National League

Zug
5
1
4
0
EV Zug
Genève
2
1
0
1
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
Zug:
1'
Widerström
21'
Alatalo
32'
Roe
33'
Senteler
34'
Roe
 / Genève:
3'
Kast
50'
Skille
Mehr
    22:07
    Vielen Dank für das Interesse am heutigen Abend und bis zum nächsten Spieltag. Auf Wiederlesen!
    22:05
    Der EV Zug hat heute seine Serie auf sechs Spiele ohne Niederlage ausgebaut und steht gleichzeitig bei 16 Siegen aus den letzten 17 Spielen. Das ist eine unglaublich starke Bilanz, entsprechend bleiben die Innerschweizer auch Leader vor dem SC Bern. Die beiden Mannschaften setzen sich damit weiter von der Konkurrenz ab. Für Servette wird dagegen die Luft wieder dünner, da Fribourg zu Hause die ZSC Lions deklassiert und bis auf einen Punkt aufgeschlossen hat.
    22:03
    Fazit 3. Drittel
    Zug kassiert zwei Strafen, eine davon kann Skille zum 5:2 ausnützen. Ansonsten sind die Genfer zwar bemüht, aber sie kommen nicht mehr ins Spiel zurück. Zug ist dafür zu abgezockt, lässt nichts mehr anbrennen und bringt den Sieg locker über die Zeit.
    60
    22:03
    Spielende
    Das Spiel ist aus, Zug gewinnt gegen Servette mit 5:2!
    59
    22:01
    Stadler rutscht der Puck an der blauen Linie durch, die Zuger starten den Angriff hinten neu.
    58
    22:00
    Albrecht ist zurück und damit wohl die letzte Chance für Servette verspielt, eventuell doch noch eine Aufholjagd starten zu können.
    58
    21:57
    Der Schuss von Richard knallt an die Maske von Aeschlimann. Sofort wird das Spiel unterbrochen, der Goalie nimmt den Helm ab. Es kann aber auf jeden Fall für ihn weitergehen.
    56
    21:56
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick-Lennart Albrecht (EV Zug)
    Albrecht kassiert eine Strafe wegen Torhüterbehinderung. Er ist im Slot gestanden, Descloux verkürzt den Winkel und fährt in ihn vor dem Torraum rein. Trotzdem muss der Zuger raus. Der hat dafür nur ein sarkastisches Lachen übrig.
    55
    21:54
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Winnik (Genf-Servette)
    Winnik wird von den Schiedsrichtern rausgestellt. Damit erhält Zug nochmals eine Powerplay-Möglichkeit.
    54
    21:50
    Bei Zug erhält die vierte Linie nun auch mehr Eiszeit. Leuenberger und Schnyder wissen die Genfer in ihrer Zone zu beschäftigen.
    52
    21:49
    Mit zwei Pässen spielen die Genfer Wingels frei. Doch Aeschlimann fährt den Beinschoner aus und verhindert einen weiteren Gegentreffer.
    51
    21:47
    Aus sehr spitzem Winkel probiert es Skille gleich wieder. Zuvor hat er mit der Hand den Puck runter geholt.
    50
    21:46
    Powerplay-Tor für Genf-Servette, 5:2! Jack Skille trifft
    Schnell und direkt gespielt der Grenats! Pass kommt hoch an die blaue Linie, von dort leicht diagonal runter zum Bullypunkt, von wo aus Skille mit seiner Direktabnahme direkt in den Winkel trifft!
    50
    21:45
    Fast klaut Roe hinter dem Genfer Tor den Puck wieder.
    49
    21:44
    Völlmin steht als einziger Genfer an der blauen Linie. So kann er nicht jeden Puck in der Offensivzone halten, Servette muss einen neuen Anlauf nehmen.
    48
    21:44
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Reto Suri (EV Zug)
    Kaum ist Alatalo zurück, geht Suri raus. Er hat sich gegen Dufner eine Behinderung geleistet.
    46
    21:41
    Morant knallt Richard gleich zwei Mal gegen die Bande in Unterzahl. Er verliert so den Puck, die Zuger befreien.
    45
    21:40
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Santeri Alatalo (EV Zug)
    Der Arm der Schiedsrichter geht hoch. Alatalo hat sich einen Stockschlag geleistet.
    43
    21:38
    Richtig harter Check von Wingels gegen Everberg, der an der Bande auf die Knie geht und sich danach in Richtung Spielerbank in Sicherheit bringt.
    43
    21:36
    Ist Genf noch bereit, zusätzliche Risiken einzugehen, um nochmals zurück ins Match zu finden?
    42
    21:34
    Fast flutscht der Puck bei Descloux durch, erst im letzten Moment kann er zwischen Stockhand und Körper die Lücke schliessen.
    41
    21:34
    Beginn 3. Drittel
    Auf beiden Seiten läuft noch eine Strafe. Mit je vier Feldspielern wird in das Schlussdrittel gestartet.
    21:17
    21:16
    Fazit 2. Drittel
    Dem EVZ gelingt auch im zweiten Drittel ein Blitzstart mit dem 2:1 nach 53 Sekunden. Danach ist Genf aber besser, schnürt die Kolinstädter regelrecht ein - und macht das Tor nicht. Auf der Gegenseite nutzt Roe eine Überzahl mittels Solo zum 3:1 und lässt das Genfer Konzept wie ein Kartenhaus einstürzen. Senteler und nochmals Roe legen sofort zum 5:1 nach, dann zieht McSorley mit dem Timeout die Notbremse.
    40
    21:15
    Ende 2. Drittel
    Es ist Pause in Zug, das Heimteam führt nach 40 Minuten mit 5:1.
    40
    21:13
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Vukovic (Genf-Servette)
    Vukovic rächt seinen Teamkollegen und löst damit eine kleinere Schlägerei aus. Dafür geht der Genfer sitzen.
    40
    21:12
    Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Dominik Schlumpf (EV Zug)
    Ein Off-Ice-Check von Schlumpf erwischt Rubin. Dafür muss der Zuger Verteidiger für längere Zeit auf die Bank.
    39
    21:10
    Von der Strafbank kommend, checkt Everberg sofort aggressiv vor. Damit können die Teamkollegen hinten sich auswechseln lassen.
    38
    21:08
    Fast drei Meter aus dem Tor hat Aeschlimann Mühe, den Puck definitiv unter Kontrolle zu bringen, nach dem er mutig ins Solo von Skille gestochen ist.
    37
    21:07
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Dennis Everberg (EV Zug)
    Bei 4 gegen 3 steht Everberg im Slot vor Descloux. Bezina rückt vor den Zuger, der sich einen Crosscheck in den Rücken des Genfers leistet und damit die EVZ-Überzahl zerstört.
    36
    21:06
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Rubin (Genf-Servette)
    Roe will auf einen freien Puck stürmen und kassiert von Rubin einen Stockschlag. Das entgeht den Schiedsrichtern nicht, sie schicken den Genfer Routinier auf die Strafbank.
    35
    21:04
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Noah Rod (Genf-Servette)
    Bei den Genfern trifft es Rod, den jüngsten Captain der Liga.
    35
    21:04
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Reto Suri (EV Zug)
    Abseits des Spielgeschehens geraten zwei Spieler aneinander. Suri wandert dafür auf Zuger Seiten raus.
    34
    21:01
    Timeout Genève-Servette HC
    Timeout von Chris McSorley, doch der tobt nicht! Er steht mit verschränkten Armen vor seinen Spielern, wechselt ein paar Worte. Aber der Kanadier tickt nicht aus, wie man es sich von ihm von früher gewohnt ist. Einziger Unterschied, er steht jetzt unten an der Bande.
    34
    21:01
    Tor für EV Zug, 5:1 durch Garrett Roe
    Was für ein Doppelpack des EVZ! Hinter dem Genfer Kasten schnappt sich Roe den Puck und schiebt ihn via Buebetrickli und den Schoner des Servettiens rein!
    33
    20:59
    Tor für EV Zug, 4:1 durch Sven Senteler
    Ein Zuger macht Druck aufs Tor von Descloux, derweil dieser den Schuss von Senteler mit der linken Schulter nur abprallen lassen kann. Der Puck fällt dem Zuger wieder auf die Schaufel und er kann am zweiten Pfosten nur noch einschieben!
    32
    20:56
    Powerplay-Tor für EV Zug, 3:1! Garrett Roe trifft
    Einen Moment hält Servette die blaue Linie nicht, was Roe sofort bemerkt. Durch die Mitte stösst er vor, lässt mit Körpertäuschungen die Gegner ins Leere fahren und netzt gegen die Schiebebewegung von Descloux über die Fanghand in die hohe Ecke ein!
    31
    20:55
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Guillaume Maillard (Genf-Servette)
    Wegen eines Beinstellens wandert Maillard auf die Strafbank.
    30
    20:52
    Der Slapshot aus dem Hinterhalt wird geblockt, kullert neben das Tor. Weil Descloux den Winkel verkürzt hatte, entsteht zwischen ihm und dem Tor ein Leerraum. Ein Zuger probiert ihn am Rücken anzuschiessen.
    29
    20:50
    Mit einem kleinen Sprung nimmt ein Zuger Verteidiger den Puck mit dem Handschuh aus der Luft und legt ihn sofort über die blaue Linie hinaus. Die Genfer müssen den Angriff neu aufbauen.
    28
    20:48
    Zug sieht sich hinten reingedrängt. Der zweite Genfer Treffer liegt in der Luft!
    27
    20:47
    Bezina verzögert, lässt einen Zuger ins Leere schlittern. Aeschlimann macht dann aber die nahe Ecke zu.
    26
    20:46
    Heisses Spiel der Zuger im eigenen Slot, der Puck schlittert in Richtung Aeschlimann! Die Genfer beherrschen die neutrale Zone und machen dem EVZ die Angriffsauslösung unglaublich schwer.
    25
    20:44
    Der Block von Riat ist erfolgreich. Da kann Schlumpf noch lange auf seinem Zahnschutz kauen, der Puck fand keinen Weg aufs Tor.
    24
    20:42
    Martschini kann sich dank seiner Schnelligkeit behaupten und schiesst aufs Tor. Der Abpraller bei Descloux springt hoch, aus der Luft verfehlt Zehnder den Puck.
    23
    20:41
    Mit der Schulter ist Descloux am Schuss dran und muss sofort direkt unter die Querlatte stehen. Er hat Angst, dass der Puck via seinen Rücken über die Linie fallen könnte.
    22
    20:40
    Es geht weiter mit den harten Bandenkämpfen, wobei Zug diesmal als Sieger herausgeht.
    21
    20:38
    Tor für EV Zug, 2:1 durch Santeri Alatalo
    Verteidiger Alatalo ist noch vorne, steht am zweiten Pfosten völlig frei. Roe sieht ihn, bringt den Pass quer durch die Genfer Box. Alatalo muss sich noch um die eigene Achse drehen, doch Descloux ist geschlagen!
    21
    20:37
    Beginn 2. Drittel
    Es geht weiter in der Bossard Arena!
    20:19
    Fazit 1. Drittel
    Was für ein Blitzstart! Widerström drückt den Puck schon nach 41 Sekunden bei Descloux über die Linie. Die Genfer reagieren sofort, nur zwei Minuten später nutzen sie die erste Powerplaychance gleich zum 1:1. Ab diesem Zeitpunkt kehrt Disziplin ein auf beiden Seiten, gerade die Servettiens überzeugen mit Kompaktheit und aggressivem Forechecking.
    20
    20:17
    Ende 1. Drittel
    Es steht 1:1 nach 20 Minuten. Ab in die Pause!
    19
    20:15
    Zehnder kommt schon zurück, Aeschlimann hatte keine Arbeit. Die Zuger haben das Boxplay aggressiv und geschickt gespielt.
    18
    20:14
    Suri kurvt alleine durch die Drittel, schindet jede mögliche Sekunde. Genf kommt in der ersten Minute der Überzahl nicht dazu, sich aufzustellen.
    17
    20:13
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick Zehnder (EV Zug)
    Wegen eines hohen Stocks muss Zehnder raus. Servette ist zum zweiten Mal am heutigen Abend in Überzahl.
    17
    20:12
    Sehr präsent sind die Genfer, mit einem Check wird Simion vom Puck getrennt. Die Adler hinterlassen bisher einen ausgezeichneten Eindruck.
    16
    20:10
    Winnik fährt hinter dem Zuger Tor einfach am Verteidiger vorbei. Er spielt zurück zu Völlmin, der ähnlich wie beim Ausgleich nicht lange fackelt und sofort abdrückt.
    15
    20:08
    Aeschlimann macht bislang einen sauberen Job. Auch diesen Puck wehrt er sofort zur Seite ab und verhindert, dass das typische Genfer Spiel mit dem Puck tief direkt auf den Goalie spielend funktioniert.
    14
    20:06
    Martschini probiert es mit einem Schlenzer von der blauen Linie, aber kein Zuger profitiert per Ablenker. Vukovic macht saubere Arbeit hinten.
    12
    20:05
    Save von Descloux! Leuenberger hat gewirbelt und dann Senteler bedient, der jedoch seinen Meister im Genfer Keeper findet.
    11
    20:04
    Die Linie um Berthon und Rubin kann beim Forechecking die Zuger festnageln und in den Ecken den Puck zurück erobern.
    10
    20:03
    Erneut macht Genf gut die Mitte zu, nimmt Zug die Geschwindigkeit in der Angriffsauslösung.
    9
    20:00
    Gute Abwehrarbeit des Genfer Verteidigers, der sich aufs Eis legt und lang macht. Er unterbindet damit beim Zuger Konter nicht nur den Querpass, sondern blockt auch gleich den Schussversuch.
    8
    19:59
    Die Genfer schirmen Descloux ab, nehmen sofort die Fäuste hoch. Gerade Bezina und Völlmin scheuen den Direktkontakt überhaupt nicht.
    7
    19:57
    Wieder ein sehr mutiger Ausflug von Aeschlimann, der kaum Unterstützung findet und richtig viel Risiko nimmt.
    7
    19:56
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Arnaud Jacquemet (Genf-Servette)
    Über den linken Flügel schickt Zryd Simion, welcher in den Slot zu drücken versucht. Jacquemet bremst ihn mit einem Beinstellen aus, muss dafür aber auf die Strafbank.
    5
    19:54
    Thiry spielt Senteler an der eigenen blauen Linie an, was jedoch keine gute Angriffsauslösung ist. Senteler ist sofort unter Druck, die Genfer checken aggressiv vor.
    4
    19:53
    Nächste heisse Szene, diesmal wieder für den EVZ in der Person von Lammer. Descloux hat einen Moment keine Übersicht, wo die Scheibe ist.
    3
    19:52
    Powerplay-Tor für Genf-Servette, 1:1! Timothy Kast trifft
    Aus der Ecke spielt Wingels hoch an die blaue Linie, wo Völlmin direkt abdrückt. Im Slot steht Kast komplett alleine, kein Zuger Verteidiger ist beim Genfer. Er lenkt erfolgreich ab und lässt Aeschlimann keine Abwehrchance.
    2
    19:50
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Sandro Aeschlimann (EV Zug)
    Was für kuriose Szenen hier! Wick kann alleine auf Aeschlimann losziehen, strauchelt aber über die rote Linie. Der Torhüter verlässt entsprechend den Kasten und befreit, knallt danach mit Wick zusammen. Am Ende gibt es eine Strafe gegen den Goalie, aber nicht wegen Foulspiels, sondern weil der Puck übers Plexiglas raus ging.
    1
    19:47
    Tor für EV Zug, 1:0 durch Pontus Widerström
    Zuerst probiert es Suri mit dem Buebetrickli, verliert aber den Puck. Widerström kommt dazu und mogelt die Scheibe irgendwie zwischen Descloux und Pfosten durch. Blitzführung nach 41 Sekunden für den EVZ!
    1
    19:46
    Spielbeginn
    Der Puck ist im Spiel, damit läuft die Partie!
    19:32
    Schiedsrichter
    Die Headschiedsrichter am heutigen Abend sind Joris Müller und Mark Lemelin, ihre Assistenten heissen Franco Castelli und Dario Fuchs.
    19:31
    Direktduelle
    Drei Mal sind sich Zug und Genf in dieser Saison bereits gegenüber gestanden. Die Kolinstädter führen mit 7:2 Punkten in der Direktbilanz und weisen ein Torverhältnis von 11:4 zu ihren Gunsten auf.
    19:29
    Aufstellung Genève-Servette HC
    19:29
    Aufstellung EV Zug
    Die Zuger setzten heute auf vier komplette Defensiv- und Offensivlinien. Der kanadische Leitwolf McIntyre fällt noch aus, wodurch nur drei ausländische Spieler im Line-Up stehen.
    19:27
    Torhütersituation
    Beide Mannschaften müssen auf ihre Stammtorhüter verletzten. Tobias Stephan musste sich kürzlich einer MRI-Untersuchung unterziehen und wird bei den Zugern durch Sandro Aeschlimann ersetzt. Bei Genf erlitt Robert Mayer eine Gehirnerschütterung, für ihn wurde Junior Stéphane Charlin nachgezogen. Im Tor steht Gauthier Descloux.
    19:26
    Formstand
    Während die Zuger die letzten fünf Spiele allesamt gewonnen haben, so ging Servette am Wochenende als Verlierer vom Eis. Doch davor waren die Grenats ebenfalls vier Mal in Folge siegreich gewesen.
    19:12
    Ausgangslage
    Der EV Zug empfängt den heutigen Gegner in der Bossard Arena als Leader. Die Innerschweizer haben ein kleines Polster von drei Punkten auf Verfolger Bern und bereits 19 Zähler mehr als der heutige Gegner aus Genf. Die Servettiens liegen ihrerseits auf Rang 8 und befinden sich mitten im Strichkampf um einen der begehrten Playoff-Plätze. Der Vorsprung gegen hinten beträgt vor dem heutigen Spieltag vier Punkte.
    19:12
    Herzlich willkommen zum heutigen Spiel in der National League zwischen dem EV Zug und dem Genève-Servette HC.

    Aktuelle Spiele

    01.02.2019 19:45
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    4
    1
    1
    1
    1
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    3
    1
    1
    1
    0
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    5
    0
    2
    3
    HC Fribourg-Gottéron
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    2
    0
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    4
    2
    0
    2
    HC Lugano
    HC Davos
    HC Davos
    0
    0
    0
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    1
    2
    2
    Lausanne HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    2
    2
    0
    0
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    02.02.2019 19:45
    HC Davos
    HC Davos
    1
    1
    0
    0
    HC Davos
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    2
    1
    1
    0
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 38. Spieltag

    21.09.2018
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    1
    2
    0
    EHC Biel-Bienne
    Genève-Servette HC
    Genève
    0
    0
    0
    0
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    1
    0
    1
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    2
    0
    1
    1
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    1
    0
    HC Fribourg-Gottéron
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    2
    3
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    3
    1
    1
    1
    HC Lugano
    HC Davos
    HC Davos
    1
    0
    1
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    5
    1
    2
    2
    SCL Tigers
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    2
    2
    0
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    1
    0
    0
    1
    0
    ZSC Lions
    SC Bern
    Bern
    2
    0
    0
    1
    1
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    22.09.2018
    EV Zug
    Zug
    6
    4
    1
    1
    EV Zug
    HC Lugano
    Lugano
    5
    2
    3
    0
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    1
    1
    1
    Genève-Servette HC
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Davos
    HC Davos
    2
    1
    1
    0
    HC Davos
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    5
    1
    3
    1
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    1
    1
    0
    0
    Lausanne HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    0
    1
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr