National League

ZSC Lions
2
0
2
0
ZSC Lions
Genève
0
0
0
0
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions:
22'
Prassl
26'
Sigrist
 / Genève:
Mehr
    21:47
    Verabschiedung
    Das war es für heute von meiner Seite. Schön, dass Ihr dabei wart und bis zum nächsten Mal!
    21:45
    Ausblick
    Die Lions bleiben damit eine Heimmacht, zementieren mit dem siebten Heimsieg im achten Heimspiel ihre Leaderposition. Ob man diese Form auch auswärts bestätigen kann, wird sich am Freitag in Lausanne zeigen. Servette hingegen kommt auswärts nicht in Fahrt, kassiert schon die vierte Niederlage in Folge. Will man nach einem tollen Saisonstart nicht in eine Negativspirale geraten, braucht es im Heimspiel gegen Ambri einen Sieg.
    21:45
    Fazit
    Nach dem dramatischen Spiel am Sonntag stellt man sich auf einen hitzigen Spitzenkampf ein. Doch es machte fast ein wenig den Anschein, als seien beide Teams nach dem Cup-Spektakel ein wenig leer. So genügte den Lions eine kurze Tempoverschärfung im Mitteldrittel um einen unspektakulären aber verdienten Sieg einzufahren. Servette hingegen konnte auf diesen Doppelschlag nie reagieren, enttäuschte heute auch im Powerplay. Der Leader zementiert damit seine Position mit weiteren drei Punkten, ohne restlos überzeugen zu müssen.
    60
    21:44
    Spielende
    Doch die Zeit reicht nicht mal mehr für den Anschluss. Die Lions gewinnen eine unspektakuläre Partie mit 2:0.
    60
    21:43
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcus Krüger (ZSC Lions)
    Wenige Sekunden vor Schluss muss der Schwede noch wegen Stockhaltens vom Eis.
    60
    21:42
    Patrick Emond nimmt noch sein Timeout. Das dürfte aber nicht mehr reichen.
    60
    21:40
    Mayer ist draussen. 30 Sekunden vor dem Schluss wird ein Schuss ins Fangnetz gelenkt. Es kommt nochmals zu einem Bully.
    59
    21:38
    Die Lions nehmen in diesem Powerplay einfach die Zeit von der Uhr.
    57
    21:37
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Genf-Servette
    Auch das noch: Weniger als vier Minuten vor Schluss kassiert Servette wegen eines Wechselfehlers die nächste Strafe.
    56
    21:34
    Servette kann auch dieses Powerplay nicht nutzen. Das dürfte es wohl gewesen sein.
    55
    21:34
    Doch es sind die Lions, die zum Konter kommen. Tömmernes verteidigt eine Eins-gegen-Zwei-Unterzahl perfekt, legt sich hin und fängt den Querpass ab.
    54
    21:33
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Raphael Prassl (ZSC Lions)
    Prassl legt Ex-Teamkollege Karrer in der neutralen Zone. Kann Servette hier in Überzahl vielleicht doch noch für Spannung sorgen?
    52
    21:29
    Die Lions verpassen mehrmals die Entscheidung. Nun ist Fehr zurück und Genf wieder komplett. Dennoch kurven die Zürcher hier einem souveränen Heimsieg entgegen, zu harmlos ist der Auftritt der Grenats.
    50
    21:28
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Eric Fehr (Genf-Servette)
    Eine Sekunde vor Ablauf der Strafe gegen Wick muss der nächste Genfer raus. Dieses Mal ist es Eric Fehr, Stockschlag lautet das Verdikt.
    49
    21:26
    Langsam sündigen die Lions im Abschluss. Noreau mit einem tollen Zuspiel über zwei Linien, dann ist Suter alleine vor Mayer. Sein Handgelenksschuss klatscht aber gegen den Stock des Keepers.
    48
    21:25
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Jeremy Wick (Genf-Servette)
    Nach einem Halten muss Jeremy Wick raus. Ein Powerplay-Tor jetzt, wäre die Entscheidung.
    46
    21:22
    Das Heimteam hat hier eigentlich alles im Griff, schafft es sehr gut, die Gefahr vom eigenen Tor fernzuhalten. Den Genfern gelingt es bisher zu keinem Zeitpunkt, sich in der Offensive festzusetzen.
    44
    21:19
    Servette ist bemüht, kommt zu zwei Halbchancen. Im Gegenzug aber verpassen die Lions die vermeintliche Entscheidung. Nach einem mustergültigen Konter muss Baltisberger vermeintlich nur noch einschieben, trifft aber nur das Aussennetz.
    42
    21:18
    Der Start ist verhalten, das muss aber nichts heissen. Zur Erinnerung: Im Cupspiel retteten sich die Zürcher mit zwei Toren in den letzten drei Minuten in die Verlängerung.
    41
    21:17
    Beginn 3. Drittel
    Weiter geht's. Kann Servette hier für eine Wende sorgen, wie die Lions am vergangenen Sonntag?
    21:00
    Fazit 2. Drittel
    Beide Mannschaften blieben im ersten Drittel vieles schuldig. Die Lions konnten auf den blassen Auftritt besser reagieren und agierten keine zwei Minuten nach Wiederanpfiff wacher und erarbeiteten sich die Führung. Mit dem ersten Tor im Rücken nahm das Heimteam dann langsam Fahrt auf und legte das verdiente 2:0 nach. Zwar gab man Servette in der Folge zwei Chancen, im Powerplay den Anschluss zu erzielen, überstand diese vier Minuten jedoch gut und war dem 3:0 in der Folge näher. Dennoch kann man die Genfer hier noch nicht abschreiben, kamen doch auch sie zu mehr (oder überhaupt) zu Möglichkeiten und sobald es hier 2:1 stehen würde, ist wieder alles möglich.
    40
    20:59
    Ende 2. Drittel
    Ein um Längen besseres Mitteldrittel ist vorbei. Die Lions treffen zweimal und haben alle Trümpfe in den eigenen Händen.
    39
    20:56
    Servette ist mit dem 2:0 noch gut bedient. Geering zeigt nach einem Vorstoss tolle Übersicht und spielt einen Querpass durch die ganze Zone. Sein Mitspieler trifft jedoch via Bande nur das Hintertornetz.
    37
    20:55
    Höchstnoten für beide Seiten: Wunderschön tanzt Berthon zwischen zwei Verteidigern durch und visiert das nahe Ecke an. Flüeler ist tief im Spagat und kann den schönen Backhand-Schuss im Handschuh begraben.
    36
    20:54
    Im Gegenzug kommt Wick am zweiten Pfosten zum Abschluss, wird aber noch bedrängt und trifft mit seiner Direktabnahme nicht einmal das Tor.
    35
    20:50
    Big Save von Robert Mayer! Nach einem feinen Zuspiel in die Tiefe kann Axel Simic alleine losziehen. Da würde der Youngster schön in den Winkel treffen, würde die Fanghand des Keepers nicht nach oben schnellen und die Scheibe in Extremis am linken Eck vorbei lenken.
    33
    20:48
    Bei numerischer Gleichheit hat das Heimteam das Geschehen mittlerweile unter Kontrolle. Das ist zwar noch immer kein Feuerwerk, muss es beim Stand von 2:0 aber auch nicht zwingend sein.
    31
    20:46
    So kommen die Genfer in diesem Powerplay nie richtig in Schwung. Die Lions überstehen diese heikle Phase und verhindern damit den schnellen Anschlusstreffer.
    30
    20:45
    Roe und Sutter können aber sogleich für Entlastung sorgen, Ersterer versucht gar die Scheibe mit dem Kopf durch die Wand in die nahe Ecke zu drücken. Daraus resultiert zwar kein Tor, aber immerhin viel Zeitgewinn.
    29
    20:43
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Baltisberger (ZSC Lions)
    Servette wird für die gute Überzahl nicht mit einem Tor, sondern einer weiteren Chance im Powerplay belohnt. Baltisberger muss raus, erneut lautes das Verdikt Behinderung.
    28
    20:43
    Kast zieht nach gutem Powerplay ab. Ein Genfer nimmt Flüeler die Sicht, lenkt wohl sogar noch ab. Pech für die Gäste, knallt die Scheibe doch an den Pfosten.
    27
    20:41
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Christian Marti (ZSC Lions)
    So nicht, sagen sich wohl die Genfer und kommen beinahe im Gegenzug zur Chance durch Winnik. Servette lässt nicht locker und als die Lions endlich befreien können ertönt ein Pfiff. Marti wird wegen Behinderung in die Kühlbox geschickt.
    26
    20:39
    Tor für ZSC Lions, 2:0 durch Justin Sigrist
    Das Heimteam kann nachlegen. Youngster Le Coultre unterläuft ein fataler Scheibenverlust. SIGRIST belohnt das gute Forechecking der Lions, zieht nach Scheibengewinn direkt Richtung Tor und trifft über den Schoner von Mayer sehenswert ins linke Eck. Es ist sein erstes Tor in der National League.
    25
    20:37
    Dieses Tor hat dem Spiel sichtlich gut getan. Nun wollen die Lions nachlegen, sorgen mit einem Querpass und gutem Nachsetzen für mächtig Unruhe, Servette klärt hier gerade noch so.
    24
    20:35
    Servette zeigt zumindest eine kleine Reaktion. Timothy Kast findet halbrechts vor dem Tor Arnaud Riat. Dieser kann zwar direkt abziehen, den Schuss aber nicht gewünscht platzieren. So ist Flüeler mit der Brust zur Stelle.
    22
    20:33
    Tor für ZSC Lions, 1:0 durch Raphael Prassl
    Nachdem die Genfer einen Schuss von der blauen Linie nicht aus der gefährlichen Zone bringen, steht PRASSL am richtigen Ort und trifft ansatzlos zum 1:0. Sinnbildlich für diese Partie, ist es kein herausgespieltes, sondern ein erarbeitetes Tor.
    21
    20:31
    Das ist aber zu wenig Zeit für die Lions, hier eine Chance herausspielen zu können.
    21
    20:30
    Beginn 2. Drittel
    Die Mannschaften sind zurück. Wingels bleibt noch 35 Sekunden auf der Strafbank.
    20:13
    Fazit 1. Drittel
    Da stand zwar Spitzenspiel drauf, da war aber noch nicht Spitzenspiel drin. Die zwei besten Offensiven der National League sorgen bisher kaum für Torgefahr. Besonders die ersten 15 Minuten kann man getrost streichen. In der Schlussphase wurde das Heimteam immer aktiver, traf mit Hollenstein gar den Aussenpfosten. Das klingt aber gefährlicher als es war, unterm Strich haben nämlich keine der beiden Mannschaften mit der bisherigen Leistung einen Treffer verdient. Steigerungspotenzial ist also noch vorhanden.
    20
    20:12
    Ende 1. Drittel
    ...und kommen mit Noreau nochmals zum Abschluss. Aber wie so oft in diesem Spiel, fliegt die Scheibe am Tor vorbei. So bleibt's beim 0:0 nach 20 Minuten.
    20
    20:11
    30 Sekunden vor Drittelsende kehrt Roe zurück. Damit spielen die Lions noch kurz in Überzahl...
    19
    20:10
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Tommy Wingels (Genf-Servette)
    Dann verlieren die Genfer ihr offensives Bully. Im Backchecking lässt sich Wingels zu einem Haken hinreissen. Damit hocken nun beide Topscorer auf der Strafbank.
    19
    20:09
    Maillard zieht von Rechts zur Mitte und sucht die Lücke. Flüeler macht sich jedoch gross und hat keine Mühe, den unplatzierten Handgelenksschuss festzuhalten.
    18
    20:07
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Garrett Roe (ZSC Lions)
    Roe trifft mit seinem Stock die Hand, respektive den Arm von Wingels. Damit kommt es nun zum ersten Powerplay der Partie. Sorgt Servette hier für den überraschenden Torerfolg?
    17
    20:05
    Das Heimteam hat hier mittlerweile viele spielerische Vorteile. Hollenstein bringt nach einer Einzelaktion gar das Gehäuse zum Zittern. Aus spitzem Winkel trifft er nur den Aussenpfosten. Es muss aber auch gesagt sein, dass Mayer hier alles abgedeckt hätte.
    15
    20:02
    Die Lions sind hier mittlerweile etwas aktiver. Servette hat aber keine Mühe, sich den inspirationslosen Versuchen entgegenzusetzen. Das Warten auf die erste Grosschance geht weiter.
    13
    20:01
    Also bitte meine Herren. Das soll ein Spitzenspiel sein? Im Hallenstadion herrscht bisher gähnende Langeweile. Geht das bis zum Ende so weiter, besteht ernsthaft Einschlafgefahr.
    12
    20:00
    Und jetzt folgte der zweite Schuss, ungefährlich zwar, aber immerhin kommt es zum Bully vor dem Genfer Kasten. Diese haben übrigens immerhin vier Torschüsse zu verzeichnen. Gefährlicher sind sie damit aber nicht.
    11
    19:58
    Einen Schuss. Die Wiederholung zur Verdeutlichung: Erst einen Schuss musste Robert Mayer bisher abwehren. Alle anderen flogen an seinem Kasten vorbei.
    9
    19:56
    Bis auf ein Icing kommt es hier bisher kaum zu Unterbrüchen. Das hängt auch damit zusammen, dass kaum mal ein Schuss aufs Tor fliegt. So geht es zwar hin und her, jedoch ohne allzu viel Tempo und folgerichtig bleibt der Unterhaltungswert bisher ein wenig auf der Strecke.
    7
    19:52
    Mit diesem eher verhaltenen Start war eigentlich nicht zu rechnen. Verglichen mit dem hart geführten Kampf vom Sonntag ist diese Partie bisher fast kontaktlos. Ob wohl die Trainer an die Disziplin ihrer Spieler appellierten?
    5
    19:51
    Hollenstein sorgt für ein erstes Raunen im Hallenstadion. Sein Schuss aus dem Handgelenk, er wurde im hohen Slot freigespielt, zischt aber am Pfosten vorbei.
    4
    19:50
    Geering zieht von der blauen Linie ab. Da genoss der Captain zu viele Freiheiten, sein Schuss geht aber am Tor vorbei und knallt gegen die Bande.
    2
    19:47
    Etwas verhaltener Auftakt in diese Partie. Die Genfer begehen nach dem Bully beinahe einen horrenden Fehler, die Lions können aus dem Scheibengewinn am Rande der Genfer Zone aber keinen Profit schlagen. Danach dominiert die Vorsicht.
    1
    19:46
    Spielbeginn
    Wegen eines Problems mit dem Flaschenhalter am Tor von Robert Mayer geht das Spiel mit minimaler Verspätung los.
    19:37
    Aufstellung Servette
    Bei Servette kehrt Captain Noah Rod im Vergleich zum Sonntag aufs Eis zurück. Weiterhin verletzt ist Tanner Richard. Im Tor erhält Robert Mayer den Vorzug vor Gauthier Descloux. Dazu kommt es für Jonathan Oliveira-Aeby zum National-League-Debüt. Wie viel Eiszeit er als 13. Stürmer aber erhält, wird man sehen.  
    19:21
    Aufstellung ZSC Lions
    Die Absenz von Dominik Diem wurde bereits erwähnt. Weiter fehlt auch Roman Wick, beide werden von Tag zu Tag beurteilt. 
    19:15
    Von Strichkampf zum Spitzenkampf
    Dabei hätte dieses Spiel doch auch ohne dieses hitzige Cup-Duell genügend Zündstoff. Servette war es, das die Lions im vergangenen März in einer Finalissima auf dramatische Art und Weise in die Playouts schickte. Während dem ZSC im Cup eine Revanche gelang, musste man sich im einzigen Liga-Duell am 3. Spieltag klar mit 3:0 geschlagen geben. Eine Niederlage, die der ZSC aber gut verkraftet hat, hat man seither doch nur neun der zwölf Pflichtspiele verloren. Weil auch Genf viele Experten überraschen konnte, kommt es heute zum Spitzenspiel zwischen dem Leader und dem Dritten der National League.
    19:07
    Offene Rechnungen zu begleichen?
    Zum zweiten Mal innert drei Tagen gastieren die Genfer im Hallenstadion. Das Duell im Cup am Sonntag dürfte dabei wohl noch in den Gedächtnissen beider Teams sein. Nicht nur drehten die Lions das Spiel in Extremis und gewannen mit 4:3 im Penaltyschiessen, es wurde auch mächtig Strafen gesammelt. Insgesamt 160 Strafminuten waren in diesem Spiel ausgesprochen worden, drei Spieldauerdisziplinarstrafen inklusive. Wingels und Kruger, die sich kräftig geprügelt haben, stehen heute beide wieder im Aufgebot. Fehlen tun aber Dominik Diem und Deniss Smirnovs, beide verletzten sie sich am letzten Sonntag. Man darf also gespannt sein, ob hier noch die eine oder andere offenen Rechnungen beglichen werden wird.
    19:06
    Begrüssung
    Herzlich Willkommen zum Spiel zwischen den ZSC Lions und dem Genf-Servette HC in der 15. Runde der National League.

    Aktuelle Spiele

    02.11.2019 19:45
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    2
    1
    1
    0
    HC Ambri-Piotta
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    3
    1
    0
    2
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Davos
    HC Davos
    4
    0
    4
    0
    HC Davos
    Lausanne HC
    Lausanne
    3
    0
    2
    1
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    1
    0
    0
    1
    HC Lugano
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    2
    0
    1
    1
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    4
    3
    0
    1
    0
    SC Bern
    EV Zug
    Zug
    5
    1
    2
    1
    0
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.P.
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    4
    1
    2
    1
    SCL Tigers
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    1
    1
    0
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 15. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr