National League

HC Davos
5
0
3
2
HC Davos
Ambri-Piotta
3
0
0
3
HC Ambri-Piotta
Beendet
15:45 Uhr
HC Davos:
31'
Lindgren
33'
du Bois
34'
Lindgren
42'
Hischier
60'
Herzog
 / Ambri-Piotta:
43'
Rohrbach
55'
Müller
56'
Müller
Mehr
    60
    18:05
    Auf Wiedersehen
    Wir sind am Schluss dieses Eishockey-Nachmittags angelangt. Es bleibt mir nur noch übrig, mich bei dir für dein Interesse recht herzlich zu bedanken. Es war mir wie immer eine grosse Freude, dich über die wichtigsten Szenen auf dem Davoser Eis zu informieren. Geniess den Sonntagabend noch in vollen Zügen und hoffentlich bis bald!
    60
    18:04
    Ausblick
    Den Davosern steht eine ruhige Woche bevor. Erst am nächsten Freitag geht es in der PostFinance Arena beim kriselnden SC Bern weiter. Ambri spielt am selben Tag zuhause gegen Fribourg-Gottéron. All das und noch vieles mehr gibt es selbstverständlich wieder bei uns im Live-Ticker.
    60
    17:57
    Schlussfazit
    Am Sonntag sollst du Ruhen. So ungefähr steht es in der Bibel und die Spieler halten sich, über weite Strecken in diesem ersten Drittel, an diesen Leitsatz. Ambri stellt gleich zweimal ihr grandioses Boxplay zur Schau und dominiert Davos zum Teil mit einem Mann weniger. Die Leventiner haben bei einem Schuss an die Torumrandung zudem viel Pech. Von Davos kommt sehr wenig und wenn etwas kommt, dann landet der Puck meist neben dem Gehäuse. Das Spektakel haben sich diese beiden Teams hoffentlich für die kommenden Abschnitte aufgespart.
    Beim Marathon spricht man oft von einem zweiten Startschuss, wenn es langsam in Richtung Finale geht. In der heutigen Partie ging dieser Schuss in der 31 Minute los und er kommt vom Stock des Davoser Topskorers. Lindgren versenkt den Puck aus kurzer Distanz zur Führung im Tor. Die Bündner ziehen das Tempo weiter an und Ambri scheint die Luft auszugehen. Zwei Minuten später netzt Du Bois ein. Der Steigerungslauf der Davoser findet kein Ende. Wenige Sekunden vergehen und die Bündner erhöhen in der Person von Lindgren auf 3:0. Das Spektakel ist in dieser Partie angekommen. Auch wenn es bisher nur sehr einseitig verteilt ist. 
    In der 42 Minute scheint dieses Duell endgültig entschieden. Hischier erhöht auf 4:0 und die Zuschauer erheben sich von ihren Rängen. Ambri kämpft gegen die totale Vernichtung und tut dies in der Folge äusserst erfolgreich. Rohrbach bringt die Leventiner wieder heran. Was nach Resultatkosmetik aussieht, ist in Tat und Wahrheit der Start einer grossen Aufholjagd. Müller schnürt ein Doppelpack und vier Minuten vor Ende haben wir ein richtiges Hockey-Spiel! Herzog mimt aber den Spielverderber und schnappt sich die Scheibe von Zwerger's Stock. Der Schuss ins verlassene Tor von Ambri, macht auf ein explosives Schlussdrittel den Deckel drauf.
    60
    17:56
    Spielende
    Vorbei ist dieses Spektakel! Was war das für ein Schlussdrittel? Da bleibt einem die Spucke weg und wir schnaufen erstmal tief durch.
    60
    17:55
    Empty Net Goal für HC Davos, 5:3! Fabrice Herzog trifft ins leere Tor
    Zwerger verliert die Scheibe an HERZOG und dieser zieht alleine auf den Kasten von Ambri los. Der ist verlassen und so fällt es ihm nicht schwer, hier für die Entscheidung zu sorgen.
    60
    17:53
    Ambri agiert nun mit sechs Feldspielern. Sie sind in der Zone von Davos installiert. Sehen wir hier die Vollendung eines grossen Comebacks?
    59
    17:52
    Wahnsinn! Jetzt wechselt Cereda den Torhüter aus. Neu ist Conz im Spiel. Diese Aktion soll seinen Spielern ein wenig mehr Zeit zur Erholung bringen.
    58
    17:51
    Dotti und Trisconi stochert vor dem Davoser Tor was das Zeug hält. Alles bringt jedoch nichts. Aeschlimann kann den Puck unter seinem Fanghandschuh begraben.
    58
    17:50
    Wie so oft müssen die Davoser am Ende zittern. Sie lassen die Scheibe nun über ihre Stöcke gleiten und versuchen das Spiel zu kontrollieren. Ambri hat jedoch Blut geleckt und wirft nun alles nach vorne.
    57
    17:49
    Ambri kann noch eine Minute in Überzahl agieren. Sie haben sich in der Davoser Zone installiert. Zu einem Abschluss kommen die Leventiner jedoch nicht. Davos ist wieder komplett und muss diesen Vorsprung über die Zeit retten.
    56
    17:49
    Tor für HC Ambri-Piotta, 4:3 durch Marco Müller
    MÜLLER bringt die Davoser zum zittern. In doppelter Überzahl spielt Flynn in die Mitte, wo Müller voll drauf hält und die Scheibe im Tor unterbringt.
    55
    17:47
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Dino Wieser (HC Davos)
    55
    17:47
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Lukas Stoop (HC Davos)
    55
    17:46
    Tor für HC Ambri-Piotta, 4:2 durch Marco Müller
    MÜLLER ist hier für das 4:2 besorgt! Er verschafft sich schön Platz und versenkt den Puck in der linken oberen Torecke. Geht da noch etwas für Ambri?
    55
    17:44
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Mattias Tedenby (HC Davos)
    Ein Stockschlag hat er hier begangen.
    55
    17:43
    Das fünft Tor scheint nur noch eine Frage der Zeit. Corvi mit einer nächsten tollen Möglichkeit. Vor dem Tor fehlt noch ein wenig die letzte Entschlossenheit.
    55
    17:42
    Davos mit guter Packkontrolle und viel Spielwitz. Am Ende einer tollen Kombination ist es Hischier der drauf hält. Die Scheibe streift am Tor vorbei.
    54
    17:40
    Pfostenknaller von Davos
    Was für ein Start in diese Überzahl. Das Bully können sie für sich entscheiden. Der Puck wandert sofort an die blaue Linie und wird dort auf das Gehäuse geschossen. Herzog kann die Scheibe geschickt ablenken. Diese prallt an den Torpfosten und von da zurück in das Spielfeld. Die Schiedsrichter schauen sich die Szene noch einmal an. Das Verdikt ist klar und korrekt: kein Tor!
    54
    17:40
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Michaël Ngoy (HC Ambri-Piotta)
    54
    17:39
    Davos hat diese Partie im Griff. Sie halten sich in der offensiven Zone auf und lassen Ambri umher springen.
    54
    17:38
    Lindgren schnappt sich die Scheibe hinter dem Tor und versucht es mit einem "Buebetrickli". Manzato ist mit einem Beinschoner zur Stelle.
    54
    17:37
    Der wirblige Palushaj mit einer weiteren guten Möglichkeit für den HCD. Ihm will aber der letzte Schritt zum Torerfolg heute irgendwie nicht gelingen. Was nicht ist, kann ja noch werden...
    53
    17:36
    Totti schnapp sich die Scheibe im eigenen Drittel und zieht sofort los. Die neutrale Zone überbrückt er problemlos. Der Abschluss ist dann nicht von ganz grosser Qualität. Derweilen ist Zwerger zurück auf dem Eis!
    52
    17:34
    Du Bois mit einem weiteren Schuss von der blauen Linie. Der Puck landet unübersichtlich im Gewühl vor dem Tor. Dort ist es Herzog welcher zu eine gefährlichen Nachschuss kommt. Manzato spielt trotz vier Gegentreffern heute ein gute Partie.
    51
    17:33
    Zwerger muss mit schmerzverzehrtem Gesicht auf die Spielerbank. Da ist ihm ein Spieler von Davos, sehr unglücklich auf das Bein gefallen. Nun heisst es durchbeissen!
    51
    17:32
    Guerra gibt einen Handgelenksschuss von der blauen Linie ab. Manzato im Tor von Ambri ist die Sicht verdeckt. Der Puck kommt aber nicht zu ihm durch zu viel Verkehr vor dem Gehäuse.
    50
    17:31
    Corvi legt zurück für den heraneilenden Hischier. Der haut sofort drauf und verfehlt den Kasten um Haaresbreite. Weiterhin ist in dieser Partie noch alles drin.
    49
    17:30
    Sabolic versucht es mit einem Backhand Abschluss von der linken Seite. Dabei wurde er jedoch von einem Davoser Verteidiger gut abgedrängt und Aeschlimann kann man mit einem solchen Schuss nicht bezwingen.
    48
    17:29
    Ambri hat diese Unterzahl überstanden. So souverän wie i den vorangegangene war das nicht. Müller kommt sogleich von der Strafbank und nimmt die Scheibe auf. Sein Vorstoss in das Drittel der Davoser wird schnell unterbunden.
    47
    17:27
    Palushaj kommt nach einer tollen Passstaffete zum Abschluss. Der Puck findet den Weg ins Tor nicht. Manzato hat sich hier sehr schnell verschoben. Kurz danach ist es wieder Palushaj, der sich heute unbedingt auch noch unter die Torschützen einreihen möchte.
    46
    17:27
    Du Bois prüft Manzato mit einem satten Schuss. Die Bündner haben sich sofort im gegnerischen Drittel installiert und suchen hier die definitive Entscheidung.
    45
    17:26
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Marco Müller (HC Ambri-Piotta)
    Müller mit einer dummen Strafe. Ambri muss nun wieder ihr grandioses Boxplay hervor holen.
    43
    17:24
    Tor für HC Ambri-Piotta, 4:1 durch Dario Rohrbach
    Ambri meldet sich zurück! ROHRBACH mit einem Tor der Sorte sehr glücklich. Er zieht schön in die Mitte und will sofort Backhand abschliessen. Beim ersten Abschluss verfehlt er die Scheibe. Er darf sich ein weiteres Mal versuchen und diesmal trifft er, am aus der Position gekommenen Davoser Schlussmann vorbei ins Netz.
    43
    17:22
    In den letzten acht Spielen ginge die Partien der Davoser immer nur mit einem Tor Unterschied zu Ende. Heute sieht es nicht danach aus.
    42
    17:21
    Tor für HC Davos, 4:0 durch Luca Hischier
    Ambri startet gut in dieses Schlussdrittel. Doch HISCHIER nimmt ihnen vermeintlich jede Hoffnung. Rantakari spielt im Fallen einen tollen Pass auf den losstürmenden Hischier. Der kann sich den Puck zurechtlegen und trifft routiniert in das Tor der Leventiner.
    42
    17:18
    Wie man es kennt von Ambri, sind sie sofort in der gegnerischen Zone anzutreffen. D'Agostini mit einem wuchtigen Hammer auf das Davoser Gehäuse. Aeschlimann hat sich dabei der Maske entledigt und muss für einen kurzen Moment durchatmen.
    41
    17:17
    Beginn 3. Drittel
    Die Schiedsrichter haben die Partie freigegeben.
    40
    17:17
    Die Leventiner haben bereits 15 Abschlüsse neben das Tor gesetzt. So wird es unheimlich schwierig, zu einem Torerfolg zu kommen.
    40
    17:15
    Ambri braucht nun einen sehr schnellen Torerfolg. Es war den Spielern gut anzumerken, wie sie nach den drei schnellen Gegentreffern verunsichert waren. Ein Treffer könnte neuen Schwung verleihen und aus dieser momentan klaren Angelegenheit, wieder ein Krimi machen.
    40
    17:01
    Fazit 2. Drittel
    Beim Marathon spricht man oft von einem zweiten Startschuss, wenn es langsam in Richtung Finale geht. In der heutigen Partie ging dieser Schuss in der 31 Minute los und er kommt vom Stock des Davoser Topskorers. Lindgren versenkt den Puck aus kurzer Distanz zur Führung im Tor. Die Bündner ziehen das Tempo weiter an und Ambri scheint die Luft auszugehen. Zwei Minuten später netzt Du Bois ein. Der Steigerungslauf der Davoser findet kein Ende. Wenige Sekunden vergehen und die Bündner erhöhen in der Person von Lindgren auf 3:0. Das Spektakel ist in dieser Partie angekommen. Auch wenn es bisher nur sehr einseitig verteilt ist.
    40
    17:00
    Ende 2. Drittel
    Die Sirene ertönt und die Davoser Fans feiern ihre Mannschaft für ein tolles Mitteldrittel.
    40
    16:59
    Müller zapft noch einmal alle Energien an und zieht in den Slot. Sein Abschluss kann jedoch geblockt werden. Im Gegenzug sind es die Bündner welche noch einmal Druck machen. Manzato wird auch in den Schlusssekunden dieses zweiten Drittels unter Beschuss genommen.
    39
    16:58
    Rohrbach versucht den Anschlusstreffer noch vor der Sirene zu realisieren. Aus spitzem Winkel auf der rechten Seite findet er aber keinen Weg an Aeschlimann vorbei. Starke Partie des Davoser Schlussmannes.
    38
    16:56
    Jelovac versucht es für Ambri von der blauen Linie. Halb Pass und Halb Schuss war das. Dabei kommt nichts raus. Die Tore waren ein Genickschlag für die Tessiner, welchen sie definitiv noch nicht verdaut haben. Die Drittelspause kommt einigermassen gelegen für sie.
    37
    16:55
    Wieder ist es Lindgren der für ziemlich Chaos vor Manzato sorgt. Es scheint als würden die Beine der Davoser nun von selbst laufen.
    36
    16:55
    Zuschauer
    Heute haben 5'226 Fans den Weg ins Davoser Eisstadion gefunden. Eine beachtliche Anzahl und diese hatten bisher einiges zu feiern.
    35
    16:54
    Cereda hat nach diesem Tor sofort die Reisleine gezogen und ein Timeout einberufen. Seine Spieler müssen nun definitiv geweckt werden. Die Davoser sind aber auch äusserst effizient.
    34
    16:51
    Tor für HC Davos, 3:0 durch Perttu Lindgren
    Doppelschlag der Bündner! Baumgartner luchst Dotti den Puck in der offensiven Zone ab. In der Mitte sieht er den freistehenden LINDGREN und der bezwingt Manzato aus wenigen Metern!
    33
    16:50
    Tor für HC Davos, 2:0 durch Félicien du Bois
    DU BOIS erhöht für die Davoser. Ambühl mit einer grandiosen Vorbereitung. Er spielt den Pass von hinter dem Tor, auf den im Slot freistehenden Du Bois. Dieser hat dann keine Mühe mehr, die Scheibe im Tor unterzubringen.
    32
    16:47
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Scottie Upshall (HC Ambri-Piotta)
    Jetzt kommt es ganz dick für die Leventiner!
    30
    16:45
    Tor für HC Davos, 1:0 durch Perttu Lindgren
    Davos macht mal richtig Dampf und da ist dann auch das Tor! Baumgartner verrichtet eine tolle Vorarbeit. Er zieht von der linke Seite aus mit der Backhand vor das gegnerische Gehäuse. Sein Abschluss sieht er von Manzato noch pariert. Die abprallende Scheibe spickt jedoch auf den Stock von LINDGREN und der lässt sich nicht zweimal bitten. Kurz nach Spielmitte haben wir hier den ersten Treffer dieser Partie!
    28
    16:42
    Sabolic schickt einen weiteren Davoser zu Boden. Es werden mächtig Checks ausgeteilt. Jung nun vor dem Ambri Tor. Nichts geschieht daraus.
    28
    16:40
    Aeschlimann will die Scheibe an der Bande aus dem eigenen Drittel spedieren. Gelingt nicht, die Ambri Spieler werfen sich in diesen Pass. Vom kämpferischen her, ist dieses Spiel hochstehend. Am technischen können wir noch ein wenig Schrauben.
    27
    16:39
    Ein munteres hin und her auf der Eisfläche in Davos. Tedenby wird an der blauen Linie von den Beinen geholt. Heikle Szene aber die Schiedsrichter lassen heute viel laufen. Der tolle Spielfluss gibt ihnen bisher recht.
    26
    16:38
    Ambri nimmt nun so langsam das Spieldiktat in die Hand. Just in jenem Moment als ich das schreibe, sind es die Bündner welche sich offensiv in Szene setzte. Zuerst ist es Ambühl mit einem Abschluss und wenig später wird es wieder sehr gefährlich vor dem Ambri Tor.
    25
    16:37
    Müller ist aufsässig in der offensiven Zone. Er schnappt sich die Scheibe und versucht Manzato zwischen den Hosenträger zu erwischen. Dieser ist sehr schnell unten und lässt nichts anbrennen.
    24
    16:36
    D'Agostini mit einigen tollen Aktionen. Auf der linken Seite wird er schon freigespielt. Sein Pass in die Mitte findet jedoch keinen Abnehmer. Zu verspielt das Ganze. Davos ist wieder komplett und hatte da einige Male viel Glück.
    23
    16:35
    Die Tessiner setzt sich sofort im Davoser Drittel fest. Der Puck zirkuliert wunderbar dich die Reihen. Upshall fasst sich ein Herz und zieht ab. Bianchi kann die Scheibe vor dem Tor nicht mehr wie gewünscht ablenken.
    22
    16:34
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Otso Rantakari (HC Davos)
    Nach einigen heiklen Szene schicken die Unparteiischen nun Rantakari in die Kühlbox.
    22
    16:33
    Müller trifft Corvi voll im Gesicht. Die Schiedsrichter machen einen auf blind und pfeifen keine Strafe.
    22
    16:32
    D'Agostini mit einem tollen Pass vor das Tor. Dort steh Forra und der lenkt die Scheibe gefährlich abgelenkt. Aeschlimann im Tor von Davos macht aber alles dicht.
    21
    16:31
    Ambri sofort wieder im Angriff. Bianchi kann die Scheibe an der Bande jedoch nicht kontrollieren. Die erste Angriffswelle der Leventiner verstreicht so erfolglos.
    21
    16:31
    Beginn 2. Drittel
    Der Puck ist zurück auf dem Eis. Auf geht es!
    20
    16:29
    Die Spieler kehren auf das Eis zurück. In wenigen Augenblicken geht es im Eisstadion von Davos weiter.
    20
    16:25
    Die Statistik bestätigt den Eindruck, dass dieses erste Drittel sehr ausgeglichen über die Bühne ging. Bei den gewonnen Bullys halten sich die beiden Team die Waage. Sieben Schüsse von Davos fanden den Weg auf das Tor, deren sechs waren es bei Ambri. Beide Teams haben je viermal einen Abschluss geblockt. Das 0:0 geht daher grundsätzlich in Ordnung, obwohl Ambri vielleicht einen Ticken näher am Führungstreffer war.
    20
    16:14
    Fazit 1. Drittel
    Am Sonntag sollst du Ruhen. So ungefähr steht es in der Bibel und die Spieler halten sich, über weite Strecken in diesem ersten Drittel, an diesen Leitsatz. Ambri stellt gleich zweimal ihr grandioses Boxplay zur Schau und dominiert Davos zum Teil mit einem Mann weniger. Die Leventiner haben bei einem Schuss an die Torumrandung zudem viel Pech. Von Davos kommt sehr wenig und wenn etwas kommt, dann landet der Puck meist neben dem Gehäuse. Das Spektakel haben sich diese beiden Teams hoffentlich für die kommenden Abschnitte aufgespart.
    20
    16:13
    Ende 1. Drittel
    Der Start in diese Partie ist geschafft. Es kann grundsätzlich nicht viel schlechter werden. Neu sammeln und mit neuer Energie geht es dann in rund 15 Minuten weiter.
    20
    16:12
    Upshall nimmt Flynn mit, dieser dacht seine Mitspieler würden mitlaufen und passt die Scheibe zurück an die blaue Linie. Dort ist weit und breit niemand zu sehen.
    20
    16:11
    Palushaj kann sich auf der rechten Seite nicht am Ambri Verteidiger vorbei spielen. Wirklich viel will der hochgelobten Offensive der Davoser noch nicht gelingen.
    19
    16:09
    Noch zwei Minuten sind in diesem ersten Drittel zu spielen und wir warten sehnlich auf eine weitere gute Gelegenheit.
    18
    16:08
    Die Leventiner sind wieder komplett und wir sind von diesem Unterzahlspiel zutiefst beeindruckt.
    17
    16:08
    Herzog macht etwas für die Statistik. Er haut nach einem Pass auf die rechte Seite sofort drauf. Ein Verteidiger von Ambri stand jedoch in der Schusslinie.
    17
    16:07
    Müller mit der nächsten Abschlusschance. Wer spielt den hier in Überzahl und wer nicht? Die Davoser sind in Überzahl bisher sehr, sehr harmlos.
    16
    16:06
    Forra hat die beste Chance in Unterzahl! Er wird aus dem eigenen Drittel schön lanciert. Die Scheibe ist ein wenig zu weit gespielt und so verpasst dieser den möglichen Torerfolg.
    15
    16:06
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Michaël Ngoy (HC Ambri-Piotta)
    Ambri will sich gleich noch einmal in Unterzahl beweisen. Zu viele Spieler auf dem Eis führt zu dieser Strafe.
    15
    16:04
    Davos hat sich nach einer langen Zeit installiert. In der Person von Hischier suchen sie den Torerfolg. Sehr zaghaft und mit wenig Durchschlagskraft hat das Ganze. Ambri ist wieder komplett und unterstreicht, dass sie die beste Mannschaft sind im Boxplay.
    14
    16:03
    Ambri hat das beste Boxplay der Liga. Nach Papier dürfte hier eigentlich nichts anbrennen. Davos konnte sich in den ersten rund 40 Sekunden nach nicht installieren. Die Leventiner spielen das sehr routiniert runter. Zwerger traut sich sogar in die Zone der Davoser und holt damit wichtige Sekunden raus.
    13
    16:02
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Joël Neuenschwander (HC Ambri-Piotta)
    Auch hier ist ein Halten für die Strafe verantwortlich.
    13
    16:01
    Zwerger mit einem Scheibenverlust in der Offensivbewegung. Da hat er Glück, dass Ambri nicht sofort umschaltet.
    12
    16:00
    Davos zeigt sich kaum geschockt und macht nun seinerseits Dampf. Tedenby mit einer guten Abschlussmöglichkeit. Ziemlich zentral vor dem Gehäuse zieht er ab. Die Scheibe landet wie eigentlich immer in diesem bisherigen Drittel neben dem Tor. Erst ein Torschuss können sich die Davoser notieren.
    11
    15:58
    Schuss an die Torumrandung (Ambri)
    Sabolic und Dal Plan sorgen für mächtig Betrieb vor dem Davoser Gehäuse. Aeschlimann liegt ein wenig verloren am Boden. Der Puck spickt herum wie in einem Flipperkasten. Am Schluss ist es die Torumrandung welche die Davoser rettet.
    10
    15:57
    Mit Torszenen werden wir in diesen ersten gut zehn Minuten nicht verwöhnt. Guerra versucht dies zu ändern und haut einfach mal drauf. Manzato lässt sich dadurch jedoch nicht beirren und pflückt die Scheibe.
    9
    15:55
    Die Davoser mit einem energischen Pressing in dieser Phase des Spiels. Ambri sucht die spielerische Lösung und kann sich durch den Offensiv Block der Bündner durchkombinieren.
    8
    15:55
    Die Davoser sind wieder komplett und Ambri hat in dieser Überzahl, eine gute Chance für den Führungstreffer liegen gelassen.
    7
    15:54
    Upshall kommt von der rechten Seite zu einer guten Tormöglichkeit. Der Winkel ist jedoch sehr spitz. Aeschlimann macht die Seite toll zu.
    6
    15:53
    Ambri kann sich nach dem gewonnen Bully sofort in der Davoser Zone festsetzten. Der Abschluss von der blauen Linie findet jedoch den Weg auf das Tor nicht. In der Folge sind es die Bündner welche zweimal befreien können.
    5
    15:52
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Enzo Corvi (HC Davos)
    Halten lautete das Verdikt der Schiedsrichter.
    5
    15:52
    Die Leventiner lassen die Scheibe einige Sekunden schön laufen. Zu einem Abschluss kommt es nicht und nun wird die Strafe gegen Corvi ausgesprochen.
    5
    15:51
    Eine Strafe gegen Davos ist angezeigt und Manzato verlässt seinen Kasten. Fünf Davoser gegen sechs Spieler von Ambri!
    4
    15:50
    Trisconi setzt sich schön in Szene. Er kann in der Mitte die Scheibe aber nicht wie gewünscht auf das gegnerische Gehäuse lenken.
    4
    15:50
    Nun taucht Ambri ein erstes Mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Dal Pian mit einem gefährlichen Abschluss aus zentraler Position vor dem Davoser Tor.
    3
    15:49
    Der Linienrichter Burgy gibt heute übrigens sein Debüt in der höchsten Schweizer Spielklasse.
    2
    15:48
    Das Spiel läuft nur sehr langsam an. Wir warten immer noch auf den ersten Abschluss. Bei den Bündner scheint noch nicht viel zu stimmen. Ein Icing unterstreicht dies deutlich.
    2
    15:47
    Hischier versucht sich im 1 gegen 1 in der offensiven Zone. Er findet aber keinen Weg am Verteidiger von Ambri vorbei.
    1
    15:47
    Ambri sofort mit aggressivem Pressing. Die Davoser schiessen die Scheibe ein wenig verzweifelt nach vorne. Dort endet der Angriff in einem ersten Offside.
    1
    15:46
    Spielbeginn
    Der Puck ist im Spiel!
    15:43
    Schiedsrichter
    Die heutige Partie wird von Daniel Stricker und Joris Müller geleitet. Die beiden werden dabei von Roman Kaderli und Nathy Burgy unterstützt. Auf eine faire Partie!
    15:37
    Analyse Aufstellung Davos
    Bei Davos wird auch ein Wechsel auf der Torhüterposition vorgenommen. Heute steht Aeschlimann zwischen den Pfosten. Marc Wieser hat sich gestern verletzt und wird heute in der ersten Sturmlinie durch Bumgartner ersetzt. Sonst bleibt alles mehr oder weniger gleich. Innerhalb der Linien gab es noch ein paar Verschiebungen. Im grossen und ganzen steht heute ein eingespieltes Davos auf dem Eis.
    15:24
    Einige Wechsel bei Ambri
    Die auffälligste Rochade bei den Leventiner ist jene auf der Torhüterposition. Anstelle von Conz spielt heute Manzato, welcher gestern aussetzen musste. Plastino und Mazzolini sind an diesem Nachmittag zudem überzählig. Für sie rücken neu in die Mannschaft Pinana und Payr. Sabolic wird heute in der vierten Linie auflaufen. Er kehrt nach einer langen Verletzungspause zurück. Den einen oder anderen Wechsel hat Coach Luca Cereda im Vergleich zum gestrigen Sieg also vorgenommen. Egli spielt heute nicht, da er von Davos ausgeliehen ist.
    15:22
    Die Formationen der beiden Teams
    11:05
    Wird das Boxplay zum Zünglein an der Wage?
    Toreschiessen ist bekanntlich nicht die Stärke von Ambri. In der Verteidigung sieht es bereits besser aus. Platz sieben belegen sie, wenn es nach der Anzahl der Gegentreffer geht. Die Schokoladenseite der Leventiner stellt aber das Boxplay dar. Dort grüssen sie von der Tabellenspitze! 85.39 % aller Unterzahlsituationen überstehen sie schadlos. Mit diesem Wissen im Hinterkopf langt man dann auch lieber einmal zu viel als zu wenig zu. Ambri führt die "Strafen-Tabelle" mit 281 Strafminuten ungefährdet an. Ein Blick über die Bande zum heutigen Gegner zeigt uns, dass dort in Unterzahl noch wenig bis Garnichts funktioniert. Der HCD hat das schlechteste Boxplay der Liga. In zehn Unterzahlsituationen scheppert es im Durchschnitt dreimal im Gehäuse der Bündner. Nutzt Ambri diese Schwäche der Davoser heute aus?
    11:03
    Bei Davos ist Spannung bis zum Schluss garantiert
    Als Fan des HCD blieb in letzter Zeit doch die eine oder andere Nervenzelle auf der Strecke. Am Schluss siegte man zwar meist, doch die Spiele wurden zu einer Tortur für alle beteiligten. Das Wort „souverän“ ist ein selten gehörtes im Bündnerland. Die letzten acht Partien der Davoser endeten jeweils mit nur einem Tor Unterschied. Abgebrüht und mental stark sagen die einen, die anderen sprechen von dem Quäntchen Glück und einer Portion an Unvermögen beim Gegner. Egal wie man es dreht und wendet, Fakt ist, der HCD steht für Spektakel und Spannung bis zum Schluss. Ob es auch heute wieder eine solch enge Kiste wird?
    11:01
    Eine Tabellenregion trifft auf eine andere
    Die Davoser marschieren forsch und ohne Umwege in Richtung Tabellenspitze. Bis diese erklommen ist, werden noch ein paar Spieltage vergehen. Was bereits heute erreicht werden könnte, ist der Sprung auf das Treppchen. Gewinnen die Bündner an diesem Sonntagnachmittag nach 60 Minuten, so schnappen sie sich Platz drei und Genf schaut in die Röhre. Zudem wäre der zweite Platz noch gerade einmal ein Pünktchen entfernt. Verlassen wir die obere Tabellenregion und widmen uns den unteren Gefilden. Ambri belegt zurzeit den letzten Platz in der National League. Eine Momentaufnahme welche bereits in ein paar Stunden wieder der Vergangenheit angehören könnte. Ein Punkt genügt den Leventiner und sie würden, aufgrund des besseren Torverhältnisses, auf den zehnten Rang nach vorne klettern. Da von hinten sowieso keine Gefahr droht, muss der Blick nach vorne gerichtet werden. Haben wir nach diesem Spiel ein neues Schlusslicht?
    11:01
    Die Tabelle
    So präsentiert sich das Ganze vor diesem heutigen Spieltag. 
    11:00
    Ambri will leichten Aufwärtstrend bestätigen
    Zugegeben es mutet ein wenig ungläubig an, von einem Aufwärtstrend zu sprechen bei Ambri-Piotta. Gab es in den letzten vier Spielen doch drei Niederlagen. Zuletzt sah das Spiel der Leventiner aber durchaus strukturiert und alles andere als planlos aus. Gegen Lausanne verlor man unglücklich in der Verlängerung. Gestern resultierte aus dem 3:2 Erfolg über Lugano der ersehnte Befreiungsschlag. Die drei Tore sind dabei besonders hervorzuheben. Da Ambri jenes Team ist, mit der geringsten Anzahl an erzielten Treffern (49). Lösen sie heute die Tor-Blockade vollends und schiessen den Davosern die Hütte voll?
    10:57
    Davos ist der Überflieger schlecht hin
    Die Bündner sind langsam in die Saison gestartet, da sie aufgrund von Renovierungsarbeiten an ihrer Heimstätte eine Zeit lang keine Heimspiele austragen konnten. Seit ihre Hockey-Arena wieder bespielbar ist, gelten sie nahezu als unschlagbar. Aus den letzten zehn Meisterschaftspartien resultierten für die Davoser neun Siege und nur eine einzige Niederlage. Ihr Punkteschnitt von 2.06 pro Partie ist von den anderen Teams unerreicht. Können sie diesen Wert aufrechterhalten, dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sie von der Tabellenspitze thronen. Verwundbar ist aber auch der Serien-Sieger. Die Rapperswil-Jona Lakers forderten ihnen am gestrigen Tag alles ab. Erst in der Verlängerung konnte Ambühl die Ostschweizer ruhig stellen. Wird Ambri heute zu einem weiteren Stolperstein?
    10:56
    Herzlich willkommen
    An diesem Sonntagnachmittag sind alle Augen auf ein Duell gerichtet. Dies hat den einfachen Grund, dass heute nur eine Partie in der National League ausgetragen wird. Der HC Davos empfängt bei sich zuhause in den Bündner Bergen Ambri-Piotta. In diesem Sinne ein vorfreudiges hallo und herzlich willkommen von meiner Seite.

    Aktuelle Spiele

    07.12.2019 19:45
    EV Zug
    Zug
    5
    3
    1
    1
    EV Zug
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    2
    0
    2
    0
    SCL Tigers
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Davos
    HC Davos
    2
    0
    0
    1
    1
    HC Davos
    Lausanne HC
    Lausanne
    1
    0
    1
    0
    0
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    HC Lugano
    Lugano
    3
    1
    0
    2
    HC Lugano
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    1
    0
    0
    1
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    4
    3
    0
    1
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Genève-Servette HC
    Genève
    1
    0
    1
    0
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    4
    1
    1
    2
    SC Bern
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    2
    1
    1
    0
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 23. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr