National League

Fribourg
3
1
0
2
HC Fribourg-Gottéron
Lausanne
2
0
0
2
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Fribourg:
4'
Stålberg
48'
Mottet
58'
Desharnais
 / Lausanne:
42'
Herren
51'
Herren
Mehr
    22:07
    Verabschiedung
    Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche noch einen schönen Abend und ein tolles Wochenende.
    22:05
    Ausblick
    Für beide Mannschaften geht die Liga am Dienstag weiter. Die Waadtländer treffen dann in der Rosenstadt auf die Lakers und Gotteron reist zum SCB.
    22:03
    Fazit
    Das letzte Drittel entschädigt den Zuschauer für eine lange sehr schwache Partie. Fribourg geht insgesamt dreimal in Führung, zweimal können die Lausanner noch reagieren, doch der dritte Treffer bricht ihnen das Genick. Der Sieg für das Schlusslicht ist nicht unverdient, die Gäste haben schlichtweg zu wenig in diese Begegnung investiert.
    60
    22:02
    Spielende
    Fribourg gewinnt zu Hause gegen Lausanne mit 3:2.
    60
    22:02
    Fribourg befreit sich erneut.
    60
    22:01
    Es sind nur noch 30 Sekunden auf der Uhr.
    59
    22:00
    Rossi versucht aus der Distanz den Empty-Netter zu erzielen. Da es misslingt, resultiert ein Icing.
    59
    22:00
    Herren legt wunderbar auf, doch sein Teamkollege verzieht freistehend vor dem Tor.
    59
    21:59
    Boltshauser verlässt das Tor.
    58
    21:58
    Es sind noch einige Gegenstände auf dem Eis. Deshalb verzögert sich die Wiederaufnahme des Spiels.
    58
    21:56
    Das Tor zählt. Fribourg führt mit 3:2.
    58
    21:55
    Die Schiedsrichter überprüfen das Tor wegen eines allfälligen Handpasses.
    58
    21:54
    Tor für HC Fribourg-Gottéron, 3:2 durch David Desharnais
    Nach einem missglückten Versuch Furrers kann Mottet den Puck querlegen. Dort steht der Topskorer Desharnais und erzielt die drittmalige Führung von Gottéron.
    57
    21:52
    Moy prüft Ludovic Waeber. Doch so leicht lässt sich dieser nicht überwinden.
    56
    21:50
    Lausanne musste in dieser Saison noch nie in die Overtime, dies könnte ihnen heute zum ersten Mal blühen.
    55
    21:49
    In diesem dritten Drittel erleben wir die intensivste Phase dieser Partie. Endlich kommen wir in den Genuss von einigen guten Tormöglichkeiten und auch erfolgreichen Abschlüssen.
    55
    21:48
    Jeffrey versucht sein Glück, er ist dabei jedoch nicht erfolgreich.
    54
    21:47
    Lausanne ist wieder komplett.
    54
    21:46
    Lhotak prüft Boltshauser aus spitzem Winkel.
    53
    21:46
    Desharnais versucht einen Schuss abzulenken, er verpasst jedoch den Puck.
    53
    21:45
    Fribourg hat grösste Mühe in die Angriffszone zu kommen.
    52
    21:44
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Etienne Froidevaux (Lausanne HC)
    Erneut muss ein Akteur auf die Strafbank. Der Lausanner leistet sich ein Stockschlag.
    51
    21:43
    Tor für Lausanne HC, 2:2 durch Yannick Herren
    Plötzlich können diese Teams Powerplay spielen. Erneut ist es Herren der für Lausanne trifft. Mit einem kraftvollen Schuss erzielt er den Ausgleich.
    51
    21:41
    Gottéron kann erneut befreien, es bleiben noch 55 Sekunden des Überzahlspiels.
    50
    21:40
    Das Powerplay von Lausanne steht und Junland schiesst zweimal. Doch die Versuche sind harmlos.
    49
    21:40
    Kleine Strafe (2 Minuten) für David Desharnais (HC Fribourg-Gottéron)
    Der eine Topskorer foult den anderen. Desharnais muss für zwei Minuten auf die Strafbank.
    48
    21:37
    Der Treffer wird bestätigt und Peltonen verliert sein Time-out.
    48
    21:36
    Der Trainer von Lausanne nimmt eine Coaches Challenge wegen einer allfälligen Torhüterbehinderung.
    48
    21:35
    Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:1 durch Killian Mottet
    Wir sehen doch noch ein Powerplaytor. Desharnais scheitert zunächst und es kommt zum grossen Chaos vor Boltshauser. Diese Konfusion nutzt Mottet aus und er schliesst zur erneuten Führung ab.
    47
    21:34
    Erneut verstreichen die ersten Sekunden ohne Offensivszenen.
    46
    21:33
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Petteri Lindbohm (Lausanne HC)
    Lindbohm muss für einen Crosscheck vom Eis.
    46
    21:32
    Brodin spielt hier Katz und Maus mit Lausannes Verteidigung. Sein Zuspiel wird von Desharnais jedoch verpasst.
    45
    21:30
    Stalberg tankt sich durch und schiesst. Danach dauert es sehr lange bis der Goalie den Puck blockieren kann und deshalb wird es heiss.
    45
    21:30
    Nicht nur die Partie, sondern auch das Schussverhältnis ist ausgeglichen.
    44
    21:28
    Junland versucht nachzulegen, doch Waeber hat was dagegen und hält dessen Versuch.
    43
    21:26
    Das Spiel ist in dieser Startphase des letzten Drittels mehr unterbrochen, als das der Puck übers Eis flitzen würde. Aktuell sind die Fribourger gerade zweimal ins Abseits gelaufen.
    42
    21:24
    Tor für Lausanne HC, 1:1 durch Yannick Herren
    Da läuft ja doch was. Die ganze Abwehr von Gottéron wird mit einem Pass ausgehebelt und Herren steht alleine vor Waeber. Der Stürmer bleibt eiskalt und versenkt die Scheibe.
    42
    21:24
    Furrer hat die erste Chance im Schlussdrittel. Sein Schuss kan Boltshauser parieren.
    41
    21:22
    Gottéron hat in den letzten drei Spielen im Schlussdrittel nie getroffen. Das sind ja mal tolle Aussichten auf ein spektakuläres Schlussdrittel.
    41
    21:22
    Beginn 3. Drittel
    Weiter geht diese Partie.
    21:04
    Fazit des 2. Drittels
    Wer auf Besserung im zweiten Drittel gehofft hat, wurde bitter enttäuscht. Das Spielniveau ist weiterhin sehr überschaubar. In den Startminuten hat man das Gefühl. bekommen, dass Lausanne gewillt ist mehr zu tun. Dieser Offensivschwung ist schnell abgeflaut und die Partie steuerte ohne grosse Highlights auf die zweite Pause zu.
    40
    21:04
    Ende 2. Drittel
    Das 2. Drittel endet torlos.
    40
    21:02
    Wieder einmal ist die erste Reihe der Fribourger auf dem Eis. Allerdings gelingt auch ihnen wenig offensives Spektakel.
    39
    21:01
    Das Drittel neigt sich dem Ende entgegen. Geht da noch was?
    38
    21:01
    Emmerton rauscht gefährlich in Richtung Tor. Schlussendlich landet nur sein Mitspieler Nodari in den Maschen und nicht der Puck.
    38
    20:59
    Lausanne versucht wieder seine Offensivbemühungen zu intensivieren, wirkliche Torgefahr kreieren sie nicht.
    37
    20:59
    Nach dem folgenden Bully kommt Lausanne durch Vermin zu einer Torchance.
    37
    20:58
    Waeber muss wieder einmal ein Schuss in seinem Fanghandschuh verschwinden lassen. Dies macht er mit einer stoischen Ruhe gegen Herrens Schuss.
    36
    20:57
    Lausanne ist wieder komplett.
    35
    20:56
    Fribourg ist zwar im gegnerischen Drittel, es fehlt jedoch an der zündenden Idee und so verstreicht die erste Hälfte der Strafe.
    34
    20:55
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Robin Grossmann (Lausanne HC)
    In diesem Durcheinander verliert Grossmann ein wenig die Nerven und er muss nun auf die Strafbank.
    34
    20:53
    Desharnais behauptet die Scheibe im gegnerischen Drittel stark und danach kommt es zur Verwirrung da alle denken das Spiel sei unterbrochen.
    33
    20:53
    Ich habe allerdings meine Zweifel ob die Teams in diesem Drittel noch den Zugang zu einem Treffer finden.
    20:52
    Auf Twitter finden sich erste Wetttips
    32
    20:50
    Auch die Bully Statistik ist sehr ausgeglichen. Gottéron führt diese knapp mit 18:15 an.
    32
    20:49
    Rossi wieder einmal mit einem Abschluss. Auch dieser Schuss zischt am Ziel vorbei.
    31
    20:48
    Symptomatisch diese Aktion. Ein Fribourger Angreifer haut über den Puck.
    30
    20:48
    Nun sind wir in der Spielhälfte angelangt. Die Partie ist weiterhin arm an Highlights, beide Teams wirken jedoch bemüht.
    30
    20:47
    Kenins kommt mit Schwung in die Zone, zwar geht sein Schuss vorbei, allerdings können sich die Gäste danach kurz im gegnerischen Drittel festsetzen.
    29
    20:46
    Die beiden Sünder sind zurück. Nun sind beide Teams wieder zu fünft.
    29
    20:46
    Vermin tanzt über das freie Eis und schliesst auch selbst ab. Der Versuch wird dann geblockt.
    28
    20:44
    Brodin mit dem Abschluss aus weiter Distanz. Der Goalie hat folglich auch keine Probleme den Versuch festzuhalten.
    28
    20:44
    Waeber spielt stark mit und kommt weit aus dem eigenen Kasten und klärt die Scheibe vor dem Angreifer.
    27
    20:43
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Walser (HC Fribourg-Gottéron)
    Walser leistet sich zeitgleich ein Stockschlag und somit geht es mit je vier Akteuren weiter.
    27
    20:43
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Tyler Moy (Lausanne HC)
    Er muss für ein Haken raus.
    27
    20:41
    Walser zwingt Boltshauser per Backhand zum Abpraller. Dort steht jedoch kein Fribourger und somit bleibt es beim 1:0.
    27
    20:41
    Mottet mit einem letzten Abschluss und dann sind die Gäste wieder komplett.
    26
    20:41
    Furrer marschiert einmal in Lausannes Zone und schliesst sogleich ab. Boltshauser hält und die Verteidigung befreit.
    26
    20:40
    Fribourg hat nun in der ersten Minute sich noch nie im gegnerischen Drittel aufstellen können.
    25
    20:39
    Man könnte meinen Lausanne hätte ein Mann mehr. Die Gäste können zu dritt auf zwei Verteidiger losziehen. Frick schliesst ab, doch Waeber hält das Spielgerät im Nachfassen.
    25
    20:38
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Joël Genazzi (Lausanne HC)
    Genazzi mit dem Musterbeispiel für ein Beistellen und somit agiert sein Team die nächsten zwei Minuten in Unterzahl.
    24
    20:36
    Lausanne kann mit einem Schuss von der Spielmitte Waeber dazu zwingen, die Scheibe zu blockieren. Somit kommt es zum Bully im gegnerischen Drittel.
    23
    20:35
    Herren prüft den Fribourger Schlussmann, doch von einem solchen Schüsschen lässt sich dieser nicht bezwingen.
    22
    20:35
    Furrer klärt kurz vor der eigenen Torlinie. Lausanne ist mit Druck aus der Pause gekommen.
    22
    20:34
    Brodin versucht sich vor Boltshauser und auf der anderen Seite hat Jeffrey eine Schussgelegenheit.
    21
    20:33
    Beginn 2. Drittel
    Weiter geht die Partie in Fribourg.
    20:17
    Dies verdeutlicht die Harmlosigkeit von Lausannes Powerplay
    20:15
    Fazit des ersten Drittels
    Es wird zähe Eishockeykunst in Fribourg angeboten. Es fehlt ein wenig der Schwung in dieser Partie. Das Heimteam kann zwar früh in Führung gehen, dennoch wartet man auf eine Reaktion oder Emotionen vergebens. Das Spiel dümpelt ein wenig vor sich hin und auch die grossen Tormöglichkeiten sind noch Mangelware. Infolgedessen fällt in diesem Drittel auch kein weiterer Treffer mehr.
    20
    20:14
    Ende 1. Drittel
    Die ersten zwanzig Minuten sind Geschichte. Es steht 1:0 für Fribourg-Gottéron.
    19
    20:13
    Bis auf die eine Szene war dieses Powerplay sehr bescheiden. Vauclair hat kurz vor Ablauf der Strafe sogar noch die Möglichkeit auf den Shorthander.
    19
    20:12
    Gottéron kann sich erneut befreien.
    18
    20:12
    Die Hälfte der Strafe ist bereits um.
    18
    20:11
    Genazzi versucht die Scheibe im gegnerischen Drittel zu halten. Da er dies mit dem hohen Stock tut, wird das Spiel unterbrochen.
    18
    20:10
    Das war richtig heiss. Nach dem Lausanne sich schön frei kombiniert hat kann Waeber den Abschluss parieren. Im Anschluss liegt die Scheibe noch längere Zeit frei herum. Die Verteidiger können zu ihrem Glück schnell genug reagieren und die Situation klären.
    17
    20:09
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Aurélien Marti (HC Fribourg-Gottéron)
    Für ein Beinstellen in der gegnerischen Zone muss der Verteidiger in die Kühlbox.
    17
    20:08
    Mottet setzt sich stark durch und sucht mit einem blinden Pass im Slot Mitspieler. Dort stehen nur Waadtländer und die Chance ist vertan.
    16
    20:07
    Lausanne kommt zwar immer wieder ins gegnerische Drittel, hat dort allerdings grösste Mühe von der Bande weg zu kommen.
    15
    20:05
    Stalberg kann zweimal brandgefährlich abschliessen. Er bringt den Puck jedoch nicht an Boltshauser vorbei. Die Leistung von Lausanne ist bis jetzt sehr bedenklich.
    14
    20:05
    Vermin kommt um ein Haar im Slot an den Puck. So kann Waeber die Scheibe locker parieren.
    13
    20:04
    Gottéron versucht das Mitteldrittel jeweils schnell zu überbrücken. Noch unterlaufen den Drachen dabei viele Fehlzuspiele.
    12
    20:02
    Nun fehlt es an der defensiven Grundordnung. Abplanalp zieht mit Mottet auf das gegnerische Tor. Da der Passweg abgedeckt wird, versucht er sich selbst und scheitert. Das war eine Riesenmöglichkeit.
    11
    20:01
    Fricks Schuss wird geblockt und Gotteron sucht den Umschaltmoment. Dennoch haben sie auch gegen hinten aufgepasst.
    10
    20:00
    Nun kommt der Lausanne HC zu einer kleinen Druckphase, aber auch in dieser finden sie keinen Zugang zum gegnerischen Kasten.
    9
    19:59
    Der Topskorer Bertschy kurvt im Fribourger Drittel umher und passt auf Nodari, dessen Schuss geht dann klar vorbei. Das Niveau ist bis anhin noch überschaubar.
    8
    19:59
    Gotteron kann sich stark in der gegnerischen Zone behaupten, findet jedoch nicht den Weg vors Tor und so kann der Gast irgendwann befreien.
    8
    19:58
    In dieser Startphase kommt es auffallend oft zu einem Icing. So kann kein Spielfluss aufkommen.
    7
    19:57
    Froidevaux zieht aus der Drehung ab. Allerdings geht der Schuss flach am Kasten vorbei.
    7
    19:57
    Furrer kommt zurück und die Hausherren sind damit wieder komplett.
    7
    19:56
    Waeber muss die Scheibe auf dem Tor blockieren. Eine unübersichtliche Situation, die allerdings ohne Folgen bleibt.
    6
    19:55
    Auch dieses Powerplay verläuft noch nicht wunschgemäss. Es bleiben noch knapp 30 Sekunden.
    19:54
    Bertschy schliesst von der blauen Linie aus ab, der Puck fliegt jedoch über das Tor.
    5
    19:53
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Philippe Furrer (HC Fribourg-Gottéron)
    Lausanne bietet sich die direkte Ausgleichsgelegenheit. Furrer muss für einen Bandencheck raus.
    4
    19:52
    Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:0 durch Viktor Stålberg
    Stalberg zieht druckvoll von der blauen Linie ab und Grossman lenkt den Puck unhaltbar für seinen eigenen Torwart Boltshauser ab.
    4
    19:50
    Brodin mit einem Fehlpass in der Offensive und dann läuft der Gegenangriff, doch dieser endet mit einem Icing.
    4
    19:49
    Auf der Gegenseite versucht sich Nodari ein erstes Mal, doch auch hier muss man festhalten: Wirkliche Torgefahr sieht anders aus.
    3
    19:49
    Abplanalp schliesst noch einmal ab und dann ist Lausanne wieder komplett.
    3
    19:48
    Das schlechte Powerplay der Fribourger neigt sich dem Ende entgegen. Boltshauser blockiert die Scheibe fünf Sekunden vor Ablauf der Strafe.
    2
    19:48
    Nun zieht Camerzin ein erstes Mal aus der Distanz ab. Boltshauser besteht die Prüfung souverän.
    2
    19:47
    Die erste Hälfte des Powerplays verstreicht ereignislos.
    1
    19:46
    Fribourg tut sich äusserst schwer sich im gegnerischen Drittel festzusetzen.
    1
    19:46
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Ronalds Ķēniņš (Lausanne HC)
    Nach 10 Sekunden kassiert Kenins bereits die erste Strafe.
    1
    19:45
    Spielbeginn
    Die Partie hat begonnen. Walser kann das erste Bully für sich entscheiden.
    19:15
    Das Stadion wird sehr voll sein
    19:05
    Favoritenrolle
    Interessanterweise sehen die Buchmacher Fribourg Gotteron als hauchdünnen Favorit. Dies dürfte aufgrund des Heimvorteils sein. Dennoch wirkt es ein wenig überraschend, da alle Zahlen eigentlich für Lausanne sprechen. Somit dürfen wir uns auf eine auf dem Papier enge Partie freuen.
    18:55
    Ausgangslage
    Fribourg Gottéron rangiert, wie bereits erwähnt, aktuell auf dem letzten Tabellenplatz. Mit einem Sieg heute könnten sie zumindest den Rückstand auf Ambri, wenn diese verlieren sollten, auf einen Zähler verkürzen.
     
    Lausanne seinerseits hat sich im vorderen Tabellendrittel eingenistet und liegt auf dem 4. Platz. Für sie geht es heute darum den Anschluss auf die absolute Tabellenspitze zu wahren.
    18:45
    Aufstellung Fribourg Gottéron
    Im Gegensatz zur Auswärtsniederlage gegen den HC Davos spielt Gottéron heute wieder einmal mit Ludovic Waeber im Tor. Ansonsten finden sich keine grossen Überraschungen im Line-Up des Heimteams.
    18:40
    Fribourg Gottéron
    Die Fribourger sind alles andere als stark in die Saison gekommen. Diesem Start ist auch Trainer Mark French zum Opfer gefallen. Nun stehen die Tabellenletzten mit einem komplizierten Trainerkonstrukt da: Headcoach bleibt Dubé und dahinter berät Ex-Nati Coach Sean Simpson. Man darf gespannt sein ob diese Lösung langfristig für Erfolg sorgt.
    18:35
    Aufstellung Lausanne HC
    18:30
    Lausanne HC
    Den Waadtländern wird in dieser Saison viel zugetraut. Mit dem neuen Stadion im Rücken und vielen guten Akteuren auf dem Eis ist ein Spitzenplatz im Rahmen des Möglichen. Überraschenderweise sind die Lausanner bis jetzt vor allem in der Fremde erfolgreich, sie sind das beste Auswärtsteam der Liga. Können sie auch heute diesen Trend fortsetzen?
    18:25
    18:24
    Begrüssung
    Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Partie zwischen Fribourg Gottéron und Lausanne HC.

    Aktuelle Spiele

    02.11.2019 19:45
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    2
    1
    1
    0
    HC Ambri-Piotta
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    3
    1
    0
    2
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Davos
    HC Davos
    4
    0
    4
    0
    HC Davos
    Lausanne HC
    Lausanne
    3
    0
    2
    1
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    1
    0
    0
    1
    HC Lugano
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    2
    0
    1
    1
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    4
    3
    0
    1
    0
    SC Bern
    EV Zug
    Zug
    5
    1
    2
    1
    0
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.P.
    05.11.2019 19:45
    Lausanne HC
    Lausanne
    3
    1
    0
    2
    0
    Lausanne HC
    HC Davos
    HC Davos
    4
    0
    2
    1
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.P.

    Spielplan - 17. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr