National League

Genève
1
0
1
0
Genève-Servette HC
Bern
2
0
2
0
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Genève:
26'
Smirnovs
 / Bern:
23'
Heim
39'
Andersson
Mehr
    22:13
    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
    Für heute war es das. Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und verabschiede mich für heute von Ihnen. Bis zum nächsten Mal!
    22:11
    Servette hält den dritten Rang
    Dank des Sieges der ZSC Lions gegen Davos kann der HC Genf-Servette den dritten Rang noch knapp halten, mit einem Punkt Vorsprung auf die Bündner. Der Rückstand auf die ZSC Lions beträgt schon sechs Punkte. Am Freitag wartet das Direktduell gegen den zweitplatzierten EHC Biel.
    22:06
    Bern kann sich an den Strich annähern
    Der SCB hat sich in der Blitztabelle auf den neunten Platz vorgeschoben. Der Abstand auf Fribourg trügt jedoch: Bern liegt drei Punkte hinter den Saanestädtern, aber hat zwei Spiele mehr gespielt. Am Freitag müssen sie in Lausanne den Sieg von heute Abend bestätigen.
    22:04
    Der SCB gewinnt ein knappes Spiel
    Die Partie ist bis zum Schluss sehr knapp, aber der Puck fällt auf die Seite der Berner. Der SCB zeigt keine Anzeichen von Verunsicherung, selbst als die Genfer in der Schlussphase stark auf den Ausgleich drücken. Servette hat einige gute Chancen zum 2:2, aber nicht zuletzt dank einer guten Leistung von Karhunen gewinnen die Berner das Spiel zum Schluss.
    60
    22:00
    Spielende
    Bern kann endlich wieder einen Auswärtssieg bejubeln und kommt vom Tabellenende weg!
    60
    21:57
    In den letzten Sekunden der Partie wird Rod im Gesicht getroffen und bleibt am Boden liegen. Beat Gerber hat den Genfer in der Drehung mit dem Stock erwischt, aber es war keinesfalls Absicht - Gerber hat ihn nicht gesehen.
    59
    21:56
    Arcobello, der nach dem Check von Bozon offenbar weiterspielen kann, kommt alleine auf Charlin zu. Aber der junge Genfer kann sich auch hier durchsetzen!
    57
    21:53
    Die Genfer sorgen für Chaos. Im Torraum der Berner liegt Tommy Wingels, aber der Schussversuch von Völlmin ist etwas zu überhastet und kommt nicht aufs Tor.
    56
    21:49
    Fehr lässt Untersander stehen und probiert, Karhunen mit feiner Stocktechnik zu überwinden. Aber Untersander drängt den Kanadier nach aussen ab, Karhunen kann die Scheibe einfach aufnehmen.
    55
    21:48
    Winnik lenkt aus kürzester Distanz ab, der Puck prallt irgendwie unkontrolliert hin und her, landet aber neben dem Tor.
    54
    21:47
    Timeout SCB
    Kari Jalonen gefällt diese Darbietung offenbar nicht. Der Coach des SCB nimmt ein Timeout.
    53
    21:46
    Genf bleibt an der Scheibe und drückt weiter! Smons hält den Puck, Völlmin knallt aus der Distanz auf die rechte Ecke und trifft nur den Pfosten.
    53
    21:45
    Hauchdünn verpasst Miranda das 2:2! Maillard legt den Puck zurück auf den Flügel, der knapp über die Latte schiesst.
    52
    21:43
    Genf jagt dem Ausgleich nach. Der lange Pass auf Le Coultre ist etwas zu schnell für den Servettien, Douay wäre wohl die bessere Adresse gewesen.
    50
    21:42
    Heim schiesst aus kurzer Distanz, aber Charlin ist zur Stelle und verhindert das 3:1. Das wäre wahrscheinlich die Entscheidung gewesen.
    49
    21:41
    Wingels landet hart auf dem Eis und das Publikum fordert eine Strafe. Aber der Referee ahndet die Aktion nicht.
    48
    21:40
    Mercier feuert den Puck aufs Tor, und der wird gefährlich abgelenkt. Aber Douays Ablenker zischt knapp am Pfosten vorbei.
    47
    21:36
    Die Berner verlieren den Puck sehr leichtfertig, und die Genfer jagen der Scheibe nach. Aber Karhunen behält die Ruhe.
    45
    21:35
    Schon wieder Ebbett, der unglaublich aktiv ist. Aus spitzem Winkel sucht er die Lücke, schiesst aber direkt auf den Körper von Charlin.
    44
    21:34
    Ebbett kommt einmal mehr in Richtung Genfer Tor, aber schiesst am Tor vorbei. Bislang gelingt den beiden Teams nur wenig.
    42
    21:33
    Immerhin sind die Berner auch bei vier gegen vier aktiver. Ebbett bricht in der Mitte durch, aber wird am Abschluss gehindert.
    41
    21:32
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Ramón Untersander (SC Bern)
    Erste Regel in Unterzahl: Ja keine eigene Strafe nehmen. Diese Regel missachtet Ramon Untersander und macht damit die verbleibende Überzahl zunichte.
    41
    21:29
    Beginn 3. Drittel
    Das letzte Drittel beginnt!
    21:12
    Servette verliert die Nerven
    Der HC Genf-Servette kann nicht auf dem Niveau des ersten Drittels weitermachen. Nachdem die Romands den ersten Gegentreffer kassieren, können sie zwar schnell ausgleichen, aber es sieht aus, als wäre das Selbstvertrauen des ersten Drittels weg. Bozon erweist dann seinem Team einen Bärendienst und hilft mit seiner dummen Strafe dem SCB.
    40
    21:11
    Ende 2. Drittel
    Mit einer Führung geht Bern in die zweite Drittelspause.
    40
    21:09
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Rüfenacht (SC Bern)
    Rüfenacht bekommt ebenfalls einen Zweier. Es bleibt also dabei, dass Bern in Kürze ein dreiminütiges Powerplay beginnt.
    40
    21:08
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Winnik (Genf-Servette)
    Spektakuläre Szenen vor dem Genfer Tor! Der Puck prallt von Karhunen weit nach oben, und der Finne versucht, den Puck hinter dem Körper zu fangen. Das gelingt ihm beinahe, aber die Scheibe liegt frei und die Servettiens setzen nach. Nach Abpfiff lässt Daniel Winnik den Frust an Rüfenacht aus und kassiert zwei Minuten für eine Schwingeinlage.
    39
    21:08
    Tor für SC Bern, 1:2 durch Calle Andersson
    Aber die Berner warten nicht auf die Überzahl! Andersson entwischt völlig alleine und hängt den Puck vor Charlin gegen die Laufrichtung des Keepers in die obere Ecke. Das war ziemlich stark gespielt vom schwedischen Verteidiger!
    38
    21:05
    Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Alain Berger (SC Bern)
    Alain Berger kassiert für seine Verteidigung einen doppelten Zweier. Damit gibt es für Genf nur drei Minuten Unterzahl, die nächsten zwei Minuten geht es mit vier gegen vier weiter.
    38
    21:05
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Stéphane Patry (Genf-Servette)
    Stéphane Patry kassiert einen Zweier für seine Beteiligung an der Prügelei nach Bozons Check.
    38
    21:03
    Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Tim Bozon (Genf-Servette)
    Tim Bozon leistet sich eine strohdumme Strafe. Der Genfer gibt in der Ecke Mark Arcobello einen Crosscheck in den Rücken mit, und der Amerikaner rutscht ungebremst in die Bande. Fürs Erste bleibt Arcobello liegen, die Berner rächen ihren Topscorer, und Bozon muss unter die Dusche!
    37
    21:00
    Praplan lenkt die Scheibe eigentlich statt aufs Tor neben das Ziel, aber die Berner bringen den Puck noch einmal vors Tor, wo der Walliser zu einem weiteren Abschluss kommt. Aber Charlin verschiebt sich gut und hält den Schussversuch sackstark.
    36
    20:59
    Moser hat extrem viel Platz und holt einfach mal aus, scheitert aber, weil ihm im dümmsten Moment der Stock bricht.
    35
    20:58
    Maillard bringt den Puck in die Mitte, aber findet keinen Weg zum Tor. Die Genfer im Slot schlagen allesamt an der Scheibe vorbei.
    34
    20:56
    Momentan sind die Chancen etwas Mangelware. Es sieht so aus, als wollte vor allem keine Mannschaft einen Fehler machen.
    32
    20:56
    Tömmernes bringt den Puck mal Richtung Tor, aber gefährlich ist das nicht.
    30
    20:52
    Der SCB bringt nicht viel zustande in diesem Powerplay. Tömmernes ist zurück, ohne dass Servette sich Sorgen hätte machen müssen.
    29
    20:49
    Fehr kann beinahe entwischen, aber muss dann abdrehen. Der SCB kommt allerdings bislang überhaupt nicht gefährlich in die Genfer Zone.
    28
    20:48
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Henrik Tömmernes (Genf-Servette)
    Tömmernes schubst Moser im Zweikampf etwas in den Rücken, und der Berner landet in der Bande. Strafe gegen den Genfer, und Rüfenacht gerät dann noch kurz mit Eric Fehr aneinander.
    27
    20:46
    Karhunen macht seinen Bock gleich wieder gut, indem er sehr schnell nach unten geht und den Schussversuch von Riat, der von der Seite durch den Slot zieht, abblockt.
    26
    20:44
    Powerplay-Tor für Genf-Servette, 1:1! Deniss Smirnovs trifft
    Die Genfer sind sofort wieder da! Deniss Smirnovs bekommt den Puck am Bullykreis zugespielt und weiss nicht recht, was er damit anfangen soll - also schiesst er einfach mal in die nahe Ecke. Karhunen scheint diesen Schuss nicht zu erwarten und lässt eine Lücke, die der Lette ausnutzt. Da sollte er eigentlich kein Tor kassieren.
    25
    20:43
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Calle Andersson (SC Bern)
    Smirnovs, der von der Strafbank zurückkehrt, geht auf und davon und wird von Calle Andersson regelwidrig zu Fall gebracht. Powerplay Genf!
    24
    20:42
    Es ist allerdings der HC Servette-Genf, der kontern kann! Die Grenats schaffen es aber nicht, Karhunen zu gefährden.
    23
    20:39
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Genf-Servette
    Für Servette kommt es damit doppelt hart. Weil Patrick Emond die Challenge auf Offside genommen hatte, gibt es für die fehlgeschlagene Challenge noch einen Zweier obendrauf.
    23
    20:34
    Tor für SC Bern, 0:1 durch André Heim
    Jetzt ist Stéphane Charlin erstmals in der National League bezwungen! Nach einem Schuss aus der Distanz bleibt der Puck irgendwo im Getümmel im Slot hängen, und fällt auf den Stock von André Heim. Der lässt sich nicht zweimal bitten und schiebt ein. Das Tor wird untersucht, weil Burren den Puck zuvor nur hauchdünn im Drittel halten konnte, aber die Linesmen sehen zu wenig, um den Entscheid umzustossen.
    21
    20:32
    Le Coultre macht mal eine Ansage. Der junge Genfer schiesst etwas am Tor vorbei, der Puck prallt aber von hinten zurück. Bern kann nur auf Kosten eines Icings klären.
    21
    20:31
    Beginn 2. Drittel
    Das zweite Drittel beginnt - übersteht Stéphane Charlin auch dieses unbezwungen? Noch wartet er auf sein erstes Gegentor in der National Leageu.
    20:14
    Genf näher am Tor
    Servette drückt aufs 1:0, aber kann den neuen SCB-Keeper bis zur ersten Pause nicht schlagen. Der SCB hat einige Chancen vor allem durch Einzelaktionen, aber wirkt insbesondere defensiv verletzlich. Das Spiel ist allgemein offen und sehr flüssig geführt.
    20
    20:14
    Ende 1. Drittel
    Das erste Drittel geht für die beiden National-League-Neulinge in den Toren erfreulich zu Ende: Es steht noch 0:0.
    19
    20:10
    Bern kommt zu einer guten Möglichkeit nach einem Rückpass durch den Slot! Aber Charlin verschiebt sich gut und pariert den Schuss, der SCB wird die Strafe nicht nutzen können.
    18
    20:09
    Moser gräbt den Puck in der Ecke clever aus und zieht vors Tor, scheitert dann aber an Stéphane Charlin. Der Puck liegt erst mal frei, aber die Genfer sichern die Scheibe.
    17
    20:07
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Arnaud Jacquemet (Genf-Servette)
    Viel funktioniert beim SCB nicht nach Wunsch, aber im Powerplay läuft es dem Meister eigentlich nicht schlecht. Jetzt erhalten die Mutzen ihre erste Chance, Jacquemet konnte Praplan nur mit einem Beinstellen stoppen.
    16
    20:05
    Genf kommt per Konter zu einer Überzahlsituation! Smirnovs sieht den mitgelaufenen Rod und legt quer, und der will noch einmal in die Mitte abspielen. Aber die Scheibe verspringt Rod ein kleines Bisschen, und Karhunen interveniert.
    14
    20:04
    Die Genfer bringen den Puck beinahe zu Tommy Wingels, der direkt in Abschlussposition geht! Aber der Puck findet seinen Weg nicht ganz, Wingels kommt nicht zum Schuss.
    13
    20:03
    Erste gute Möglichkeit für Genf in Überzahl! Winnik lenkt aus kurzer Distanz ab, aber Tomi Karhunen hält den Versuch.
    12
    20:02
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Rüfenacht (SC Bern)
    Rüfenacht leistet sich einen Stockschlag und damit die erste Berner Strafe.
    11
    19:58
    Burren und Smirnovs laufen übers halbe Eis auf eine freie Scheibe in der Berner Zone zu. Smirnovs nimmt Burren einiges an Raum ab, aber der Berner behält die Oberhand.
    10
    19:55
    Miranda legt vor dem Tor clever zurück in den Slot, wo Guillaume Maillard gegen Praplan unter viel Druck zum Abschluss kommt. Praplan stört erfolgreich, und Maillard trifft nur den Schoner von Karhunen.
    8
    19:55
    Gute Möglichkeit für Winnik, der einen Schuss vor dem Tor beinahe noch ablenken kann! Aber der Puck landet neben dem Tor.
    7
    19:54
    Ebbett erhält einen guten Pass im Slot! Aber der Schuss des Kanadiers hat nicht genug Druck auf dem Schläger und landet bei Charlin.
    6
    19:51
    Miranda kommt in der Berner Zone zum Abschluss. Aber auch er scheitert an Karhunen.
    4
    19:50
    Andersson schiesst den Puck in Richtung Tor und findet Rüfenacht, der vor dem Tor ablenkt. Aber Charlin bleibt fürs Erste unbezwungen.
    3
    19:49
    Völlmin spielt den Puck aus der Zone heraus und findet Arnaud Riat, der schnell kontert. Aber er wird gerade noch so abgeblockt, bevor er den Puck aufs Tor bringen kann.
    2
    19:47
    Die Berner bringen den Puck früh gleich mal aufs eigene Tor. Es bleibt aber bei einer Schrecksekunde.
    1
    19:47
    Spielbeginn
    Das Spiel beginnt! Bern will diesmal wohl etwas länger das 0:0 halten.
    19:06
    Duell der unbekannten Goalies
    Bei Bern steht zum zweiten Mal der Finne Tomi Karhunen im Tor. Er soll die SCB-Krise noch irgendwie abwenden. Bei Servette kommt heute der 19-jährige Stéphane Charlin zu seinem zweiten National-League-Einsatz überhaupt. Auch der Genfer Backup ist noch keine zwanzig Jahre alt: Derian Rensch ist auf diese Saison hin von den Lausanner Junioren gekommen. Im Gegensatz zu Charlin sass er noch nicht einmal auf einer National-League-Bank.
    19:04
    Bern droht die rote Laterne
    Der SCB steht nach acht Niederlagen in den letzten zehn Partien auf dem elften Platz, nur einen Punkt vor den SCRJ Lakers - und das mit einem Spiel mehr auf dem Konto. Gehen wir nach Punkten pro Spiel, liegen die Berner also bereits auf dem letzten Rang. Trotzdem ist Kari Jalonen nach wie vor an der SCB-Bande zu sehen.
    18:52
    Servette etabliert sich in der Spitzengruppe
    Die Grenats stehen nach der Hälfte ihrer Spiele auf Rang 3, punktgleich mit dem EHC Biel auf Rang 2. Allerdings hat Servette mehr Spiele als die Verfolger Davos und Zug, und liegen nach Punkten pro Spiel nur auf Rang 5. Dennoch sind die Genfer auf Kurs für die Playoffs.
    18:51
    Herzlich Willkommen!
    In Genf trifft der HC Servette-Genf auf den nach wie vor kriselnden SC Bern. Los geht das Spiel um 19:45. Schafft der SCB einen Schritt nach vorne?

    Aktuelle Spiele

    07.12.2019 19:45
    EV Zug
    Zug
    5
    3
    1
    1
    EV Zug
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    2
    0
    2
    0
    SCL Tigers
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Davos
    HC Davos
    2
    0
    0
    1
    1
    HC Davos
    Lausanne HC
    Lausanne
    1
    0
    1
    0
    0
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    HC Lugano
    Lugano
    3
    1
    0
    2
    HC Lugano
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    1
    0
    0
    1
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    08.12.2019 15:45
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    1
    1
    0
    1
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    2
    0
    1
    1
    0
    EV Zug
    Beendet
    15:45 Uhr
    n.V.
    10.12.2019 19:45
    HC Davos
    HC Davos
    1
    0
    0
    1
    HC Davos
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    2
    1
    1
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 26. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr