Nove Mesto

  • Staffel 4x7.5km
    07.03.2020 17:00
  • 1
    Norwegen
    Norwegen
    1:10:25.30h
  • 2
    Ukraine
    Ukraine
    +38.20s
  • 3
    Schweden
    Schweden
    +43.30s
  • 1
    Norwegen
    Norwegen
  • 2
    Ukraine
    Ukraine
  • 3
    Schweden
    Schweden
  • 4
    Russland
    Russland
  • 5
    Deutschland
    Deutschland
  • 6
    Italien
    Italien
  • 7
    Belarus
    Belarus
  • 8
    Slowenien
    Slowenien
  • 9
    Schweiz
    Schweiz
  • 10
    Österreich
    Österreich
  • 11
    USA
    USA
  • 12
    Tschechien
    Tschechien
  • 13
    Bulgarien
    Bulgarien
  • 14
    Kanada
    Kanada
  • 15
    Frankreich
    Frankreich
  • 16
    Estland
    Estland
  • 17
    China
    China
  • 18
    Slowakei
    Slowakei
  • 19
    Rumänien
    Rumänien
  • 20
    Belgien
    Belgien
  • 21
    Litauen
    Litauen
  • 22
    Finnland
    Finnland
  • 23
    Polen
    Polen
  • 24
    Südkorea
    Südkorea
  • 25
    Lettland
    Lettland
  • 26
    Kasachstan
    Kasachstan
Mehr
    18:16
    Auf Wiedersehen!
    Wir verabschieden uns für den heutigen Tag aus Nove Mesto. Weiter geht es am morgigen Sonntag mit den abschliessenden Massenstart-Rennen. Wir sind auch dann wieder live dabei. Bis dahin!
    18:15
    Schweiz auf Platz neun
    Die Schweiz war am Schiessstand richtig gut dabei, durch die mangelnden Laufleistungen war aber auch hier nicht mehr als Rang neun drin. Die Österreicher schlossen den Wettkampf auf dem neunten Rang ab und verloren ebenfalls in der Loipe zu viel.
    18:14
    Deutsche Staffel auf Platz fünf
    Für die deutsche Staffel blieb am Ende nur ein Platz abseits des Podiums. Schempp hatte das Rennen gut begonnen, bei Philipp Horn lief dann aber gar nichts zusammen und er musste einmal in die Strafrunde. Arnd Peiffer konnte mit einer starken Teilleistung den Rückstand wieder verkleinern und brachte Deutschland zurück ins Spiel. Für Doll kamen dann noch einmal zwei Nachlader hinzu, mit denen das Team schliesslich nicht mehr als Rang fünf abholen konnte.
    18:12
    Norwegen feiert den souveränen Sieg!
    Johannes Thingnes Bø ist durch und feiert gemeinsam mit seinem Bruder Tarjei Bø, Dale und Christiansen den souveränen Sieg im abschliessenden Staffelwettkampf der Saison. Auf dem zweiten Platz landet die Ukraine, den Kampf mit Russland um Rang drei entscheidet Ponsiluoma für die schwedische Staffel für sich.
    18:10
    Ukraine setzt sich ab
    Pidruchnyi macht den Sack für die Ukraine zu und kann sich von Schweden und Russland im Kampf um den zweiten Platz absetzen. Johannes Thingnes Bø feiert derweil schon und jubelt den wenigen Fans zu, die sich ein Plätzchen im Wald gesucht haben.
    18:08
    Podest wohl weg
    Scheint, als würde sich das mit dem Podest nicht ausgehen für Deutschland. Doll kommt nicht näher heran und hat zuletzt sogar ein wenig verloren. Es wird ein Dreikampf zwischen der Ukraine, Schweden und Russland werden.
    18:07
    Letztes Schiessen
    Jetzt geht es um die übrigen Podestplätze. Fünf Staffeln kommen zusammen an den Schiessstand. Wer kann sich in die beste Ausgangslage für die finale Runde bringen. Doll ist lange gut dabei, doch ausgerechnet beim letzten Schuss brauch er noch den Nachlader und kommt ein wenig ins Hintertreffen. Wo kommt er raus? Platz fünf mit acht Sekunden Rückstand zu Russland, die Zweite sind. Mal schauen, was da noch drin ist!
    18:05
    Letztes Schiessen
    Fünf Schuss, fünf Treffer! Johannes Thingnes Bø liefert auch bei seinem Stehendanschlag eine glanzvolle Leistung ab und kann es jetzt locker angehen lassen, ehe er in 2,5 Kilometern gemeinsam mit dem Teamkollegen den souveränen Sieg feiern kann.
    18:04
    Es schiebt sich zusammen
    Während Johannes Thingnes Bø für Norwegen vorne einsam seine Runden zieht, schiebt es sich dahinter immer enger zusammen. Fünf Staffeln haben sich inzwischen in der Verfolgergruppe gefunden.
    18:03
    Doll führt Verfolger an
    Benedikt Doll setzt sich an die Spitze der Verfolger und führt diese nun an. Hier geht es jetzt nur noch um Platz zwei und drei, denn Norwegen ist mit 1:08 Minuten Vorsprung allen überlegen.
    18:01
    7. Schiessen
    Jetzt sind auch die übrigen Podestkandidaten da. Doll muss einmal Nachladen, kann er aber verschmerzen, denn er verliert nichts und geht auf Platz drei fast zeitgleich mit dem Russen wieder auf die Strecke. Knapp dahinter folgt Weissrussland. An Boden verloren hat Schweden. Für die Schweiz und Österreich bleibt es bei den Rängen neun und zehn.
    17:59
    7. Schiessen
    Johannes Thingnes Bø kommt mit einem grossen Vorsprung von fast einer Minute zu seinem Liegendanschlag. Dort hat er keine Schwierigkeiten und versenkt die fünf Schuss in einem Zug. Jetzt müsste eigentlich schon viel passieren, wenn da noch jemand rankommen soll ...
    17:55
    Schweiz in den Top Ten
    Auf dem neunten Platz gewechselt hat die Staffel aus der Schweiz. Auch Österreich hat sich entscheidend nach vorne arbeiten können und beim letzten Wechsel steht Platz zehn zu Buche.
    17:54
    Letzter Wechsel
    Eine starke letzte Runde hat Arnd Peiffer abgeliefert! Er hat den Rückstand zu Platz zwei auf nur fünf Sekunden verkleinern können und schickt nun Benedikt Doll auf die finalen 7,5 Kilometer in diesem Rennen.
    17:53
    Letzter Wechsel
    Tarjei Bø ist zurück in der Wechselzone und übergibt mit einem grossen Rückstand an seinen jüngeren Bruder Johannes Thingnes Bø, der das Ding jetzt eigentlich nur noch nach Hause bringen muss. Zu früh freuen sollte sich Norwegen aber nicht, denn Biathlon hat bekanntlich seine eigenen Gesetze.
    17:52
    Bø baut wieder aus
    Auf seiner letzten Runde kann Tarjei Bø zu seinen Verfolgern wieder ausbauen und nach 6,6 Kilometern in seinem Rennen liegt er 40,9 Sekunden vor Italien und Weissrussland. Peiffer hat sich auf die fünfte Position verbessern können.
    17:50
    6. Schiessen
    Auch bei Mario Dolder läuft es richtig gut und er kann die Schweiz auf einer guten Position halten. Landertinger verlässt den Schiessstand auf der 14. Position.
    17:50
    6. Schiessen
    Klasse! Arnd Peiffer liefert heute ein Toprennen ab und wieder trifft er alle Scheiben. Es geht auf Platz sieben vor und der Rückstand zu Position zwei ist mit 20 Sekunden in einem machbaren Rahmen. Nur Norwegen hatte sich absetzen können und liegt 36,6 Sekunden vor dem restlichen Feld. Dahinter liegen Weissrussland und Italien dicht beisammen. Die Ukraine liegt auf Platz vier, Schweden auf der Fünf.
    17:48
    6. Schiessen
    Tarjei Bø ist zurück am Schiessstand und muss sich jetzt im Stehendanschlag behaupten. Dort braucht er zwar einen Nachlader, den versenkt er aber schnell ohne Probleme und ist schon wieder unterwegs, während die anderen Nationen erst einlaufen.
    17:46
    Gruppe hinter Bø
    Hinter Bø hat sich inzwischen eine Gruppe aus fünf Nationen gefunden. Für Deutschland ist das Podest weiter möglich, denn zu Platz zwei sind es nur 17 Sekunden, die Peiffer fehlen.
    17:45
    Bø vergrössert weiter
    Tarjei Bø denkt hier gar nicht daran, jetzt ruhig zu machen und hat den Vorsprung auf 40 Sekunden vergrössern können. Auch Peiffer hatte nicht aufholen können und der Rückstand zu Norwegen bleibt in etwas in dem Bereich des fünften Schiessens.
    17:43
    5. Schiessen
    Erst nach 35,5 Sekunden bekommt Tarjei Bø Gesellschaft auf der Strecke. Auf Rang zwei liegen die Ukrainer vor starken Tschechen und den Weissrussen. Einen Sprung nach vorne macht Peiffer mit fünf Treffern ohne Nachlader und Platz acht. Dolder musste zweimal nachladen und geht auf Rang elf wieder auf die Runde. Landertinger musste einmal nachladen und bisher konnten sich die Österreicher nicht einmal in die Nähe der Top Ten arbeiten.
    17:42
    5. Schiessen
    Tarjei Bø ist bei seinem Liegenanschlag und liefert gleich einmal eine Serie mit fünf Treffern ab. Die Norweger werden ihren Vorsprung wohl noch einmal vergrössern können. Der Norweger ist schon unterwegs, ehe die Konkurrenz erst loslegt.
    17:40
    Bø setzt sich ab
    Tarjei Bø macht von Beginn an ganz schön Druck und hat seinen Vorsprung bereits auf 18,5 Sekunden vergrössern können. Peiffer liegt hinter Dolder auf der zehnten Position.
    17:39
    Zwei Strafminuten für Frankreich
    Für die Franzosen kommt es derweil ganz dicke. Wegen einem Fehler beim zweiten Schiessen durch Emilien Jacquelin, der nur zwei Nachlader benutzte und in die Strafrunde ging. Es gab zwei Strafminuten, die gleichzeitig bedeuten, dass Frankreich den Norwegern den Gesamtsieg in der Staffelwertung nicht mehr nehmen kann.
    17:37
    2. Wechsel
    Johannes Dale ist zurück im Stadion und übergibt mit einem kleinen Vorsprung von 7,8 Sekunden an Tarjei Bø. Auf der Zwei liegt Weissrussland vor der Ukraine und Tschechien. Schweden wechselt auf der sechsten Position, ist aber mit 11,9 Sekunden weiter im Rennen. Mit 47 Sekunden Rückstand kommt Finello in die Wechselzone und schickt Dolder in das Rennen. Mit 55,3 Sekunden Rückstand kommt dann auch Horn in den Wechselbereich. Für die deutsche Staffel ist nun Arnd Peiffer auf den 7,5 Kilometern.
    17:34
    Dale setzt sich ab
    Auf den finalen Kilometern macht Johannes Dale jetzt ernst und versucht sich, von den direkten Verfolgern abzusetzen. Das Tempo ist hoch und so hat Horn zuletzt sogar verloren.
    17:32
    4. Schiessen
    Auch Horn wackelt und kann am Ende die Strafrunde nicht vermeiden! Er geht auf Platz zwölf in seine letzte Runde. Weit nach vorne ging es für Finello, der jetzt alles getroffen hatte und nun auf Position neun liegt. Eder konnte sich auf Rang 17 verbessern.
    17:30
    4. Schiessen
    Jesper Nelin kommt alleine zum Schiessstand und beginnt seinen Stehendanschlag. Mit dem allerdings lässt er jetzt die Tür weit offen! Drei Nachlader hat er schon gebraucht und kurz danach ist klar, Schweden muss in die Stafrunde! Diese Chance lassen sich Weissrussland, die Ukraine und Norwegen nicht nehmen und gehen vorbei.
    17:27
    Schweden vor Verfolger-Trio
    Hinter Schweden haben sich inzwischen Weissrussland, die Ukraine und Norwegen gefunden. Ihr Rückstand liegt derzeit bei 21,8 Sekunden. Horn hat den Abstand auf 38,4 Sekunden verkürzen können.
    17:25
    3. Schiessen
    Das Führungstrio kommt gemeinsam zum dritten Schiessen. Verlassen aber tut Jesper Nelin den Schiessstand einsam, denn Weissrussland und Norwegen straucheln jetzt und brauchen Nachlader. Das nutzt die ukrainische Staffel und rutscht auf Platz zwei nach vorne. Grosse Schwierigkeiten hat auch Horn, der gerade so noch die Strafrunde vermeiden kann. Der Rückstand aber wächst auf 42 Sekunden an. Einen Nachlader benötigt hatte Finello für die Schweiz, die den Schiessstand auf Platz 15 verlässt. Bei Eder mussten zwei Nachlader-Patronen her, damit alle Scheiben weiss werden. Es bleibt bei einem Rang in hinteren Feld.
    17:21
    Abstände bleiben stabil
    Auf den ersten Kilometer in dieser Gruppe bleiben die Abstände stabil. Horn hat eine Position aufgeholt und ist nun Vierter, viel vom Abstand zu Norwegen abknabbern können hat er aber nicht.
    17:18
    1. Wechsel
    Norwegen, Schweden und Weissrussland kommen gemeinsam in die Wechselzone. Für Norwegen geht nun Dale auf die 7,5 Kilometer, für Weissrussland Bocharnikov und für die Schweden macht sich Nelin auf. Eine klasse Runde hat Schempp gezeigt, der mit 14,3 Sekunden Rückstand Horn auf die Reise schickt. Stalder hat auf der Strecke wieder mächtig verloren und übergibt schliesslich auf Rang zwölf mit 41,5 Sekunden Rückstand an Finello. Österreich wechselt auf Position 20.
    17:16
    Schempp gibt alles
    Tolle Schlussrunde, die hier Schempp abliefert! Bis auf 16 Sekunden hat er seinen Rückstand zur Spitze verkleinert.
    17:15
    Christiansen macht Druck
    Vetle Sjåstad Christiansen macht Druck auf seinen skandinavischen Konkurrenten und ist schon fast wieder an Samuelsson dran. Auch Simon Schempp hat aufgeholt und es ging von Position zehn auf Platz sechs nach vorne.
    17:13
    2. Schiessen
    Die Führungsgruppe kehrt zurück zum Schiessstand und nun heisst es, sich im Stehendanschlag zu behaupten. Sebastian Samuelsson kommt für Schweden als erster wieder durch und übernimmt Platz eins vor Weissrussland und Norwegen. Ganz stark ist auch wieder Sebastian Stalder dabei! Wieder trifft er alle Scheiben ohne Nachlader. Schempp lässt jetzt ein bisschen liegen und muss zweimal nachladen. Es geht vor der letzten Runde auf Platz zehn nach hinten. 23 Sekunden beträgt der Rückstand zu Schweden.
    17:09
    Acht Staffeln an der Spitze
    Sebastian Stalder hat so seine Mühe auf der Strecke und schnell haben viele Staffeln wieder aufgeschlossen. Acht Nationen laufen aktuell in der Spitzengruppe mit, darunter auch Deutschland. Österreich liegt nach dem ersten Schiessen auf Platz 19.
    17:07
    1. Schiessen
    Das erste Schiessen steht an und das Feld kommt geschlossen zum Liegendanschlag. Doch wer geht als Führender wieder weg? Es ist Youngster Stalder! Der Schweizer liegt knapp vor der Ukraine in Führung. Auch Schempp schlägt sich richtig gut und trifft ohne Nachlader die fünf Scheiben. Mit sechs Sekunden Rückstand zu Stalder nimmt er seine nächste Runde in Angriff. Christiansen ist für Norwegen auf Rang acht zu finden. Richtig weit nach hinten ging es für die französische Staffel, die auf Rang 23 liegt. Noch aber sind viel Teams nah zusammen.
    17:04
    Feld geschlossen
    Wie üblich zum Staffelauftakt liegt die grosse Gruppe der 26 Staffeln zunächst eng beisammen und niemand setzt zu diesem frühen Zeitpunkt auf Risiko und reisst aus. An den Absperrungen zur Strecke haben sich auch jetzt wieder einige Fans zusammengefunden, die sich von Corona nicht die Freude am Biathlon nehmen lassen wollen. Am Schiessstand werden die Athleten später aber auf komplette Stille treffen.
    17:00
    Startschuss ist gefallen!
    Der Startschuss ist gefallen und die Startläufer der 26 Staffeln machen sich auf ihre 7,5 Kilometer. Für die Favoriten aus Norwegen ist Vetle Sjåstad Christiansen unterwegs. Bei Deutschland beginnt Simon Schempp, bei den Österreicherin David Komatz und für die Schweiz macht Junior Sebastian Stalder den Anfang.
    16:54
    Letzter Staffel-Auftritt für Dolder
    Für Mario Dolder wird es heute der letzte Staffelauftritt sein, denn der 29-Jährige hat sich entschieden nach der Saison vom Biathlon-Sport zurückzutreten. Bei seiner finalen Staffel läuft Dolder an Position drei. Den Anfang machen soll Junior Sebastian Stalder, an die zweite Stelle wurde Jeremy Finello gesetzt. Den Schlusspunkt hinter Dolder wird dann Serafin Wiestner setzen.
    16:48
    Das ÖSV-Team
    In der österreichischen Staffel, die auch heute wieder nur zu den Aussenseitern gilt, wird David Komatz als Startläufer fungieren. Simon Eder läuft an der zweiten Position und gibt dann an Dominik Landertinger ab. Felix Leitner erhielt nach guten Leistungen in dieser Saison das Vertrauen des Trainings und darf an der letzten Position laufen.
    16:42
    Die deutsche Staffel
    In der deutschen Staffel erhält zum Saisonende Simon Schempp die Chance und darf sich an der ersten Position beweisen. An die zweite Position gesetzt wurde Philipp Horn, Arnd Peiffer wird als Dritter starten, ehe dann Benedikt Doll als Schlussläufer das Ding nach Hause bringen soll. Überraschend nicht nominiert wurde Johannes Kühn, der das beste Ergebnis im Sprint erzielt hatte.
    16:36
    Norwegen der Favorit
    Als grosser Favorit in das letzte Staffelrennen der Saison geht die Mannschaft aus Norwegen. Christiansen, Dale sowie die beiden Bø-Brüder sind dort am Start. Aber auch das Team aus Frankreich sollte man auf der Rechnung haben, auch wenn Martin Fourcade heute auf den Start verzichten wird.
    16:30
    Herzlich willkommen!
    Für die Biathleten geht es das nächste Rennen vor leeren Zuschauertribünen. 100.000 Zuschauer waren in der Woche in Tschechien erwartet worden, doch alle Rennen werden wegen des Coranavirus aus Sicherheitsgründen unter Ausschluss der Öffentlichkeit abgehalten. Um 17:00 Uhr steht die Herrenstaffel an.

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1NorwegenJohannes Thingnes Bø913
    2FrankreichMartin Fourcade911
    3FrankreichQuentin Fillon Maillet843
    4NorwegenTarjei Bø740
    5FrankreichEmilien Jacquelin726
    6FrankreichSimon Desthieux672
    7DeutschlandBenedikt Doll613
    8RusslandAlexander Loginov593
    9NorwegenJohannes Dale576
    10NorwegenVetle Sjastad Christiansen566