National League

Fribourg
5
2
1
2
HC Fribourg-Gottéron
Bern
1
0
1
0
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Fribourg:
5'
Mottet
12'
26'
Bykov
51'
Walser
57'
Stålberg
 / Bern:
24'
Arcobello
Mehr
    22:10
    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
    Für heute verabschiede ich mich von Ihnen. Bis zum nächsten Mal und noch einen schönen Abend!
    22:06
    Fribourg hat weiter Erfolg
    Seit ebenso vielen Spielen hat Gottéron zuhause nicht mehr verloren. Dank dem siebten Sieg im achten Spiel klettern die Freiburger auf Rang 8 und über den Strich. Am Freitag können sie sich in Ambri weiter absetzen.
    22:03
    Bern in der Auswärtskrise
    Schon zum vierten Mal in Serie verliert der SC Bern auswärts und fällt damit schon fünf Punkte hinter den Strich. Am Dienstag erhält der SCB im Cup in Davos Gelegenheit, den Auswärtsfluch zu brechen; am Freitag reist der HCD dann in der Meisterschaft nach Bern.
    22:00
    Fribourg mit mehr Siegeswillen
    Gottéron zeigt mehr unbedingten Zug zum Tor und wird dafür mit gefährlicheren Abschlüssen belohnt. Aber die Berner helfen dem Heimteam auch, indem sie oft nur zögerlich verteidigen und wenig Druck auf Reto Berra entwickeln können. Im Schlussdrittel genügt es den Fribourgern daher, den Vorsprung zu verwalten; sie können ihn gar ohne grossen Aufwand noch auf 5:1 ausbauen.
    60
    21:56
    Spielende
    Obwohl Bern über längere Phasen optisch mehr Spielanteile hat, können die Mutzen nicht für gefährliche Chancen sorgen. Fribourg nutzt diese Schwäche aus und gewinnt deutlich mit 5:1!
    60
    21:55
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Vincent Praplan (SC Bern)
    Vincent Praplan leistete sich schon vor zwei Jahren bei Kloten öfters mal kleinere Frustfouls. Auch heute hat der Walliser seine Nerven nicht im Griff.
    59
    21:55
    Bern spielt den Puck noch einmal vors Tor, wo die Mutzen den Abschluss suchen. Aber da ist wenig Überzeugung dahinter, entsprechend ungefährlich ist es für Fribourg.
    57
    21:51
    Empty Net Goal für HC Fribourg-Gottéron, 5:1! Viktor Stålberg trifft ins leere Tor
    Nach einem Flüchtigkeitsfehler der Berner kann Stalberg ins leere Tor treffen und besiegelt den Sieg des HC Fribourg-Gottéron!
    57
    21:50
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Reto Berra (HC Fribourg-Gottéron)
    Reto Berra wollte den Puck mit dem Stock wegbefördern, aber bringt dabei Arcobello zu Fall. Absicht war das Beinstellen kaum, ein Foul ist es aber trotzdem. Bern bekommt ein Powerplay und wird nach einem Timeout mit sechs Feldspielern sein Glück versuchen.
    56
    21:49
    Bern kommt mit viel Zug vors Tor und sorgt für etwas Chaos vor Berra! Eine Strafe gegen Gottéron ist angezeigt, aber das Spiel geht fürs Erste mit Scheibenbesitz SCB weiter.
    55
    21:45
    6500 Zuschauer sehen dieses Spiel. Das Resultat wird den meisten von ihnen gefallen, aber die Partie vermag momentan nicht zu begeistern.
    53
    21:43
    Fribourg verwaltet nun den Vorsprung. Mottet erobert den Puck in der eigenen Zone und schiesst ihn einfach zum Icing.
    51
    21:42
    Tor für HC Fribourg-Gottéron, 4:1 durch Samuel Walser
    Kein Berner sieht die Notwendigkeit, Samuel Walser tief in der eigenen Zone anzugreifen. Der Freiburger lässt sich nicht zweimal bitten und dreht ums Tor von Niklas Schlegel herum, zieht den Goalie aus der Position und umkurvt ihn dann locker zum 4:1, während die SCB-Defensive nur zuschaut.
    48
    21:36
    Henauer, der erst zum zweiten Mal auch auf dem Eis stehen darf, statt nur auf der Bank zu sitzen, kommt zu einer guten Abschlussmöglichkeit! Aber einmal mehr steht Berra am richtigen Ort und hält.
    47
    21:34
    Sprunger kann sich im eins gegen eins mit einem Verteidiger nicht richtig durchsetzen und wählt den Abschluss unter Druck. Aber die Scheibe landet weit über dem Tor.
    46
    21:32
    Desharnais tanzt sich durch die Berner Linien und legt zurück auf Mottet, der aber nicht schiesst, sondern nochmal quer auf Daniel Brodin spielt! Der Schwede hat freie Schussbahn, aber Niklas Schlegel hat die Fanghand dazwischen und hält den Schuss.
    45
    21:30
    Ebbett wird im Slot angespielt und der SCB kommt zu einer ersten guten Möglichkeit in diesem Drittel. Aber das letzte Element fehlt, die Chance ist nicht richtig gefährlich.
    43
    21:28
    Nächster Versuch für den HC Fribourg-Gottéron in Person von Chavaillaz. Aber der Schuss wird abgeblockt.
    42
    21:28
    Berns Powerplay ist sehr ungefährlich. Dafür sorgt Sprunger dann gleich nach seiner Rückkehr für eine kleinere Chance, die Schlegel jedoch nicht vor Probleme stellt.
    41
    21:26
    Beginn 3. Drittel
    Das Schlussdrittel beginnt mit 1:42 Powerplay für Bern!
    21:08
    Ereignisarmes Mitteldrittel
    Nachdem Fribourg zu Ende des Startdrittels für Spektakel sorgte, lässt das Mitteldrittel zu wünschen übrig. Zwar gelingt Bern der frühe Anschlusstreffer, aber Fribourg schlägt schnell zurück. Danach verflacht das Spiel und findet vor allem zwischen den Toren statt.
    40
    21:06
    Ende 2. Drittel
    Wir gehen wieder mit einer Zwei-Tore-Führung für Fribourg in die Pause, allerdings nun mit einem 3:1 statt einem 2:0.
    40
    21:06
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Julien Sprunger (HC Fribourg-Gottéron)
    Ein Haken von Julien Sprunger beschert Bern noch das zweite Powerplay des Spiels.
    38
    21:01
    Sprunger fängt einen Querpass in der eigenen Zone ab und lanciert sofort David Desharnais, der von der Ersatzbank her kommt! Der Kanadier kommt alleine auf Schlegel zu, aber scheitert dann am Berner Goalie.
    37
    21:00
    Burren schiesst von der blauen Linie. Aber auch dieser Versuch der Berner sieht eher nach Verlegenheitslösung aus. Entsprechend leicht fällt Berra die Parade.
    36
    20:58
    Berra muss einen Distanzschuss von Untersander abprallen lassen, aber deckt die Scheibe dann im Nachfassen vor Simon Moser ab. Das Spiel hat momentan wenige Highlights zu bieten.
    34
    20:54
    Physisch sind beide Teams sehr präsent. In der Zone der Freiburger präsentieren sie gleich eine Reihe harter Checks. Dem Publikum dürfte es recht sein, bei 7° im Stadion ist jede Gelegenheit zum Jubel oder Protest willkommen.
    32
    20:54
    Selbst der reinblütige Defensivverteidiger Marc Abplanalp lässt sich mal im Slot vor Niklas Schlegel blicken. Sprunger schiesst von der rechten Seite, aber Schlegel gewährt Abplanalp keinen Abpraller.
    31
    20:52
    Rossi lässt die Scheibe an der offensiven blauen Linie liegen. Da ist etwas Glück im Spiel, dass die Berner die Chance nicht nutzen.
    30
    20:48
    Bern stabilisiert seine Defensive gegenüber dem ersten Drittel wieder etwas. Aber weil die Mutzen immer noch Mühe haben, gefährlich vors Tor zu kommen, passiert momentan vieles in der neutralen Zone oder an den Banden.
    28
    20:46
    Berra sieht die freiliegende Scheibe neben seinem Schoner nicht, und die Berner können sie noch einmal ausgraben! Aber der Puck trudelt quer durch den Torraum, statt über die Linie zu gehen. Da war für Fribourg ein Quäntchen Glück nötig.
    27
    20:46
    Moser streckt Mottet an der Bande mit einem harten Check nieder. Das Publikum reklamiert eine Strafe, aber die Referees sehen das anders.
    26
    20:44
    Tor für HC Fribourg-Gottéron, 3:1 durch Andrei Bykov
    Fribourg schlägt sofort zurück! Stalberg behauptet im Schweden-Duell gegen Andersson die Scheibe und leitet sie weiter an Andrei Bykov, der Sprunger lanciert und selbst im Slot in Position fährt. Sprunger passt wieder quer auf Bykov, und der schliesst mustergültig über Schlegels Schoner ab. Allerdings kann man sich fragen, ob Stalbergs Einsatz gegen Andersson regulär war.
    24
    20:41
    Tor für SC Bern, 2:1 durch Mark Arcobello
    Etwas aus dem Nichts, aber mit feiner Technik kommt der SCB wieder näher. Mark Arcobello bekommt halbrechts in der Fribourger Zone extrem viel Platz und zielt genau in die nahe Ecke. Weil Berra die Sicht von Moser und Stalder genommen wird, kann er den Schuss nicht halten.
    23
    20:37
    Colin Gerber schiesst aus der Distanz, und Sciaroni nimmt Berra komplett die Sicht. Aber der Fribourger Goalie schafft es dennoch, den Puck zu kontrollieren.
    22
    20:35
    Bern drückt aufs Tor, aber dann entwischt Lukas Lhotak in die andere Richtung! Der Freiburger könnte beinahe alleine auf Schlegel losziehen, aber verliert die Kontrolle über den Puck.
    21
    20:35
    Beginn 2. Drittel
    Das zweite Drittel beginnt! Kann Bern etwas mehr Druck entwickeln?
    20:19
    Fribourg startet langsam, aber stark
    Zu Beginn scheint der SC Bern eigentlich stärker und bekommt dank einer frühen Strafe gleich viele Chancen. Aber es ist Gottéron, das in der fünften Minute einen Fehler von Schlegel ausnutzt und in Front geht. Nach dem 2:0 dreht Fribourg immer mehr auf und kommt zu den gefährlicheren Chancen.
    20
    20:16
    Ende 1. Drittel
    Das erste Drittel endet mit einer Führung für Fribourg-Gottéron!
    19
    20:11
    Die Berner, die so gut begonnen hatten, sind nun ziemlich von der Rolle. Fribourg macht die eigene Zone gut zu, und wenn es Platz für den SCB gibt, begeht der Meister zu viele Fehler. Hier verschwendet Mursak eine Möglichkeit, weil der Slowene zu früh in die Freiburger Zone läuft.
    17
    20:09
    Es gibt Grosschancen im Minutentakt! Bykov spielt den Puck diagonal auf Julien Sprunger am zweiten Pfosten, der direkt abzieht und eigentlich das 3:0 erzielen müsste. Aber er trifft den Puck nicht ideal und setzt ihn an die Oberkante der Latte.
    16
    20:08
    Der Puck kommt von der Seite vors Tor von Niklas Schlegel, der erneut arg in Nöte kommt! Der Berner Goalie lässt den Puck vors Tor abprallen, wo die Fribourger sofort nachsetzen. Bern kann allerdings noch einmal befreien.
    15
    20:06
    Fribourg übernimmt eine aktivere Rolle. Erst drückt Gunderson von der blauen Linie aus ab, dann kann der 19-jährige Sandro Schmid noch einmal in die Zone der Berner eindringen und nach seinem 2:0 beinahe den dritten Treffer erzielen. Aber diesmal blockiert Schlegel seinen halbhohen Schuss auf die nahe Ecke.
    13
    20:04
    Stalberg hat bei Mottets 1:0 offenbar aufgepasst. Der Schwede probiert es aus ähnlicher Position wieder hoch in die nahe Ecke, weil sich Schlegel erneut etwas weit herunterduckt. Aber diesmal pariert der Goalie des SCB den Versuch.
    12
    20:02
    Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:0 durch Marc Abplanalp
    Ein Bullytor aus dem Lehrbuch für Fribourg-Gottéron! Nach dem gewonnenen Anspiel legt Chavaillaz der blauen Linie entlang quer auf Abplanalp, der direkt abzieht. Vor dem Tor lenkt Sandro Schmid den Puck noch unhaltbar ab und lässt sich damit seinen ersten Treffer in der National League gutschreiben!
    11
    20:01
    Die Strafe ist vorbei, aber Fribourg drückt weiter. Brodin spielt in den Slot auf Desharnais, der aber den Puck nicht kontrollieren kann.
    10
    20:00
    Das sieht allerdings alles sehr statisch aus bei Fribourg. Immerhin bringt Bykov den Puck dann in den Slot zu Lhotak, der aber unter viel Druck nur den Schoner von Schlegel anschiesst.
    9
    19:58
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Marc Kämpf (SC Bern)
    Kämpf stellt einem Gegenspieler das Bein. Damit bekommt Fribourg nun sein erstes Powerplay zugesprochen.
    8
    19:57
    Rüfenacht umspielt Marc Abplanalp elegant, aber wird dann noch etwas gestört und trifft den aufspringenden Puck nicht optimal. Die Scheibe landet im Fangnetz hinter dem Tor.
    7
    19:56
    Stalberg kommt ein zweites Mal gefährlich in die Berner Zone, aber Untersander drängt den Schweden ab.
    5
    19:54
    Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:0 durch Killian Mottet
    Was für ein kurioses Tor für Fribourg! Mottet zieht an der linken Bande entlang, aber hat praktisch auf Höhe der Grundlinie keine Option mehr und schiesst einfach mal. Schlegel ist offensichtlich überrascht und lässt die Scheibe in der nahen Ecke über seiner Schulter passieren, fängt sie dann aber spektakulär hinter dem Rücken. Aber das Video zeigt, dass der Puck die Linie schon überquert hatte, es ist das 1:0 für Fribourg!
    5
    19:51
    Video Review
    Niklas Schlegel hat entweder ein ganz faules Ei kassiert oder eine Super-Parade gezeigt. Die Referees schauen, ob er den Puck noch vor der Linie blockieren konnte. Auf jeden Fall ist die Szene kurios.
    4
    19:49
    Nun darf auch Fribourg erstmals abschliessen. Stalberg versucht es aus zentraler Position, aber er scheitert an Schlegel.
    2
    19:48
    Andersson haut von der blauen Linie sehr scharf drauf und trifft einen Mitspieler im Slot, der darauf gleich kurz liegenbleibt.
    2
    19:47
    Auch der SCB lässt sich nicht lumpen. Moser kommt zum ersten guten Abschluss aus halblinker Position, Berra lässt aber keine Lücke für den Berner Captain.
    1
    19:46
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Ralph Stalder (HC Fribourg-Gottéron)
    Gottéron hält sich jedenfalls nicht zurück. Stalder setzt den Stock als defensives Werkzeug ein und kassiert einen Zweier.
    1
    19:46
    Spielbeginn
    Das Spiel geht los! Wer positioniert sich am Strich?
    19:34
    Die Schiedsrichter
    Micha Hebeisen und Thomas Urban leiten die Partie, Roman Kaderli und Thomas Wolf assistieren den beiden.
    19:33
    Die Lineups
    Niklas Schlegel darf offenbar zurück ins SCB-Lineup. In der Defensive setzt Kari Jalonen erneut auf den jungen Mika Henauer, der gestern erstmals auf National-League-Eis stand.
    19:30
    Direktduell am Strich
    Beide Teams sind Nachbarn knapp unter dem Strich. Natürlich dauert die Saison noch eine Weile, aber Siege gegen direkte Konkurrenten könnten zum Schluss entscheidend sein. Momentan liegt Fribourg auf Rang 9, zwei Punkte vor dem SCB und einen hinter Lugano. Allerdings ist die Lage für die Drachen weniger dramatisch, denn sie haben zwei Spiele weniger als die meisten Konkurrenten.
    19:28
    Fribourg im Höhenflug
    Der HCFG ist hingegen auf Kurs. Nach dem schrecklichen Saisonstart der Saanestädter läuft es nun ganz gut: In den letzten sieben Spielen ging nur eine Partie verloren, viermal siegte Fribourg in der regulären Spielzeit. Mit entsprechendem Selbstvertrauen geht Gottéron in dieses Zähringer Derby.
    19:19
    Wie gut hat Bern den Schlag verdaut?
    Gestern Abend musste der SCB einen herben Rückschlag einstecken. Die Mutzen spielten gegen den Lausanne HC eine ansprechende Partie, kassierten aber in der 59. Minute das 3:2 und verloren so das Spiel und den Anschluss an den Strich. Nun muss der SCB also Wiedergutmachung leisten.
    19:18
    Herzlich Willkommen zum Zähringer Derby!
    In Fribourg treffen die kriselnden Berner auf ein wiedererstarktes Gottéron. Das Spiel beginnt um 19:45.

    Aktuelle Spiele

    06.12.2019 19:45
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    2
    1
    0
    1
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    3
    1
    1
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Davos
    HC Davos
    1
    1
    0
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    2
    1
    0
    1
    Lausanne HC
    SC Bern
    Bern
    5
    1
    0
    4
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    3
    2
    0
    1
    SCL Tigers
    HC Lugano
    Lugano
    2
    1
    1
    0
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    5
    2
    0
    2
    0
    ZSC Lions
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    4
    3
    0
    1
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.P.

    Spielplan - 24. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr