National League

Lausanne
3
1
0
2
0
Lausanne HC
HC Davos
4
0
2
1
0
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne:
15'
Froidevaux
48'
Lindbohm
60'
Genazzi
 / HC Davos:
26'
Palushaj
39'
Rantakari
48'
Wieser
Mehr
    22:14
    In den nächsten Tagen geht es mit der Schweizer Nationalmannschaft am Deutschland Cup weiter, erst danach steht wieder National League auf dem Programm. Vielen Dank fürs Mitlesen und gute Nacht!
    22:11
    Lausanne ist heute Abend erstmals in dieser Saison in die Overtime gekommen und hat sich den Punkt dank intakter Moral im Schlussdrittel mehr als verdient. Damit rücken die Waadtländer auf Rang 3 vor und Davos ist seinerseits auf Rang 5 nur noch einen Punkt hinter den Grenats aus Genf.
    22:10
    Der HC Davos gewinnt zum sechsten Mal in Folge, wobei dieser Erfolg nach der Aufholjagd von Lausanne einen kurzen Moment in der Schwebe gewesen ist. Doch die Bündner sind mental gefestigt und dass das Selbstvertrauen stimmt, beweist Trainer Wohlwend gleich selbst, in dem er Baumgartner den entscheidenden Penalty schiessen lässt - und dieser trifft!
    22:09
    22:08
    Spielende
    Mit dem fünften und letzten Schützen läuft der erst 19-jährige Baumgartner an. Er hat die Ruhe und die Nerven, trifft und sichert dem HCD den Auswärtssieg!
    22:07
    Penalty: Benjamin Baumgartner (HC Davos) trifft
    22:07
    Penalty: Dustin Jeffrey (Lausanne HC) verschiesst
    22:07
    Penalty: Andres Ambühl (HC Davos) verschiesst
    22:06
    Penalty: Cody Almond (Lausanne HC) verschiesst
    22:06
    Penalty: Mattias Tedenby (HC Davos) trifft
    22:05
    Penalty: Tyler Moy (Lausanne HC) trifft
    22:05
    Penalty: Aaron Palushaj (HC Davos) verschiesst
    22:05
    Penalty: Christoph Bertschy (Lausanne HC) verschiesst
    22:04
    Penalty: Enzo Corvi (HC Davos) verschiesst
    22:04
    Penalty: Yannick Herren (Lausanne HC) verschiesst
    22:04
    Beginn Penaltyschiessen
    Los gehts, Lausanne beginnt zuerst als Schütze mit Yannick Herren, der nur den Aussenpfosten trifft.
    65
    21:58
    Ende der Overtime
    Die spektakuläre Verlängerung ist zu Ende, die Entscheidung muss im Penaltyschiessen fallen.
    64
    21:57
    Mit einem Schuss aus dem Handgelenk probiert es Du Bois über der Fanghand von Stephan.
    63
    21:55
    Wieder sind Corvi und Tedenby da, aber Mister Assist Corvi sucht nicht selbst den Abschluss. Der mitlaufende Guerra wird vom Zuspiel überrascht.
    62
    21:54
    Glück für Stephan! Palushaj stochert, der Goalie legt sich mit dem Rücken aufs Eis und der Puck kullert seitlich wieder hervor.
    62
    21:54
    Herrliches Zuspiel von Corvi auf Tedenby, der alleine auf Stephan loszieht und am Lausanner Keeper scheitert!
    61
    21:53
    Beginn der Overtime
    Bereits läuft die Verlängerung, es stehen nur je drei Feldspieler auf dem Eis.
    21:52
    21:51
    Fazit 3. Drittel
    Kurios gerät Lausanne mit 1:3 in Rückstand, doch nur Sekunden später können die Waadtländer durch Lindbohm reagieren. In der Schlussphase ersetzen sie Torhüter Stephan durch einen sechsten Feldspieler, was für einmal aufgeht! Genazzi ballert den Puck 53 Sekunden vor der Sirene in die Maschen und erzwingt die Verlängerung!
    60
    21:50
    Ende 3. Drittel
    Lausanne erzwingt die Verlängerung! Es geht gleich in der Overtime weiter.
    60
    21:49
    Tor für Lausanne HC, 3:3 durch Joël Genazzi
    Jeffrey zieht die Verteidigung leicht nach unten, legt zurück auf JOËL GENAZZI. Dieser packt von der blauen Linie den Hammer aus und trifft 53 Sekunden vor Schluss zum Ausgleich!
    59
    21:47
    Jetzt hat Tobias Stephan das Tor zu Gunsten eines sechsten Feldspielers verlassen.
    58
    21:47
    Timeout Lausanne HC
    127 Sekunden vor Schluss nimmt LHC-Trainer Ville Peltonen sein Timeout und instruiert seine Leute, wie die Schlussphase zu spielen ist.
    58
    21:46
    Wieder brennt es, da Jooris der Puck durchkullert und Almond an der richtigen Stelle steht. Er schaufelt mit der Rückhand, bringt keinen Druck in den Abschluss.
    57
    21:44
    Lausanne hat dank einer Davoser Angriffsaktion plötzlich die Chance zum Konter. Vermin sucht den Querpass, doch der letzte Bündner wirft sich mit dem Schläger erfolgreich aufs Eis und unterbindet das Zuspiel.
    56
    21:40
    Almond gräbt in der Ecke einen Puck aus. Von der blauen Linie kommt der Slapshot, aber van Pottelberghe behält irgendwie die Übersicht.
    54
    21:40
    Wieder misslingt Nodari der Handgelenkschuss, wieder hat der LHC den Puck verloren.
    53
    21:39
    Es ist ein Kampf um Zentimeter. Lausanne rennt an, Davos versucht bereits in der neutralen Zone den Riegel zu schieben und das Heimteam möglichst lang vom eigenen Tor fernzuhalten.
    52
    21:38
    Corvi hat es überhaupt nicht eilig, er dreht einfach mal rückwärts ab. Er nimmt kein Risiko, lässt seine Linienkollegen sich auswechseln.
    51
    21:36
    Palushaj muss gegen Almond an der Bande mächtig einstecken und verliert für einen kurzen Moment den Schläger.
    50
    21:34
    Nodari bleibt mit seinem Schussversuch an Ambühl hängen, welcher den Puck auch gleich aus dem Verteidigungsdrittel bringt.
    48
    21:33
    Tor für Lausanne HC, 2:3 durch Petteri Lindbohm
    Von der rechten Seite provozieren die Lausanner einen Abpraller beim Beinschoner von van Pottelberghe. Vermin wie auch PETTERI LINDBOHM stehen richtig und wischen den Puck zur sofortigen Reaktion über die Linie!
    48
    21:30
    Videokonsultation
    Die Schiedsrichter schauen sich die Szene nochmals im Video an. War der Stock zu hoch? Oder hat er den Puck dort nicht berührt? Heikle Entscheidung für die Schiedsrichter, welche am Ende den Treffer geben.
    48
    21:28
    Tor für HC Davos, 1:3 durch Marc Wieser
    Ganz kurioser Treffer! MARC WIESER lenkt ihn per Schlittschuh an den Torhüter, von dort springt der Puck hoch auf. Wieser wie auch ein Lausanner schlagen ein Luftloch, die Scheibe fällt wieder aufs Eis. Dort stochert sie der Davoser über die Linie!
    47
    21:27
    Stoop muss eine Ehrenrunde hinter dem eigenen Tor durch drehen, ein Lausanner sitzt ihm im Naken. Am Ende gibt es ein Icing und Bully vor van Pottelberghe.
    46
    21:26
    Bei Puckverlust bleibt Lausanne mit vier Spielern in der Angriffszone stehen und setzt nach. Die Westschweizer haben auf Pressing umgestellt.
    45
    21:24
    Mutiges Dribbling im eigenen Slot der Davoser, doch die Angriffsauslösung über den rechten Flügel mit Tedenby gelingt.
    44
    21:23
    Blitzschnell läuft der Puck zwischen Palushaj und Jung hin und her. Ein Lausanner wirft sich aufs Eis und kann tatsächlich einen Abschluss verhindern.
    43
    21:22
    Lindbohm probiert es, die Davoser blocken. Die Startminuten gehören dem Heimteam, welches in der Kabine offenbar frische Energie hat tanken können.
    42
    21:20
    Jooris spielt tief und versucht den Puck gleich selbst wieder zu erlaufen. Die Davoser sind schneller.
    41
    21:19
    Beginn 3. Drittel
    Die letzten 20 Minuten der regulären Spielzeit beginnen.
    21:03
    40
    21:01
    Ende 2. Drittel
    Davos hat das Spiel im zweiten Drittel gedreht. Basis sind erste Strafen gegen Lausanne, was Palushaj zum Ausgleich nutzt und die Stärke des besten Powerplays der Liga beweist. Plötzlich sind die Bündner die klar bessere Mannschaft und drücken auf den Führungstreffer. Rantakari hat Platz an der blauen Linie, Frehner und Palushaj spielen Vorhang vor Stephan - 1:2!
    39
    20:57
    Tor für HC Davos, 1:2 durch Otso Rantakari
    Frehner und Palushaj verrichten starke Arbeit, Stephan sieht absolut nichts. OTSO RANTAKARI hat an der blauen Linie einen Augenblick Zeit, zieht den Puck aus dem Handgelenk und trifft genau in die hohe Ecke!
    38
    20:55
    Moy kann profitieren, es entsteht ein 2 gegen 1. Doch er verliert den Puck selbst wieder, hat sich verdribbelt!
    37
    20:54
    Tedenby steht im Slot, Stephan zeigt eine kleine Unsicherheit beim Schlenzer aus der Distanz.
    36
    20:51
    Es sieht aus wie Powerplay für Davos, aber es stehen je fünf Feldspieler auf dem Eis. Der Schuss von Palushaj wird geblockt, die Steinböcke müssen hinter dem eigenen Tor neu starten.
    35
    20:50
    Herzog spielt tief in Richtung Stephan, der Abpraller vom Beinschoner kommt. Baumgartner probiert zu erben, auch Ambühl stochert. Die Lausanner bringen den Puck gerade rechtzeitig weg.
    34
    20:49
    Tedenby startet, Hischier läuft mit. Nodari spielt perfektes Backchecking und verhindert das Zuspiel.
    33
    20:47
    Hin und her mit Vorteilen für Davos! Dann läuft bei Lausanne ein Spieler ins Offside, es kommt zu einem Unterbruch in dieser wilden Phase.
    31
    20:46
    Lindgren spielt quer, Palushaj lässt Stephan aussteigen und probiert den Puck von hinter der Grundlinie um den Pfosten über die Linie zu drücken. Da rutscht sie ihm ab der Schaufel!
    30
    20:46
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Joël Genazzi (Lausanne HC)
    Aggressiv spielen die Davoser ihr Boxplay. Marc Wieser und Ambühl fahren den Konter, der Naticaptain wird von hinten gehakt. Sofort geht der Arm der Schiedsrichter hoch. Es erwischt Genazzi für zwei Minuten.
    29
    20:44
    Ein Blackout von Lausanne! Aeschlimann wird direkt angespielt, aber vier LHC-Spieler können ihn am Alleingang in Richtung Stephan hindern.
    28
    20:43
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Otso Rantakari (HC Davos)
    Zuerst wirkt Rantakari wie ein Blocker im Slot und lässt einen Lausanner auflaufen. Völlig ungeschickt hält er diesem aber den Schläger noch in die Beine und muss deshalb wegen eines Beinstellens raus.
    28
    20:42
    Jeffrey hat vier Verteidiger vor sich, trägt den Puck aber in die Offensivzone rein.
    27
    20:41
    Neo-Nationalspieler Tyler Moy hat die Lausanner Reaktion auf der Schaufel, findet aber seinen Meister in van Pottelberghe.
    26
    20:39
    Powerplay-Tor für HC Davos, 1:1! Aaron Palushaj trifft
    Rantakari verteilt im Powerplay an der blauen Linie den Puck, dann wagt er sich nach vorne und Heldner übernimmt. Corvi legt auf Lindgren, der das Auge für den leicht hinten stehenden AARON PALUSHAJ hat. Seine Direktabnahme zappelt im Netz, Stephan kann zu wenig schnell auf den Querpass reagieren.
    25
    20:38
    Emmerton setzt gegen Lindgren nach. Der Davoser landet auf dem Eis, Emmerton steht in Unterzahl völlig alleine vor van Pottelberghe. Dieser ist überrascht, aber reagiert blitzschnell richtig.
    24
    20:37
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Matteo Nodari (Lausanne HC)
    Nodari erwischt mit dem Schläger Ambühl im Gesicht. Da können die Schiedsrichter nicht anders als den Lausanner auf die Strafbank zu schicken.
    24
    20:35
    Moy verfehlt die Scheibe, du Bois dafür für die Davoser. Baumgartner irrt noch vor Stephan rum, sofort spielt du Bois in den Slot, wo der 19-jährige Youngster gefährlich ablenkt.
    23
    20:34
    Rantakari ist beim Gast bislang noch nicht in Erscheinung getreten. Jetzt probiert es der finnische Verteidiger von der blauen Linie, sein Schuss wird aber geblockt.
    22
    20:32
    Lattenkreuz von Emmerton! Da ist van Pottelberghe geschlagen, aber das Metall rettet für den Davoser Goalie.
    21
    20:32
    Beginn 2. Drittel
    Mit einem Powerplay von noch 51 Sekunden steigt Lausanne ins zweite Drittel.
    20:16
    20:14
    Fazit 1. Drittel
    Davos überzeugt mit Schwung, macht Druck und Lausanne sieht sich in die Defensive zurückgedrängt. Die Strafe gegen Dino Wieser wendet das Blatt, der LHC spielt ein sehr starkes Powerplay. Der Führungstreffer gelingt, als die Davoser bereits wieder komplett sind. Froidevaux hält erfolgreich seinen Schläger in den Weitschuss von Lindbohm. Auch im zweiten Powerplay kurz vor der Pause liegt ein Tor für die Waadtländer in der Luft, einzig die Sirene rettet die Gäste.
    20
    20:13
    Ende 1. Drittel
    Die Sirene ertönt, Lausanne geht mit einer 1:0-Führung in die erste Pause.
    20
    20:12
    Geschickt gespielt, Moy steht einen Meter vor van Pottelberghe völlig frei und wird via Bande erfolgreich angespielt. Der Davoser Goalie bleibt gleich gegen zwei Versuche Sieger.
    19
    20:11
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Guerra (HC Davos)
    Behinderung lautet das Verdikt gegen Guerra, der es nicht richtig glauben kann. Er muss auf der Strafbank für die nächsten zwei Minuten Platz nehmen.
    19
    20:10
    Oejdemark kann trotz viel Druck den Puck im Angriff halten und sogar an einen Teamkollegen weitergeben.
    18
    20:07
    Guerra kann in Ruhe aufbauen, überlässt Lindgren. Die Davoser kommen über Wieser mit viel Speed nach vorne, werden aber an die Bande genagelt.
    17
    20:06
    Jung im Zusammenspiel mit Ambühl, verliert dann aber an der blauen Linie den Puck. Sie rutscht ihm darüber - Offside.
    16
    20:05
    Die Stimmung in der Patinoire ist herausragend, die Westschweizer Fans sind in Ekstase. Richtiges Hockeyspektakel und ihre Mannschaft liegt vorne.
    15
    20:04
    Tor für Lausanne HC, 1:0 durch Etienne Froidevaux
    Die Druckphase im Powerplay hat den LHC-Führungstreffer angekündigt. Lindbohm hält von der blauen Linie drauf, Wieser ist da längst zurück. Im Slot kann ETIENNE FROIDEVAUX den Schläger in den Schuss halten und erfolgreich zum 1:0 ablenken!
    14
    20:03
    Geschickt hält Genazzi den Puck in der Offensivzone und hat das Auge, geschickt auf Jooris zu legen. Irgendwie bleibt van Pottelberghe Sieger.
    13
    20:01
    Herren steht als einziger Lausanner an der blauen Linie, derweil Vermin im Slot für Unruhe sorgt. Jeffrey passt irgendwie rein, ein kurzer Moment springt der Puck unkontrolliert über den HCD-Goalie.
    12
    20:01
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Dino Wieser (HC Davos)
    Im Zweikampf mit Junland hält Dino Wieser direkt vor den Augen des Schiedsrichters dessen Stock und kassiert dafür die erste Strafe des Abends.
    12
    19:58
    Erstmals ein Hauch von Emotionen, als sich Jooris und Herzog kurz per Trashtalk nette Worte sagen. Es geht weiter mit einem Bully vor van Pottelberghe.
    11
    19:58
    Stephan sieht nichts, geht einfach einmal runter in den Butterfly. Palushaj hat mit seinem Schuss nach einer Lücke gesucht, doch die Lausanner Backs blocken sauber.
    10
    19:55
    Heldner drückt zwei Meter nach der blauen Linie ab, bei van Pottelberghe springt der Puck nach vorne. Sofort legt der Goalie die Fanghand drauf, gleichzeitig kontrolliert ein Teamkollege im Slot Bertschy.
    9
    19:54
    Im Rücken der Abwehr schleicht sich Kienzle von der blauen Linie an den zweiten Pfosten runter. Ambühl sieht den Teamkollegen und probiert den Diagonalpass, welcher von den Lausanner Verteidiger abgefangen werden kann.
    8
    19:54
    Etwas Beschäftigung für van Pottelberghe mit einem Schlenzer von der Mittellinie. Er lässt ihn abprallen und macht so absichtlich das Spiel schnell.
    7
    19:52
    Das kongeniale Duo Corvi und Tedenby ist wieder da. Lausanne wird in die eigene Zone gedrängt.
    6
    19:51
    Herren verschafft sich mit einem Bremser zuerst freies Eis und probiert es dann aus dem Handgelenk vom Bullykreis aus. Der Schuss wird seitlich übers Plexiglas abgelenkt, van Pottelberghe muss nicht eingreifen.
    5
    19:50
    Herzog überlässt Ambühl, welcher noch einen Gegenspieler zu umlaufen versucht. Der HCD-Captain wird von einem Verteidiger abgedrängt und muss hinters Tor ausweichen.
    4
    19:49
    Corvi beweist viel Übersicht, Davos ist am Drücker. Nodari spielt den Puck entlang der Bande einfach mal raus, doch lange verschnaufen können die Lausanner nicht.
    3
    19:47
    Wieser und Aeschlimann sorgen für Wirbel vor dem Lausanner Tor, blitzschnell haben die Bündner von Verteidigung auf Angriff umgestellt. Das sind ihre Qualitäten!
    2
    19:45
    Nodari zögert und probiert es aus dem Handgelenk. Gleich vier Davoser stehen im eigenen Slot und können den Schuss von der linken Seite erfolgreich blocken.
    1
    19:44
    Spielbeginn
    Los gehts! Das erste Bully ist gespielt, Lausanne entscheidet es für sich.
    19:30
    Direktvergleich
    In der laufenden Saison sind sich beide Teams schon zwei Mal gegenüber gestanden. Beide Male setzten sich die Bündner durch, dies mit 1:7 in der Westschweiz und mit 4:3 zu Hause.
    19:30
    Schiedsrichter
    Geleitet wird die heutige Partie von Mark Lemelin und Ken Mollard und ihren Assistenten Marc-Henri Progin und David Obwegeser.
    19:28
    Aufstellung HC Davos
    HCD-Trainer Wohlwend hat wenig Grund, seine Linien gross über den Haufen zu werfen und schickt die gleiche Formation wie am Samstag aufs Eis. Marc Wieser blüht an der Seite der Kreativspieler Palushaj und Lindgren wieder auf, in der zweiten Formation sorgen Corvi und Hischier an der Seite von Topskorer Tedenby für die Musik.
    19:27
    Aufstellung Lausanne HC
    Im Line Up von Lausanne gibt es kaum Überraschungen. Trainer Ville Peltonen vertraut auf vier komplette Formationen und setzt dabei auf je zwei ausländische Verteidiger und Stürmer. Im Tor erhält Tobias Stephan den Vorzug gegenüber Luca Boltshauser.
    19:25
    Ausgangslage
    Es ist eigentlich Natipause und in der Meisterschaft herrscht Ruhe. Die heutige Partie ist eine Ausnahme, da sowohl Lausanne wie auch Davos aufgrund von Bauarbeiten an ihren neuen Stadien mit Heimspielen bislang zuwarten mussten. Beide Teams sind nur durch drei Punkte getrennt, wobei die Westschweizer schon fünf Spiele mehr auf dem Konto haben. Die Partie darf durchaus als Spitzenspiel oder Verfolgerduell hinter den ZSC Lions bezeichnet werden.
    19:20
    19:19
    Herzlich willkommen zum heutigen Vergleich in der National League zwischen dem Lausanne HC und dem HC Davos.

    Aktuelle Spiele

    16.11.2019 19:45
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    1
    1
    0
    0
    EHC Biel-Bienne
    EV Zug
    Zug
    2
    2
    0
    0
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    1
    0
    1
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Lausanne HC
    Lausanne
    2
    1
    0
    0
    1
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    HC Davos
    HC Davos
    2
    0
    0
    2
    HC Davos
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    2
    0
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    1
    1
    0
    0
    HC Lugano
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    2
    0
    1
    1
    SCL Tigers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    9
    2
    6
    1
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    4
    2
    1
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 39. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr