DEL

München
3
0
0
3
0
EHC Red Bull München
Nürnberg
4
0
1
2
1
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
19:30 Uhr
München:
46'
Gogulla
53'
Parkes
54'
Voakes
 / Nürnberg:
33'
Weber
47'
Ramoser
50'
Mebus
63'
Bender
Mehr
    63
    21:56
    Fazit:
    Die Nürnberg Ice Tigers belohnen sich in der Verlängerung und fügen dem EHC München die zweite Saisonniederlage zu. Nach relativ unspektakulärem Startdrittel rissen die Franken das Geschehen im Mitteldrittel an sich, machten das Auswärtsspiel zu ihrer Veranstaltung und markierten die verdiente Führung. Statt Dauerdruck der Münchner, folgte auch im Schlussabschnitt Offensivspiel der Ice Tigers, die sich zunächst aber nicht mit einem weiteren Treffer belohnten. Stattdessen profitierten die Red Bulls von einer dicken Fehlentscheidung der Schiedsrichter und erzielten den Ausgleich. Die Gäste liessen sich davon aber nicht beirren und antworteten zunächst mit zwei weiteren Toren, bevor die Hausherren ihrerseits zur Aufholjagd ausholten. So endeten die regulären 60 Minuten mit 3:3 und es ging in der Overtime weiter, in der Tim Bender den Extrapunkt für die Nürnberger eintütete.
    63
    21:48
    Spielende
    63
    21:48
    Tor für Nürnberg Ice Tigers, 3:4 durch Tim Bender
    Was ist das denn für ein Tor? Nach Riesenchance von München entwickelt sich ein 3-auf-1 für die Ice Tigers. Vor dem Kasten senst Bobby Sanguinetti den gestarteten Brandon Buck um und der Referee hebt sofort den Arm. Während alle anderen auf den Pfiff warten ergreift Tim Bender die Initiative und schleudert den Puck in den linken Winkel.
    62
    21:47
    Auch Patrick Reimer sucht den Gamewinner für die Gäste, schleudert den Puck aber links am Kasten vorbei. Zuvor hatte Frank Mauer eine Chance auf der anderen Seite, legte die Scheibe aber ebenfalls am Netz vorbei.
    61
    21:46
    Daniel Fischbuch und Chris Summers sind zu zweit vor dem Tor und haben nur noch eine Gegenspiler vor sich. Der Nationalspieler will den Puck Querlegen, bleibt dabei aber am letztverbleibenden Verteidiger hängen.
    61
    21:45
    Beginn Verlängerung
    60
    21:45
    Drittelfazit:
    Was für ein Schlussabschnitt! Nürnberg ringt den Spitzenreiter beinahe zu Boden und hat schon den Sieg schon vor Augen, doch ein Patzer der Referees bringt die Münchner zurück in die Partie und den Auswärtserfolg der Ice Tigers ins Wanken. Nach 1:3-Rückstadn kämpfen sich die Red Bulls zurück und Hiefen diese Partie in die Verlängerung. Die erste für den EHC in dieser Spielzeit.
    60
    21:43
    Ende 3. Drittel
    60
    21:43
    Philip Gogulla kann nochmal einen Konter für die Münchner fahren und sucht Yasin Ehliz auf der linken Seite. Der Pass ist aber zu lang und die Schiebe endet am Aussennetz. Es riecht schwer nach Overtime!
    59
    21:41
    Es laufen die letzten beiden Spielminuten und aktuell ist hier wirklich alles offen. München hat zwar wieder die Oberhand gewonnen, doch Nürnberg ist immer wieder mit Kontern gefährlich.
    57
    21:39
    Den anfänglichen Druck können die Münchner dann aber doch nicht lange aufrechterhalten, sodass auch dieses Powerplay ohne einen Treffer endet. Es bleiben noch drei Minuten.
    56
    21:38
    Geht das schnell! Der EHC ist im Powerplay richtig on Fire und kombiniert sich blitzschnell durch das Drittel der Ice Tigers. Der Puck saust in den rechten Anspielkreis und dann in die Zentrale, wo ein wilder Tumult ausbricht, in dem Niklas Treutle seinen Schläger verliert. Die Scheibe trudelt aber am Kasten vorbei.
    55
    21:35
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcus Weber (Nürnberg Ice Tigers)
    Jetzt dürfen die Gastgeber wieder ins Powerplay und die Arena steht. Runter muss Marcus Weber, der vor dem eigenen Tor einen Stockschlag bemühen muss.
    55
    21:35
    Was ist denn jetzt los? Eigentlich sind die Franken immer noch in Überzahl, doch der Spitzenreiter fährt hier einen gefährlichen Konter nach dem nächsten. Kippen die Münchner das Ding hier noch vor dem Ende der regulären Spielzeit komplett um?
    54
    21:33
    Tor für EHC Red Bull München, 3:3 durch Mark Voakes
    Das Ding sitzt! Voakes zieht mit Tempo auf Niklas Treutle zu, legt die Scheibe direkt vor dem Tor von Vor- auf Rückhand und verlädt den Schlussmann. Am linken Pfosten ergibt sich eine winzige Lücke, die dem Top-Scorer aber ausreicht, um den Puck im Netz unterzubringen.
    54
    21:32
    Es gibt Penalty für den EHC München!
    In Unterzahl ist Mark Voakes vorne durch, wird aber von Daniel Fischbuch gehakt und holt die Chance zum Ausgleich raus.
    53
    21:30
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Bodnarchuk (EHC Red Bull München)
    Gerade noch Assistgeber, jetzt Bankdrücker. Kaum ist das Bully nach dem Treffer gespielt, da ist Joachim Ramoser schon wieder am Tor der Hausherren, bekommt dort aber den Schläger von Andrew Bodnarchuk ins Gesicht.
    53
    21:29
    Tor für EHC Red Bull München, 2:3 durch Trevor Parkes
    Aus dem Nichts! Andrew Bodnarchuk schleudert die Scheibe einfach mal quer über die Eisfläche und erwischt Trevor Parkes, der auf der rechten Seite startet. Aus spitzem Winkel feuert der Stürmer das Hartgummi auf die kurze Ecke und schlägt Niklas Treutle in der oberen Ecke.
    52
    21:29
    Chris Brown nimmt es mit drei Gegenspielern auf, sticht gleich zwei mit einem Spin-O-Rama aus und rumkurvt dann auch den letzten Verteidiger. Vor dem Kasten verliert der Angreifer aber die Übersicht und schleudert den Puck am Ziel vorbei.
    51
    21:28
    Und wieder bleiben die Hausherren eine Reaktion schuldig. Stattdessen haben die Franken jetzt richtig Gefallen an dieser Partie gefunden und drängen weiter nach vorne. Chris Summers probiert sich mal wieder mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, doch Bobby Sanguinetti fälsch vor dem Tor ab.
    50
    21:25
    Tor für Nürnberg Ice Tigers, 1:3 durch Oliver Mebus
    Die Gäste legen nach! Der vorausgegangene Schuss von Brandon Buck landet hinter dem Tor der Hausherren, wo Will Acton die Scheibe aufnimmt, um das Tor herumfährt und das Spielgerät in den Rückraum schiebt. Das Zuspiel landet passend auf dem Schläger von Oliver Mebus, der trocken abzieht und das Hartgummi in die rechte Ecke klebt. Es riecht alles nach der zweiten Saisonniederlage für den Spitzenreiter.
    49
    21:24
    Brandon Buck lässt sich auf dem Weg in die Offensive nicht aufhalten, rauscht an drei Münchnern vorbei und zimmert den Puck auf die lange Ecke. Der Schuss saust aber knapp am Pfosten vorbei.
    48
    21:22
    Was haben die Red Bulls jetzt noch im Köcher? Bisher waren die Offensivbemühungen der Hausherren im Schlussdrittel alles andere als zielstrebig und für den Ausgleich musste schon eine dicke Fehleinschätzung der Refs herhalten. Powerbreak!
    47
    21:19
    Tor für Nürnberg Ice Tigers, 1:2 durch Joachim Ramoser
    Nürnberg hat die richtige Antwort! Joachim Ramoser saust mit Tempo in das Drittel der Münchner, wird vor dem Tor aber abgewehrt und rauscht mit der Scheibe am Schläger in die linke Rundung. Von hier aus pfeffert der Angreifer den Puck einfach mal in den Torraum, wo der Puck zur Flipperkugel wird, an einem Verteidiger, an der Latte, an Danny Aus den Birken abprallt und schliesslich ins Netz fällt. Was für ein kurioses Ding!
    46
    21:16
    Tor für EHC Red Bull München, 1:1 durch Philip Gogulla
    Da ist der Ausgleich! Patrick Hager bringt den Puck ins Offensivdrittel und schickt die Scheibe in den Slot, wo Yasin Ehliz übernimmt und im richtigen Moment für die Kollegen ablegt. Der Ex-Düsseldorfer steht in der Zentrale frei vor dem Tor und nagelt die Schiebe ins untere, rechte Eck. Das Tor hätte allerdings nicht zählen dürfen, denn Hager stand bei der Annahme der Scheibe deutlich im Abseits.
    45
    21:15
    Doch München bleibt auch im 5-auf-5 dran und versucht die Gäste mehr unter Druck zu setzen. Vor allem Justin Schütz schaltet sich immer wieder vorne ein, doch an Niklas Treutle kommt auch der Youngster nicht vorbei.
    43
    21:13
    Auf der anderen Ist gibt es hingegen kaum nennenswert Offensivaktionen zu vermelden, bevor die Gäste wieder auffüllen dürfen.
    42
    21:12
    Patrick Hager verliert die Scheibe im Mitteis an Patrick Reimer und schon sind die Ice Tigers in Unterzahl auf dem Weg. Im Slot schiebt der Kapitän der Gäste zu Oliver Mebus, der es aus spitzem Winkel mit der Rückhand versucht. Der Winkel ist aber zu spitz und Danny Aus den Birken dran.
    41
    21:10
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Brett Festerling (Nürnberg Ice Tigers)
    Das ging schnell! München kommt mit Vollgas aus der Kabine, drängt vor den Kasten und erzwingt das nächste Powerplay. Es trifft Brett Festerling, der für ein "Haken" auf die Strafbank geht.
    41
    21:09
    Los geht's mit dem Schlussabschnitt! Können die Gäste die Führung über die Zeit retten oder drehen die Hausherren das ganze noch zu ihren Gunsten?
    41
    21:09
    Beginn 3. Drittel
    40
    20:55
    Drittelfazit:
    Bahnt sich hier die zweite Saisonniederlage für die Red Bulls an? Die Nürnberg Ice Tigers führen nach 40 Minuten mit 1:0 und das geht absolut in Ordnung, denn der Mittelabschnitt gehörte nahezu komplett den Gästen, die hier seit der Pause mutig aufspielen und dem Spitzenreiter den Takt vorgeben. München hingegen sah sich im zweiten Durchgang über weite Strecken am eigenen Tor festgeschraubt und fand nur selten Gelegenheit, die eigene Offensive anzukurbeln. Nach vergebenem Powerplay war es in der 33. Minute Marcus Weber, der die Wirren nach der Überzahl ausnutzte und mit seinem ersten Saisontreffer die verdiente Führung für die Franken besorgte. Eine Antwort hatten die Hausherren drauf nicht parat.
    40
    20:51
    Ende 2. Drittel
    40
    20:51
    Maximilian Kastner und Mark Voakes wollen sich durch den Torraum kombinieren, doch die vier Nürnberger, die den Torraum zustellen, lassen keine Freiräume offen.
    39
    20:50
    Die Ice Tigers überzogen in diesem Mittelteil auch in der Defensive. Abgesehen von der Ehliz-Chance kommt der EHC vorne kaum zur Geltung. Kaum ist die Scheibe bei einem Angreifer, da sind auch schon ein, zwei Verteidiger an ihm dran.
    38
    20:48
    Andreas Eder, der seine Fähigkeiten zum Alleingang beim Deutschland Cup bewiesen hat, setzt im Mitteleis zum Kickstart an. Die Qualitäten des Ex-Münchners sind bei den Red Bulls, die sich zu dritt in den Weg stellen, aber bestens bekannt.
    37
    20:47
    Ehliz mit der dicken Chance zum Ausgleich! Philip Gogulla übernimmt das Spielgerät an der Bande, schaut sich kurz um und spielt dann einen perfekten Steilpass, den der Ex-Nürnberger aus dem Lauf abnimmt. Niklas Treutle ist schon geschlagen, doch am rechten Pfosten fehlen dem Schuss Millimeter zum Erfolg.
    36
    20:45
    Da war mehr drin! Im zweiten Anlauf klappt der lange Schlag dann doch und Chris Brown ist rechts durch. Mit der Rückhand will der Angreifer quer legen aber Daniel Fischbuch kommt den entscheidenden Moment zu spät und verpasst das Zuspiel.
    35
    20:43
    Tim Bender sieht den gestarteten Eugen Alanov und sucht einen Weg durch die Lücke in der Verteidigung. Die findet sich aber nicht und Eugen Alanov rauscht vergebens in das offensive Drittel.
    34
    20:43
    Wo ist der EHC? Der Rückstand zeigt wenig Reaktion seitens der Münchner. Nürnberg nimmt die Einladung an, hält den Druck aufrecht und werkelt schon am nächsten Tor.
    33
    20:39
    Tor für Nürnberg Ice Tigers, 0:1 durch Marcus Weber
    Und dann klingelt es doch! Nach einem gewonnenen Anspiel im Drittel der Hausherren rutscht Chad Bassen mit der Scheibe auf den Kasten zu. Weil sich im Torraum Angreifer und Verteidiger gegenseitig neutralisieren, trudelt das Hartgummi ans rechte Aluminium und landet direkt auf der Kelle von Marcus Weber. Aus kurzer Distanz behält der Verteidiger die Nerven und steckt den Puck ins kurze Eck.
    32
    20:39
    Nach einem Klärungsversuch der Red Bulls trägt Brandon Buck den Puck mit Tempo zurück in die Offensive und schiebt das Spielgerät an den rechten Pfosten. Hier lauert Patrick Reimer, doch an Danny Aus den Birken führt noch kein Weg vorbei. Kurz darauf ist München wieder komplett.
    31
    20:38
    Die Überzahl der Franken ist zwar schnell in der Formation, agiert dann aber deutlich zu träge. Der Puck läuft immer wieder zwischen den Angreifern hin und her, gefährliche Abschlüsse bleiben aber aus.
    30
    20:36
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Yasin Ehliz (EHC Red Bull München)
    In der rechten Rundung neben dem Nürnberger Tor rauscht Yasin Ehliz in seinen Ex-Kollegen Andreas Eder und reisst dem Nationalspieler die Beine weg.
    30
    20:35
    München findet zurzeit nicht mehr richtig zum eigene Spiel und muss sich mit der Verteidigerrolle begnügen. Währenddessen hat Patrick Reimer das Auge für Tim Bender, der verwaist im Rückruf auftaucht und den Puck flach auf den Kasten knallt. Der Schuss saust aber direkt auf den EHC Schlussmann zu.
    29
    20:33
    Am anderen Ende muss Niklas Treutle ran! Auf der linken Seite öffnet sich das Eis für Maximilian Daubner, der in der Mitte Justin Schütz einsetzt. Der Youngster nimmt die lange, rechte Ecke ins Visier, doch Nürnbergs Schlussmann ist mit dem linken Bein dazwischen.
    29
    20:31
    Das war eng! Brett Festerling schlenzt den Puck aus dem Rückraum drauf. Das Hartgummi segelt halbhoch in den Torraum und wird direkt vor dem Netz abgefälscht. Einmal mehr retten dem EHC weniger Zentimeter das 0:0. Powerbreak!
    28
    20:29
    Jetzt stehen sich die Franken schon selbst im Weg. Ein satter Schlagschuss von Kevin Schulze wird im Slot vom eigenen Mann abgewehrt und landet hinter dem Gehäuse. Trotzdem: Die Ice Tigers scheinen aktuell näher am Treffer als die Gastgeber.
    27
    20:28
    Riesenglück für die Münchner! Nach einer guten Chance von Trevor Parkes ist für die Gäste erneut Joachim Ramoser auf dem Weg zum Tor. Am rechten Pfosten lauert schon der Kollege auf den Querpass, doch der Angreifer probiert es erneut eigensinnig und schiesst Danny Aus den Birken ab.
    26
    20:27
    Beide Seiten haben nach der Pause nochmal eine Zahn zugelegt und drängen auf die ersten Tore. Für den EHC probiert sich Maximilian Daubner, sein Nürnberger Pendant ist Will Acton. Beide Schürten verfehlen ihr Ziel nur um Haaresbreite.
    25
    20:25
    Die Franken haben in diesen Minuten die Initiative übernommen. Brandon Buck und Oliver Mebus sorgen im Slot für Wirbel und legen die Puck quer. Am Ende ist es Mebus, der aus verdeckter Position draufhält, die Scheibe aber am Ziel vorbei schleudert.
    24
    20:24
    Zum ersten Mal in diesem Spiel können sich die Gäste im 5-auf-5 länger in der Offensive fest machen. Chris Summers drückt an der blauen Linie den Abzug bleibt aber im Slot hängen. Auf der Nürnberger Bank hatten sie schon die Arme hochgerissen.
    23
    20:23
    Im Gegenzug startet Joachim Ramoser im Mitteleis und es entwickelt sich fast ein 3-auf-2. Der Stürmer probiert es aber lieber mit dem Alleingang, hält von rechts drauf und scheitert am schnellen Schläger von Danny Aus den Birken.
    22
    20:21
    München ist zumindest engagiert hier schnell auf die Anzeige zu finden. Frank Mauer bereitet von rechts vor und legt für Mads Christensen in der Mitte auf. Der Angreifer bekommt den Schuss Zar abgeben aber nicht am Verteidiger vorbei gedrückt. Daryl Boyle hat am linken Pfosten noch eine Möglichkeit zum Rebound, bekommt die Kelle aber nicht entscheidend dran.
    21
    20:20
    Hinein in den zweiten Abschnitt! Bei welchem Team platzt zuerst der Knoten?
    21
    20:19
    Beginn 2. Drittel
    20
    20:04
    Drittelfazit:
    Der EHC Red Bull München und die Nürnberg Ice Tigers lieferten sich einen munteren ersten Spielabschnitt, der jedoch noch ohne Tore auskommen musste. Über mangelnde Unterhaltung können sich die Zuschauer in der Olympia-Eishalle allerdings nicht beschweren, denn sowohl die Hausherren, als auch die Gäste geizten in den ersten 20 Minuten nicht mit Offensivbemühungen. Gerade die Hausherren präsentierten sich gewohnt Torhungrig und sorgten für reichlich Beschäftigung bei Niklas Treutle. Bisher ist die Weste des Nürnberger Keepers aber noch blütenrein weil die Münchner, genauso wie die Gäste, noch den letzten Punch vor dem Kasten vermissen liessen.
    20
    20:01
    Ende 1. Drittel
    20
    19:59
    Und dann das! Rylan Schwartz wütet hinter dem Gehäuse von Danny Aus den Birken, sticht seinen Gegenspieler aus und spitzelt das Hartgummi in die Gefahrenzone. Hier ist Marcus Weber dran, zimmert den Puck aber knapp am Tor vorbei.
    19
    19:58
    Das Geschehen findet derzeit ausschlich im Drittel der Franken statt. Dem EHC fehlt es aber an der letzten Durchschlagskraft, um hier endgültig die Führung einzutüten.
    18
    19:57
    Mads Christensen schiebt auch gleich den nächsten Vorstoss an und nimmt Yannic Seidenberg auf der rechten Seite mit. Der Verteidiger bekommt das Zuspiel aber nicht gehandelt und verschafft den Nürnbergern die nötige Zeit fürs Umschalten.
    17
    19:56
    Tatsächlich machen die Red Bulls im 5-auf-5 einen gefährlicheren Eindruck als in Überzahl. Justin Schütz leitete die Szene mit einem Bauerntrick ein, legt die Schiebe in die Mitte und bedient Mads Christensen. Der Däne mogelt den Puck schon an Niklas Treutle vorbei, legt dann aber nochmal quer und serviert für Daryl Boyle, der das Ding nicht im leeren Tor untergebracht bekommt.
    16
    19:53
    Konrad Abeltshauser hat am linken Bullykreis viel Platz und kann den langen Knick anvisieren. Der Schuss rauscht hauchzart am Gebälk vorbei, ein mögliches Tor hätte jedoch ohnehin nicht gezählt, weil die Refs ein "Torraumabseits" gegen Yasin Ehliz pfeifen.
    15
    19:51
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Oliver Mebus (Nürnberg Ice Tigers)
    Hopla! Das "fairste" Team der DEL zieht hier bereits die dritte Strafe im ersten Drittel. Erneut trifft es John-Jason Peterka, der diesmal von Oliver Mebus bearbeitet wird.
    14
    19:51
    Brett Festerling zieht einmal um das Tor der Gastgeber herum und legt vom rechten Pfosten aus in den Slot. Nach Zwischenstation bei Brandon Buck, landet der Puck bei Chris Summers, der sich aus dem Rückraum versucht. Der Schuss bleibt zunächst an Danny Aus den Birken hängen und tropft dann in den Torraum, wo er von einem Verteidiger weggeräumt wird.
    13
    19:49
    Viel mehr läuft aber schon nicht mehr während dieser Überzahl. Nürnberg will die Rückkehr von Schwartz gleich zum schnellen Konter nutzen, doch der weite Schlag von Patrick Reimer, der nach überstandener Verletzung zurück im Ice Tigers Kader ist, wird im Mitteleis abgefangen.
    12
    19:48
    Das Hartgummi läuft im Powerplay flink durch die Münchner Reihen. Konrad Abeltshauser und Philip Gogulla legen das Spielgerät an der blauen Linie hin und her und servieren schlussendlich für Bobby Sanguinetti am linken Anspielkreis. Der Angreifer holt schon zum Schlagschuss aus, semmelt dann aber über den Puck.
    11
    19:46
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Rylan Schwartz (Nürnberg Ice Tigers)
    Besonders lange hält der numerische Gleichstand aber nicht, weil Rylan Schwartz vor dem eigenen Gehäuse gegen John-Jason Peterka hakt.
    10
    19:46
    München bleibt aber auch im 5-auf-5 tonangebend, ist schon wieder vorne drin und zwingt Niklas Treutle zur nächsten Glanzparade. Powerbreak!
    9
    19:44
    Die Ice Tigers überstehen die Unterzahl unbeschadet. Nicht verwunderlich, immerhin stellt das Team von Kurt Kleinendorst nicht nur die fairste Truppe der DEL, auch in Sachen Penalty-Kill stehen die Ice Tigers ganz oben im Ranking.
    8
    19:42
    Getümmel vor dem Nürnberger Gehäuse! Nach einer Chance von Yasin Ehliz bekommen die Franken den Rebound nicht aus dem Slot gewischt, sodass Patrick Hager für neue Gefahr sorgt. Der Kapitän der Gastgeber kommt aber nicht richtig an die Scheibe und wird dann ruppig abgeräumt. Eine weitere Straf gibt es aber nicht.
    7
    19:40
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Kislinger (Nürnberg Ice Tigers)
    Unglückliches Ding gegen die Ice Tigers! Im Mitteleis will Kislinger mit einem Schwung des Schlägers Fahrt aufnehmen, schlägt bei der Bewegung aber Konrad Abeltshauser das Arbeitsgerät aus den Händen.
    6
    19:39
    Parkes packt den Hammer aus! Auf Zuspiel von der rechten Seite kann der Angreifer der Münchner in der Zentrale durchladen und zielt auf die lange, linke Ecke. Nürnbergs Goalie bringt aber den Beinschoner ran und wehrt zur Bande ab.
    5
    19:38
    Philip Gogulla zieht mit Tempo in das Drittel der Gäste, lässt mit einem Spin-O-Rama seinen Gegenspieler ins Leere sausen und sucht dann den Pass auf den gestarteten Chris Bourque. Im allerletzten Moment ist aber ein Verteidiger mit dem Schläger dran und verhindert das Zuspiel.
    4
    19:36
    Kaum sind die Hausherren wieder zu fünft, da läuft das Spiel auch schon wieder in die andere Richtung. Ex-Nürnberger Yasin Ehliz rauscht auf den rechten Pfosten zu und schickt den Puck halbhoch Richtung Netz. Niklas Treutle ist mit der Fanghand dazwischen.
    3
    19:36
    Sucht man nach Makeln im Münchner Spiel, dann steht die Anziehung zur Strafbank sicher ganz oben auf der Liste. Mit 258 Strafminuten zogen die Red Bulls in dieser Spielzeit so viele Hinausstellungen, wie kein anderes Team der Liga. Das gnadenlose Penalty-Kill gleicht das Ganze aber aus.
    2
    19:33
    Daniel Fischbuch schiebt für die Gäste an, übernimmt den Puck an der blauen Linie und sucht nach Abnehmern in Tornähe. Die finden sich zunächst aber nicht, weil der EHC den eigenen Torraum zustellt.
    1
    19:31
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Hager (EHC Red Bull München)
    Was für ein Start! München dreht blitzschnell auf und schraubt sich, angeführt von Philip Gogulla, vorne fest. Nach mehreren Schussversuchen können die Nürnberger befreien, doch Patrick Hager behindert den Gegenstoss und geht prompt in die Box.
    1
    19:31
    Das Spiel läuft! Können die Nürnberger den Spitzenreiter ärgern oder sichern sich die Red Bulls den 17. Sieg im 18. Spiel?
    1
    19:30
    Spielbeginn
    19:30
    Nürnberg würde sich da gerne anschliessen, blickt allerdings auf keine gute Bilanz auf Münchner Eis zurück. Bereits seit Januar 2017 konnten die Franken keinen Sieg mehr aus der Landeshauptstadt entführen. Damals sorgte ein später Treffer von David Steckel für den Erfolg der Ice Tigers, die sich mit dem Dreier bis auf einen Punkt an die Tabellenführenden Red Bulls heranschoben. Heute ist der Weg bis auf den zweiten Rang zwar etwas zu weit, mit einem Sieg in München könnten sich die Franken aber immerhin wieder in die Top-Sechs hangeln.
    19:25
    Mit dem Gewinnen kennen sich die Red Bulls in diesem Jahr ja ohnehin aus. Von den bisherigen 17 Saisonspielen gewannen die Münchner sagenhafte 16 Stück und liessen bei keinem Sieg einen der drei möglichen Punkte aus. Einzig die zweitplatzierten Straubing Tigers konnten den Spitzenreiter bisher bezwingen.
    19:20
    Neben Daniel Fischbuch standen mit Goalie Niklas Treutle und Angreifer Andreas Eder noch zwei weitere Ice Tiger im Aufgebot von Toni Söderholm. Eder, der noch bis zum 30. November von den Red Bulls an Nürnberg ausgeliehen ist, würde nach der 1:4-Niederlage im ersten Treffen beim zweiten Gastspiel in der Heimat sicher gerne etwas zählbares mitnehmen. Ein Entgegenkommen kann der 23-Jährige von seinen baldigen Kollegen allerdings nicht erwarten, verriet Frank Mauer: "Wir müssen wieder mit viel Druck aus der Kabine kommen und den Gegner beschäftigen, dann bekommen viele Teams Probleme gegen uns", meint der Stürmer. "Wenn wir so weitermachen wie bisher, dann haben wir gute Chancen auch am Freitag wieder zu gewinnen."
    19:15
    Und die hat ein Ice Tiger ganz besonders genutzt. Daniel Fischbuch, der beim diesjährigen Deutschland Cup sein Debüt im Nationaldress feiern durfte, spielte in Krefeld gross auf, stellte im Zusammenspiel mit dem Berliner Marcel Noebels und dem Krefelder Daniel Pietta die Paradereihe des DEB und verbuchte in drei Spielen ein Tor und drei Assists. "Es hat viel Spass gemacht, es war mir eine Ehre, mein Land zu vertreten", sagte der Angreifer, der in Zukunft gerne häufiger das Trikot der Nationalmannschaft überstreifen würde. "Ich habe alles probiert und hoffe, dass ich die Chance kriege, hier zu bleiben und irgendwann einmal eine Weltmeisterschaft zu spielen."
    19:10
    Bevor es dann am kommenden Mittwoch daheim erneut gegen Yunost geht, sind heute erst einmal die Ice Tigers im Olympiazentrum zu Gast. Anders als der EHC schaut das Team von Kurt Kleinendorst auf schwierige Wochen zurück, denn für die Franken sprang bereits seit drei Spielen kein Sieg mehr heraus. Einzig bei der 2:3 Niederlage nach Penaltyschiessen gegen die Eisbären, sicherte sich die Truppe wenigstens einen Punkt. Ansonsten gingen die Nürnberger auch auf der Anzeige weitgehend leer aus. Nach einer 0:2-Pleite gegen die Adler, gab es zuletzt ein 1:4 bei den Iserlohn Roosters. Da kam die Pause gerade recht.
    19:05
    Kaum ist die Länderspielpause vorbei, da geht es auch schon wieder rund für den DEL-Spitzenreiter, der nach dem CHL-Auftritt in Minsk heute schon sein zweites Spiel in dieser Woche absolviert. Auf internationalem Eis zeigten die bayrischen Landeshauptstädter jedenfalls keine Ermüdungserscheinungen, lieferten dem weissrussischen Rekordmeister einen engen Schlagabtausch und verschafften sich schlussendlich mit einem 2:3-Auswärtssieg eine lukrative Ausgangslage für das kommende Rückspiel.
    19:00
    Servus, schönen guten Abend und herzlich willkommen zum 18. Spieltag der DEL. Am Oberwiesenfeld in München steigt am heutigen Abend einmal mehr das oberbayerisch-fränkische Derby zwischen den heimischen Red Bulls und den Ice Tigers aus Nürnberg. Der erste Puck fällt um 19:30 Uhr.

    Aktuelle Spiele

    24.11.2019 18:00
    Iserlohn Roosters
    Iserlohn
    0
    0
    0
    0
    Iserlohn Roosters
    Adler Mannheim
    Mannheim
    5
    2
    3
    0
    Adler Mannheim
    Beendet
    18:00 Uhr
    Kölner Haie
    Kölner Haie
    2
    1
    1
    0
    Kölner Haie
    Krefeld Pinguine
    Krefeld
    1
    0
    0
    1
    Krefeld Pinguine
    Beendet
    18:00 Uhr
    24.11.2019 19:00
    ERC Ingolstadt
    Ingolstadt
    6
    0
    4
    2
    ERC Ingolstadt
    EHC Red Bull München
    München
    4
    3
    0
    1
    EHC Red Bull München
    Beendet
    19:00 Uhr
    Fischtown Pinguins
    Bremerhaven
    3
    0
    1
    2
    0
    Fischtown Pinguins
    Grizzlys Wolfsburg
    Wolfsburg
    4
    0
    3
    0
    1
    Grizzlys Wolfsburg
    Beendet
    19:00 Uhr
    n.V.
    28.11.2019 19:30
    Grizzlys Wolfsburg
    Wolfsburg
    1
    0
    0
    1
    Grizzlys Wolfsburg
    Adler Mannheim
    Mannheim
    3
    2
    1
    0
    Adler Mannheim
    Beendet
    19:30 Uhr

    Spielplan - 18. Spieltag

    13.09.2019
    Kölner Haie
    Kölner Haie
    2
    1
    0
    1
    0
    Kölner Haie
    Iserlohn Roosters
    Iserlohn
    3
    0
    2
    0
    1
    Iserlohn Roosters
    Beendet
    19:30 Uhr
    n.V.
    Eisbären Berlin
    Berlin
    4
    1
    3
    0
    Eisbären Berlin
    Grizzlys Wolfsburg
    Wolfsburg
    1
    0
    0
    1
    Grizzlys Wolfsburg
    Beendet
    19:30 Uhr
    Straubing Tigers
    Straubing
    4
    1
    0
    2
    1
    Straubing Tigers
    Krefeld Pinguine
    Krefeld
    3
    1
    2
    0
    0
    Krefeld Pinguine
    Beendet
    19:30 Uhr
    n.V.
    Schwenninger Wild Wings
    Schwenningen
    4
    0
    3
    1
    Schwenninger Wild Wings
    ERC Ingolstadt
    Ingolstadt
    10
    5
    3
    2
    ERC Ingolstadt
    Beendet
    19:30 Uhr
    Nürnberg Ice Tigers
    Nürnberg
    1
    1
    0
    0
    Nürnberg Ice Tigers
    Adler Mannheim
    Mannheim
    4
    1
    1
    2
    Adler Mannheim
    Beendet
    19:30 Uhr
    Düsseldorfer EG
    Düsseldorf
    0
    0
    0
    0
    Düsseldorfer EG
    Fischtown Pinguins
    Bremerhaven
    1
    0
    0
    1
    Fischtown Pinguins
    Beendet
    19:30 Uhr
    Augsburger Panther
    Augsburg
    1
    0
    1
    0
    Augsburger Panther
    EHC Red Bull München
    München
    2
    1
    1
    0
    EHC Red Bull München
    Beendet
    19:30 Uhr
    15.09.2019
    Fischtown Pinguins
    Bremerhaven
    5
    2
    3
    0
    Fischtown Pinguins
    Eisbären Berlin
    Berlin
    0
    0
    0
    0
    Eisbären Berlin
    Beendet
    14:00 Uhr
    Grizzlys Wolfsburg
    Wolfsburg
    5
    2
    1
    2
    Grizzlys Wolfsburg
    Schwenninger Wild Wings
    Schwenningen
    3
    1
    1
    1
    Schwenninger Wild Wings
    Beendet
    14:00 Uhr
    Iserlohn Roosters
    Iserlohn
    2
    0
    2
    0
    0
    Iserlohn Roosters
    Straubing Tigers
    Straubing
    3
    0
    1
    1
    0
    Straubing Tigers
    Beendet
    16:30 Uhr
    n.P.