DEL

München
5
1
2
2
EHC Red Bull München
Iserlohn
2
1
1
0
Iserlohn Roosters
Beendet
14:00 Uhr
München:
11'
Seidenberg
25'
Abeltshauser
38'
Daubner
42'
Gogulla
58'
Kastner
 / Iserlohn:
4'
Friedrich
28'
Weidner
Mehr
    60
    16:33
    Fazit:
    Am Ende behält der EHC Red Bull München vor 3.650 Zuschauern in der Olympia-Eishalle am Oberwiesenfeld gegen die Iserlohn Roosters doch recht klar mit 5:2 die Oberhand. Dennoch zeigten die Gäste über zwei Drittel einen mutigen Auftritt, waren anfangs sogar in Führung gegangen und verlangten dem Tabellenführer einiges ab. Erst im Schlussabschnitt stiessen die Sauerländer an ihre Grenzen. Die Roten Bullen wussten nochmals zuzulegen, erhöhten die Schlagzahl und stellten mit dem vierten Treffer die Weichen. Obwohl der IEC nie aufsteckte, hatten die Hausherren natürlich über weite Strecken mehr vom Spiel. Die endgültige Entscheidung aber fiel erst knapp drei Minuten vor Schluss. Mit diesem Dreier bauen die Münchener ihren Startrekord auf elf Siege aus und enteilen der Konkurrenz in der Tabelle mit makellosen 33 Punkten immer weiter.
    60
    16:32
    Spielende
    60
    16:30
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Brody Sutter (Iserlohn Roosters)
    Eine knappe halbe Minute vor Schluss muss sich Brody Sutter wegen eines Stockschlags in der Kühlbox einfinden.
    59
    16:28
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Bodnarchuk (EHC Red Bull München)
    Zudem muss Andrew Bodnarchuk wegen übertriebener Härte runter. Demnach geniessen die Roosters in der Schlussphase eine 5:4-Überzahl.
    59
    16:26
    Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 2 + 10 Minuten) für Alex Petan (Iserlohn Roosters)
    Auch für den zweiten Übeltäter ist die Partie beendet.
    59
    16:25
    Kleine Strafe (2 + 2 + 10 Minuten) für Blake Parlett (EHC Red Bull München)
    Jetzt entlädt sich noch ein wenig Frust. Es bleibt allerdings bei kleineren Raufereien. Eine ausgewachsene Schlägerei ist das nicht. Dennoch setzt es Strafzeiten - so für die Auslöser Alex Petan und Blake Parlett, die sich mit Fäusten bearbeiten.
    58
    16:19
    Tor für den EHC Red Bull München, 5:2 durch Maximilian Kastner
    Von der linken Seite bringt Keith Aulie die Scheibe zur Mitte. Trevor Parkes steht im Weg, lenkt das Spielgerät mit dem Schlittschuh unabsichtlich in den Slot. Damit rechnen die Roosters nicht. Maximilian Kastner ist viel handlungsschneller und vollstreckt. Für den Angreifer ist es der fünfte Saisontreffer. Das ist die Entscheidung.
    56
    16:18
    Aufbäumen zeigen die Gäste sehr wohl, müssen aber stets auf der Hut sein. Jetzt beispielsweise läuft John-Jason Peterka nach einem Fehlpass von Brody Sutter einen Gegenstoss, verfehlt aus halbrechter Position aber den Kasten von Anthony Peters.
    55
    16:15
    In der Tat probiert der IEC jetzt noch mal etwas, läuft dann aber in den Münchner Konter. Über Patrick Hager und Philip Gogulla landet der Puck am rechten Pfosten bei Yasin Ehliz. Der muss das Haartgummi nur noch einschieben. Doch Anthony Peters gelangt da noch irgendwie dazwischen.
    54
    16:12
    Plötzlich taucht Brett Findlay im hohen Slot auf, wird durch Mike Halmo mit einem glänzenden Pass von der Bande bedient. Der Angreifer schiesst am Gehäuse von Kevin Reich vorbei.
    53
    16:10
    So liegt ein fünfter Treffer des Spitzenreiters deutlich mehr in der Luft als ein eventuelles Anschlusstor der Gäste. Andrew Bodnarchuk zieht aus dem linken Bullykreis ab. Anthony Peters macht die Scheibe fest.
    52
    16:09
    Am linken Bullykreis lässt Trevor Parkes die Scheibe für Daryl Boyle liegen. Und der haut das Ding mit aller Vehemenz gegen den rechten Pfosten.
    51
    16:08
    Entlastungsangriffe der Roosters sind selten geworden. Jetzt dringt Mike Halmo über rechts in die Angriffszone ein. Sein abgefälschter Schuss verfehlt das Tor deutlich. Kurz darauf feuert Chris Rumble von der blauen Linie - aber viel zu unpräzise.
    50
    16:06
    Allerdings zeigen sich die Roten Bullen aktuell doch sehr bemüht, beim Widersacher keinerlei Hoffnung aufkeimen zu lassen. Die Gastgeber üben Druck aus.
    49
    16:05
    Trotz des Zwei-Tore-Rückstands müssen die Sauerländer nicht verzagen. Zu verlieren haben die Männer von Jason O'Leary nichts. Vielleicht bietet der Gegner noch etwas an. Sollte der Anschlusstreffer gelingen, könnte vielleicht doch noch etwas gehen.
    48
    16:04
    München gibt klar den Ton. Das Team von Don Jackson möchte die Kontrolle nicht mehr aus der Hand geben. So hält man sich überwiegend in der Angriffszone auf, um die endgültige Entscheidung herbeizuführen.
    47
    16:02
    Wenig später zeigt Abeltshauser Zug zum Tor, taucht am rechten Bullykreis auf. Anthony Peters vereitelt die gute Gelegenheit des Münchner Verteidigers. Kurz darauf sind die Roosters wieder komplett.
    46
    16:01
    In Überzahl überstürzen die Hausherren nichts. In zentraler Position wird Konrad Abeltshauser gesucht. Dessen mächtiger Schlagschuss bleibt hängen.
    45
    15:57
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Neal Samanski (Iserlohn Roosters)
    Nach einem Stockschlag in der neutralen Zone gegen Patrick Hager kassiert Neal Samanski zwei Strafminuten.
    43
    15:56
    München setzt nach. Von rechts zieht Yannic Seidenberg zur Mitte und zündet eine Rakete, die am linken Pfosten landet. Trevor Parkes bekommt die Nachschusschance. Das Tor ist frei, doch der Stürmer schiesst vorbei.
    42
    15:52
    Tor für den EHC Red Bull München, 4:2 durch Philip Gogulla
    Nach einem Iserlohner Missverständnis mit einhergehendem Scheibenverlust geht es ganz schnell. Über rechts dringt Yasin Ehliz in die Angriffszone ein, hat den Blick für den mitgelaufenden Philip Gogulla. Der Pass kommt auf den Punkt. Der Kollege muss nur noch den Schläger hinhalten, um seinen vierten Saisontreffer zu erzielen.
    41
    15:52
    Von ganz links draussen an der blauen Linie setzt Chris Rumble zu einem gefährlichen Handgelenkschuss an. Trotz massiver Sichtbehinderung macht Kevin Reich die Scheibe fest.
    41
    15:50
    Beginn 3. Drittel
    40
    15:35
    Drittelfazit:
    Nach wie vor gestaltete sich die Begegnung überaus abwechslungsreich. In Phasen waren die Iserlohn Roosters sehr wohl in der Lage, selbst für Akzente zu sorgen. Selbst der erste Rückstand des Tages warf die Männer von Jason O'Leary nicht aus der Bahn, die Gäste erwiesen sich nicht um eine Antwort verlegen. Diese Qualitäten werden auch weiterhin gefragt sein, denn der EHC Red Bull München legte kurz vor Drittelende nochmals nach, ging ein zweites Mal in Führung. In der Summe geht das 3:2 angesichts der Spielanteile auch in Ordnung. Nachlässig aber darf der Tabellenführer heute nicht zu Werke gehen – wenn die Siegesserie ausgebaut werden soll.
    40
    15:30
    Ende 2. Drittel
    40
    15:30
    Mit Überblick spielt Frank Mauer den Puck aus dem rechten Bullykreis zurück in den Lauf des nachrückenden Daryl Boyle. Dessen Schlagschuss wird von Anthony Peters mit der Stockhand pariert.
    38
    15:24
    Tor für den EHC Red Bull München, 3:2 durch Maximilian Daubner
    Mit Vehemenz greift München an. Über rechts zieht John-Jason Peterka zum Tor. Dann ist Maximilian Daubner zur Stelle, bringt die Scheibe zum Tor, die am rechten Pfosten landet. Dort lauert Peterka. Und die Roosters bekommen das Ding nicht weg. So erhält Daubner eine zweite Chance und findet die entscheidende Lücke für seinen dritten Saisontreffer.
    38
    15:24
    Mit gutem Forechecking erobert Michael Clarke den Puck und kommt Sekunden später selbst links vor dem Tor zum Abschluss. Mit der Rückhand löffelt der Stürmer das Hartgummi übers Tor.
    36
    15:20
    Dann kehrt Erik Buschmann aufs Eis zurück. Dennoch bleiben die Gastgeber dran. Chris Bourque feuert aus ganz spitzem Winkel. Anthony Peters dichtet das kurze Eck erfolgreich ab.
    35
    15:20
    In Überzahl kommen nun die Münchener wieder besser zur Geltung, sorgen für viel Betrieb im Sichtfeld von Anthony Peters. Der Gäste-Goalie behält dennoch irgendwie die Übersicht.
    34
    15:17
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Erik Buschmann (Iserlohn Roosters)
    An der eigenen blauen Linie stellt sich Erik Buschmann dem Gegenspieler John-Jason Peterka in den Weg, stoppt diesen nach Meinung der Unparteiischen unfair und bekommt die Aktion als Behinderung ausgelegt.
    33
    15:17
    Erneut tragen die Gäste einen feinen Angriff vor. Marko Friedrich passt quer auf Bobby Raymond. Dieser könnte schiessen, sucht aber Mike Halmo im Slot. Dieser allerdings erwischt die Scheibe nicht.
    32
    15:14
    Iserlohn spielt munter mit, sucht den Weg nach vorn. Beinahe zentral an der blauen Linie zieht Bobby Raymond ab. Auch das ist ein verdeckter Schuss. Kevin Reich jedoch erkennt das Flugobjekt rechtzeitig, um entsprechend zu reagieren.
    30
    15:11
    Rechts vor dem Tor schlägt Patrick Hager einen Haken, hat dann aber keinen so guten Winkel. Ein Weg ins Tor lässt sich da nicht finden.
    29
    15:10
    Prompt verspüren die Roosters Rückenwind, mischen deutlich gestärkt mit und gestalten die Partie in dieser Phase sehr ausgeglichen.
    28
    15:06
    Tor für die Iserlohn Roosters, 2:2 durch Jake Weidner
    So ein wenig aus dem Nichts kommen die Sauerländer zum Ausgleich. Die Gäste spielen das gut aus über Mike Halmo und Marko Friedrich. Am rechten Bullykreis bringt Jake Weidner einen verdeckten Schuss an, bei dem Kevin Reich ohne Sicht das Nachsehen hat. Für den kanadischen Angreifer ist es der erste Saisontreffer.
    27
    15:06
    Von links passt Maximilian Kastner in die Mitte. Im hohen Slot sucht Daryl Boyle nach einer Lücke. Sein Handgelenkschuss bleibt hängen. Zusammen mit Trevor Parkes setzt der Kanadier nach - ohne Erfolg.
    26
    15:05
    Mit der Führung im Rücken geben die Münchener noch klarer den Ton an. Iserlohn kommt offensiv kaum noch zur Entfaltung. Nimmt die Partie jetzt den erwarteten Verlauf?
    25
    15:01
    Tor für den EHC Red Bull München, 2:1 durch Konrad Abeltshauser
    Jetzt setzen sich die Gastgeber doch in der Angriffszone fest. Zunächst fehlt mitunter die Konzentration beim Abschluss. So verrutscht auch Bobby Sanguinetti ein Handgelenkschuss völlig. Doch genau daraus entwickelt sich die Chance. Von einem gegnerischen Schlittschuh rutscht der Puck in den linken Bullykreis. Konrad Abeltshauser steht ganz frei und hat Zeit, Mass zu nehmen. Gezielt wuchtet der Verteidiger das Ding oben rechts in den Winkel zu seinem vierten Saisontor.
    23
    15:00
    Bei gleicher Mannschaftsstärke klappt es besser beim Spitzenreiter. Von der linken Seite rutscht die Scheibe in die Mitte. Maximilian Daubner hält den Schläger rein. Doch Goalie Anthony Peters packt den Fanghandschuh auf das Hartgummi.
    22
    14:59
    Nun endet das wenig überzeugende Überzahlspiel der Münchener. Die Iserlohner dürfen ihre Reihen wieder auffüllen.
    22
    14:58
    Doch die Roosters befreien sich dann immer wieder sehr gut, treten selbst offensiv in Erscheinung. Mike Hoeffel trifft nach feinem Zuspiel von Brody Sutter aus sehr aussichtsreicher Position den linken Pfosten.
    21
    14:56
    Knapp zwei Minuten dürfen die Hausherren in Überzahl agieren. Zügig gelangen die Roten Bullen zu einer ersten Grosschance. Philip Gogulla muss die Scheibe im Slot doch fast nur noch mit der Rückhand einschieben, schafft das allerdings nicht.
    21
    14:54
    Beginn 2. Drittel
    20
    14:41
    Drittelfazit:
    Leichtes Spiel hat der überlegene Tabellenführer heute nicht. Vor 3.650 Zuschauern in der Olympia-Eishalle am Oberwiesenfeld sah sich der EHC Red Bull München zu Beginn einem sehr forschen Gegner ausgesetzt. Die Iserlohn Roosters traten mutig auf und belohnten sich dafür bereits in der Anfangsphase. Aus der Ruhe brachte das die Roten Bullen nicht. Die Männer von Don Jackson rissen das Spielgeschehen an sich, erarbeiteten sich zunehmend Vorteile. Der Ausgleich zum 1:1 war eine logische Folge. Dennoch setzten die Gäste im weiteren Verlauf sporadisch Nadelstiche. Darüber hinaus störten die zahlreichen Strafen zum Drittelende ein wenig den Spielfluss.
    20
    14:36
    Ende 1. Drittel
    20
    14:35
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan O'Connor (Iserlohn Roosters)
    Eine Sekunde vor der Sirene leistet sich Ryan O'Connor einen Stockschlag gegen Maximilian Kastner und verabschiedet sich auf die Strafbank.
    20
    14:35
    Dann fahren die Gäste einen schnellen Gegenangriff. Marko Friedrich taucht allein vor Kevin Reich auf, will links an diesem vorbei. Das Tor allerdings verfehlt der Stürmer knapp.
    19
    14:34
    Dagegen erarbeitet sich Michael Clarke kurz nacheinander zwei Torchancen. So passt Mike Halmo von hinter dem Tor mit der Rückhand in den Slot, Clarke schiesst sofort - und scheitert an Kevin Reich.
    19
    14:32
    Vier gegen Vier - viel Platz auf dem Eis, was eigentlich für den Vizemeister sprechen sollte. So richtig gut aber setzen sich die Gastgeber derzeit nicht in Szene.
    18
    14:30
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Brett Findlay (Iserlohn Roosters)
    Wie sich die Bilder gleichen. Wieder scheinen die Gäste kein grosses Interesse am Überzahlspiel zu haben. Direkt beim Bully geht Brett Findlay zu vehement gegen Patrick Hager zu Werke und fängt sich zwei Minuten wegen Behinderung ein.
    18
    14:29
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Mauer (EHC Red Bull München)
    Kurz nachdem die Roosters wieder komplett sind, erlaubt sich Frank Mauer ein Haken gegen Chris Rumble. Erneut also muss ein Münchener runter.
    17
    14:28
    Nun kehrt Yannic Seidenberg zurück - 25 Sekunden Überzahl für die Roten Bullen. Für eine recht zwingende Aktion reicht die Zeit, doch Maximilian Kastner scheitert mit dem Rebound.
    15
    14:26
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan O'Connor (Iserlohn Roosters)
    Die Iserlohner Überzahl dauert keine halbe Minute an, da unterbindet Ryan O'Conner einen Konter der Münchener mit einem Haken gegen Yasin Ehliz.
    15
    14:24
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannic Seidenberg (EHC Red Bull München)
    In der neutralen Zone rutscht Yannic Seidenberg unglücklich weg, räumt damit aber Chris Rumble ab und bekommt das als Beinstellen ausgelegt. Erstmals öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke.
    14
    14:24
    Jetzt zeigen sich die Roosters mal wieder in der Offensive Alexej Dmitriev zieht rechts von der blauen Linie ab und verfehlt das lange Eck knapp.
    13
    14:22
    Somit hat der ungeschlagene DEL-Tabellenführer die Sache fürs Erste korrigiert. Doch die Hausherren bleiben am Drücker. Jetzt feuert Philip Gogulla. Anthony Peters hat freie Sicht und fischt das Ding mit der Fanghand weg.
    11
    14:16
    Tor für den EHC Red Bull München, 1:1 durch Yannic Seidenberg
    Rechts an der Bande hält Trevor Parkes die Scheibe im Angriffsdrittel, bringt diese zum Tor. An der Grundlinie stiehlt sich Yannic Seidenberg frei, scheitert aus spitzem Winkel im ersten Versuch. Doch der Verteidiger bekommt eine zweite Chance, findet irgendwie einen Weg ins kurze Eck und erzielt seinen ersten Saisontreffer.
    10
    14:16
    Von links draussen bringt Chris Bourque das Spielgerät zum Tor. Am kurzen Pfosten lauert Maximilian Kastner auf den Abpraller. Das Eck allerdings wird von Anthony Peters gut abgedichtet, das führt kein Weg hinein.
    8
    14:15
    Von hinter dem Tor fährt Chris Bourque durch den rechten Bullykreis Richtung Slot. Doch im entscheidenden Moment, wo eigentlich der Schuss erfolgen sollte, rutscht ihm das Hartgummi wegen eines technischen Fehlers von der Kelle.
    7
    14:12
    Längst haben die Roten Bullen mehr vom Spiel, müssen bei Scheibenverlusten aber stets auf der Hut sein. Iserlohn fährt schnelle Gegenzüge und versucht, so gefährlich zu bleiben.
    6
    14:10
    München zeigt sich sofort bemüht, für eine Reaktion zu sorgen. Die Gastgeber arbeiten zum Tor. Dann fährt Justin Schütz durch den linken Bullykreis zur Mitte, bringt die Scheibe mit der Rückhand zum Tor. Und der Linksaussen kommt beim Abpraller noch einmal zum Zug. Doch erneut bleibt Anthony Peters Sieger.
    4
    14:05
    Tor für die Iserlohn Roosters, 0:1 durch Marko Friedrich
    Auf der Gegenseite lassen sich die Sauerländer nicht schrecken, bleiben selbst aktiv. Rechts von der blauen Linie bringt Erik Buschmann den Puck zum Tor. Marko Friedrich hält den Schläger rein und fälscht ganz geschickt ab. So schnell vermag Kevin Reich nicht zu reagieren. Für Friedrich ist das der zweite Saisontreffer - und für Buschmann der erste DEL-Assist überhaupt.
    3
    14:05
    Prompt sind die Münchener im Spiel. Yasin Ehliz sorgt für den nächsten Schuss. Noch fehlt die nötige Präzision.
    2
    14:03
    So kommen die Roten Bullen noch gar nicht zur Entfaltung, haben erst einmal hinten alle Hände voll zu tun. Doch urplötzlich wird der Vizemeister selbst konstruktiv, geht sehr zielstrebig vor und stellt Anthony Peters auf die Probe. Maximilian Kastner legt für Chris Bourque auf, dessen Schuss der Gäste-Goalie blockt.
    1
    14:01
    Zwar geht das erste Bully an die Hausherren, doch dann legen vielmehr die Roosters forsch los, nisten sich im Angriffsdrittel ein und versuchen, die Scheibe zum Tor zu bringen. Mutig geht der IEC die Partie an.
    1
    14:00
    Spielbeginn
    13:59
    Für Ordnung auf dem Eis sollen die Schiedsrichter Kilian Hinterdobler und Sirko Hunnius sorgen. Den beiden gehen die Linesmen Gabriel Gaube und Jakub Klima zur Hand.
    13:57
    Zwischen den Pfosten beginnt auf Münchner Seite Kevin Reich. Dazu gesellen sich anfangs die Verteidiger Blake Parlett und Andrew Bodnarchuk sowie die Angreifer John-Jason Peterka, Frank Mauer und Mark Voakes. Bei den Gästen steht Anthony Peters im Tor. Mit ihm beginnen die Abwerhspieler Chris Rumble und Ryan O'Connor sowie die Stürmer Mike Halmo, Marko Friedrich und Brody Sutter.
    13:48
    Gemäss der Tabellensituation des IEC arbeiten auch die Special Teams unterdurchschnittlich. Gleiches gilt für das Bullyspiel. Zumindest aber gehen die Roosters äusserst diszipliniert zu Werke, stellen ihr Penaltykilling aufgrund der wenigstens Strafminuten in der DEL nicht übermässig auf die Probe. Ferner sollte die Form stimmen bei den Sauerländern. Aus den letzten fünf Partien nahm Iserlohn stets Punkte mit. Darunter befand sich der letzte Auswärtssieg Ende September in Bremerhaven (2:1 nach Penaltyschiessen).
    13:40
    Ansonsten weist Red Bull bei den Bullys und den Special Teams gute bis sehr gute Werte auf, rangiert überall vor den Iserlohn Roosters, die somit jetzt nicht zwingend auserkoren wirken, dem übermächtigen Gegner als Erster ein Bein stellen zu können. Der Tabellenneunte darf immerhin auf die drittbeste Defensive der Liga bauen (nur 22 Gegentreffer. Dafür drückt vorn der Schuh. Die 20 Saisontore werden einzig von den Kölner Haien unterboten.
    13:32
    Folglich sorgt München mit 39 Saisontoren und nur 17 Gegentreffern für die besten Werte der Liga, stellt natürlich die beste Heim- und Auswärtsmannschaft. Darüber hinaus jedoch bildet der EHC in keiner Rubrik die absolute Spitze – mit einer erstaunlichen Ausnahme. Die Männer aus der bayrischen Landeshauptstadt gehen nicht zimperlich zu Werke, langen ordentlich hin und sind mit 174 Strafminuten deutlich die Strafbankkönige der DEL.
    13:24
    Mit totaler Dominanz beherrscht der Vizemeister die DEL. Den alleinigen Startrekord haben sich die Roten Bullen bereits gesichert. Kein Team hat eine Saison je zuvor mit zehn Siegen in Folge begonnen. Dabei mussten die Münchener nicht einmal über die Overtime gehen, sind also noch völlig ohne jeden Verlustpunkt. Entsprechend deutlich gestaltet sich der Vorsprung des Tabellenführers – elf Punkte auf den Meister Adler Mannheim.
    13:15
    Herzlich willkommen zum 11. Spieltag in der Deutschen Eishockey Liga! Ab 14 Uhr gilt unser Interesse der Partie zwischen dem EHC Red Bull München und den Iserlohn Roosters.

    Aktuelle Spiele

    25.10.2019 19:30
    Adler Mannheim
    Mannheim
    4
    2
    0
    2
    Adler Mannheim
    Straubing Tigers
    Straubing
    3
    1
    0
    2
    Straubing Tigers
    Beendet
    19:30 Uhr
    EHC Red Bull München
    München
    3
    0
    3
    0
    EHC Red Bull München
    Kölner Haie
    Kölner Haie
    1
    0
    0
    1
    Kölner Haie
    Beendet
    19:30 Uhr
    ERC Ingolstadt
    Ingolstadt
    1
    1
    0
    0
    ERC Ingolstadt
    Eisbären Berlin
    Berlin
    4
    2
    2
    0
    Eisbären Berlin
    Beendet
    19:30 Uhr
    Fischtown Pinguins
    Bremerhaven
    0
    0
    0
    0
    Fischtown Pinguins
    Düsseldorfer EG
    Düsseldorf
    6
    2
    2
    2
    Düsseldorfer EG
    Beendet
    19:30 Uhr
    Augsburger Panther
    Augsburg
    3
    2
    1
    0
    Augsburger Panther
    Schwenninger Wild Wings
    Schwenningen
    2
    0
    2
    0
    Schwenninger Wild Wings
    Beendet
    19:30 Uhr

    Spielplan - 11. Spieltag

    13.09.2019
    Kölner Haie
    Kölner Haie
    2
    1
    0
    1
    0
    Kölner Haie
    Iserlohn Roosters
    Iserlohn
    3
    0
    2
    0
    1
    Iserlohn Roosters
    Beendet
    19:30 Uhr
    n.V.
    Eisbären Berlin
    Berlin
    4
    1
    3
    0
    Eisbären Berlin
    Grizzlys Wolfsburg
    Wolfsburg
    1
    0
    0
    1
    Grizzlys Wolfsburg
    Beendet
    19:30 Uhr
    Straubing Tigers
    Straubing
    4
    1
    0
    2
    1
    Straubing Tigers
    Krefeld Pinguine
    Krefeld
    3
    1
    2
    0
    0
    Krefeld Pinguine
    Beendet
    19:30 Uhr
    n.V.
    Schwenninger Wild Wings
    Schwenningen
    4
    0
    3
    1
    Schwenninger Wild Wings
    ERC Ingolstadt
    Ingolstadt
    10
    5
    3
    2
    ERC Ingolstadt
    Beendet
    19:30 Uhr
    Nürnberg Ice Tigers
    Nürnberg
    1
    1
    0
    0
    Nürnberg Ice Tigers
    Adler Mannheim
    Mannheim
    4
    1
    1
    2
    Adler Mannheim
    Beendet
    19:30 Uhr
    Düsseldorfer EG
    Düsseldorf
    0
    0
    0
    0
    Düsseldorfer EG
    Fischtown Pinguins
    Bremerhaven
    1
    0
    0
    1
    Fischtown Pinguins
    Beendet
    19:30 Uhr
    Augsburger Panther
    Augsburg
    1
    0
    1
    0
    Augsburger Panther
    EHC Red Bull München
    München
    2
    1
    1
    0
    EHC Red Bull München
    Beendet
    19:30 Uhr
    15.09.2019
    Fischtown Pinguins
    Bremerhaven
    5
    2
    3
    0
    Fischtown Pinguins
    Eisbären Berlin
    Berlin
    0
    0
    0
    0
    Eisbären Berlin
    Beendet
    14:00 Uhr
    Grizzlys Wolfsburg
    Wolfsburg
    5
    2
    1
    2
    Grizzlys Wolfsburg
    Schwenninger Wild Wings
    Schwenningen
    3
    1
    1
    1
    Schwenninger Wild Wings
    Beendet
    14:00 Uhr
    Iserlohn Roosters
    Iserlohn
    2
    0
    2
    0
    0
    Iserlohn Roosters
    Straubing Tigers
    Straubing
    3
    0
    1
    1
    0
    Straubing Tigers
    Beendet
    16:30 Uhr
    n.P.