Hochfilzen

  • Staffel 4x6km
    14.12.2019 11:30
  • 1
    Norwegen
    Norwegen
    1:10:04.70h
  • 2
    Russland
    Russland
    +7.50s
  • 3
    Schweiz
    Schweiz
    +1:04.10m
  • 1
    Norwegen
    Norwegen
  • 2
    Russland
    Russland
  • 3
    Schweiz
    Schweiz
  • 4
    Ukraine
    Ukraine
  • 5
    Kanada
    Kanada
  • 6
    Tschechien
    Tschechien
  • 7
    Frankreich
    Frankreich
  • 8
    USA
    USA
  • 9
    Polen
    Polen
  • 10
    Schweden
    Schweden
  • 11
    Italien
    Italien
  • 12
    Deutschland
    Deutschland
  • 13
    Belarus
    Belarus
  • 14
    Österreich
    Österreich
  • 15
    China
    China
  • 16
    Kasachstan
    Kasachstan
  • 17
    Slowenien
    Slowenien
  • 18
    Estland
    Estland
  • 19
    Finnland
    Finnland
  • 20
    Bulgarien
    Bulgarien
  • 20
    Südkorea
    Südkorea
Mehr
    12:54
    Morgen geht es in die Verfolgung
    Zum Abschluss des Hochfilzen-Weltcups geht es für die Damen morgen in die Verfolgung. Die deutschen Chancen stehen dabei nach dem katastrophalen Sprint erneut sehr schlecht. Vielleicht machen es die Herren in der heutigen Verfolgung oder der morgigen Staffel besser. Tschüss aus Hochfilzen und noch einen schönen Samstag!
    12:52
    Norwegen dominiert, Italien enttäuscht
    Norwegen gewinnt nach einem durchwachsenen Start dank einer starken Marte Olsbu Røiseland auch die zweite Staffel des Winters vor Russland. Die Skandinavierinnen werden in diesem Winter wohl die Nation sein, die es zu schlagen gilt. Davon ist Italien derzeit weit entfernt. Lisa Vittozzi und Dorothea Wierer auf den vorderen Positionen waren noch vorne dran, doch Nicole Gontier und Federica Sanfilippo wurden durchgereicht.
    12:50
    Die Schweiz feiert!
    Zweite Staffel des Winters, zweites Podium für die Schweiz! Die Eidgenossinnen haben heute einmal mehr überzeugt. Die drei Gasparin-Schwestern haben mit blitzsauberen Schiesseinlagen die Grundlage gelegt. Lena Häcki hat es am Ende nochmal spannend gemacht, aber mit einem starken Schlussspurt das Treppchen gebucht.
    12:48
    Österreich auch weit weg
    Noch übler hat es die Österreicherinnen erwischt. Julia Schwaiger hatte toll begonnen, doch nach den drei Strafrunden von Katharina Innerhofer war der Ofen aus. Lisa Hauser und Christina Rieder hatten auch nicht ihren besten Tag und brachten den ÖSV letztlich auf Platz 14.
    12:46
    Deutschland auf Rang zwölf
    Soviel zum Thema Top Ten. Franziska Hildebrand kommt nicht annähernd ran an Federica Sanfilippo, vielmehr wird die Deutsche sogar noch von der Schwedin Hanna Öberg geschluckt und verliert noch einen Platz. Das passt zu diesem katastrophalen Wettkampf. Einzig Karolin Horchler auf der eins hat eine ansprechende Leistung gezeigt. Denise Herrmann hatte mit drei Strafrunden einen rabenschwarzen Tag, Vanessa Hinz und Franzi Hildebrand konnten nichts mehr retten. Das deutsche Damen-Biathlon ist auf einem neuen Tiefpunkt angekommen.
    12:43
    Häcki sichert Rang drei!
    Das ist einfach nur stark! Lena Häcki lässt sich von ihrer Strafrunde nicht aus der Ruhe bringen und legt eine fulminante Schlussrunde hin. Die Eidgenossin schluckt einige hundert Meter vor dem Ziel die Ukrainerin Olena Pidhruschna und führt die Schweiz erneut aufs Podium!
    12:41
    Norwegen gewinnt!
    Jetzt ist es amtlich! Norwegen gewinnt die Staffel von Hochfilzen dank einer furiosen Schlussrunde von Marte Olsbu Røiseland vor Russland!
    12:41
    Italien bricht ein
    Da Federica Sanfilippo mit dem italienischen Team mittlerweile auch zwei Strafrunden auf der Uhr hat, ist für Deutschland doch noch ein Top-Ten-Resultat möglich. Franziska Hildebrand liegt nur noch sieben Sekunden hinter der Italienerin.
    12:39
    Røiseland fliegt vorbei!
    Was für ein irrer Antritt von Røiseland! Die Norwegerin fliegt auf dem ersten Kilometer der letzten Runde an Ekaterina Yurlova-Percht vorbei und hängt die Russin sofort ab! Norwegen hat das Ding hinten raus noch geholt und gewinnt auch die zweite Staffel des Winters!
    12:38
    Häcki muss in die Runde!
    ist das bitter! Lena Häcki hat am Schiessstand sogar noch die Chance auf Platz zwei, doch dann versagen ihr die Nerven. Ein Fehler jagt den anderen und es geht in die Strafrunde. Das Podium ist aber weiter möglich. zeitgleich mit den USA, Kanada und der Ukraine geht es auf die finale Runde!
    12:37
    Gibt es doch noch ein Duell?
    Ekaterina Yurlova-Percht feuert einmal vorbei, setzt den Nachlader aber ins Ziel. Marte Olsbu Røiseland schiesst nochmal null und ist auf 15 Sekunden dran. jetzt wird die Norwegerin den Turbo zünden! Wird das nochmal eng?
    12:35
    Deutschland abgeschlagen
    Das deutsche Team liegt derzeit auf Rang elf. Und zwar mit einem satten Rückstand von einer ganzen Minute auf die Top Ten. Das ist schon fast peinlich für die DSV-Damen.
    12:34
    Angriff abgewehrt
    Ekaterina Yurlova-Percht lässt sich von der starken Läuferin Marte Olsbu Røiseland nicht unter Druck setzen hält ihren Vorsprung bei 25 Sekunden. Wenn da am Schiessstand nichts passiert, sollte Russland diese Staffel gewinnen.
    12:32
    Das Podium ist vergeben. Oder?
    Russland führt mit einer knappen halben Minute auf Norwegen und die Schweiz. Eine weitere halbe Minute dahinter rangieren derzeit Polen und Kanada.
    12:31
    Häcki attackiert!
    Die ist einfach in Topform! Lena Häcki zaubert eine weitere blitzsaubere Schiesseinlage hin und liegt nur acht Sekunden hinter Marte Olsbu Røiseland auf Rang drei. Dahinter patzen alle Nationen und liegen eine halbe Minute hinter der Schweiz.
    12:30
    Klare Sache
    Ekaterina Yurlova-Percht lässt sich überhaupt nicht aus der Ruhe bringen und lässt beim letzten Liegendschiessen in Windeseile alles weiss werden. Der Vorsprung auf Norwegen bleibt bei 26 Sekunden. Reicht das?
    12:27
    Russland vor Norwegen
    Beim letzten Wechsel liegt Russland weiter in Front. Norwegen folgt mit 25 Sekunden Rückstand und wird sich nicht freiwillig mit Platz zwei begnügen. Beste Chancen aufs Podium haben derzeit ausserdem Italien, die Schweiz und Polen auf den Plätzen drei bis fünf.
    12:23
    Schweiz wieder stark!
    Egal, wie das hier ausgeht: man kann schon jetzt festhalten, dass der zweite Platz der Eidgenossinnen in Östersund kein Zufall war. Die drei Gasparin-Schwestern schicken Schlussläuferin Lena Häcki auch heute mit besten Aussichten aufs Podium in die Spur.
    12:22
    Norwegen schleicht sich ran
    Tiril Eckhoff tritt mächtig aus Gas und hat zu Italien und Russland aufgeschlossen. Das Trio liegt 31 Sekunden hinter der führenden Russin Mironova, die den Vorsprung hält.
    12:21
    Wieder zwei Nachlader für Hinz
    Diese Staffel bleibt ein Desaster für die DSV-Damen!Vanessa Hinz muss auch im Stehen zweimal nachladen und kommt einfach nicht näher. Derzeit liegt Deutschland auf rang elf und hat 35 Sekunden Rückstand auf die Top Ten.
    12:19
    Russland bleibt vorne!
    Am Schiessstand wackelt Mironova dann bedenklich und schiesst drei Fahrkarten. Am Ende bleibt die Russin immerhin cool und geht ohne Strafrunde raus. Da auch alle anderen nachladen müssen, tut sich im Ranking nicht viel. Die Schweiz liegt nun auf der zwei direkt vor Italien und eine knappe halbe Minute hinter Russland.
    12:17
    Mironova zieht an!
    Svetlana Mironova hatte mit ihrem dritten Platz im Sprint schon gezeigt, dass sie in Topform ist. Und nun zündet die Russin den Turbo! Auf der zweiten Runde hat sie Nicole Gontier schon zwölf Sekunden abgeknüpft und läuft allein zum Schiessstand.
    12:14
    Es ist wie verhext
    Vanessa Hinz liegt mutterseelenallein bei besten Bedingungen am Schiessstand und feuert gleich zweimal daneben. So wird das natürlich nichts mit einer Aufholjagd. Immerhin sitzen die Nachlader diesmal.
    12:13
    Vorne alles beim alten
    Nicole Gontier und Svetlana Mironova schiessen vorne im Akkord und nieten alle fünf Scheiben sauber um. Italien und Russland bleiben vorne und liegen eine halbe Minute vor der ebenfalls fehlerfreien Aita Gasparin! Die Ukraine folgt mit weiteren 22 Sekunden Rückstand auf der vier.
    12:10
    Drama für Deutschland und Österreich
    Nach der Hälfte des Rennens stehen bei Deutschland und Österreich bereits satte drei Strafrunden auf der Uhr. Denise Herrmann hat den Rückstand in der Loipe bei anderthalb Minuten gehalten, Katharina Innerhofer liegt schon drei Minten zurück.
    12:09
    Italien führt
    Auf den letzten Metern zieht Dorothea Wierer noch an Larissa Kuklina vorbei und übergibt als Führende auf Nicole Gontier. Für Russland ist jetzt Svetlana Mironova unterwegs. Aita Gasparin folgt für die Schweiz mit 28 Sekunden Rückstand auf der drei.
    12:04
    Gasparin Dritte
    Die Schweiz überzeugt nach dem zweiten Platz in Östersund auch heute! Selina Gasparin hat das Stehendschiessen bravourös gemeistert und führt nun das Verfolgerfeld auf Position drei an. Und die älteste der Gasparin-Schwestern hat sogar schon Boden auf Doro Wierer gutgemacht!
    12:03
    Italien vor Russland
    Zeichnet sich da jetzt schon was ab in Richtung Endresultat? Italien und Russland gehen gemeinsam auf die nächste Runde und liegen schon fast 40 Sekunden vor dem drittplatzierten Team aus Kanada. Es ist natürlich erst Halbzeit, aber das ist schon ordentlich.
    12:01
    Blackout bei Herrmann
    Was war denn das? Denise Herrmann fühlt sich gut, geht an Wierer vorbei und schiesst auf Bahn eins. Allerdings haut die Deutsche gleich alle fünf Schüsse daneben. das gibt es doch gar nicht! Letztlich muss Herrmann dreimal in die Strafrunde und alle Chancen aufs Podest Sieg sind dahin.
    11:59
    Norwegen und Frankreich lauern
    Hinter dem Führungstrio, in dem Denise Herrmann die erste Position übernommen hat und anschiebt, liegen Norwegen mit Ingrid Landmark Tandrevold und Frankreich mit Justine Braisaz zehn Sekunden zurück in Lauerstellung.
    11:57
    Katastrophe für Österreich
    Julia Schwaiger hatte so stark angefangen, doch nun sind die Chancen der ÖSV-Staffel auf ein Minimum gesunken. Katharina Innerhofer schiesst fünfmal vorbei und muss zweimal in die Strafrunde. Selina Gasparin aus der Schweiz hat es immerhin bei drei Nachladern belassen.
    11:55
    Trio in Front!
    Ganz starke Schiesseinlage von Denise Herrmann! Trotz des mächtigen Tempos auf der Strecke bleibt die Deutsche am Schiessstand fehlerfrei und geht gemeinsam mit Wierer, die einmal nachladen musste und der Russin Kuklina auf die zweite Runde.
    11:53
    Alles eng beisammen
    Insgesamt ist das Feld vorne noch immer dicht zusammen. Acht Nationen liegen innerhalb von acht Sekunden als es langsam auf das dritte Schiessen zugeht.
    11:52
    Herrmann fliegt!
    Was legt denn Denise Herrmann hier für ein Tempo vor? Auf dem ersten Kilometer hat die schnellste Deutsche dem führenden Duo aus Russland und Italien schon ganze zwölf Sekunden abgenommen und ist auf Rang drei vorgeprescht.
    11:50
    Österreich gut dabei
    Julia Schwaiger hat mit nur einem Nachlader stark geschossen und auch auf der Strecke am Ende nochmal einen rausgehauen. Mit nur zehn Sekunden Rückstand wechselt Rot-weiss-rot auf Position drei. Katharina Innerhofer übernimmt.
    11:49
    Wierer übernimmt
    Italien wechselt auf Rang zwei direkt hinter Russland und Lisa Vittozzi übergibt auf Dorothea Wierer. Kann die Sprint-Siegerin von gestern jetzt schon eine Lücke reissen? Wierer drückt gleich aufs Tempo.
    11:47
    Probleme bei Horchler
    Karolin Horchler hat auf ihrer dritten Runde mächtig zu kämpfen! Die Deutsche wird immer weiter durchgereicht und liegt hinter Julia Schwaiger aus Österreich und Eilsa Gasparin aus der Schweiz auf Rang neun.
    11:46
    Vittozzi holt auf
    Die Italienerin macht auf ihrer letzten Runde mächtig Dampf und hat den Rückstand auf die führende Russin schon auf vier Sekunden eingedämmt. Bis zum Wechsel dürfte Vittozzi noch vorbeiziehen.
    11:44
    Russland führt nach dem zweiten Schiessen
    Russland geht als erste Mannschaft raus, Kasachstan folgt auf der zwei. Dahinter geht Norwegen als dritte Nation raus, die fehlerfreie Julia Schwaiger folgt. Karolin Horchler muss zweimal nachladen und geht als Sechste kurz hinter Italiens Visa Vittozzi raus, die dreimal nachladen musste.
    11:42
    Neun Staffeln vorne
    Nach wie vor ist das Feld eng beisammen. Neun Nationen liegen vorne quasi zeitgleich, dann klafft eine erste kleine Lücke. Karolin Horchler hält sich gut und läuft derzeit an sechster Position. Österreichs Julia Schwaiger ist auch vorne dabei.
    11:37
    Erstes Schiessen
    Die Bedingungen in Hochfilzen sind gut, der Wind am Schiessstand ist aber doch ganz schön ordentlich. Die Schweiz, Schweden und Italien müssen nachladen. Karolin Horchler bleibt fehlerfrei und geht für Deutschland als Dritte wieder auf die Strecke! Nur drei Sekunden hinter den führenden Russinnen.
    11:34
    Gemütlicher Auftakt
    Die Staffeln sind unterwegs! Wie immer passiert auf der ersten Runde nicht allzu viel und die Athletinnen sortieren sich erstmal ein. Bis zum ersten Schiessen wird sich hier nicht viel tun.
    11:30
    Auf gehts!
    21 Biathletinnen stehen bereit, um in diese zweite Staffel des Weltcupwinters zu starten. In wenigen Augenblicken fällt der Startschuss in Hochfilzen!
    11:28
    Enges Rennen erwartet
    Wie so häufig ist die Damenstaffel auch in Hochfilzen völlig offen. In Östersund standen die Norwegerinnen ganz oben, Schweden kam hinter der Schweiz auf Rang drei. Die hoch eingeschätzten Teams aus Italien und der Ukraine wollen nach ihren schwachen Auftritten in der ersten Staffel des Winters heute ihre Klasse unter Beweis stellen.
    11:17
    ÖSV will zulegen
    Die österreichische Staffel hat in Östersund mit Rang acht ein solides Rennen abgeliefert. Am Schiessstand haben Julia Schwaiger, Katharina Innerhofer, Lisa Theresa Hauser und Dunja Zdouc durchweg überzeugt. Wenn heute auch auf der Strecke eine etwas bessere Zeit herumkommt, dann könnte es durchaus noch etwas weiter nach vorne gehen. Der ÖSV verändert die Besetzung der Staffel auf einer Position. Christina Rieder übernimmt für Dunja Zdouc die letzten drei Runden.
    11:11
    Schlägt die Schweiz nochmal zu?
    Die Schweizer Staffel hat in Östersund für mächtig Furore gesorgt. Die drei Gasparin-Schwestern und eine überragende Schlussrunde von Lena Häcki haben den Eidgenossinen Rang zwei hinter Norwegen beschert. Kein Wunder also, dass es heute in exakt der gleichen Besetzung weitergeht. An Position eins ist Elisa Gasparin gesetzt, die an ihre erfahrene Schwester Selina, übergeben wird, bevor die junge Aita den Gasparin-Dreierpack vollmacht. Die zuletzt bärenstark aufgelegte Lena Häcki wird die Schweiz auch heute ins Ziel bringen.
    11:06
    DSV-Staffel will sich beweisen
    Der Staffelauftakt in Östersund lief aus deutscher Sicht gar nicht schlecht. Wäre da nicht diese eine Strafrunde gewesen, hätte es gar für den Sieg reichen können. So verpassten Karolin Horchler, Denise Herrmann, Vanessa Hinz und Franziska Preuss das Podium letztlich denkbar knapp um 5,3 Sekunden und wurden Vierte. Heute soll es in Hochfilzen mindestens einen Platz weiter nach vorne gehen. Dazu müsste allerdings im Vergleich zum historisch schlechten Sprint gestern eine deutliche Steigerung her. Franziska Hildebrand wird heute Franziska Preuss als Schlussläuferin ersetzen, ansonsten bleibt die Besetzung der DSV-Staffel gleich.
    11:05
    Herzlich willkommen
    Hallo und herzlich willkommen zum Biathlon-Weltcup im österreichischen Hochfilzen! Nach den gestrigen Sprints steht heute für die Damen die Staffel über 4x6 Kilometer an. Um 11:30 Uhr geht es für insgesamt 21 Nationen auf die Strecke!

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1NorwegenJohannes Thingnes Bø211
    2RusslandAlexandr Loginov177
    3FrankreichSimon Desthieux175
    4NorwegenTarjei Bø168
    5FrankreichMartin Fourcade162
    6RusslandMatvey Eliseev155
    7FrankreichEmilien Jacquelin144
    8FrankreichQuentin Fillon Maillet136
    9ItalienLukas Hofer124
    10NorwegenErlend Bjøntegaard112