National League

Bern
5
1
1
2
1
SC Bern
Genève
4
1
2
1
0
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
Bern:
16'
Arcobello
26'
Arcobello
56'
Scherwey
60'
Andersson
62'
Moser
 / Genève:
8'
Douay
26'
Wingels
38'
Rod
59'
Fehr
Mehr
    22:22
    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
    Für heute war es das. Bis zum nächsten Mal und viene Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
    22:19
    Der Ausblick
    Für beide Teams steht am Dienstag ein wichtiges Heimspiel an. Der SCB trifft zuhause auf den letztplatzierten HC Fribourg-Gottéron und sollte endlich mal wieder zwei Siege in Serie schaffen. Genf muss zuhause gegen Zug gewinnen, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren.
    22:16
    Bern neu unter dem Strich
    Trotz des Sieges landet der SCB nun auf Rang 9. Weil Davos in Ambri gewonnen hat, sind die Bündner nun am Meister vorbeigezogen; Davos, Rappi und Bern sind jetzt punktgleich auf den Rängen 7 bis 9. Servette hat nun nur noch sechs Punkte Rückstand auf Zürich und Biel, die heute spielfrei hatten, aber neu auch ein Spiel weniger.
    62
    22:09
    Spielende
    Obwohl Genf viermal in Führung geht, siegt zum Schluss der SCB. Der Sieg muss sich aus Sicht des HC Genf-Servette etwas gestohlen anfühlen, denn der SC Bern hat sich eigentlich nur in den Phasen in Rückstand richtig stark gezeigt, während die Genfer über weite Phasen mehr vom Spiel hatten.
    62
    22:08
    Powerplay-Tor für SC Bern, 5:4! Simon Moser trifft
    Bern schafft tatsächlich noch den Sieg! Untersander zieht aus der Distanz ab, und vor dem Tor kann Simon Moser den Puck noch entscheidend ablenken. Goalie Robert Mayer ist absolut chancenlos, der Puck schlägt unhaltbar ein.
    62
    22:07
    Arcobello täuscht den Schuss an und legt dann quer auf Untersander am Bullypunkt, der mit seinem Lattenschuss das Tor zum Zittern bringt!
    61
    22:05
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Robert Mayer (Genf-Servette)
    Grosses Pech für die Genfer: Erst bricht Tömmernes der Stock, dann sticht Mayer gegen Moser daneben und holt den SCB-Captain von den Beinen. Powerplay mit vier gegen drei für Bern!
    61
    22:04
    Beginn der Overtime
    Fünf Minuten bei drei gegen drei wird es nun geben. Kann Bern das Spiel gewinnen, ohne je in Führung gewesen zu sein?
    60
    22:03
    Ende 3. Drittel
    Wer hat den längeren Atem bei drei gegen drei? Es geht in die Overtime. Für Genf ist das ein etwas enttäuschendes Resultat.
    60
    22:00
    Tor für SC Bern, 4:4 durch Calle Andersson
    Das gibt es doch nicht, Bern schafft 44.1 Sekunden vor Schluss zum vierten Mal den Ausgleich! Untersander legt wieder quer, und diesmal ist es Andersson, der direkt abzieht. Der Puck stellt sich noch unberechenbar auf und geht zwischen Wingels' Beinen hindurch, Mayer sieht ihn viel zu spät.
    60
    21:58
    Die Scheibe liegt sehr lange vor Robert Mayer frei, die Berner setzen mit drei Mann nach. Aber schliesslich blockiert der Servette-Keeper den Puck mit der Stockhand, nachdem Douay sie ihm zuschiebt.
    59
    21:56
    Tor für Genf-Servette, 3:4 durch Eric Fehr
    Die Genfer sind wieder in Front! Mercier gehen an der blauen Linie die Optionen aus und der Verteidiger bringt den Puck einfach mal vors Tor. Dort steht Eric Fehr am genau richtigen Moment und lenkt den Puck aus der Luft unhaltbar ins Tor ab. Kann Bern ein viertes Mal ausgleichen?
    57
    21:52
    Winnik probiert es ab durch die Mitte. Aber die Berner stoppen ihn und verhindern, dass Servette gleich direkt wieder in Front geht.
    56
    21:51
    Powerplay-Tor für SC Bern, 3:3! Tristan Scherwey trifft
    Was für eine Wumme von Tristan Scherwey! Mursak bringt den Puck zurück an die blaue Linie, wo Untersander viel Platz hat und auf Scherwey quer legt. Der Berner Powerstürmer zieht direkt ab und knallt den Puck unhaltbar ins Genfer Tor!
    55
    21:50
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Arnaud Jacquemet (Genf-Servette)
    Jacquemet bringt seine eigene Mannschaft wieder in Bedrängnis. Der Genfer hält einen Gegner zurück und holt sich einen Zweier ab.
    54
    21:45
    Der bislang unauffällige Andrew MacDonald schiesst aufs Berner Tor, aber Mayer hat den Puck souverän und ohne Abpraller.
    53
    21:44
    Winnik legt Ebbett den Puck pfannenfertig auf den Stock! Aber der Kanadier trifft nur den Aussenpfosten, der Genfer Stürmer kann nochmal durchatmen.
    52
    21:43
    Aber plötzlich bringt Bern die Scheibe weg von der Bande in Richtung Slot, und es wird gefährlich! Kämpf schiesst aus kurzer Distanz im Slot direkt, scheitert aber an Mayer.
    51
    21:43
    Bern kommt kaum gefährlich in Richtung Tor, ausser mit schnellen Einzelaktionen. Die Genfer drängen sie sofort an die Bande, der SCB kann sich kaum festsetzen.
    50
    21:39
    Scherwey probiert es erneut, aber verzettelt sich am Flügel. Diesmal wird er von zwei Genfern neutralisiert, die mit dem Vorsprung bisher sehr professionell umgehen.
    48
    21:38
    Scherwey zündet mal wieder den Turbo. Der Berner umspielt einen Gegner und schiesst auf Mayers Fanghandseite, aber er packt die Scheibe direkt aus der Luft.
    46
    21:35
    Winnik hat nach einem Riesenfehler der Berner Abwehr das 2:4 auf dem Stock, aber der Genfer schlägt an der Scheibe vorbei!
    44
    21:33
    Der SCB zieht mit viel Tempo in die Genfer Zone, aber es war ein Offside. Bern zieht wieder das Tempo an, sobald sie hinten liegen.
    42
    21:32
    Bern drückt weiter, nachdem die Strafe abgelaufen ist. Untersander schiesst von der blauen Linie, holt aber nur einen Rebound heraus.
    41
    21:31
    Die Berner nutzen den zusätzlichen Mann in der Mitte. Moser legt auf für den Mitspieler, der aber aus kürzester Distanz Mayer anschiesst.
    41
    21:30
    Beginn 3. Drittel
    Das dritte Drittel beginnt! Kann Bern die Wende noch schaffen? Der SCB beginnt mit einem Powerplay.
    21:12
    Servette mit mehr Willen
    Der Siegeswille der Genfer scheint etwas höher. Zwar reagiert Bern immer wieder sofort, wenn der GSHC in Führung geht, aber bei ausgeglichenem Spielstand wirken die Berner etwas nachlässig und kommen entsprechend nicht in Führung. Berns Chancen kommen vor allem durch einzelne Aktionen, während Genf bei jedem Angriff sofort aufs Tor zieht.
    40
    21:10
    Ende 2. Drittel
    Es reicht nicht mehr für einen weiteren Abschluss, Servette nimmt den Vorsprung mit in die Pause.
    40
    21:09
    Der omnipräsente Arcobello schiesst vom Kreis, aber Rod wirft sich in den Schuss.
    39
    21:08
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Jeremy Wick (Genf-Servette)
    Jeremy Wick befördert abseits des Spiels Praplan aus dem Weg. Das sind zwei Strafminuten für die Genfer.
    38
    21:04
    Tor für Genf-Servette, 2:3 durch Noah Rod
    Servette liegt wieder in Front! Vor dem Tor taucht Rod auf und kann alleine auf Caminada losziehen, der den Puck allerdings hält. Die Scheibe liegt dann frei auf der Torlinie, wo sie die Genfer knapp ins Tor drücken können!
    37
    21:04
    Diesmal kommen die Genfer aber nicht richtig zum Abschluss, Bern kann gar kontern. Aber der SCB verschafft sich damit nur etwas Luft.
    36
    21:02
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Bieber (SC Bern)
    Bieber leistet sich ein unglückliches Beinstellen. Damit wieder Powerplay Servette!
    35
    20:59
    Eric Fehr wird alleine vor dem Tor angespielt! Aber der Stürmer scheitert aus kürzester Distanz an Caminada.
    34
    20:56
    Andersson rückt auf und zieht aus dem Handgelenk ab, aber Mayer kann den Schuss des Verteidigers gerade noch abwehren.
    33
    20:55
    Scherwey kommt mit viel Speed in die Genfer Zone und zieht ab, aber scheitert an Mayers Schulter. Bern hat nun immer mehr Zug aufs Tor.
    31
    20:53
    Maurer rückt von der blauen Linie vor und setzt vor dem Tor nach, aber Caminada gibt ihm keine Chance dazu. Die Berner räumen den Genfer natürlich auch sofort weg.
    30
    20:50
    Praplan steht sehr frei im Rückraum und wird angespielt, aber der Walliser schlägt über den Puck.
    29
    20:49
    Maier spielt den Puck direkt auf den Stock von SCB-Captain Simon Moser. Der leitet sofort wieder einen guten Angriff ein, Andrew MacDonald schiesst aber knapp daneben.
    28
    20:48
    Bern versucht gleich wieder, mehr Druck zu machen. Aber Mayer hat sich nicht vom Gegentor beirren lassen und hält den Versuch der Berner relativ sicher.
    26
    20:45
    Tor für SC Bern, 2:2 durch Mark Arcobello
    Aber Arcobello schlägt sofort zurück! Die Berner lassen den Puck gut laufen, und schliesslich findet Rüfenacht von hinter dem Tor den Stock von Arcobello. Der Amerikaner zieht direkt ab und versenkt die Scheibe in der nahen Ecke.
    26
    20:43
    Powerplay-Tor für Genf-Servette, 1:2! Tommy Wingels trifft
    Es geht gerade mal drei Sekunden, bis Wingels trifft! Der Puck kommt vom Bully zurück zum Genfer Topscorer, der zieht direkt ab und trifft von der blauen Linie durch alle Gegner hindurch ins Tor. Caminada sieht den Puck viel zu spät und kann nicht mehr reagieren.
    26
    20:43
    Kleine Strafe (2 Minuten) für SC Bern
    Marc Kämpf muss wegen einer sehr unnötigen Strafe auf die Strafbank. Der SCB hat zu viele Spieler auf dem Eis.
    25
    20:40
    Tömmernes sucht den Stock des Mitspielers im Slot, aber findet keinen Mann. Genf sucht den Abschluss wie immer extrem schnell.
    23
    20:36
    Maurer schiesst an der blauen Linie Rüfenacht ab, und der geht sofort in die andere Richtung! Aber Mayer stoppt den Berner im eins gegen eins. Solche Fehler sollten die Genfer aber nicht zu oft machen.
    22
    20:35
    Es sind die Genfer, die besser aus der Kabine kommen. Sie bringen den Puck von der blauen Linie in Richtung Tor, aber Caminada hält den Schuss ziemlich souverän.
    21
    20:34
    Beginn 2. Drittel
    Das zweite Drittel beginnt! Kann Bern seinen Schwung mitnehmen?
    20:16
    Verdientes Unentschieden
    Servette lässt sich nicht einschüchtern und kommt mit viel Schwung aus der Kabine. Die erste Strafe nach nur fünfzehn Sekunden gibt den Grenats gleich nochmal einen Schub, und die Führung geht in Ordnung. Aber nach dem 0:1 dreht Bern auf, und dominiert die zweite Hälfte dieses Drittels. Das 1:1 spiegelt diesen Verlauf gut wieder.
    20
    20:15
    Ende 1. Drittel
    Kari Jalonen verschwindet wie üblich schnell in der Kabine, aber allzu unzufrieden dürfte er nicht sein. Es geht in die erste Pause!
    20
    20:12
    Bern zirkuliert die Scheibe lang im Genfer Drittel, und schliesslich findet Ebbett von der blauen Linie den Diagonalpass auf Vincent Praplan. Aber Mercier drängt den Stürmer ab, Mayer kann den Puck aufnehmen.
    18
    20:11
    Arcobello ist eindeutig der beste Berner auf dem Eis. Der Amerikaner bringt den Puck wieder auf Robert Mayer, der aber ziemlich souverän hält.
    17
    20:09
    Kast lenkt einen Puck aus spitzem Winkel in Richtung Tor, aber verzieht um ein paar Zentimeter. Der Puck kommt auf der anderen Seite wieder vors Tor, aber kein Genfer steht bereit.
    16
    20:07
    Tor für SC Bern, 1:1 durch Mark Arcobello
    Was für ein herrlicher Schuss von Mark Arcobello! Der Amerikaner spielt sich mit einer Einzelaktion am rechten Flügel in die Zone der Servettiens und nutzt den letzten Verteidiger als Sichtschutz, bevor er den Puck ins nahe obere Eck hängt. Der Schuss war ansatzlos und genau, sodass Mayer kaum reagieren kann.
    15
    20:06
    Auf der Gegenseite erobert Servette den Puck und kontert sofort. Miranda läuft dann allerdings ins Offside, die Chance ist damit vorbei.
    14
    20:05
    Servette spielt auch ein sehr aggressives Forechecking und greift gleich mit zwei Mann an. Die Berner können sich mit Müh und Not ausgraben.
    12
    20:01
    Caminada steht hinter dem Tor an der Scheibe und wird von Rod unter Druck gesetzt. Der Berner Goalie kann den Puck zwar rechtzeitig loswerden, aber schiesst den Fuss eines Verteidigers an. Colin Gerber, der zunächst völlig falsch stand, kann aber Rod von diesem freiliegenden Puck fernhalten.
    10
    20:00
    Bern wieder mit einem atypischen Konzentrationsfehler in der eigenen Zone. Le Coultre bekommt den Puck von einem Gegner auf den Stock gespielt, aber schiesst dann knapp daneben.
    9
    19:59
    Bern spielt offensiv nach wie vor ganz gut. Aber Genf steht stabil, Ebbetts Schuss wird noch vor Robert Mayer geblockt.
    8
    19:56
    Tor für Genf-Servette, 0:1 durch Floran Douay
    Guillaume Maillard tankt sich auf der linken Seite durch und legt im Fallen zurück. Der Pass ist eigentlich ein unkontrolliertes Zuspiel ins Nirgendwo, aber von Blums Schlittschuh prallt der Puck genau auf den Stock von Douay, der Caminada ausspielt und sehenswert verwandelt!
    6
    19:52
    Praplan nimmt viel Tempo auf und tanzt die Genfer Hintermannschaft einfach mal aus. Aber der Schuss mit der Backhand auf den langen Pfosten geht etwas daneben, Jacquemet hat noch gestört.
    4
    19:51
    Servette tut, was Servette immer tut: Der Puck kommt schnell aufs Tor, die Genfer suchen nach Abprallern. Tömmernes verfehlt aber das Tor knapp, entsprechend gibt es keine Chance.
    2
    19:50
    Tömmernes schiesst von der blauen Linie aufs Tor und holt einen Ablenker heraus. Aber Pascal Caminada kann den Puck halten.
    1
    19:47
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Moser (SC Bern)
    Moser schiesst den Puck aus dem Spielfeld und kassiert dafür schon nach fünfzehn Sekunden den ersten Zweier.
    1
    19:46
    Spielbeginn
    Das Spiel beginnt! Kann Genf auch in Bern gewinnen?
    19:07
    Die Schiedsrichter
    Geleitet wird die Partie von einem Schweizer und einem Österreicher, nämlich Marc Wiegand und Miroslav Stolz. Linesmen sind Roman Kaderli und Elias Seewald.
    19:05
    Kari Jalonen und seine Defensive
    Das System des finnischen SCB-Coaches hatte in den letzten Jahren jeweils Erfolg damit, den Gegnern des SCB keine Torchancen zu geben und ein defensiv stabiles Team aufzubauen. Das gelingt dieses Jahr überhaupt nicht: Bern kassiert ligaweit pro Spiel am meisten Gegentore. Da hilft auch die viertbeste Offensive der National League nichts. Interessanterweise zeigt sich in der Statistik kein klarer Grund für diese Schwäche.
    19:02
    Servette jagt den Leader
    Die Genfer hingegen sind nach wie vor unter den ersten Verfolgern des sich mittlerweile als Leader etablierenden ZSC. Die Genfer liegen drei Punkte hinter Biel und sieben hinter Zürich auf dem dritten Platz. Lausanne, das zwei Punkte weniger hat, liegt allerdings virtuell schon vor den Genfern, denn die Waadtländer haben noch zwei Spiele weniger als Servette.
    19:00
    Bern virtuell unter dem Strich
    Der SCB kommt dieses Jahr überhaupt nicht in Schwung. In der mittlerweile immer aussagekräftigeren Tabelle liegt der SCB auf Rang 8, punktgleich mit den neuntplatzierten Tigers und zwei Zähler hinter Rapperswil und Zug. Von hinten droht aber Gefahr: Der HC Davos, der noch immer fünf Spiele weniger hat, hat nur noch einen Punkt Rückstand und dürfte schon bald an den Bernern vorbeiziehen.
    18:58
    Genf hat zuhause vorgelegt
    Im Laufe der Regular Season werden Servette und Bern sechsmal gegeneinander spielen. Ende September konnte Servette in Genf bereits den ersten Sieg gegen den Meister feiern, den sie heute Abend in Bern bestätigen wollen.
    18:57
    Herzlich Willkommen!
    Heute Abend trifft der SC Bern zuhause auf den HC Genf-Servette. Die Revanche für den letztjährigen Playoff-Viertelfinal geht um 19:45 los.

    Aktuelle Spiele

    02.11.2019 19:45
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    2
    1
    1
    0
    HC Ambri-Piotta
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    3
    1
    0
    2
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Davos
    HC Davos
    4
    0
    4
    0
    HC Davos
    Lausanne HC
    Lausanne
    3
    0
    2
    1
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    1
    0
    0
    1
    HC Lugano
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    2
    0
    1
    1
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    4
    3
    0
    1
    0
    SC Bern
    EV Zug
    Zug
    5
    1
    2
    1
    0
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.P.
    05.11.2019 19:45
    Lausanne HC
    Lausanne
    3
    1
    0
    2
    0
    Lausanne HC
    HC Davos
    HC Davos
    4
    0
    2
    1
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.P.

    Spielplan - 17. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr