DEL

Düsseldorf
1
1
0
0
Düsseldorfer EG
Mannheim
3
0
1
2
Adler Mannheim
Beendet
16:30 Uhr
Düsseldorf:
17'
Kammerer
 / Mannheim:
40'
Rendulić
41'
Katic
41'
Rendulić
Mehr
    60
    18:58
    Fazit:
    Die Adler Mannheim gewinnen ein umkämpftes Match bei der Düsseldorfer EG mit 3:1. Schlussendlich ist der Dreier für die Kurpfälzer aber etwas schmeichelhaft, denn gerade in den ersten beiden Dritteln zeigte die DEG das bessere Spiel, stand gut in der Defensive und kam dann immer wieder mit Kontern gefährlich vor das Netz. Der Knackpunkt war ausgerechnet ein Powerplay der Hausherren, die einen Unterzahlkonter der Adler nur mit Strafen aufhalten konnten und sich in der Folge plötzlich selbst in Unterzahl sahen. Das anschliessende Powerplay nutzten die Gäste zum Ausgleich und nahmen den Schwung mit in den Schlussabschnitt, in dem den Kurpfälzern eine Minute reichte, um den Sieg auf den Weg zu bringen. Mit dem 3:1 im Rücken liess der Tabellendritte dann auch nichts mehr anbrennen und schaukelte den Vorsprung über die Zeit.
    60
    18:51
    Spielende
    60
    18:51
    Kaum ist der Keeper vom Eis, da ist Victor Svensson gefährlich vorne drin, scheitert aber an der Latte!
    59
    18:50
    Düsseldorf nimmt den Keeper vom Eis!
    59
    18:50
    Die Adler machen jetzt auch keine Anstalten mehr, hier nochmal irgendwelche Akzente nach vorne zu setzen. Stattdessen sind nur noch die Rheinländer vor dem Kasten, kommen aber noch nicht entscheidend zum Abschluss.
    57
    18:47
    Düsseldorf kann die Überzahl nicht zum Vorteil ausnutzen, weil Mannheim geschickt das Tempo rausnimmt und den Puck vom eigenen Kasten entfernt hält. Es laufen die letzten drei Spielminuten.
    55
    18:43
    Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
    Die DEG darf nochmal in Überzahl ran, weil David Wolf Bernhard Ebner mit einem Stockcheck aufs Eis schickt.
    55
    18:42
    Reid Gardiner vertändelt die Scheibe an der offeniven blauen Linie und provoziert einen 2-auf-1-Konter der Adler. Joonas Lehtivuori spielt das Ganze aber nicht mehr richtig aus und sucht lieber den Weg hinter das Netz der DEG.
    53
    18:41
    Düsseldorf müht sich, den Puck gefährlich vor das Tor der Gäste zu bringen, doch die haben die eigene Zone komplett im Griff und lassen die Scheibe gar nicht erst in die Nähe des Gefahrenbereichs.
    52
    18:38
    Tommi Huhtala bringt die Scheibe nochmal in die Zone der Hausherren und sucht früh den Weg zum Tor. Der Schuss segelt hoch auf das Gehäuse zu und wird zur leichten Beute für Mathias Niederberger. Powerbreak!
    51
    18:36
    So entstehen immer wieder Konter für die Kurpfälzer, die den Düsseldorfern ordentlich an die Substanz gehen.
    50
    18:35
    So ganz haben sich die Rheinländer zwar noch nicht aufgegeben, doch Mannheim hat derzeit alle Trümpfe in der Hand und fängt die Angriffe der Rot-Gelben immer wieder schon an der blauen Linie ab.
    48
    18:32
    Luke Adam ist gerade zurück von der Strafbank, da kann Phil Hungerecker nochmal draufhalten. Im Slot wirbelt auch noch Andrew Desjardins, doch Mathias Niederberger packt zu.
    47
    18:30
    Die Adler gewinnen das erste Anspiel und legen das Hartgummi schnell auf die rechte Seite. Hier verzettelt sich Jan-Mikael Järvinen, sodass die Düsseldorfer befreien können.
    46
    18:28
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Luke Adam (Düsseldorfer EG)
    Es wird nicht leichter für die DEG. Luke Adam wird wegen "unkorrekter Ausrüstung" auf die Strafbank geschickt und Mannheim darf im Powerplay ran.
    46
    18:28
    Im Gegenzug rauscht Alexander Barta durch die Zentrale in die Zone der Gäste und legt den Puck nach rechts raus. Von hier sucht Maximilian Kammerer den Weg in die kurze Ecke, bleibt aber irgendwo zwischen Dennis Endras und dem Aussennetz kleben.
    45
    18:27
    Phil Hungerecker severin vor dem Tor für Andrew Desjardins, der sofort durchlädt. Am rechten Pfosten schmeisst sich Marc Zanetti gerade noch dazwischen und blockt den Schuss ab.
    43
    18:26
    Düsseldorf zeigt sich nach diesem Blitzstart der Gäste bedient und kommt nur schleppend in Fahrt. Stattdessen ist erneut Borna Rendulić vor dem Netz, scheitert dieses Mal aber am Schlussmann.
    41
    18:20
    Tor für Adler Mannheim, 1:3 durch Borna Rendulić
    Doppelschlag Mannheim! Wieder vergehen nur 16 Sekunden, da schnappt sich Borna Rendulić das Anspiel in der neutralen Zone, nimmt mit einem Bogen im eigenen Drittel Fahrt auf und ist dann nicht mehr aufzuhalten. Am rechten Pfosten nimmt der Kroate den Schuss mit der Rückhand und überwindet Mathias Niederberger im langen Eck.
    41
    18:19
    Tor für Adler Mannheim, 1:2 durch Mark Katic
    Das ging schnell! Die Uhr zeigt noch keine ganze Minute im Mitteldrittel, da saust Tommi Huhtala die linke Seite hinunter und schickt den Puck in die Zentrale. Hier steht Mark Katic bereit und feuert das Hartgummi in den rechten Knick.
    41
    18:18
    Hinein in den Schlussabschnitt! Wer nimmt hier die Punkte mit?
    41
    18:18
    Beginn 3. Drittel
    40
    18:08
    Drittelfazit:
    Nach einem turbulenten Mittelabschnitt geht es mit einem 1:1 in die zweite Pause. Wieder waren es die Kurpfälzer, die in den Anfangsminuten die Initiative ergriffen und in die Offensive drängten. An der Düsseldorfer Verteidigung fanden die Gäste aber auch nach der Pause zunächst keinen Weg vorbei. So übernahmen die Rheinländer erneut zunehmend das Spiel und setzten die Gäste unter Druck, die seit der 37. Minute ohne Björn Krupp auskommen müssen, der nach einem Check gegen den Kopf von Luke Adam aus dem Spiel flog. Die DEG konnte die anschliessende Überzahl aber nicht ausnutzten, leistete sich stattdessen gleich zwei Strafen in einer Szene und fing sich in der anschliessende Unterzahl den Ausgleich.
    40
    18:00
    Ende 2. Drittel
    40
    17:58
    Tor für Adler Mannheim, 1:1 durch Borna Rendulić
    Da ist der Ausgleich! Mannheim macht es in Überzahl blitzschnell, bringt den Puck erst in die rechte Rundung und von dort aus in den Torraum. Hier steht Borna Rendulić den Puck aufs Netz und schickt einen holprigen Schuss durchs Five-Hole in die Maschen.
    40
    17:56
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Kammerer (Düsseldorfer EG)
    40
    17:56
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Bernhard Ebner (Düsseldorfer EG)
    Düsseldorf vergibt eine Riesenchance vor dem Tor der Adler und läuft dann in einen Konter an dessen Ende gleich zwei Düsseldorfer das Eis verlassen müssen. Somit sind nun die Gäste in Überzahl.
    39
    17:55
    Trotz Überzahl kommt die DEG nicht richtig zum Zug, weil die Adler hoch verteidigen und das Spiel aus der eigenen Zone handeln. Stattdessen müssen die Hausherren den Puck immer wieder am eigenen Gehäuse abholen.
    37
    17:51
    Matchstrafe (5 Minuten + Matchstrafe + Sperre) für Björn Krupp (Adler Mannheim)
    Das war's für Björn Krupp! Der Mannheimer will vor der DEG-Bank einen Open-Ice-Hit gegen Luke Adam fahren und erwischt den Düsseldorfer dabei am Kopf.
    36
    17:50
    Mark Katic zimmert den Puck einfach mal aus dem Rückraum gen Netz und überrascht Mathias Niederberger, der den Schuss mit etwas Glück abblocken kann. Jan-Mikael Järvinen will den Rebound einsacken, doch der Keeper knallt schnell die Fanghand drauf.
    35
    17:47
    Victor Svensson übernimmt den Puck in der eigenen Zone und sucht den Weg in das Drittel der Gäste. Unterwegs entsteht ein 3-auf-2 für die Rheinländer, die die Überzahl aber nicht ausnutzen können.
    34
    17:45
    Moritz Wirth kann das Hartgummi in der offensiven Zone stibitzen und sucht sofort den Weg in die kurze, rechte Ecke. Mathias Niederberger ist aber wachsam und schickt den Schuss am Kasten vorbei.
    33
    17:44
    Wo ist Mannheim? Nach der anfänglichen Druckphase der Gäste hat Düsseldorf das Geschehen inzwischen schon wieder unter Kontrolle und drängt die Adler hintenrein.
    31
    17:42
    Das war knapp für die Adler! Düsseldorf spielt ein gutes Powerplay und hält die Verteidiger über 90 Sekunden auf dem Eis. Alleine die zündende Idee zum Abschluss fehlt der DEG, sodass auch diese Überzahl ohne Folgen bleibt.
    30
    17:40
    Düsseldorf ist in Überzahl schnell in der passenden Formation und legt sich den Gegner zurecht. Von der rechten Seite lässt Victor Svensson einen Hammer los, zimmert das Hartgummi aber knapp über den Querbalken.
    29
    17:37
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Joonas Lehtivuori (Adler Mannheim)
    Rihards Bukarts schnappt sich eine herrenlose Scheibe im Mitteleis, nimmt Tempo auf und ist blitzschnell im Torraum der Gäste. Hier muss Joonas Lehtivuori einschreiten und stoppt den Angriff auf Kosten einer Hinausstellung. Powerbreak!
    28
    17:36
    Und plötzlich stehen wieder die Gäste hinten drin. Nicholas Jensen schleudert den nächsten Abschluss auf den Kasten der Gäste, doch auch diesmal ist Mannheims Keeper dazwischen und schnappt mit der Fanghand zu.
    27
    17:35
    Jerome Flaake sorgt für einen Befreiungsschlag bei der DEG und bringt den Puck in den linken Anspielkreis. Von hier aus sucht der Top-Scorer den Weg in den langen Knick, bleibt aber an Dennis Endras hängen.
    25
    17:28
    Mannheim legt nach! Jan-Mikael Järvinen probiert es mit einem Schuss aus extrem spitzem Winkel und sucht den Weg in den kurzen Knick. Mathias Niederberger lässt sich aber nicht überrumpeln und wehrt den Versuch mit dem Schlägerschaft ab.
    24
    17:26
    Die Adler brauchen einige Minuten um richtig in diesen Mittelabschnitt zu finden. Der erste Versuch kommt von Tommi Huhtala, der das Spielgerät aber deutlich neben das Gehäuse der DEG schickt.
    22
    17:24
    Alexander Barta hat im Powerplay freie Bahn und pfeffert die Scheibe aus dem rechten Anspielkreis aufs Tor. Der Versuch bleibt aber an David Wolf hänge, der sofort einen Gegenangriff initiiert, im Mitteleis aber abgekocht wird.
    21
    17:22
    Die Teams sind zurück, der Puck auch - weiter geht's!
    21
    17:22
    Beginn 2. Drittel
    20
    17:16
    Drittelfazit:
    Ein munteres erstes Drittel endet mit einer 1:0-Führung für die Hausherren aus Düsseldorf, die in den ersten 20 Minuten vor allem mit einer starken Defensive überzeugen konnten. Denn zu Beginn gaben hier eigentlich die Gäste den Ton an und belagerten die Zone der DEG. Bis zum Netz kam die Truppe von Pavel Gross aber nur selten, weil die Gastgeber kaum Schusswege offen liessen und auch in Unterzahl sicher standen. Nach knapp 15 Minuten drehten die Rheinländer schliesslich auch in der Offensive auf, markierten prompt die Führung und nehmen zudem noch eine Überzahl mit in den zweiten Abschnitt.
    20
    17:03
    Ende 1. Drittel
    20
    17:02
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Chad Billins (Adler Mannheim)
    Kurz vor dem Ende des ersten Drittels gibt es dann auch noch eine Strafe gegen die Gäste, weil Chad Billins Bernhard Ebner zu Boden reisst.
    20
    17:02
    Cody Lampl macht es besser, setzt sich gegen drei Düsseldorfer durch und bringt die Scheibe zum Netz. Der halbhohe Schlagschuss landet am rechten Pfosten aber einmal mehr beim DEG-Keeper.
    19
    17:01
    Die Adler wollen die schnelle Antwort geben, rennen sich aber erneut an der dichten Verteidigung der Rheinländer fest. Auf der linken Seite probiert es Ben Smith mit Gewalt, rennt aber direkt ins Abseits.
    17
    16:58
    Tor für Düsseldorfer EG, 1:0 durch Maximilian Kammerer
    Düsseldorf geht in Führung! Hinter dem Tor der Gäste sichert DEG-Kapitän Alexander Barta das Spielgerät und legt es in die linke Rundung. Hier übernimmt Marc Zanetti und spielt einen zielgenauen Flachpass in die Kelle von Maximilian Kammerer, der den Puck in den langen, rechten Winkel donnert.
    17
    16:57
    Und gleich nochmal Düsseldorf! Ein gewonnen Anspiel vor Dennis Endras landet bei Maximilian Kammerer, der aus verdeckter Position den Abschluss sucht. Der Schlussmann der Gäste ist etwas überrascht, hat aber Glück, dass der Abpraller vom Beinschoner in der Fanghand landet.
    16
    16:55
    Der wiedergenesene Alexander Urbom fasst sich ein Herz im linken Rückraum und schickt einen druckvollen Schlagschuss auf den Kasten der Gäste zu. Im Torraum herrscht aber viel Verkehr, sodass der versuch im Getümmel hängen bleibt.
    15
    16:53
    Tommi Huhtala kommt mit viel Tempo über die linke Seite und sucht Samuel Soramies mit einem flachen Steilpass im Torraum. Das Zuspiel kommt aber einen guten Tick zu steil und landet in den Fängen von Mathias Niederberger.
    13
    16:51
    Die Gastgeber werden langsam mutiger, kommen aber nur selten bis zu Dennis Endras. Entsprechend zeigt die Schussbilanz aktuell acht Versuche der Mannheimer und nur zwei für die DEG.
    11
    16:50
    Ansonsten gibt es im Powerplay der DEG wenig zu vermelden, weil die Gäste ein sehr aggressives Penalty-Kill spielen und die Scheibe immer wieder aus der eigenen Zone donnern. So tickt die Überzahl ohne einen Torschuss von der Uhr.
    10
    16:48
    Trotz Unterzahl ist Tommi Huhtala mit der Scheibe auf und davon und schon im Drittel der Rheinländer. Hier stellen sich dem Angreifer eigentlich drei Düsseldorfer in den Weg, müssen aber alles reinwerfen, um den Finnen vom Spielgerät zu trennen.
    9
    16:46
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Reul (Adler Mannheim)
    Das 5-auf-5 hält aber wieder nicht lange, weil Denis Reul Luke Adam vor der Düsseldorfer Bank mit dem Schläger im Gesicht trifft.
    9
    16:45
    Das war stark! Die DEG lässt auch im dritten Powerplay-Anlauf der Gäste nichts anbrennen und hält die Kurpfälzer weit vom Tor entfernt. Mark Katic probiert es abschliessend mit einem Schlagschuss aus dem linken Rückraum, scheitert aber an Mathias Niederberger, der den Puck aus dem Spiel schickt. Powerbreak!
    8
    16:43
    Die Adler können die Überzahl aber wieder nicht verwerten, sodass die Reihen wieder bei 4-gegen-4 stehen. Hier ist Reid Gardiner plötzlich mit der Scheibe auf und davon, bekommt das Spielgerät von rechts aber nicht entscheidend in die Zentrale gespielt.
    7
    16:40
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicholas Jensen (Düsseldorfer EG)
    Es hagelt Strafen! Wieder vergehen kaum 60 Sekunden, da geht erneut die Tür der Hausherren auf. Diesmal trifft es Nicholas Jensen, der zwei Minuten für ein "Halten" absitzen muss. Auf dem eis heisst es nun 4-auf-3.
    6
    16:39
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Brent Raedeke (Adler Mannheim)
    Lange hält die Überzahl aber nicht, denn nur knapp eine Minute später wird auch der Gefoulte mit einem "Haken" auffällig und stellt die Reihen wieder gleich.
    5
    16:37
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Marc Zanetti (Düsseldorfer EG)
    Nach einem Bully vor dem Düsseldorf Gehäuse fädelt Marc Zanetti seinen Schläger zwischen die Beine von Brent Raedeke und holt den Mannheimer von den Kufen.
    5
    16:37
    Der nächste Vorstoss der Adler läuft über David Wolf, der sich in der rechten Rundung verzettelt. Auf Umwegen landet das Hartgummi wieder bei Brent Raedeke, der mit der Rückhand für Jan-Mikael Järvinen. Der Finne probiert den Puck aus kurzer Distanz unter den Giebel zu hängen, trifft aber nur den Goalie.
    4
    16:36
    Mannheim verlagert das Spiel zunehmend vor den Kasten der Hausherren, bringt die Scheibe aber noch nicht direkt auf das Tor. Denis Reul treibt auf der linken Seite an und serviert für Brent Raedeke, doch der kann sich im Slot nicht durchsetzen.
    3
    16:33
    Auf der Gegenseite verzeichnet Joonas Lehtivuori den ersten Abschluss der Partie. Der Schuss aus dem rechten Anspielkreis wird aber kaum zum Problem für Mathias Niederberger, der den Puck in der Fanghand versenkt.
    2
    16:32
    Die Hausherren legen gleich mutig los. Maximilian Kammerer stürmt im Mitteleis allein los, sieht sich in der offensiven Zone aber drei Mannheimern gegenüber und muss in die rechte Rundung abdrehen, wo die Gäste das Spielgerät erobern.
    1
    16:30
    Hinein ins Geschehen! Das 100. Duell zwischen der Düsseldorfer EG und den Adler Mannheim läuft.
    1
    16:30
    Spielbeginn
    16:30
    Mit der DEG wartet nun aber ein Gegner, der es den Mannheimern zuletzt häufiger schwer gemacht hat. Nach einer ausgeglichenen Bilanz aus der letzten Saison, in der beide Teams jeweils zwei Siege einfahren konnten, steht es auch nach zwei Aufeinandertreffen in dieser Spielzeit noch pari. Während das erste Duell mit 5:3 an die Adler ging, sicherten sich die Rheinländer zuletzt mit einem 5:3 nach Penaltyschiessen den Sieg. Die Gesamtbilanz spricht hingegen für den Meister, der 58 der bisherigen 99 Spiel für sich entscheiden konnte.
    16:25
    Der Dreier gegen die Sauerländer war gleichzeitig auch das Ende einer kleinen Durststrecke für den Tabellendritten, der aus den letzten vier Spielen in 2019 nur zwei Siege holen konnte und dabei gleich dreimal über die 60. Spielminute hinausmusste. Nichtsdestotrotz ist die Mannschaft von Pavel Gross weiterhin voll auf Kurs zu den Playoffs, schliesslich trennen die Adler satte sechs Punkte von den viertplatzierten Eisbären. Zum zweiten aus Straubing ist es hingegen nur ein einziger Zähler.
    16:20
    In Mannheim sieht das Lazarett jedoch auch nicht viel besser aus, denn mit Markus Eisenschmid und Kapitän Marcel Goc (beide verletzt), den erkrankten Matthias Plachte und Nico Krämmer, sowie U20-Legionär Tim Stützle fehlen dem MERC alleine fünf Akteure in der Offensive. Trotzdem reichte es für die Kurpfälzer zum Jahresstart zu einem 2:0-Heimerfolg über die Iserlohn Roosters. "Durch teils kurzfristige Ausfälle mussten einige Jungs in ungewohnten Positionen auflaufen. Jeder hat aber einen tollen Job gemacht", erklärte Stürmer Jan-Mikael Järvinen.
    16:15
    Allerdings plagen die Rheinländer auch noch einige Personalsorgen. Neben den Langzeitverletzten Chad Nehring, Marco Nowak und Alexander Sulzer fällt auch Verteidiger Johannes Huss aus. Ausserdem müssen die Rot-Gelben weiterhin auf Verteidiger Alexander Dersch und Torhüter Hendrik Hane verzichten, die am heutigen Vormittag bei der U20-WM den Klassenerhalt perfekt machen konnten. Allein Alexander Urbom rückt heute zurück ins Düsseldorfer Line-Up.
    16:10
    Trotzdem sitzt die Truppe von Coach Harold Kreis in der Tabelle nicht unbedingt fest im Sattel, denn von der Spitzengruppe trennen die NRW-Landeshauptstädter weiterhin acht Punkte. Von unten hingegen drängt die Konkurrenz, die mit dem ERC Ingolstadt (punktgleich) und den Haien (-1) weiterhin in Schlagdistanz ist. Trotzdem ist Top-Torjäger Jerome Flaake guter Dinge, dass es auch gegen den Meister zu Zählern reichen kann: "Die Adler liegen uns irgendwie. Ich habe ein gutes Gefühl!"
    16:05
    Langsam aber sicher nähert sich die Saison der heissen Phase, in der die begehrten Playoff-Plätze vergeben werden. Pünktlich dazu haben auch die Rheinländer ihre Schwächephase beendet und sich mit fünf Siegen aus den vergangenen sieben Ligaspielen in die Top-6 zurückgekämpft. Der Höhepunkt erfolgte am vergangenen Freitag, an dem die DEG erstmals in dieser Saison ein Derby gegen die Kölner Haie für sich entscheiden konnte.
    16:00
    Schönen guten Tag und herzlich willkommen zur DEL am Sonntagnachmittag. Der Meister setzt seine NRW-Tour fort und trifft nach den Kölner Haien und den Iserlohn Roosters heute in Düsseldorf auf die DEG. Das 100. DEL-Aufeinandertreffen der beiden Traditionsklubs startet um 16:30 Uhr.

    Aktuelle Spiele

    17.01.2020 19:30
    Krefeld Pinguine
    Krefeld
    1
    0
    0
    1
    Krefeld Pinguine
    Adler Mannheim
    Mannheim
    6
    2
    3
    1
    Adler Mannheim
    Beendet
    19:30 Uhr
    Kölner Haie
    Kölner Haie
    2
    0
    2
    0
    Kölner Haie
    Augsburger Panther
    Augsburg
    3
    2
    0
    1
    Augsburger Panther
    Beendet
    19:30 Uhr
    Iserlohn Roosters
    Iserlohn
    3
    0
    2
    1
    Iserlohn Roosters
    Schwenninger Wild Wings
    Schwenningen
    1
    1
    0
    0
    Schwenninger Wild Wings
    Beendet
    19:30 Uhr
    Eisbären Berlin
    Berlin
    4
    1
    3
    0
    0
    Eisbären Berlin
    ERC Ingolstadt
    Ingolstadt
    5
    1
    2
    1
    0
    ERC Ingolstadt
    Beendet
    19:30 Uhr
    n.P.
    Straubing Tigers
    Straubing
    5
    2
    1
    2
    Straubing Tigers
    Grizzlys Wolfsburg
    Wolfsburg
    1
    0
    1
    0
    Grizzlys Wolfsburg
    Beendet
    19:30 Uhr

    Spielplan - 35. Spieltag

    13.09.2019
    Kölner Haie
    Kölner Haie
    2
    1
    0
    1
    0
    Kölner Haie
    Iserlohn Roosters
    Iserlohn
    3
    0
    2
    0
    1
    Iserlohn Roosters
    Beendet
    19:30 Uhr
    n.V.
    Eisbären Berlin
    Berlin
    4
    1
    3
    0
    Eisbären Berlin
    Grizzlys Wolfsburg
    Wolfsburg
    1
    0
    0
    1
    Grizzlys Wolfsburg
    Beendet
    19:30 Uhr
    Straubing Tigers
    Straubing
    4
    1
    0
    2
    1
    Straubing Tigers
    Krefeld Pinguine
    Krefeld
    3
    1
    2
    0
    0
    Krefeld Pinguine
    Beendet
    19:30 Uhr
    n.V.
    Schwenninger Wild Wings
    Schwenningen
    4
    0
    3
    1
    Schwenninger Wild Wings
    ERC Ingolstadt
    Ingolstadt
    10
    5
    3
    2
    ERC Ingolstadt
    Beendet
    19:30 Uhr
    Nürnberg Ice Tigers
    Nürnberg
    1
    1
    0
    0
    Nürnberg Ice Tigers
    Adler Mannheim
    Mannheim
    4
    1
    1
    2
    Adler Mannheim
    Beendet
    19:30 Uhr
    Düsseldorfer EG
    Düsseldorf
    0
    0
    0
    0
    Düsseldorfer EG
    Fischtown Pinguins
    Bremerhaven
    1
    0
    0
    1
    Fischtown Pinguins
    Beendet
    19:30 Uhr
    Augsburger Panther
    Augsburg
    1
    0
    1
    0
    Augsburger Panther
    EHC Red Bull München
    München
    2
    1
    1
    0
    EHC Red Bull München
    Beendet
    19:30 Uhr
    15.09.2019
    Fischtown Pinguins
    Bremerhaven
    5
    2
    3
    0
    Fischtown Pinguins
    Eisbären Berlin
    Berlin
    0
    0
    0
    0
    Eisbären Berlin
    Beendet
    14:00 Uhr
    Grizzlys Wolfsburg
    Wolfsburg
    5
    2
    1
    2
    Grizzlys Wolfsburg
    Schwenninger Wild Wings
    Schwenningen
    3
    1
    1
    1
    Schwenninger Wild Wings
    Beendet
    14:00 Uhr
    Iserlohn Roosters
    Iserlohn
    2
    0
    2
    0
    0
    Iserlohn Roosters
    Straubing Tigers
    Straubing
    3
    0
    1
    1
    0
    Straubing Tigers
    Beendet
    16:30 Uhr
    n.P.