National League

Genève
3
0
1
2
0
Genève-Servette HC
Fribourg
4
1
0
2
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
Genève:
33'
Wingels
45'
Winnik
59'
Bozon
 / Fribourg:
7'
Furrer
49'
Chavaillaz
56'
Gunderson
64'
Stålberg
Mehr
    22:15
    Auf Wiedersehen
    Vielen Dank fürs Mitlesen. Ich wünsche euch noch einen schönen Freitagabend und ein erholsames Wochenende.
    22:14
    Ausblick
    Für Fribourg-Gottéron geht es morgen Abend weiter mit dem Duell gegen den SC Bern. Genf-Servette trifft morgen beim nächsten Derby auswärts auf den Lausanne HC.
    22:10
    Fazit
    Fribourg-Gottéron geht im ersten Drittel nach einem Treffer von Philippe Furrer verdient in Führung, wonach die Gastgeber im Mitteldrittel durch ein Powerplaytor von Tommy Wingels ausgleichen können. Das Schlussdrittel hat es dann in sich: Zuerst erzielt Winnik das verdiente 2:1, nachdem dann alles nach einem Sieg von Servette aussieht. Aus dem Nichts haut Benjamin Chavaillaz den Puck nach einem Bully zum Ausgleich in die Maschen. Kurz vor Schluss geht Fribourg-Gottéron nach einem etwas glücklichen Tor durch Gunderson sogar in Führung. Die Grenats gleichen die Partie durch Bozon und seinem Last-Minute-Treffer erneut aus. In der Verlängerung spielen beide Teams lange Zeit abwartend, bis dann Stalder den Puck im gegnerischen Slot erobert. Bykov übernimmt und bedient den freistehenden Stalberg, der keine Mühe hat alleine vor Robert Mayer einzunetzen. Der Sieg der Freiburger geht insgesamt in Ordnung, auch wenn vor das Tor von Gunderson zum 3:2 etwas glücklich war.
    64
    22:07
    Spielende
    Das wars! Fribourg-Gottéron gewinnt ein umkämpftes Romand-Derby womöglich etwas glücklich mit 4:3 nach Verlängerung.
    64
    22:07
    Ende der Overtime
    64
    22:05
    Tor für HC Fribourg-Gottéron, 3:4 durch Viktor Stålberg
    Viktor Stalberg entsscheidet diese Partie. Stalder erkämpft den Puck im gegnerischen Slot, Bykov übernimmt und spielt die Scheibe über einen gegnerischen Stock zu Stalberg, der nur noch ins leere Tor einnetzt.
    64
    22:04
    Beide Teams lauern und gehen keine grossen Risiken ein, um mögliche Turnovers zu verhindern.
    63
    22:03
    Nach einem Fehlpass kontern die Genfer, doch Winnik steht im Abseits.
    61
    21:59
    Beginn der Overtime
    Die Verlängerung muss entscheiden. Los gehts!
    21:59
    Fazit 3. Drittel
    Das Schlussdrittel hat es in sich. Zuerst erzielt Winnik das verdiente 2:1, nachdem dann alles nach einem Sieg von Servette aussieht. Aus dem Nichts haut Benjamin Chavaillaz den Puck dann nach einem Bully zum Ausgleich in die Maschen. Kurz vor Schluss geht Fribourg-Gottéron nach einem etwas glücklichen Tor durch Gunderson sogar in Führung. Die Grenats müssen sich bei Bozon bedanken, der sein Team mit dem Last-Minute-Treffer noch in die Verlängerung geschossen hat.
    60
    21:58
    Ende 3. Drittel
    Dank dem Last-Minute-Treffer von Bozon geht die Partie in der Verlängerung!
    59
    21:55
    Tor für Genf-Servette, 3:3 durch Tim Bozon
    Nach etlichen Topchancen ist er da, der erneute Ausgleich! Tim Bozon schiesst das 3:3 nach einem tollen Querpass von Fehr. Bozon spielt Berra aus und versenkt den Puck im Freiburger Gehäuse.
    58
    21:54
    Robert Mayer ist aus dem Tor. Sechs gegen fünf! Servette ist am Drücker und kommt gleich zu mehreren Chancen. Fribourg-Gottéron verschanzt sich nun vor dem eigenen Kasten. Eine Minute bleibt noch!
    56
    21:50
    Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:3 durch Ryan Gunderson
    Ryan Gunderson schiesst aus halbrechter Position und Bykov verdeckt Mayer die Sicht vor dem Tor. So kullert die Scheibe zum Führungstreffer von Fribourg ins Tor.
    54
    21:45
    Wieder eine gute Möglichkeit für Fribourg-Gottéron! Bykov mit einem genialen Pass auf Julien Sprunger, der mit seinem zu zentralen Abschluss an Robert Mayer scheitert.
    53
    21:43
    Wingels zieht aus halbrechter Position ab und prüft Berra erneut. Der Fribourg-Goalie reklamiert bei seinen Verteidigern, sie sollen den Topscorer der Servettiens nicht dauernd schiessen lassen.
    52
    21:38
    Fehr gewinnt das Bully und wieder ist es Chavaillaz, der sofort von der blauen Linie abzieht. Dieses Mal findet der Puck den Weg ins Tor jedoch nicht.
    49
    21:36
    Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:2 durch Benjamin Chavaillaz
    Ein Tor aus dem Nichts! Fribourg-Gottéron gewinnt das Bully und via Brodin landet der Puck an der blauen Linie bei Benjamin Chavaillaz, der voll draufhält und wunderschön in den Winkel trifft. Ein wahrlich schöner Treffer des Verteidigers, der seinem Team zuvor mit zwei Strafen das Leben schwer gemacht hat.
    49
    21:35
    Philippe Furrer, der Torschütze zum 1:0 für Gottéron, kommt seit dem Mitteldrittel nicht mehr zum Einsatz und scheint sich wohl verletzt zu haben. Für ihn kommt nun vermehrt Aurélien Marti zum Einsatz, der mit einigen Fehlzuspielen nicht gerade Eigenwerbung betreibt.
    47
    21:33
    Es ist die verdiente Führung, nachdem die Hausherren hier viel aktiver ins Schlussdrittel gestartet sind. Können die Drachen in den verbleibenden zwölf Minuten auf den Rückstand reagieren?
    45
    21:32
    Tor für Genf-Servette, 2:1 durch Daniel Winnik
    Tohu Wabohu vor dem Freiburger Kasten. Zuerst kommt Maurer zu einer Riesenchance, doch Berra wehrt mirakulös ab. Bei der nächsten Angriffswelle klingelts jedoch dann trotzdem: Tömmerness legt quer auf Fehr, der legt wiederum quer auf Winnik, der zur Genfer Führung einnetzt.
    44
    21:27
    Fribourg-Gottéron übersteht die Strafe ohne grosse Mühe. Reto Berra pariert einmal gegen Richard und einmal gegen Smirnovs.
    42
    21:26
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Benjamin Chavaillaz (HC Fribourg-Gottéron)
    Kamerzin verliert den Puck im ungünstigsten Moment, Bozon übernimmt die Scheibe und stürmt in den gegnerischen Slot. Dort wird er von Chavaillaz gelegt. Schon wieder Powerplay für Genf-Servette!
    41
    21:25
    Beginn 3. Drittel
    Das Schlussdrittel läuft. Wer entscheidet dieses Romand-Derby für sich?
    40
    21:07
    Fazit 2. Drittel
    Die Genfer haben in diesem Mitteldrittel auf die etwas verhaltene Leistung im Startdrittel reagiert. Sie erspielen sich zahlreiche Chancen und gleichen die Partie nach einem Powerplaytor von Tommy Wingels in der 33. Minute. Von Fribourg-Gottéron kommt in Drittel zwei nicht viel. Die Gäste müssen sich bei Reto Berra bedanken, dass sie nicht im Rückstand liegen. Die Schussstatistik spricht nun klar für die Grenats: Die Hausherren haben fast doppelt so viele Schüsse auf das gegnerische Tor abgegeben wie die Gäste aus Fribourg (20 zu 11 Schüsse).
    40
    21:06
    Ende 2. Drittel
    Das zweite Drittel ist vorbei. Servette-Genf konnte den Spielstand in diesem Mitteldrittel ausgleichen.
    39
    21:03
    Le Coultre mit einem guten Pass auf Karrer, doch der Verteidiger verfehlt das Tor mit seinem Schuss deutlich. Chavaillaz ist zurück auf dem Eis.
    38
    21:02
    Die Scheibe zirkuliert schnell vor dem Tor von Reto Berra. Dann zieht Tömmerness von der blauen Linie ab, verfehlt den Freiburger Kasten jedoch.
    37
    21:01
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Benjamin Chavaillaz (HC Fribourg-Gottéron)
    Die vierte Strafe für das Team von Christian Dubé, nun muss Chavaillaz für zwei Minuten in die Kühlbox. Diese Strafen müssen aus der Sicht der Gäste aufhören, sonst kommt man nicht zurück ins Spiel.
    36
    20:57
    Es ist nun ein sehr kampfbetontes Spiel ohne grosse Tormöglichkeiten. Die Grenats geben nun klar den Ton an in diesem Mitteldrittel.
    34
    20:55
    Der Treffer verleiht dem Spiel der Gastgeber Aufwind. Fehr spielt einen guten Pass vor das gegnerische Tor, Winnik kann die Scheibe jedoch nicht im Tor unterbringen.
    33
    20:53
    Tor für Genf-Servette, 1:1 durch Tommy Wingels
    Man hat es in diesem Powerplay kommen sehen. Nach etlichen Chancen versenkt Topscorer Wingels einen Pass von Tömmerness zum Ausgleich im Tor. Berra ist beim Treffer chancenlos.
    32
    20:51
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Brodin (HC Fribourg-Gottéron)
    Brodin muss nach einem Haken für zwei Minuten Pause machen. Die nächste Gelegenheit für die Grenats.
    31
    20:49
    Momentan bekommen die Zuschauer in Les Vernets ein stetiges Hin und Her zu sehen, jedoch mit vielen Puckverlusten und Ungenauigkeiten auf beiden Seiten.
    29
    20:47
    Aurélien Marti verliert die Scheibe vor dem eigenen Tor, doch die Genfer können aus diesem Patzer keinen Profit schlagen.
    27
    20:45
    Die Hausherren finden hier langsam besser in die Partie! Nach einem genialen Querpass von Richard kommt Karrer aus linker Position zum Abschluss, doch erneut ist Reto Berra zur Stelle.
    26
    20:43
    Timothy Kast stürmt an der rechten Bande entlang in den gegnerischen Slot und will in der Mitte Douay bedienen, doch der Pass kommt nicht gewünscht an.
    24
    20:40
    Bykov sprintet mit vollem Tempo ins gegnerische Drittel, wird nicht richtig angegriffen und zieht einfach einmal ab. Sein Schuss aus zentraler Position geht nur hauchdünn am rechten Pfosten vorbei. Das wäre das sichere 2:0 gewesen, wenn dieser Puck aufs Tor gekommen wäre...
    22
    20:39
    Smirnovs mit einem gefährlichen Abschluss von der blauen Linie, doch Reto Berra passt auf und pariert mit dem Beinschoner.
    21
    20:37
    Schmutz ist zurück auf dem Eis, die Servettiens können keinen Profit aus ihrem Powerplay schlagen.
    21
    20:35
    Beginn 2. Drittel
    Es geht weiter in Les Vernets! Servette spielt noch während 50 Sekunden in Überzahl.
    20
    20:20
    Fazit 1. Drittel
    Die Gäste starten nach der 4:9-Klatsche in Rapperswil-Jona viel besser in die Partie. Stalberg, Bykov und Sprunger tauchen immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auf. Im ersten Powerplay ist es schliesslich Philippe Furrer, der das Skore nach einem Pass von Bykov eröffnet. Die Genfer holen sich insgesamt drei Zweiminutenstrafen und machen sich so das Leben selber schwer. Kurz vor Drittelsende kommen die Grenats zu einer doppelten Überzahl, wo Fehr aus spitzem Winkel nur den Pfosten trifft.
    20
    20:19
    Ende 1. Drittel
    Das erste Drittel in Genf ist Geschichte. Fribourg-Gottéron führt dank einem Treffer von Philippe Furrer mit 1:0.
    20
    20:17
    Nach einem feinen Querpass von Richard schiesst Fehr aus spitzem Winkel auf das leere Tor der Freiburger. Er trifft mit seinem Abschluss noch den weiten Pfosten. Glück für die Gäste in dieser Situation! Im Mitteldrittel geht es für Genf-Servette mit einer einfachen Überzahl weiter.
    20
    20:16
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Flavio Schmutz (HC Fribourg-Gottéron)
    Nach einem Rencontre mit Karrer muss Schmutz wegen übertriebener Härte auf die Strafbank. Doppelte Überzahl nun für die Hausherren. Die Chance hier noch im ersten Drittel auszugleichen.
    19
    20:14
    Nach einem Schuss von Wingels an der blauen Linie wird es erstmals gefährlich, doch schlussendlich können die Gäste klären.
    18
    20:13
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Walser (HC Fribourg-Gottéron)
    Erste Strafe nun gegen Fribourg-Gottéron. Nach einem Crosscheck muss Samuel Walser für zwei Minuten vom Eis. Das erste Powerplay nun also für den Genf-Servette HC!
    17
    20:11
    Die Gäste kommen im dritten Überzahlspiel zu keinen guten Torchancen, weil sich die Servettiens nach Kräften wehren.
    15
    20:10
    Die Genfer betreiben ein aggressives Boxplay. Das Penalty-Killing der Grenats ist das beste in der gesamten Liga – das ist auch in diesem Powerplay der Drachen zu sehen.
    14
    20:09
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Tanner Richard (Genf-Servette)
    Dritte Strafe der Hausherren in diesem Drittel. Dieses Mal trifft es Tanner Richard nach einem Crosscheck.
    13
    20:06
    Nach einem Superpass zieht Roger Karrer zentral auf den gegnerischen Kasten zu und passt ihn zu Smirnovs. Der Lette zieht aus halbrechter Position ab, doch Reto Berra ist auf seinem Posten und pariert den Schuss souverän.
    12
    20:05
    Nach einem Abspielfehler zieht Tanner Richard zusammen mit Winnik auf das Tor von Berra zu. Die beiden kombinieren sich in Unterzahl zu einer guten Möglichkeit, doch schlussendlich scheitert Winnik am Fribourg-Goalie.
    11
    20:03
    Wie schon beim ersten Powerplay tuen sich die Freiburger in der ersten Hälfte der Überzahl enorm schwer vor den gegnerischen Kasten zu kommen.
    10
    20:02
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Noah Rod (Genf-Servette)
    Wegen einer Behinderung muss der meistbestrafte Spieler der Liga auf der Strafbank Platz nehmen. Die Chance der Drachen hier auf 2:0 zu erhöhen...
    10
    20:00
    Bykov und Sprunger wirbeln durch den gegnerischen Slot, die Genfer haben Mühe die aktiven Offensivkräfte der Gäste zu kontrollieren.
    8
    19:59
    Schon die nächste Chance der Gäste. Stalberg mit einem Zuckerpass auf Bykov, der den Puck vor dem Tor noch ablenken kann. Doch Robert Mayer lässt nicht ein zweites Mal in so kurzer Zeit bezwingen.
    7
    19:54
    Tor für HC Fribourg-Gottéron, 0:1 durch Philippe Furrer
    In der zweiten Hälfte des Überzahlspiels kombinieren sich die Gäste vor das Tor und kommen durch Bykov zweimal zum Abschluss. Anschliessend passt er den Puck quer zu Philippe Furrer, der die Scheibe via Innenpfosten im Genfer Tor unterbringt. Nach einer längeren Videokonsultation geben die Referees den Treffer. Man wollte prüfen, ob sich die Scheibe vollumfänglich hinter der Torlinie befand.
    7
    19:53
    Die erste Powerplay-Formation der Freiburger wird ausgewechselt, viel haben die Drachen in der ersten Minute dieses Powerplays nicht zu Stande gebracht.
    6
    19:52
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonathan Mercier (Genf-Servette)
    Jonathan Mercier räumt Julien Sprunger vor dem eigenen Tor ab und kassiert dafür völlig zurecht die erste Strafe dieser Partie. Somit kommen die Gäste zum ersten Powerplay. Nicht gerade ihre Stärke in dieser Saison.
    6
    19:51
    Während die Drachen hier im Minutentakt zu Chancen kommen, haben die Hausherren noch keinen Schuss auf das Tor von Reto Berra abgegeben.
    4
    19:50
    Und bereits die nächste Chance für die Gäste aus Fribourg: Desharnais zieht von der rechten Seite in die Mitte und zieht mit einem Handgelenkschuss ab. Sein Abschluss fliegt knapp am linken Torpfosten vorbei.
    3
    19:48
    Nach einem Scheibengewinn schaltet Viktor Stalberg mit seinem Tempo blitzschnell in die Offensive um und zieht bei einer Zwei-gegen-eins Situation auf den gegnerischen Kasten zu. Sein Pass auf den mitlaufenden Sprunger kommt jedoch nicht wunschgemäss an.
    2
    19:46
    Erste gute Möglichkeit für Fribourg-Gottéron. Ein perfekter Pass von hinter dem Tor findet Stalberg, der ziemlich alleine abziehen kann, doch der Schwede scheitert an Genf-Goalie Mayer. Das hätte das 1:0 sein müssen...
    1
    19:45
    Spielbeginn
    Das Spiel beginnt in Genf. Freuen wir uns auf ein spannendes Romand-Derby!
    19:40
    Line-up HC Fribourg-Gottéron
    Alles wie gehabt bei der Aufstellung der Drachen. Verletzt sind nur Marco Forrer und Nathan Marchon.
     
    19:37
    Line-up Genf-Servette HC
    Auf der Seite der Genfer sind Eliot Berthon und Floran Douay zurück auf dem Matchblatt zu finden. Robert Mayer hütet das Tor der Servettiens.
    19:34
    Direktduelle
    Die bisherigen Aufeinandertreffen in dieser Spielzeit gingen beide an die Freiburger. Im September gewannen die Drachen in Genf mit 3:2, vor zwei Wochen siegten sie vor heimischem Publikum mit 2:1. Interessanter Fakt: In der letzten Saison gingen fünf von insgesamt sechs Duellen zu Gunsten der Genfer aus.
    19:32
    HC Fribourg-Gottéron
    Die Drachen haben sich in den letzten Runde über den Strich gekämpft. Nach fünf Siegen in Folge wurde diese Erfolgsserie am vergangenen Samstag mit einer 4:9-Klatsche in Rapperswil jäh beendet. Mit 25 Zählern befinden sich die Fribourger in der Tabelle knapp über dem Strich, allerdings lauern Lugano, Bern und Rapperswil-Jona mit wenig Abstand hinter den Freiburgern.
    19:29
    Genf-Servette HC
    Die Grenats reiten zurzeit auf einer Erfolgswelle. Am Dienstag schlug man vor heimischen Publikum die Rapperswil-Jona Lakers mit 6:2, am letzten Samstag gab es in Davos einen 3:2-Auswärtserfolg. Die letzte Niederlage in der Meisterschaft mussten die Genfer vor zwei Wochen ausgerechnet gegen den heutigen Gegner einstecken.
    19:00
    Herzlich Willkommen
    Guten Abend und herzlich willkommen zum Live-Ticker der National-League-Partie zwischen dem Genf-Servette HC und dem HC Fribourg-Gottéron.
     

    Aktuelle Spiele

    30.11.2019 19:45
    Genève-Servette HC
    Genève
    1
    0
    1
    0
    Genève-Servette HC
    SC Bern
    Bern
    2
    0
    2
    0
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Davos
    HC Davos
    0
    0
    0
    0
    HC Davos
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    5
    1
    2
    2
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    01.12.2019 15:45
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    2
    1
    0
    EHC Biel-Bienne
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    2
    2
    0
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    15:45 Uhr
    03.12.2019 19:45
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Davos
    HC Davos
    5
    1
    2
    2
    HC Davos
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    3
    1
    1
    1
    SCL Tigers
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 23. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr