten Partien in der National League. Am kommenden Freitag empfängt Lugano zuhause den EHC Biel. Zeitglich trifft Ambri-Piotta ebenfalls vor heimischer Kulisse auf die Rapperswil-Jona Lakers. Ein absoluter Kracher im Kampf um die Playoff-Plätze! Ich hoffe, du bist auch dann wieder mit von der Partie.
    60
    22:38
    Die Tabelle nach dieser Runde
    Ambri hat Lugano überholt und somit den Anschluss an die Playoff-Plätze wahren können. Für Lugano ist die Situation nicht ausweglos, aber es droht der Fall ans Tabellenende. Nicht die allerschönsten Aussichten für die ambitionierten Luganesi.  
    60
    22:34
    Abschliessender Eindruck des Spiels
    Eine von Beginn weg einseitige Partie ist zu einem Debakel geworden für Lugano. In einem Derby eine solche Klatsche einzufangen ist schlicht und einfach eine Katastrophe. Sie hatten nie auch nur den Hauch einer Chance, hier aus der Valascia etwas zählbares mit nach hause zu nehmen. Bedenklich, hatte man doch Dank der Nationalmannschaftspause eine Woche Zeit, um sich auf diesen Knüller vorzubereiten. Ambri zeigt seinen Aufwärtstrend und bezwingt nach Davos auch Lugano. Die Truppe scheint wieder so richtig Fahrt aufgenommen zu haben.
    60
    22:16
    Fazit 3. Drittel
    Ambri holt zum K.O Schlag aus. Flynn erzielt sein zweites Tor an diesem Abend per Ablenker. Lugano geht aufs Ganze und nimmt im Powerplay den Torhüter raus. Auch das geht heute schief, 6:1. Die Fans von Ambri kommen aus dem feiern gar nicht mehr heraus.Wenige Sekunden später schickt D'Agostini die Luganesi ins Tal der Tränen. Da nützt auch der Ehrentreffer von Riva nichts mehr. Eine Derby-Niederlage ist das ein, aber eine solche Klatsche regt zum denken an und kann in den nächsten Tagen womöglich zu einem grösseren Erdbeben führen. In Ambri bebt die Erde höchstens aufgrund der vielen Freudensprünge. Durch die drei Punkt ist Ambri an Lugano vorbeigezogen und erobert die Vorherrschaft im Tessin!
    60
    22:15
    Spielende
    Lugano wird erlöst! Die Sirene ertönt und das Stadion wird zu einer Party-Hütte!
    60
    22:14
    Die Fans stehen auf und stimmen ein Siegeslied an. Gänsehaut garantiert bei diesen Klängen. Lugano wird diese Arena wohl fluchtartig verlassen.
    59
    22:14
    Pfostenschuss Lugano
    Bei Lugano geht heute so ziemlich alles schief. Nach Loeffel trifft nun auch Walker die Torumrandung.
    58
    22:13
    Die letzten zwei Minuten laufen. Setzt Ambri noch einen oben drauf oder lassen sie es gut sein für heute?
    57
    22:11
    Bürgler setzt sich heute ein erstes Mal in Szene. Er wird vor dem Tor angespielt. Anstatt den schnellen Abschluss zu suchen, macht er noch einmal eine Drehung und spielt einen Pass der keiner seiner Mitspieler erreichen kann.
    56
    22:10
    Die Ambri Fans haben nach diesem Lugano Treffer wie wilde drauf los geklatscht. Eine Geste die man als gegnerisches Team keines Falls erhalten möchte. Wenn die gegnerischen Fans "Mitleid" mit einem haben, dann ist man ganz unten angekommen.
    55
    22:09
    Tor für HC Lugano, 7:2 durch Elia Riva
    RIVA betreibt auf Seiten von Lugano Resultatkosmetik. Nach dem Zuspiel von Suri kann er sich die Ecke im Slot aussuchen und trifft routiniert. Toll für die Statistik aber am Endergebnis wird das nichts ändern.
    53
    22:05
    Die Scheibe läuft nun hin und her und beide Teams sind sich bewusst, dass dieses Spiel hier gelaufen ist. Lugano ist bemüht hier noch ein wenig Torkosmetik zu betreiben.
    52
    22:04
    Manzato zeigt sich auch nicht mehr von der konzentriertesten Seite. Ihm rutsch die Scheibe durch. Da hat er Glück, dass er gerade noch recht zeitig reagieren kann. Lammer hätte sich diesen Treffer sehr gerne zugeschrieben.
    51
    22:03
    Nun wird es richtig peinlich für Lugano. Kapanen hinter der Bande mag gar nicht mehr hinsehen. Für ihn könnte das Abenteuer in Lugano nach diesem Spiel zu Ende sein.
    50
    22:03
    50
    22:03
    Tor für HC Ambri-Piotta, 7:1 durch Matt D'Agostini
    Was ist den jetzt los?! D'AGOSTINI gewinnt das Bully. Nach Umwegen gelangt der Puck wieder zum Topskorer der Leventiner und der schiesst Lugano in das Tal der Tränen.
    50
    22:00
    Penalty Ambri
    Wieder ist Müller in Aktion. Er wird vor dem Tor gelegt und kann zum Penalty antreten. Diesen vergibt es jedoch, nach dem eine Täuschung nach links nicht die gewünschte Wirkung erzielt.
    49
    22:00
    Empty Net Goal für HC Ambri-Piotta, 6:1! Marco Müller trifft ins leere Tor
    Der HC Lugano versucht noch alles und nimmt in Überzahl den Torhüter raus. Nach dem der Puck im offensiven Drittel verloren geht, ist es für MÜLLER ein leichtes, die Scheibe im verlassenen Tor unterzubringen.
    48
    21:56
    Kleine Strafe (2 Minuten) für David McIntyre (HC Lugano)
    Da drehen auch ihm die Sicherungen ein wenig durch und nach einem Stoss in den Rücken nimmt McIntyre in der Kühlbox platz.
    48
    21:56
    Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Dominic Zwerger (HC Ambri-Piotta)
    Zwerger mit einem Energieanfall der negativen Sorte. Er geht nach einem Foul auf Lammer los. Mehrmals schlägt er auf ihn ein. Dieser lässt sich aber nicht provozieren und bleibt cool.
    48
    21:53
    Sannitz und Bertaggia sorgen wieder einmal für ein wenig Betrieb vor dem Tor von Ambri. Der Abschluss landet irgendwo in den Fangnetzen. Heute will nicht wirklich viel funktionieren.
    47
    21:52
    Das war dann wohl die definitive Entscheidung in dieser Partie. Ambri bringt in der folgenden Minute in Überzahl nichts mehr zustande. Ist auch nicht nötig bei diesem Polster.
    46
    21:50
    Tor für HC Ambri-Piotta, 5:1 durch Brian Flynn
    Nach grossem hin und her wird der Treffer von den Schiedsrichter schlussendlich gegeben. FLYNN steht vor dem Tor alleine da und bugsiert die Scheibe mit dem Schlittschuh über die Linie. Die Unparteiischen geben den Treffer zuerst nicht. Nach einer Überprüfung müssen sie jedoch einsehen, dass dieses Tor absolut korrekt zustande kam.
    46
    21:47
    Eine sehr heikle Entscheidung. So eindeutig sieht die Sache für mich nicht aus. Flynn geht mit dem Schlittschuh zum Puck und er gibt der Scheibe eine Richtungsänderung. Aber war das wirklich eine Kickbewegung? Ich bin der Meinung, dass dieses Tor korrekt ist.
    46
    21:46
    D'Agostini packt den Hammer aus. Er trifft nur das Aussennetz. Fora sucht den fünften Treffer und findet ihn auch nicht. Plötzlich hallen aber Jubelschreie durch die Arena. Der Puck liegt im Tor, doch die Schiedsrichter winken ab. Es sieht auf den ersten Moment nach einer Kickbewegung aus.
    45
    21:45
    Chiesa markiert bereits am Bully Präsenz. Er schlägt Müller sehr unsanft auf den Stock. Ambri gewinnt das Bully und ist sofort aufgestellt im Drittel von Lugano. Bevor sie zu einem Abschluss kommen ist der Puck bereits in der neutralen Zone. Die ersten Sekunden sehen nicht wirklich vielversprechend aus.
    44
    21:44
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Taylor Chorney (HC Lugano)
    91 Sekunden können die Leventiner mit 5 gegen 3 agieren. Sorgen sie nun für die definitive Entscheidung?
    44
    21:43
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Julian Walker (HC Lugano)
    Walker mit einem sehr gefährlichen Haken gegen Dotti. Dieser knallt voll in die Bande. Es scheint für ihn zum Glück weiter zu gehen.
    44
    21:41
    Ambri ist wieder komplett und hatte diesmal viel Dusel in Unterzahl. Sobald wieder bei Teams mit gleich vielen Spielern auf dem Eis unterwegs sind, setzten die Leventiner die Luganesi früh unter Druck und erzwingen damit Fehler.
    43
    21:40
    Pfostenschuss Lugano
    Lajunen mit einigen guten Aktionen. Und dann scheppert es am Pfosten! Die Druckphase geht sofort weiter. Fazzini kann mit der Backhand jedoch nicht wie gewünscht abschliessen. Dann schnappt sich Müller die Scheibe und zieht auf die Gegenseite los. Er kann gerade noch a Abschluss gehindert werden.
    42
    21:39
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Robert Sabolič (HC Ambri-Piotta)
    Das beste Boxplay der Liga hat seinen nächsten Auftritt.
    42
    21:38
    Bertaggia setzt sich gegen einen Verteidiger von Ambri schön durch. Fazzini kann daraufhin gerade noch gestoppt werden. Das wäre eine ganz gefährliche Aktion geworden.
    42
    21:37
    Lugano startet sehr unglücklich in dieses Drittel. Zuerst gelingt es Fazzini nicht die Scheibe aus dem eigenen Drittel zu klären und wenig später laufen sie ins Offside.
    41
    21:36
    Loeffel kann sich gekonnt gegen Trisconi durchsetzen. Kurze Zeit später ist es aber fertig mit der Herrlichkeit bei Lugano. Flynn steht gut postiert vor dem Tor und kommt mit seinem Ablenker beinahe zum Erfolg.
    41
    21:35
    Beginn 3. Drittel
    Auf geht's in das letzte Drittel!
    40
    21:35
    Die Spieler sind zurück und wir können es kaum erwarten, bis die Scheibe wieder auf der Eisfläche umher gleitet.
    40
    21:33
    Spielstände nach 2. Drittel
    40
    21:29
    Ambri hat Lugano hier weiterhin im Griff und dieses Bild können wir mit einem statistischen Wert unterlegen. Die Leventiner haben 28 Mal auf die gegnerische Kiste geschossen. Das sind doppelt so viele Abschlüsse als Lugano. Es liegt hier definitiv die richtige Mannschaft in Führung.
    40
    21:19
    Fazit 2. Drittel
    Die Luganesi kommen mit der Wut im Bauch aus den Katakomben zurück und sind bemüht, erste Schritte in Richtung eines möglichen Comebacks zu unternehmen.Manzato scheint von dieser Idee begeistert zu sein. Der Torhüter von Ambri-Piotta lässt einen haltbaren Schuss von Fazzini passieren und haucht dem HC Lugano damit wieder Leben ein. Die Hoffnung auf ein Comeback stirbt bekanntlich zuletzt und doch erleidet Lugano wenige Minuten später einen nächsten Dämpfer. Fischer, der sein erstes Tor in dieser Saison erzielt, bringt die Leventiner wieder mit drei Längen voraus.Kurz vor Ablauf des Drittels liegen sich die Spieler von Lugano in den Armen. Was ist passiert? Nach einem Schuss von der blauen Linie lenkt Zangger den Puck ins Tor ab. Der Aktion ging jedoch ein hoher Stock voraus und somit bleibt es beim 4:1 für das Heimteam.
    40
    21:18
    Ende 2. Drittel
    Ambri liegt weiterhin mit drei Toren in Führung und wir sind sehr gespannt, wie der Schlachtplan von Lugano für die letzten 20 Minuten aussehen wird.
    40
    21:17
    So sicher scheinen sich die Schiedsrichter aber nicht zu sein. Sie schauen sich das Ganze an und lassen sich dabei sehr viel Zeit. Am Ende ist das Verdikt klar: kein Tor und ab in die Kabinen!
    40
    21:15
    Plötzlich landet der Puck hinter Manzato im Tor! Die Spieler von Lugano jubeln. Ein hoher Stock von Zangger war aber im Spiel und deshalb können die Schiedsrichter diesen Treffer nicht geben. Zudem ist wohl auch die Zeit abgelaufen.
    40
    21:13
    Nachdem wieder Gleichstand herrscht auf dem Eis ist es Ambri, welches das Zepter in die Hand nimmt. Goi kommt aus dem Hinterhalt angefahren und gibt die Scheibe mit Schmackes in Richtung des Tores von Lugano ab. Zurkirchen kann sich das Geschoss gerade noch so pflücken.
    39
    21:12
    Zwerger mit einer grandiosen Verteidigungsaktion. Bei einem versuchten Querpass durch die Box, hält er den Stock dazwischen und kann somit das Mögliche 2:4 verhindern. Ambri ist wieder komplett und schraubt weiter an seiner tollen Bilanz in Unterzahl.
    38
    21:11
    Ambri stellt das beste Boxplay der Liga und dies zeigen sie auch sofort. Bereits zweimal konnte die Scheibe aus der Gefahrenzone bugsiert werden. Lugano hat Mühe in die Zone zu gelange. Viele Zuspiele landen nicht wie gewünscht auf dem Stock des Mitspielers.
    37
    21:10
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Joël Neuenschwander (HC Ambri-Piotta)
    Kommt Lugano mit einem Überzahltreffer noch einmal heran?
    37
    21:09
    Gegen Ambri ist eine Strafe angezeigt. Sofort sind sechs Feldspieler von Lugano auf dem Spielfeld. Diese passen sich die Scheibe hin und her. Postma darf sich versuchen und scheitert.
    36
    21:07
    Jecker mit einem Abschluss von der blauen Linie. Manzato hatte jedoch freie Sicht und somit keine Probleme. Sofort werden wieder Nettigkeiten ausgetauscht. Lugano versucht mit den Emotionen wieder in dieses Spiel zurück zu finden. Zudem wollen sie Ambri ein wenig aus der Verfassung bringen.
    35
    21:06
    Das Feuer brennt weiterhin auf den Tribünen und auf dem Eis. Chiesa mit ein paar netten Worte an seinen Gegenspielern. Dies wird mit Pfiffen von den Ambri Fans "sanktioniert".
    34
    21:05
    Fazzini mit einem tollen Forechecking. Er kann sich die Scheibe hinter dem Tor erobern und spielt den Puck geistesgegenwärtig vor die Kiste. Dort ist Fischer und räumt auf. Die Stürmer von Lugano haben keinen Stich.
    33
    21:03
    Ambri hat sich für eine Druckphase nach dem ersten Tor von Lugano belohnt. Sie sind seither die bessere Mannschaft. Bertaggia möchte an diesem Umstand etwas ändern und zieht aus spitzem Winkel ab. Kein Vorbeikommen am Torhüter von Ambri.
    32
    21:02
    Tor für HC Ambri-Piotta, 4:1 durch Jannik Fischer
    Das ist die Tor-Premiere für FISCHER! D'Agostini spielt einen lockeren Pass an die blaue Linie. Dort fackelt Fischer nicht lange und lässt es krachen. Sein Abschluss findet den Weg ins Tor und bringt Ambri wieder mit drei Toren in Front.
    32
    20:59
    Wieder geht einen raunen durch das Publikum. Ein Stürmer von Ambri geht nach einem Zweikampf zu Boden. War aber nicht der Rede wert, weiter geht es mit stürmenden Spielern von Ambri!
    31
    20:58
    D'Agostini mit einem weiteren Abschluss der Marke gefährlich. Es scheint als ob dieser Gegentreffer für die Leventiner ein Weckruf war. Seither sind es nur noch sie, welche den Puck zirkulieren lassen und dem vierten Tor sehr nahe kommen.
    30
    20:56
    Chorney mit viel Glück. Als er eine Scheibe aus der Luft herunter pflücken möchte, verfehlt er diese kläglich und treibt so den Puls seines Keepers in die Höhe. Der Puck kullert jedoch am Tor vorbei.
    30
    20:56
    Es geht wieder weiter in Ambri. Die Leventiner kommen in der Person von Müller gefährlich vor das Tor. Die Szene kann nicht wie gewünscht zu Ende gespielt werden.
    29
    20:53
    Das Spiel ist weiterhin unterbrochen. Einige Gegenstände müssen zuerst vom Eis runtergeholt werden. Ja, die Stimmung ist an ihrem Siedepunkt angelangt!
    28
    20:52
    28
    20:52
    Tor für HC Lugano, 3:1 durch Luca Fazzini
    Eine sehr kuriose Situation! FAZZINI mit einem Einsatz an der Grenze des legalen im eigenen Drittel. Sofort geht er nach dem Scheibengewinn in die Offensive und wird dort mustergültig angespielt. Alleine vor Manzato kann er diesen mit ein wenig Dusel bezwingen. Ganz unhaltbar sah dieser Abschluss nicht aus.
    28
    20:48
    Flynn rauscht in der Mitte vor das Tor von Zurkirchen heran. Er kann die Scheibe jedoch nicht wie gewünscht auf das Tor ablenken. Jeder Puck springt dann doch nicht in die Maschen.
    27
    20:47
    Fora und Zwerger spielen sich die Scheibe an der blauen Linie zu. Am Ende ist es Zwerger der von der linken Seite aus abzieht. Sein Schuss sieht er geblockt. Auf der Gegenseite kommt Bertaggia zurück von der Strafbank und kann beinahe den Konter lancieren. Das Duell gegen den Verteidiger von Ambri verliert er klar.
    26
    20:46
    Die Leventiner sind sofort im Drittel von Lugano installiert und lassen den Puck von einem Stock auf den nächsten gleiten. Die Ausländer übernehmen das Zepter. Sieht schön aus, bringt bisher aber keinen Ertrag ein in diesem Powerplay.
    25
    20:45
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Alessio Bertaggia (HC Lugano)
    Nun macht sich Lugano das Leben selber noch schwer. Zu viele Spieler auf dem Eis und das führt zu einer Überzahl für Ambri.
    25
    20:42
    Ambri weiterhin mit Defensivaufgaben beschäftigt. Bürgler kann nach einem tollen Zuspiel von Lajunen auf Manzato losziehen. Der 31-Jährige welcher morgen seinen 32 Geburtstag feiert, kann den Puck aber nicht hinter Manzato versenken.
    24
    20:41
    Der Sturmlauf wird vorerst durch ein Offside gebremst. Romanenghi ist zu früh in die Zone hineingefahren. Aber die Ansätze stimmen positiv, dass sich Lugano alles andere als aufgegeben hat.
    23
    20:39
    Lugano setzt sich bereits wieder im Drittel von Ambri fest. Jecker zieht von der blauen Linie ab und bringt Manzato in Schwierigkeiten. Dieser kann die Scheibe nicht kontrollieren und muss sie zur Seit abwehren. Dort steht ein Mitspieler und der kann die Situation letztendlich klären.
    22
    20:38
    Nach wenigen Sekunden kommen die Luganesi bereits zu einem Bully in der Offensiven Zone. Diese geht jedoch verloren. Wenig später ist es McIntyre der Zangger sucht. Findet diesen aber nicht und so kann Ambri dieses Startfurioso vom HC Lugano problemlos überstehen.
    21
    20:37
    Beginn 2. Drittel
    Der Puck ist wieder im Spiel und wir sind gespannt, wie Lugano auf dieses Startdrittel reagieren wird.
    20
    20:35
    Spielstände in den anderen Partien
    20
    20:21
    Fazit 1.Drittel
    Richtig Pfeffer kommt bereits nach wenigen Sekunden in diesen Kracher. Ambri stürmt ohne Rücksicht auf Verluste los und Flynn schiesst seine Farben früh in Front.Lugano wird überrannt und offenbart einige stocktechnische Defizite. Die Heimmannschaft agiert stinkfrech. Mazzolini haut nach einem gewonnen Bully sofort drauf und lässt das Netz hinter Zurkirchen zappeln. Die Valascia gleicht einem Tollhaus. Zwerger erzielt im Powerplay das 3:0 und lässt Kapanen an der Bande von Lugano ratlos zurück.
    20
    20:19
    Ende 1. Drittel
    Lugano hat die ersten 20 Minuten überstanden und die Gesichter verraten alles. Grosse Fassungslosigkeit steht da auf den Stirnen der Luganesi geschrieben. In der Drittelpause muss ein Rezept gegen diese toll aufspielende Mannschaft von Mabria-Piotta gefunden werden.
    20
    20:18
    Zangger überlegt einen Ticken zu lange und schon ist es Bianchi der ihm die Scheibe abluchst. Ambri ist bisher gedankenschneller und wacher auf dem Eis.
    19
    20:17
    Mit dem Ablauf der Strafe ist es Matt D'Agostini der Zurkirchen zu einer tollen Parade zwingt. Der Torhüter von Lugano verschiebt sehr explosiv und kann schlimmeres verhindern.
    18
    20:15
    Lugano gelint es nun die Scheibe einige Male aus der gefahren Zone weg zu spedieren. Wichtige Sekunden zerrinnen. Diese Strafe unbeschadet zu überstehen, würde sicher auch einiges an Selbstvertrauen zurück bringen. Müller sorgt kurz bevor das Powerplay zu ende ist weiter für Unruhe. Sein Abschluss landet aber im Fanghandschuh von Zurkirchen. Fohrler ist vor dem Tor für den trashtalk besorgt.
    18
    20:14
    Holt Ambri hier bereits zum K.O Schlag aus? Sie sind zumindest einmal installiert im Drittel der Luganesi. Flynn ist es welcher als erster auf die Kiste hämmert. Seinem Beispiel folgt Sabolic. Beide scheitern jedoch mit ihren Versuchen.
    17
    20:13
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Reto Suri (HC Lugano)
    Suri stellt Zwerger das Bein und wandert in die Kühlbox. Da ist jetzt richtig Pfeffer drin!
    16
    20:11
    Die Leventiner kennen keinen Rückwärtsgang und powern sogleich weiter. Kapanen sieht sich dazu gezwungen, sein Timeout zu nehmen. Die Frage ist sicher auch, wann vielleicht ein Torhüterwechsel etwas bringen könnte. Dies wär die Chance von Schlegel der heute zu seinem Debüt kommen könnte.
    15
    20:10
    Tor für HC Ambri-Piotta, 3:0 durch Tobias Fohrler
    Lugano wird zerlegt! Im Powerplay ist es Zwerger der von der linken Seite sein Glück versucht. Da wird ihm sehr grosszügig Platz gelassen. Sein Schuss wird von FOHRLER noch entscheidend abgelenkt und landet im Gehäuse.
    14
    20:08
    Die Leventiner haben Mühe, sich im Drittel von Lugano festzusetzen. Einige Abschlüssen notieren wir uns, aber die ganz grosse Chance gab es bisher nicht.
    13
    20:07
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Benoit Jecker (HC Lugano)
    Ambri ist nicht gerade für ihr Powerplay bekannt. Sie belegen den achten Platz in dieser Statistik. So wie sie heute aber auftreten, würde ein weitere Treffer nicht verwundern.
    12
    20:05
    Ein grosses Durcheinander vor dem Tor der Luganesi. Die Schiedsrichter heben den Arm. Strafe gegen Lugano! Ambri versucht nun mit sechs Feldspielern das 3:0 zu erzielen. Müller und Flynn bombardieren den Kasten von Lugano jedoch erfolgslos.
    10
    20:03
    Lugano wird in das eigenen Drittel zurückgedrängt. Es sieht so aus, als ob Ambri in Überzahl spielen würde. Dotti ist der erste, der die Scheibe Richtung Tor bringt. Daraus resultiert jedoch keine all zu gefährliche Aktion. Lugano kann sich befreien, nur im Sekunden später bereits wieder im eigenen Drittel mit Defensivaufgaben beschäftigt zu sein.
    9
    20:01
    Es wird um jeden Millimeter Eis gekämpft. Mazzolini kann bereits wieder losziehen. Im letzten Moment wird er von einem Lugano Verteidiger gestoppt. Kein 20 Sekunden später ist es Fora der sich von der blauen Linie ein Herz fasst und drauf hält. Der Puck landet zwar nicht im Tor aber dieses schnörkellose Spiel der Leventiner beeindruckt.
    8
    20:00
    Lugano steckt jedoch nicht auf und legt einen Gang drauf. Manzato verschätzt sich ein wenig und so kommt der heranstürmende Suri zu einer guten Möglichkeit. Die Intensität in den bisherigen Minuten ist schlicht und einfach der Wahnsinn.
    7
    19:59
    Tor für HC Ambri-Piotta, 2:0 durch Elia Mazzolini
    Die wilde Fahrt geht weiter! Nach dem gewonnenen Bully von Ambri kommt der Puck zu MAZZOLINI und der überlegt nicht lange. Der Stürmer der vierten Linie zieht sofort auf und ab. Die Hartgummischeibe schlägt wuchtig im Tor von Lugano ein.
    6
    19:56
    Ein packender Beginn in dieses Spiel. Auf der Gegenseite ist es Dal Pian welcher es mit einem harten One-Timer versucht. Dieses Mal gibt es bei Zurkirchen jedoch keinen Abpraller.
    5
    19:55
    Beide Teams sind wieder komplett. Kurz darauf hat Zangger eine vorzügliche Möglichkeit. Er wird von Romanenghi im Slot angespielt. Der Stürmer von Lugano nimmt die Scheibe direkt ab und scheitert am schnell verschiebenden Manzato.
    4
    19:54
    Wieder eine Unsicherheit in der Verteidigung von Lugano. Fazzini verliert die Scheibe im eigenen Drittel. Zum Glück für ihn können die Leventiner die Situation nicht ausnützen.
    3
    19:52
    Trisconi mit einer Torchance für Ambri. Er profitiert von einer ungenügenden Abwehr der Hintermannschaft von Lugano. Vor dem Tor kommt er an die Scheibe. Seinen Meister findet er jedoch in Zurkirchen. Die Hütte hätte wohl definitiv gebrannt, wenn hier bereits das 2:0 gefallen wäre.
    2
    19:52
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Paul Postma (HC Lugano)
    Auch Postma wandert für übertrieben Härte in die Kühlbox.
    2
    19:51
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Tobias Fohrler (HC Ambri-Piotta)
    Übertriebenen Härte lautet das Verdikt.
    2
    19:50
    Nun geht es aber Rund in Ambri. Vor dem Tor der Luganesi gibt es eine Rudelbildung. Fora bekommt einiges ab. Postma und Fohrler werfen sich auch noch ins Getümmel. Das war ein wenig zu viel des Guten. Beiden wandern auf die Strafbank.
    2
    19:49
    Das Tessiner Derby ist richtig lanciert. Lugano versucht zu reagieren und tut dies in der Person von McIntyre. Er schiesst aus halblinker Position auf das Tor. Kein schlechter Abschluss aber Manzato ist auf dem Posten und kann die Situation klären.
    1
    19:48
    Tor für HC Ambri-Piotta, 1:0 durch Brian Flynn
    was für ein Start in diese Partie! D'Agostini schiesst von der rechten Seite auf den Kasten von Lugano. Zurkirchen kann den Puck nur zur Seite abwehren. Dieser landet genau auf der Schaufel von FLYNN, der lässt sich nicht zweimal bitten und haut den Puck in die Maschen.
    1
    19:46
    Ambri kann das Bully für sich entscheiden und bringt die Scheibe sogleich tief in die Zone von Lugano. Diese werden früh unter Druck gesetzt und wissen sich nur mit einem Icing zu helfen.
    1
    19:45
    Spielbeginn
    Der Puck ist im Spiel! Das Tessiner Derby ist lanciert und wir sind gespannt, was uns in den nächsten rund zwei Stunden erwartet.
    19:42
    Die Spieler betreten das Eis und werden dabei von einer bereits sehr hitzigen Stimmung empfangen. In wenigen Augenblicken geht es in der Valascia los!
    19:36
    Schiedsrichter
    Das Tessiner Derby wird von Mark Lemelin und Kristian Vikman geleitet. Die beiden werden bei ihrer Arbeit von David Obwegeser und Flavio Ambrosetti unterstützt. Auf eine intensive aber faire Partie!
    19:27
    Analyse Aufstellung Ambri-Piotta
    Bei den Leventiner fällt die Analyse der Formationen wesentlich kürzer aus. Genau eine Rochade musste Luca Cereda im Vergleich zum letzten Spiel vornehmen. Für den verletzten Dario Rohrbach spielt heute Abend der von einer Verletzung zurückkehrende Patrick Incir. Eine Zusatzinfo möchte ich euch aber nicht vorenthalten. Benjamin Conz, welcher sich vor kurzem verletzt hat, fällt rund einen Monat aus. Eine Hiobsbotschaft wenn man bedenkt, dass in wenigen Tagen für Ambri-Piotta der Spengler Cup in Davos startet.
    19:14
    Analyse Aufstellung HC Lugano
    Sami Kapanen hat heute ein paar neue Gesichter auf der Spielerbank. Zum einen Torhüter Niklas Schlegel der vom SC Bern kam. Er muss sich vorerst hinter Sandro Zurkirchen anstellen. Bei den Center läuft heute David McIntyre ein erstes Mal für die Bianconeri auf. Er kam von Zug und hat in dieser Saison bisher bescheidene 5 Skorerpunkte zu verzeichnen (3 Tore und 2 Assists). Auf der linken Verteidigerposition feiert Massimo Ronchetti sein Debüt für den HC Lugano in dieser Saison. Interessant ist auch die Personalien von Linus Klasen. Er steht momentan in Vertragsverhandlungen mit dem schwedischen Verein Lulea und nimmt deshalb heute auf den Zuschauerrängen platz. Eine negative Meldung gibt es noch aus der Medizinischen Abteilung von Lugano. Julien Vauclair ist heute als verletzt gemeldet. Beim letzten Spiel gegen die ZSC Lions war er noch mit von der Partie. Zu guter letzt sei noch erwähnt, dass Reto Suri heute in der 1. Linie auflaufen darf. Ob er seine Chance im Derby nützen kann?
    19:01
    Die Formationen der beiden Mannschaften
    18:43
    Romain Loeffel hat das Toreschiessen entdeckt
    Der Verteidiger des HC Lugano ist grundsätzlich nicht für seine Torgefährlichkeit bekannt. In den bisherigen 28 Meisterschaftspartien konnte er bescheidene zweimal einnetzen. Vergangenen Freitag hat er aber bewiesen, dass ihn im wohl doch ein kleiner Stürmer stecken könnte. Die Russen schoss er im Dress der Schweizer Nationalmannschaft mit seinen vier Treffern praktisch im Alleingang ab und krönte sich zum Matchwinner. Neu stehen 13 Länderspieltore auf seinem Konto zu buche. Ob er den Schwung über das Wochenende hinweg mitnehmen konnte und auch heute zu einem Tor-Monster mutiert? In wenigen Augenblicken werden wir schlauer sein.
    18:41
    In der Offensive liegt der Hund begraben
    Beide Mannschaften sind bei ihren Sturmläufen in etwa so gefährlich wie ein Igel ohne seine Stacheln. Mit 2.33 bzw. 2.38 Toren pro Partie rangieren Ambri und Lugano auf den letzten beiden Plätzen wenn es darum geht, welche Teams in der National League den Puck am häufigsten im gegnerischen Gehäuse unterbringen. Sehr bescheiden fallen die bisherigen Offensivbemühungen der Tessiner aus. Dies ist vor allem deshalb ärgerlich, weil man in der Defensive durchaus stabil steht. Die Bianconeri sowie die Leventiner befinden sich bei den Anzahl Gegentoren pro Partie auf Rängen, welche zur Teilnahme an den Playoffs berechtigen würden. Platz sechs belegt Ambri-Piotta und dahinter folgt sogleich der HC Lugano. Jede Statistik wird in regelmässigen Abständen bloss als eine faszinierende Zahlenspielerei entlarvt und so hoffen wir fest, dass wir am heutigen Abend gegen alle Prognosen der Statistiken ein Torspektakel zwischen Ambri und Lugano zu Gesicht bekommen.
    18:35
    Playoff Platz oder Tabellenende?
    Lugano gegen Ambri ist auch das Duell zwischen dem zehntplatzierten und dem elftplatzierten in der National League. Die Leventiner befinden sich, aufgrund der tabellarischen Situation ein wenig stärker unter Zugzwang. Auf die Playoff-Plätze fehlen ihnen drei Punkte. Grössere Sorgen sollte Ambri jedoch der Fakt bereiten, dass sie punktgleich mit den letztplatzieren Lakers aufliegen. Vom Tabellenende bis zum achten Platz ist heute alles möglich. Wobei der achte Platz, aufgrund des wesentlich schlechteren Torverhältnisses als Fribourg-Gottéron, schwer zu erreichen sein wird. Die Luganesi liegen zwei Punkte vor dem heutigen Gegner. Sie könnten mit einem Sieg und bei optimalem Spielverlauf in den anderen Partien, bis auf Rang sieben vorstossen. Freud und Leid liegt aber auch in diesem Fall nahe beieinander. Resultiert an diesem Abend eine Niederlage, so droht das Tabellenende. Vorausgesetzt Rapperswil-Jona gewinnt bei den Tigers. Eine äusserst brisante Ausgangslage vor diesem Tessiner Derby!
    18:33
    Die Tabelle der National League
    18:32
    Lugano mit vereinzelten Lichtblicken
    Von Lichtblicken zu schreiben bei einem Team, das sieben der letzten zehn Partien verloren hat scheint weit, sehr weit hergeholt zu sein. Im Falle des HC Lugano ist aber durchaus ein Aufwärtstrend erkennbar. Im letzten Spiel vor der Nationalmannschaftspause konnte mit den ZSC Lions ein Top-Team der Liga besiegt werden. Eine starke Reaktion auf die sehr ärgerliche 3:2 Auswärtsniederlage gegen die SCL Tigers. Zuvor wurde Fribourg in deren Heimstätte in die Knie gezwungen. Mit anderen Worten, auch Lugano geht mit einem positiven Gefühl in dieses Spiel. Gelingt es den Tessiner nach 60 Tagen wieder einmal, zwei Spiele in Folge zu gewinnen?
    18:30
    Ambri ist zurück in der Erfolgsspur
    Nach drei Pleiten in Folge kam der Sieg von Ambri-Piotta gegen den heutigen Gegner vor rund drei Wochen einer heilenden Wirkung gleich. Zählt man dieses Spiel dazu, so hat Ambri aus den vergangenen sechs Partien vier Siege geholt. Dabei sind die beiden letzten Erfolge speziell hervorzuheben. Zum einen konnte mit Zug ein veritabler Meisterkandidat in der Verlängerung bezwungen werden und zum anderen luchste Ambri dem Team der vergangenen Wochen aus den Bündner Bergen drei Punkte ab. Die Leventiner befinden sich auf der Erfolgsspur und wollen diese auch gegen Lugano nicht verlassen. Wird mit dem Tessiner Derby ein weiteres Kapitel in die momentane Erfolgsgeschichte von Ambri-Piotta hinzugefügt?
    18:24
    Herzlich willkommen
    Nach dem die Schweizer Nationalmannschaft das Vierländerturnier in Visp gewonnen hat und der Cupfinal zwischen dem HC Davos und Ajoie feststeht, geht es heute mit der heimischen Meisterschaft weiter. In diesem Sinne begrüsse ich dich recht herzlich zum Tessiner Derby zwischen Ambri-Piotta und dem HC Lugano.

    Aktuelle Spiele

    23.12.2019 19:45
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    3
    0
    1
    0
    EHC Biel-Bienne
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    5
    1
    1
    2
    1
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    EV Zug
    Zug
    1
    0
    0
    1
    EV Zug
    SC Bern
    Bern
    0
    0
    0
    0
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    4
    2
    1
    1
    0
    HC Ambri-Piotta
    HC Davos
    HC Davos
    5
    1
    2
    1
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.P.
    HC Lugano
    Lugano
    0
    0
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    2
    1
    0
    1
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    2
    0
    2
    0
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    3
    0
    2
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.

    Spielplan - 29. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr