Ruhpolding

  • 10km Sprint
    16.01.2020 14:30
  • 12.5km Verfolgung
    19.01.2020 14:30
  • 1
    Martin Fourcade
    Fourcade
    Frankreich
    Frankreich
    22:41.50m
  • 2
    Quentin Fillon Maillet
    Fillon Maillet
    Frankreich
    Frankreich
    +3.10s
  • 3
    Benedikt Doll
    Doll
    Deutschland
    Deutschland
    +12.00s
  • 1
    Frankreich
    Martin Fourcade
  • 2
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • 3
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • 4
    Norwegen
    Vetle Sjastad Christiansen
  • 5
    Frankreich
    Simon Desthieux
  • 5
    Frankreich
    Fabien Claude
  • 7
    Deutschland
    Philipp Nawrath
  • 8
    Ukraine
    Artem Pryma
  • 9
    Deutschland
    Johannes Kühn
  • 10
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • 11
    Russland
    Alexandr Loginov
  • 12
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • 13
    Frankreich
    Antonin Guigonnat
  • 14
    Slowenien
    Jakov Fak
  • 15
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • 16
    Lettland
    Andrejs Rastorgujevs
  • 17
    Russland
    Matvey Eliseev
  • 18
    Österreich
    Julian Eberhard
  • 19
    Deutschland
    Roman Rees
  • 20
    Norwegen
    Erlend Bjøntegaard
  • 21
    USA
    Sean Doherty
  • 22
    Deutschland
    Arnd Peiffer
  • 23
    Belarus
    Raman Yaliotnau
  • 24
    Deutschland
    Philipp Horn
  • 25
    Italien
    Dominik Windisch
  • 26
    Litauen
    Vytautas Strolia
  • 27
    Norwegen
    Johannes Dale
  • 28
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • 29
    Belgien
    Thierry Langer
  • 30
    Tschechien
    Ondřej Moravec
  • 31
    Tschechien
    Jakub Štvrtecký
  • 32
    Italien
    Thomas Bormolini
  • 33
    Schweiz
    Benjamin Weger
  • 34
    Belgien
    Florent Claude
  • 35
    Slowenien
    Klemen Bauer
  • 36
    Ukraine
    Serhiy Semenov
  • 37
    Ukraine
    Anton Dudchenko
  • 38
    Österreich
    Dominik Landertinger
  • 38
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • 38
    Schweden
    Peppe Femling
  • 41
    Norwegen
    Lars Helge Birkeland
  • 42
    Schweiz
    Serafin Wiestner
  • 43
    Slowenien
    Rok Trsan
  • 43
    Belarus
    Mikita Labastau
  • 45
    Schweden
    Jesper Nelin
  • 46
    Norwegen
    Aleksander Fjeld Andersen
  • 47
    Kanada
    Jules Burnotte
  • 48
    Belarus
    Anton Smolski
  • 49
    Österreich
    Felix Leitner
  • 50
    Finnland
    Tero Seppälä
  • 51
    Kanada
    Christian Gow
  • 52
    Südkorea
    Timofey Lapshin
  • 53
    Russland
    Evgeniy Garanichev
  • 54
    Bulgarien
    Dimitar Gerdzhikov
  • 55
    Russland
    Eduard Latypov
  • 56
    Estland
    Kalev Ermits
  • 57
    Schweiz
    Mario Dolder
  • 58
    USA
    Jake Brown
  • 59
    USA
    Leif Nordgren
  • 60
    Kanada
    Scott Gow
  • 61
    Bulgarien
    Krasimir Anev
  • 62
    Japan
    Mikito Tachizaki
  • 63
    Rumänien
    George Buta
  • 64
    Kasachstan
    Anton Pantov
  • 65
    USA
    Paul Schommer
  • 66
    Slowakei
    Tomas Hasilla
  • 67
    China
    Fangming Cheng
  • 68
    Russland
    Said Karimulla Khalili
  • 69
    Bulgarien
    Anton Sinapov
  • 70
    Russland
    Nikita Porshnev
  • 71
    Griechenland
    Apostolos Angelis
  • 72
    Bulgarien
    Vladimir Iliev
  • 73
    Schweden
    Martin Ponsiluoma
  • 74
    Österreich
    David Komatz
  • 75
    Italien
    Lukas Hofer
  • 76
    Tschechien
    Michal Šlesingr
  • 76
    Österreich
    Simon Eder
  • 78
    Slowakei
    Michal Sima
  • 79
    Polen
    Andrzej Nędza-Kubiniec
  • 80
    Finnland
    Olli Hiidensalo
  • 81
    Slowakei
    Martin Otcenas
  • 82
    Rumänien
    Cornel Puchianu
  • 83
    Lettland
    Edgars Mise
  • 84
    Schweiz
    Joscha Burkhalter
  • 85
    Belarus
    Sergey Bocharnikov
  • 86
    Österreich
    Tobias Eberhard
  • 87
    Litauen
    Karol Dombrovski
  • 88
    Ukraine
    Bogdan Tsymbal
  • 89
    Estland
    Rene Zahkna
  • 90
    Polen
    Grzegorz Guzik
  • 91
    Polen
    Łukasz Szczurek
  • 92
    Schweiz
    Jeremy Finello
  • 93
    Kroatien
    Krešimir Crnković
  • 94
    Kasachstan
    Roman Yeremin
  • 95
    Litauen
    Tomas Kaukenas
  • 96
    Estland
    Kristo Siimer
  • 97
    Tschechien
    Tomaas Krupcik
  • 98
    Japan
    Kosuke Ozaki
  • 99
    Lettland
    Aleksandrs Patrijuks
  • 100
    Kanada
    Aidan Millar
  • 101
    Estland
    Raido Ränkel
  • 102
    Serbien
    Damir Rastić
  • 103
    Schweden
    Torstein Stenersen
  • 104
    Slowakei
    Simon Bartko
  • 105
    Finnland
    Tuomas Harjula
  • 106
    Slowenien
    Miha Dovzan
  • 107
    China
    Xingyuan Yan
  • 108
    Japan
    Kazuki Baisho
  • 109
    Italien
    Daniele Cappellari
  • 110
    Südkorea
    Su-Young Lee
  • 111
    Kasachstan
    Vladislav Vitenko
Mehr
    16:00
    Auf Wiedersehen!
    Für den heutigen Tag verabschieden wir uns vom Biathlon in Ruhpolding. Weiter geht es am Freitag mit der Staffel der Frauen. Wir sind dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend!
    16:00
    Schweizer enttäuschen
    Auch bei den Schweizern lief heute so gar nichts nach Plan und nur drei Starter schafften überhaupt den Sprung in die Top 60 und damit in den Verfolger. Die beste Platzierung des Teams holte Benjamin Weger, der aber nur 33 geworden war. Serafin Wiestner war 42., Mario Dolder schaffte den Sprung in den Verfolgern als 57. nur knapp.
    15:58
    Nichts zu holen für ÖSV-Team
    Ganz anders lief es für das österreichische Team, dass weiterhin auf den ersten Podestplatz in diesem Winter landet. Julian Eberhard war als 18. bester Starter seiner Mannschaft, dahinter passiert dann lange nichts, ehe auf Platz 38 Landertinger folgt. Felix Leitner ist als 49. ebenfalls im Verfolger dabei. Diesen deutlich verpasst hatte unter anderem Simon Eder als 76.
    15:56
    Drei Deutsche in den Top Ten
    Auch insgesamt können die deutschen Herren heute ein richtig gutes Ergebnis freuen. Neben Doll schafften es auch Philipp Nawrath und Johannes Kühn auf den Plätzen sieben und neun unter die besten Zehn. Roman Rees beendete seinen Wettkampf auf dem guten 19. Platz. Arnd Peiffer und Philipp Horn komplettieren das gute Resultat mit den Plätzen 22 und 24.
    15:52
    Fourcade feiert Sieg, Doll Dritter!
    Die letzten Starter sind im Ziel und das Ergebnis ist offiziell. Martin Fourcade kann auch heute wieder feiern und wird seinen Vorsprung im Gesamtweltcup weiter ausbauen. Der Franzose siegte vor seinem Landsmann Quentin Fillon Maillet. Den dritten Platz schnappte sich beim Heimweltcup Benedikt Doll mit zwölf Sekunden Rückstand.
    15:46
    Rees ist im Ziel
    Roman Rees ist im Ziel angekommen und ordnet sich auf dem 19. Platz des Endresultats ein. Noch neun Starter fehlen, dann ist das Rennen offiziell durch.
    15:42
    Finello bleibt jenseits der Top 60
    Finello hatte sich am Stehendanschlag noch einmal einen Fehler geleistet und damit ist klar, dass es heute kein Verfolger für ihn werden wird. Auf dem abgeschlagenen 80. Platz nimmt er die letzte Runde in Angriff.
    15:39
    Rees bleibt fehlerfrei
    Roman Rees macht auch im Stehendanschlag alles richtig und alle Scheiben werden weiss. Auf Platz zwölf geht es für ihn in die finalen Kilometer.
    15:35
    Doll kann langsam feiern
    Es sind zwar noch fast 30 Athleten auf der Strecke, davon wird aber niemand mehr das Podest angreifen können. Doll kann als derzeit Dritter also langsam in Richtung Siegerehrung planen.
    15:33
    Finello startet mit Fehler
    Jeremy Finello beginnt sein Rennen mit einem Fehler und fällt schon jetzt deutlich zurück. Mit Position 71 sieht es für ihn derzeit nicht wirklich nach einem Start im Verfolger aus.
    15:32
    Nawrath ist im Ziel
    Philipp Nawrath kommt völlig erschöpft ins Ziel und wird am Ende Siebter. Zwar kein Podest, aber trotzdem ein klasse Erfolg. Die WM-Norm hat er damit bei seinem ersten Weltcup-Rennen bereits geknackt.
    15:30
    Rees beim ersten Schiessen
    Roman Rees war bei seinem ersten Schiessen und auch er macht da eine recht ordentliche Figur. Null Fehler reichen für Platz 15.
    15:29
    Nawrath fällt zurück
    Schade. Für Nawrath dürfte es sich heute nicht mit dem Podest ausgehen, aber auch Platz vier wäre ein grosser Erfolg bei seinem ersten Weltcup-Auftritt in dieser Saison. Der steht aktuell bei 8,6 Kilometern zu Buche.
    15:25
    Alle Starter auf der Strecke
    Die letzten Starter haben sich gerade auf die Strecke begeben. Darunter war auch der Schweizer Finello.
    15:25
    Nawrath beim zweiten Schiessen
    Nawrath kommt auf der achten Position zu seinem zweiten Schiessen. Wie kann er sich jetzt präsentieren? Der erste Schuss sitzt und auch die übrigen vier Schuss gehen ins Schwarze! Nawrath geht mit 1,6 Sekunden Rückstand zu Fourcade auf die finalen Kilometer. Jetzt wird es noch einmal richtig spannend!
    15:22
    Rees auf der Strecke
    Mit Roman Rees geht jetzt der letzte der deutschen Athleten auf die Strecke. Wie Nawrath hatte auch er sich über den IBU-Cup beim Trainer empfohlen.
    15:20
    Österreicher können nicht zustechen
    Bei den Österreichern bleibt es weiterhin ein mehr als schwieriges Rennen. Keiner der Starter konnte zustechen. Julian Eberhard liegt als bester ÖSV-Starter derzeit auf Rang 16 im Ziel. Da wäre aber noch deutlich mehr möglich gewesen, hätte er sich nicht drei Fehler geleistet. Der letzte Österreicher ist jetzt mit David Komatz auf die zehn Kilometer gegangen.
    15:17
    Nawrath beim ersten Schiessen
    Durch seine gute Leistungen im IBU-Cup hatte sich Philipp Nawrath für den Weltcup empfohlen und auch hier macht er eine gute Figur! Mit einem fehlerfreien ersten Schiessen sortiert er sich auf Platz vier in der Zwischenwertung ein.
    15:14
    Landertinger fehlerfrei, aber zu langsam
    Dominik Landertinger gehört zu den Startern, die heute ohne Fehler bleiben, ist aber in der Loipe zu langsam. Als 34. verlässt er das zweite Schiessen. Sicherlich nicht der Bereich, in den er hineinlaufen möchte.
    15:13
    Horn wieder mit Fehler
    Arnd Peiffer ist inzwischen im Ziel angekommen, für Horn heisst es aktuell das zweite Schiessen hinter sich bringen. Was ist jetzt möglich? Wieder gibt es einen Fehler. Horn liegt auf Platz 29.
    15:12
    Leitner bleibt jenseits der Top 30
    ÖSV-Athlet Felix Leitner war gerade bei seinem Stehendanschlag, kann sich aber nicht nach vorne arbeiten. Es bleibt bei einem Platz jenseits der Top 30. Der steht aktuell auch für Landertinger zu Buche, der vorhin bei 5,8 Kilometern durchkam.
    15:11
    Weger bester Schweizer
    Bei den Schweizern ist Benjamin Weger aktuell der beste Mann im Rennen. Im Ziel liegt er mit einem Fehler auf Platz 20. Wiestner ist nach seinem ersten Schiessen 22.
    15:08
    77 Athleten im Rennen
    Philipp Nawrath ist der 77 Athlet, der sich jetzt auf die zehn Kilometer begibt. Knapp 34 Starter werden nach ihm noch folgen. Im Ziel führt weiterhin Fourcade vor Fillon Maillet und Doll.
    15:08
    Jacquelin mit einer Strafrunde
    Er dürfte damit jetzt raus sein aus dem Kampf um das Podest. Ein Fehler ist heute bereits schon zu viel, um irgendwas ausrichten zu können.
    15:06
    Jacquelin mischt mit
    Bei den Franzosen stimmt auch heute wieder die Leistungsdichte im Team. Emilien Jacquelin hat nach seinem ersten Schiessen die Führung übernommen. Zwei Sekunden liegt er bei dieser Zwischenzeitnahme vor Peiffer.
    15:05
    Horn beginnt mit Fehler
    Es hatte so gut ausgesehen, doch ausgerechnet der letzte Schuss findet sein Ziel nicht! Es geht hinter die Top 30 zurück.
    15:04
    Leiter bleibt fehlerfrei
    Felix Leitner kommt gut beim Liegendanschlag weg und trifft alle Scheiben. Durch seine Laufleistung wird es aber dennoch nicht um ein Ergebnis weit vorne gehen. Position 30 steht momentan für ihn zu Buche.
    15:03
    Peiffer beim zweiten Schiessen
    Was für ein Ärger! Arnd Peiffer lag so gut im Rennen, jetzt aber war es das mit einem Platz auf dem Podest. Mit zwei Fehlern im Stehendanschlag wird er viele Sekunden verlieren.
    15:02
    Fourcade übernimmt Platz eins
    Knappes Ding für Martin Fourcade! 3,1 Sekunden Vorsprung rettet er zu seinem Landsmann über die Ziellinie nach zehn Kilometer. Doll ist jetzt Dritter, Kühn Vierter.
    15:01
    Doll bleibt dahinter
    Benedikt Doll kann den französischen Konkurrenten nicht in die Schranken weisen. Auf Position zwei kommt er am Ende über die Ziellinie. Jetzt heisst es abwarten, für was das am Ende reichen wird.
    15:00
    Fillon Maillet neuer Führender
    Quentin Fillon Maillet ist nach einer starken finalen Runde im Ziel angekommen und setzt sich jetzt vor Kühn an die Eins. Bald dürfte dann auch Benedikt Doll kommen.
    14:59
    Noch kein ÖSV-Tag
    Für die Österreicher beginnt der Wettkampftag durchwachsen und bisher sieht es noch nicht nach guten Resultaten ab. Julian Eberhard hat gerade das zweite Schiessen hinter sich gebracht, liegt mit drei Fehlern insgesamt aber weit zurück.
    14:58
    Kühn ist im Ziel
    Horns Teamkollege Johannes Kühn hat es indes schon geschafft und ist im Ziel angekommen. Derzeit bedeutet seine Gesamtzeit von 23:13.5 Minuten die Führung, aber da kommen noch einige, die da am Schiessstand besser unterwegs waren.
    14:57
    Horn im Rennen
    Mit Philipp Horn begibt sich gerade der nächste deutsche Starter auf die zehn Kilometer. Nach ihm werden Dominik Landertinger aus Österreich und Serafin Wiestner in ihr Rennen gehen.
    14:56
    Peiffer mit Zwischenführung
    Bislang läuft es hier für die deutschen Herren nach Plan! Nach Doll und Kühn kann jetzt auch Arnd Peiffer glänzen. Fünf Schuss, fünf Treffer bei seinem Liegendanschlag, was ihm die knappe Führung vor Fourcade einbringt. Tarjei Bø war mit Peiffer am Schiessstand, hatte aber mit einem Fehler begonnen. Damit dürfte er wohl schon raus sein im Kampf um den Sieg.
    14:55
    Was liefert Martin Fourcade?
    Martin Fourcade ist bei seinem Stehendanschlag. Die null muss her, wenn er hier um den Sieg mitlaufen muss und das erledigt er ohne Wackler. Fourcade geht mit 1,9 Sekunden Vorsprung auf seine finalen Kilometer. Gerade als erster Starter im Ziel angekommen ist Johannes Dale.
    14:54
    Doll bleibt dran!
    Klasse! Benedikt Doll sorgt auch bei seinem zweiten Besuch am Zustand für grossen Jubel bei den zahlreichen Zuschauern und haut alles weg. Wo kommt er raus? Nur 3,2 Sekunden hinter Fillon Maillet. Die Chance zum Sieg ist auf jeden Fall da!
    14:53
    Fillon Maillet bleibt fehlerfrei
    Quentin Fillon Maillet behält auch bei seinem zweiten Schiessen die weisse Weste! Der Franzose lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, trifft alle fünf Scheiben und setzt sich nun mit 28,6 Sekunden Vorsprung vor Johannes Kühn. Kurz nach ihm war auch Fak da. Der traf ebenfalls alles und ist Zweiter.
    14:51
    Kühn mit einem Fehler
    Nun gilt es für Johannes Kühn am Stehendanschlag. Was liefert er jetzt ab? Eine Scheibe bleibt stehen, trotzdem reicht ihm das derzeit, um für den Moment in Führung zu gehen.
    14:50
    Pidruchnyi führt nach Stehendanschlag
    Pidruchnyi ist der erste Starter, der hier auch am Stehendanschlag ohne Fehler bleibt. Entsprechend hat der Mann aus der Ukraine jetzt die Spitze an dieser Stelle übernommen.
    14:48
    Eder ist raus!
    Nach Dale verhaut auch Simon Eder seinen Stehendanschlag. Dreimal muss er in die Strafrunde und hat damit natürlich keinerlei Möglichkeit mehr, ein gutes Ergebnis abzuholen. Am Start hat sich derweil mit Arnd Peiffer der nächste DSV-Starter auf den Weg gemacht.
    14:48
    Fourcade übernimmt die Führung
    Fast gleichzeitig am Schiessstand war Martin Fourcade, der musste allerdings im Liegendanschlag ran. Dort gab sich der Routinier keinerlei Blösse und traf im schnellen Tempo alle Scheiben. Bedeutet die neue Führung in der Zwischenwertung für ihn!
    14:47
    Dale patzt!
    Ist er da die letzten Kilometer vielleicht zu schnell angegangen? Könnte sein. Johannes Dale patzt bei seinem Stehendanschlag und verfehlt gleich die ersten beiden Scheiben. Der Norweger dürfte damit wohl raus sein aus dem Rennen um den Sieg.
    14:46
    Es gilt für Doll
    Jetzt gilt es für Benedikt Doll! Kann er hier auch eine Rolle spielen? Jawohl! Doll liefert eine blitzsaubere Serie ab und schiebt sich 1,7 Sekunden hinter Dale auf die Drei nach dem ersten Schiessen. Hier geht es momentan richtig eng zu. Vier Athleten liegen innerhalb der Top 4.
    14:45
    Fillon Maillet mischt mit!
    Quentin Fillon Maillet mischt hier nach dem ersten Schiessen ebenfalls mit! Nur 0,3 Sekunden liegt er nach dem ersten Besuch am Schiessstand hinter Dale.
    14:44
    Eder verliert an Rückstand
    Simon Eder verliert auf der Strecke aktuell deutlich zu Dale. Bei 5,2 Kilometern sind es bereits 30 Sekunden, die er hinter dem Norweger mit der Startnummer eins liegt.
    14:43
    Eberhard macht sich auf
    Julian Eberhard geht mit kräftigen Stockschüben auf die Strecke und begibt sich auf seine zehn Kilometer. 24 Athleten sind jetzt im Rennen.
    14:42
    Kühn dicht hinter Dale
    Grosser Jubel bei den Zuschauern! Johannes Kühn macht bei seinem ersten Schiessen eine richtig gute Figur. Der Rhythmus stimmt und er versenkt seine fünf Patronen ohne Schwierigkeiten. Nur um 2,2 Sekunden reiht er sich in der Zwischenwertung hinter Dale ein.
    14:41
    Dolder bleibt dran
    Mario Dolder war auch schon bei seinem Liegendanschlag und auch bei ihm fallen alle Scheiben. Bedeutet Platz zwei hinter Dale mit 14,2 Sekunden Rückstand.
    14:40
    Ponsiluoma ist schon raus
    Der Schwede Martin Ponsiluoma ist schon raus aus dem Rennen, ehe es richtig begonnen hatte. Mit drei Fehlern im ersten Schiessen wird er hier nichts mehr reissen können.
    14:40
    Fourcade im Rennen
    Am Start hat sich Martin Fourcade auf die Strecke begeben. Er möchte die Abwesenheit seines grossen Konkurrenten nutzen, um den Vorsprung um Gesamtweltcup weiter zu vergrössern.
    14:39
    Eder bleibt fehlerfrei
    Und auch Simon Eder holt bei seinem ersten Schiessen das Maximum heraus und trifft alle Scheiben. Mit 15 Sekunden ist der Rückstand zu Dale aber weiterhin deutlich.
    14:38
    Dale beim ersten Schiessen
    Die norwegische Nachwuchshoffnung kommt als erster Athlet zum Schiessen und wirft sich für den Liegenanschlag auf die Matten. Der Druck ist gross, denn bei diesen Topbedingungen muss eine fehlerfreie Schiesseinlage her, um weit vorne zu landen. Dale gelingt das, trifft alles und begibt sich auf die nächste Runde.
    14:37
    Benedikt Doll unterwegs
    Benedikt Doll begibt sich als nächster DSV-Athlet auf die Strecke. Wie man einen Sprint gewinnt, dass hat der 29-Jährige in dieser Saison bereits gezeigt, als er in Annecy ganz oben auf dem Podest stand. In Oberhof war dann nur der enttäuschende 44. Platz drin. Mal sehen, was am Ende des heutigen Tages für ein Ergebnis hinter seinem Namen steht. In knapp einer Minute wird ihm dann der Schweizer Benjamin Weger folgen.
    14:36
    Erste Zwischenzeiten
    Drei Läufer haben die erste Zwischenzeit bei zwei Kilometern durchlaufen. Derzeit führt dort Dale mit einem souveränen Vorsprung von 12,4 Sekunden zu Eder. Wichtiger sind aber die späteren Zwischenzeiten.
    14:34
    Was ist für Kühn drin?
    In Oberhof konnte Johannes Kühn im Sprint zuletzt auf das Podest laufen, ist ein ähnliches Resultat auch heute wieder möglich? Wir sind gespannt!
    14:33
    Dolder in der Loipe
    Ähnlich ist es auch für Mario Dolder aus der Schweiz. Der 29-Jährige kämpft in diesem Jahr mit seiner Form und konnte noch nicht Ergebnisse einlaufen, die er sich eigentlich erhofft hatte.
    14:31
    Eder unterwegs
    Mit Simon Eder macht sich auch der erste Starter aus der ÖSV-Mannschaft auf den Weg. Anders als Dale wartet Eder im Sprint noch auf ein Resultat unter den besten zehn und ist entsprechend unter Druck abzuliefern.
    14:30
    Los geht's!
    Das Rennen ist gestartet und mit dem Norweger Johannes Dale begibt sich der erste von insgesamt 111 Athleten auf die Strecke. Der Youngster könnte dabei gleich der erste Gradmesser sein, denn in drei der vier bisherigen Sprints in dieser Saison ging es für den 22-Jährigen in die Top Ten.
    14:26
    Die Bedingungen
    Die Verhältnisse in Ruhpolding sind auch heute wieder erstklassig. Die Sonne scheint und am Schiessstand herrscht kaum Wind. Einem fairen und spannenden Wettkampf steht also nichts mehr im Wege!
    14:21
    Das Aufgebot aus der Schweiz
    Endlich stabil vorne reinlaufen möchten auch die Herren aus der Schweiz, für die in diesem Winter die Topergebnisse noch nicht drin waren. Grosse Überraschungen im Aufgebot für den heutigen Sprint gibt es nicht. In die Loipe gehen werden Mario Dolder, Benjamin Weger, Serafin Wiestner, Joscha Burkhalter sowie Jeremy Finello.
    14:16
    Landertinger zurück im Team
    Zurück im Team ist beim Weltcup in Ruhpolding Dominik Landertinger. Der ÖSV-Athlet hatte in Oberhof pausiert und sich stattdessen einer intensiven Physiotherapie unterzogen, da ein einige Zeit zurückliegender Bandscheibenvorfall eine Schonhaltung verursachte, die zu einer langsameren Laufleistung geführt hatte. Er soll mithelfen, dass die angepeilten Ergebnisse für die Saison erfüllt werden. Nominiert wurden ausserdem Julian Eberhard, Tobias Eberhard, Simon Eder, David Komatz und Felix Leitner.
    14:12
    Das deutsche Team
    Auch im deutschen Team gibt es für den heutigen Weltcup mit Johannes Kühn einen Athleten, der zum engen Favoritenkreis gehört. Starten wird der 28-Jährige heute mit der frühen Startnummer acht. Neben ihm werden heute Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Philipp Horn, Philipp Nawrath und Roman Rees in das Rennen gehen. Fehlen werden die beiden Ex-Weltmeister Erik Lesser und Simon Schempp. Der formschwache Lesser startet im IBU-Cup, Schempp legt eine Wettkampfpause ein und trainiert stattdessen.
    14:06
    Zahlreiche Anwärter aufs Podest
    Angesichts der anhaltenden Babypause von Johannes Thingnes Bø gibt es beim heutigen Sprint gleich mehrere Favoriten. Topfavorit ist der Franzose Martin Fourcade, der in Oberhof zwei Siege feierte und das Gelbe Trikot des Gesamtführenden übernahm. Aber auch seine Teamkollegen Simon Desthieux und Emilien Jacquelin heisst es auf der Rechnung haben. Die Norweger haben mit Erlend Bjøntegaard und Tarjei Bø zwei heisse Eisen im Feuer. Ebenso auf der Rechnung haben muss man Alexandr Loginov.
    14:01
    Herzlich willkommen!
    Gestern haben die Frauen beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding den Auftakt gemacht, heute sind die Herren an der Reihe. Um 14:30 Uhr steht der Sprint über die zehn Kilometer an.

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1FrankreichMartin Fourcade692
    2FrankreichQuentin Fillon Maillet622
    3NorwegenJohannes Thingnes Bø576
    4RusslandAlexandr Loginov544
    5NorwegenTarjei Bø542
    6FrankreichSimon Desthieux536
    7FrankreichEmilien Jacquelin499
    8DeutschlandBenedikt Doll454
    9NorwegenJohannes Dale440
    10NorwegenVetle Sjastad Christiansen411