Nove Mesto

  • 10km Sprint
    06.03.2020 17:30
  • 15km Massenstart
    08.03.2020 13:45
  • 1
    Johannes Thingnes Bø
    Norwegen
    Norwegen
    24:56.80m
  • 2
    Quentin Fillon Maillet
    Fillon Maillet
    Frankreich
    Frankreich
    +22.80s
  • 3
    Tarjei Bø
    Norwegen
    Norwegen
    +1:01.10m
  • 1
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • 2
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • 3
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • 4
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • 5
    Slowenien
    Jakov Fak
  • 6
    Frankreich
    Martin Fourcade
  • 7
    Finnland
    Tero Seppälä
  • 8
    Frankreich
    Simon Desthieux
  • 9
    Norwegen
    Johannes Dale
  • 10
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • 11
    Deutschland
    Johannes Kühn
  • 12
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • 13
    Norwegen
    Sturla Holm Laegreid
  • 14
    Deutschland
    Arnd Peiffer
  • 15
    Frankreich
    Antonin Guigonnat
  • 16
    China
    Fangming Cheng
  • 17
    Russland
    Eduard Latypov
  • 18
    Belarus
    Anton Smolski
  • 19
    Österreich
    Felix Leitner
  • 20
    Österreich
    Simon Eder
  • 21
    Deutschland
    Simon Schempp
  • 22
    Lettland
    Andrejs Rastorgujevs
  • 23
    Österreich
    Julian Eberhard
  • 24
    Ukraine
    Serhiy Semenov
  • 25
    Norwegen
    Vetle Sjastad Christiansen
  • 25
    Schweiz
    Jeremy Finello
  • 27
    Italien
    Tommaso Giacomel
  • 28
    Belarus
    Raman Yaliotnau
  • 29
    USA
    Sean Doherty
  • 29
    Schweden
    Peppe Femling
  • 31
    Tschechien
    Jakub Štvrtecký
  • 32
    Italien
    Thomas Bormolini
  • 33
    Schweden
    Jesper Nelin
  • 34
    Deutschland
    Philipp Horn
  • 35
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • 36
    Belarus
    Sergey Bocharnikov
  • 37
    Slowenien
    Klemen Bauer
  • 38
    Russland
    Matvey Eliseev
  • 39
    Bulgarien
    Krasimir Anev
  • 40
    Kanada
    Scott Gow
  • 41
    Russland
    Evgeniy Garanichev
  • 42
    Tschechien
    Ondřej Moravec
  • 43
    Frankreich
    Fabien Claude
  • 44
    Russland
    Said Karimulla Khalili
  • 45
    Deutschland
    Roman Rees
  • 46
    Polen
    Łukasz Szczurek
  • 47
    Österreich
    Dominik Landertinger
  • 48
    Ukraine
    Anton Dudchenko
  • 49
    Ukraine
    Artem Pryma
  • 50
    Italien
    Dominik Windisch
  • 50
    Polen
    Grzegorz Guzik
  • 52
    Estland
    Kalev Ermits
  • 53
    Russland
    Nikita Porshnev
  • 54
    Litauen
    Tomas Kaukenas
  • 55
    Litauen
    Karol Dombrovski
  • 56
    Tschechien
    Michal Šlesingr
  • 57
    Kanada
    Christian Gow
  • 58
    Südkorea
    Timofey Lapshin
  • 59
    Bulgarien
    Vladimir Iliev
  • 60
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • 61
    Norwegen
    Aleksander Fjeld Andersen
  • 62
    Schweiz
    Serafin Wiestner
  • 63
    Österreich
    David Komatz
  • 64
    Italien
    Lukas Hofer
  • 65
    Russland
    Alexander Loginov
  • 66
    Schweiz
    Mario Dolder
  • 67
    Polen
    Andrzej Nędza-Kubiniec
  • 68
    Litauen
    Vytautas Strolia
  • 69
    Estland
    Rene Zahkna
  • 70
    USA
    Jake Brown
  • 71
    China
    Xingyuan Yan
  • 72
    Italien
    Didier Bionaz
  • 73
    Belarus
    Mikita Labastau
  • 74
    Japan
    Mikito Tachizaki
  • 75
    Kanada
    Adam Runnalls
  • 76
    Kasachstan
    Vladislav Kireyev
  • 77
    Tschechien
    Adam Václavík
  • 78
    Japan
    Kosuke Ozaki
  • 79
    Slowakei
    Martin Otcenas
  • 80
    Belgien
    Thierry Langer
  • 81
    USA
    Leif Nordgren
  • 82
    Rumänien
    Cornel Puchianu
  • 83
    Griechenland
    Apostolos Angelis
  • 84
    Bulgarien
    Anton Sinapov
  • 85
    Finnland
    Tuukka Invenius
  • 86
    USA
    Paul Schommer
  • 87
    Kasachstan
    Alexandr Mukhin
  • 88
    Slowenien
    Rok Trsan
  • 89
    Kanada
    Jules Burnotte
  • 90
    Rumänien
    George Buta
  • 91
    Belgien
    Florent Claude
  • 92
    Slowakei
    Matej Baloga
  • 93
    Schweden
    Torstein Stenersen
  • 94
    Slowenien
    Miha Dovzan
  • 94
    Slowakei
    Simon Bartko
  • 96
    Lettland
    Edgars Mise
  • 97
    Estland
    Raido Ränkel
  • 98
    Finnland
    Heikki Laitinen
  • 99
    Schweden
    Martin Ponsiluoma
  • 100
    Estland
    Robert Heldna
  • 101
    Slowakei
    Michal Sima
  • 102
    Kasachstan
    Sergey Sirik
  • 103
    Nordmazedonien
    Stavre Jada
  • 104
    Lettland
    Roberts Slotins
  • 105
    Japan
    Kazuki Baisho
  • 106
    Schweiz
    Sebastian Stalder
Mehr
    18:56
    Schluss für heute
    Das war es für den Moment aus Nove Mesto! Morgen geht es beim Geister-Weltcup weiter mit den beiden Staffeln, zum Abschluss stehen dann am Sonntag die Massenstartrennen auf dem Programm. Noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!
    18:54
    Keine Chance für die Schweizer
    Aus schweizerischer Sicht war dieser Sprint eher ernüchternd. Einziger Lichtblick war die fehlerfreie Schiessleistung von Jeremy Finello, die ihm Platz 25 eingebracht hat. Alle anderen Eidgenossen sind jenseits der Top 60 gelandet.
    18:53
    Leitner bester Österreicher
    Felix Leitner hat Simon Eder auf den letzten Metern noch abgefangen und ist auf Rang 19 direkt vor Eder bester Österreicher geworden. Julian Eberhard folgt gleich dahinter auf Rang 23. Dominik Landertinger und David Komatz haben die Top 30 klar verpasst, Tobias Eberhard war kurzfristig nicht an den Start gegangen.
    18:51
    Nächste Enttäuschung für den DSV
    Nach der enttäuschenden WM sollte der Knoten beim deutschen Team heute platzen. Stattdessen aber gab es den nächsten Rückschlag. Nicht ein einziger der sechs DSV-Skijäger konnte alle seine zehn Schüsse im Ziel unterbringen. Ein Top-Ten-Resultat war damit nicht drin. Läuferisch ging es zumindest bei Johannes Kühn und Benedikt Doll heute ganz gut, der Rest des Teams hat Luft nach oben. Mit 1:44,5 Minuten Rückstand war Kühn als Elfter heute bester Deutscher, dahinter folgen Doll (12.), Peiffer (14.), Schempp (21.), Horn (34.) und Rees (45.)
    18:48
    Dickes Ausrufezeichen von Johannes Thingnes Bø!
    Johannes Thingnes Bø hat beim Weltcup in Nove Mesto mal wieder die Muskeln spielen lassen. Der norwegische Biathlon-Superstar gewinnt den Sprint nach einer überragenden Leistung ohne Schiessfehler mit 22,8 Sekunden Vorsprung auf den ebenfalls fehlerfreien Franzosen Quentin Fillon Maillet. Mit einigem Abstand folgt Bøs älterer Bruder Tarjei auf Rang drei (+1:01,1 Min.) und komplettiert das Podium.
    18:46
    Die letzten Meter
    Roman Rees haut nochmal alles raus und kämpft sich die letzten Abstiege hoch. Dennoch ist der Schwarzwälder momentan langsamster Deutscher knapp hinter Philipp Horn.
    18:41
    Rees verliert viel Zeit
    Johannes Thingnes Bø ist sicher nicht derjenige, mit dem ein Roman Rees sich derzeit messen muss. Anderthalb Minuten Rückstand auf die Spitze vor dem zweiten Schiessen sind ohne Fehler aber dennoch deftig.
    18:36
    Seppälä auf Rang sieben
    Im Schatten der namhaften Konkurrenz hat der Finne Tero Seppälä ein starkes Rennen absolviert und sich dank einer fehlerfreien Schiessleistung auf Rang sieben eingeordnet.
    18:34
    Rees fehlerfrei
    Roman Rees bleibt beim ersten Schiessen cool und nietet alle fünf Scheiben um. Auf Platz 15 geht es zurück auf den Kurs. Richtung Top Ten könnte da noch was gehen, wenn Rees auch im Stehen fehlerfrei bleibt.
    18:32
    Das Podium steht
    Der eine oder andere Läufer kommt hinten raus noch in die Nähe von Tarjei Bø, verdrängen kann ihn aber niemand mehr. Lokalmatador Michal Krčmář hat sich mit einem tollen Rennen auf Rang vier geschoben. Das hätte hier sicher für Stimmung gesorgt, wenn denn Fans da wären.
    18:28
    Alle unterwegs
    Mittlerweile sind alle 109 Athleten gestartet. In einer knappen halben Stunde werden wir dann auch offiziell wissen, was längst feststeht. Johannes Thingnes Bø lässt der Konkurrenz einmal mehr keine Chance und feiert seinen nächsten Weltcupsieg.
    18:26
    Fehler bei Schempp
    Schade! Mit seinem Fehler im Stehendanschlag bringt sich Simon Schempp um ein gutes Resultat. Derweil ist mit Roma Rees der sechste und letzte deutsche Skijäger ins Rennen gegangen.
    18:23
    Keine Chance für Horn
    Philipp Horn hat keinen guten Tag erwischt. Insgesamt hat der 25-Jährige drei Scheiben stehenlassen und liegt damit über zwei Minuten zurück.
    18:22
    Cheng derzeit Neunter
    Fangming Cheng sind am Ende ein wenig die Kräfte ausgegangen, dennoch wird der Chinese wohl sein bestes Weltcupresultat feiern. Das war bisher ein 22. Platz, derzeit liegt der 25-Jährige noch auf Rang neun.
    18:19
    Gutes Schiessen von Schempp
    Am Schiessstand läuft es besser für Simon Schempp. Mit einem guten Rhythmus haut der Deutsche alle Scheiben um und geht auf Rang 13 zurück auf den Kurs.
    18:16
    Brüder auf dem Podium?
    Neben dem überragenden Johannes Thingnes Bø steht auch dessen Bruder Tarjei derzeit auf dem Treppchen. Der ältere der beiden liegt 51 Sekunden hinter seinem Bruder und Quentin Fillon Maillet auf Platz drei. Und richtig viel kommt da von hinten jetzt nicht mehr.
    18:14
    Schempp noch nicht der alte
    Simon Schempp macht bei seinem Weltcup-Comeback auf der Strecke noch keine gute Figur. Schon vor dem ersten Schiessen hat Schempp über eine halbe Minute auf die Spitze verloren.
    18:11
    Eder bester Österreicher
    Simon Eder ist im ÖSV-Team bisher der stärkste am heutigen Tag. Mit einem Schiessfehler liegt Eder allerdings auch schon mehr als anderthalb Minuten hinter der Spitze und hat keine Chance auf die Top Ten.
    18:08
    Bø übernimmt die Führung
    Wie erwartet setzt sich Johannes Thingnes Bø nach einem perfekten Rennen im Ziel klar an die Spitze. Das wird der nächste Weltcupsieg für den norwegischen Superstar.
    18:06
    Auch Fourcade schiesst daneben
    Im Stehendanschlag hat sich dann auch Martin Fourcade aus dem Kampf ums Treppchen verabschiedet. Mit einem Fehler liegt der Weltcupführende schon eine ganze Minute hinter Johannes Thingnes Bø.
    18:05
    Viele Aussetzer
    Der eine oder andere hoch gehandelte Athlet hat heute einen rabenschwarzen tag erwischt. Loginov liegt bereits drei Minuten zurück, auch die Franzosen Jacquelin und Desthieux patzen früh.
    18:02
    Neue Bestzeit
    Quentin Fillon Maillet hat die zehn Kilometer hinter sich gebracht und eine neue Bestzeit gesetzt. Mit satten 1:23,6 Minuten Vorsprung auf Benedikt Doll gehts auf die eins. Johannes Thingnes Bø wird da sicher noch vorbeiziehen, aber ansonsten ist keine Konkurrenz in Sicht.
    18:00
    Bø lässt nichts anbrennen
    Das ist schon Wahnsinn, wie souverän Johannes Thingnes Bø sich dieses Rennen reinzieht. Der Norweger schiesst auch stehend ganz solide und geht mit 17 Sekunden Vorsprung auf Quentin Fillon Maillet auf die letzten 3,3 Kilometer.
    17:58
    Peiffer im Ziel
    Arnd Peiffer hat als erster Athlet das Ziel erreicht. Richtig zufrieden kann der Olympiasieger vor allem mit seiner Laufleistung heute nicht zufrieden sein. Trotz einer Strafrunde mehr sind die Kollegen Kühn und Doll heute schneller.
    17:57
    Kühn und Doll schiessen sich raus
    Johannes Kühn und Benedikt Doll werden mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun haben. nach dem Stehendschiessen stehen beide bei zwei Fehlern und liegen deutlich zurück.
    17:56
    Fourcade bleibt sauber
    Auch Martin Fourcade kommt gut rein und bringt das erste Schiessen fehlerfrei hinter sich. Auf den führenden Johannes Thingnes Bø fehlen dem Franzosen allerdings trotzdem bereits 15 Sekunden.
    17:54
    Quentin Fillon Maillet
    Quentin Fillon Maillet haut richtig einen raus! Der Franzose hat das Tempo nochmal erhöht und auch im Stehen sämtliche Scheiben blitzschnell umgenietet. Mit fast einer Minute Vorsprung auf Arnd Peiffer geht es auf die letzte Runde.
    17:53
    Überraschung aus China
    Der Chinese Cheng hat im Schatten der Stars zweimal null Fehler geschossen und ist auf dem Weg zu einem Top-Ergebnis! Das wäre natürlich ein riesiger Erfolg für die von Ole Einar Bjørndalen trainierten Asiaten.
    17:52
    Bø auf Siegkurs
    Wird es auch heute wieder die grosse Show des Johannes Thingnes Bø? Der norwegische Dominator lässt sich am Schiessstand jede menge Zeit, legt ganz gemütlich alle fünf Scheiben um und liegt trotzdem mit satten 16 Sekunden in Front!
    17:50
    Zweites Schiessen für Peiffer
    Im Stehendanschlag macht Arnd Peiffer es besser! Der 32-Jährige schiesst zügig und nietet in 24,1 Sekunden alle Scheiben um! Geht da noch was nach vorne?
    17:48
    Wie macht er das?
    Dass Johannes Thingnes Bø schnell ist, ist kein Geheimnis. Aber einem Quentin Fillon Maillet auf 2,5 Kilometern zehn Sekunden abzunehmen, ist schon eine Ansage! Mal sehen, ob der Norweger am Schiessstand stabil bleibt.
    17:47
    Eine null jagt die andere
    Jetzt werden die Scheiben reihenweise weiss. Auch Tarjei Bø schiesst null Fehler und ist ganz vorne dabei. Das gilt übrigens auch für Johannes Kühn! Der 28-Jährige liegt nach einer blitzsauberen Schiesseinlage nur 4,4 Sekunden hinter Fillon Maillet.
    17:45
    Fillon Maillet zieht vorbei!
    Das ist stark! Der Franzose nimmt Benedikt Doll auf der Strecke nochmal ein paar Sekunden ab und bleibt auch am Schiessstand sauber. Quentin Fillon Maillet ist damit sicher ein Anwärter auf den Tagessieg.
    17:43
    Auch Doll patzt
    Benedikt Doll war das Rennen unheimlich schnell angegangen und mit deutlicher Bestzeit zum ersten Schiessen gesprintet. das rächt sich, denn gleich der erste Schuss fliegt klar vorbei. Den Rest setzt der Sprintsieger von Annecy aber ins Ziel.
    17:42
    Loginov zieht vorbei
    Der Russe feuert eine saubere Serie raus und geht an Arnd Peiffer vorbei. Trotz seiner Strafrunde liegt der DSV-Skijäger aber nur zwölf Sekunden zurück.
    17:40
    Ein Fehler
    Peiffer kommt beim Schiessen nicht wirklich zur Ruhe und setzt seinen zweiten Schuss daneben. Das dürfte im Kampf um den Tagessieg fast schon zu viel sein, denn die Bedingungen am Schiessstand sind wirklich perfekt. Und es wird ja nur zweimal geschossen.
    17:39
    Peiffer beginnt schnell
    Arnd Peiffer legt zügig los und hat Alexandr Loginov auf den ersten 2,5 Kilometern schon fast sieben Sekunden abgenommen. Der Deutsche kommt gleich zum ersten Schiessen, das wie üblich liegend absolviert wird.
    17:37
    Favoriten starten früh
    Sämtliche Favoriten haben heute niedrige Startnummern gewählt. Weltmeister Alexandr Loginov ist bereits unterwegs, nun machen sich Quentin Fillon Maillet und Tarjei Bø auf den Weg. Johannes Thingnes Bø folgt mit der 22, Martin Fourcade trägt die 33.
    17:34
    Zwischenzeiten
    Gemessen wird heute nach 0,9 und nach 2,5 Kilometern. Während Arnd Peiffer die erste Marke bereits passiert, geht mit Benedikt Doll gleich der nächste DSV-Starter mit Nummer sieben auf die Strecke. Johannes Kühn folgt mit Startnummer elf.
    17:31
    Startschuss
    Auf gehts! Arnd Peiffer ist unterwegs und der Sprint von Nove Mesto eröffnet!
    17:29
    Gleich gehts los!
    Die Bedingungen für die insgesamt 109 Skijäger sind auch heute sehr gut. Die Strecke ist bestens präpariert und am Schiessstand, der im Sprint wie üblich einmal liegend und einmal stehend bezwungen werden muss, weht allerhöchstens ein leichtes Lüftchen. Deutschlands Olympiasieger Arnd Peiffer wird das Rennen in wenigen Augenblicken eröffnen, eine knappe Stunde später geht dann der letzte Biathlet auf die Strecke.
    17:26
    Viele Sieganwärter
    In den ersten fünf Sprints dieser Saison standen viermal die üblichen Verdächtigen ganz oben auf dem Treppchen. Weltcup-Spitzenreiter Martin Fourcade aus Frankreich und Norwegens Superstar Johannes Thingnes Bø durften je zweimal jubeln. Lediglich Benedikt Doll konnte mit seinem Triumph im französischen Annecy dazwischenfunken. Bei der WM hatte dann überraschend der Russe Alexandr Loginov die Nase vorne. Auf dem Zettel haben muss man hier in Nove Mesto ausserdem sicherlich Fourcade Landsleute Quentin Fillon Maillet und Emilien Jacquelin.
    17:21
    Schweiz ohne Weger
    Das schweizerische Team muss in Nove Mesto auf Benjamin Weger verzichten. Der Einzel-Fünfte der vergangenen WM hat seine Saison nach vielen Höhen und Tiefen vorzeitig beendet und will sich nach einer Pause ausgiebig auf den nächsten Winter vorbereiten. Serafin Wiestner, Mario Dolder, Jeremy Finello und Sebastian Stalder vertreten die Eidgenossen in diesem Sprint von Nove Mesto.
    17:16
    ÖSV-Sextett dabei
    Auch Österreich ist in Nove Mesto zahlreich vertreten und schickt gleich sechs Einzelkämpfer in den Sprint. Im Team von Cheftrainer Ricco Gross ist die Stimmung nach der WM gut. Nun gilt es für Dominik Landertinger, der in Antholz mit Einzel-Bronze glänzte, Felix Leitner, der gleich dreimal in die Top Ten lief, und den Massenstart-Neunten Julian Eberhard die guten Leistungen zu bestätigen. Ausserdem starten heute Tobias Eberhard, Simon Eder und David Komatz für Österreich.
    17:09
    DSV will zurück in die Erfolgsspur
    Die deutschen Herren wollen im ersten Rennen nach der enttäuschenden WM ohne Einzelmedaille endlich wieder vorne angreifen. Mit Arnd Peiffer, Benedikt Doll, Johannes Kühn und Philipp Horn haben vier Athleten die Chance, zu zeigen, dass sie mehr draufhaben als man bei den Titelkämpfen in Antholz bestaunen konnte. Für den erkrankten Philipp Nawrath rückt kurzfristig Roman Rees ins Team, zudem gibt Simon Schempp sein Comeback. "Ich fühle mich generell gut, kann aber nicht abschätzen, wie schnell das auch im Wettkampf Wirkung zeigt", sagte der viermalige Weltmeister, der die vergangene WM wegen Formschwäche verpasst hatte.
    17:04
    Geister-Sprint Nummer zwei
    Wie beim gestrigen Sieg von Denise Herrmann werden auch heute nur wenige Menschen das Spektakel an der Strecke live erleben. Aufgrund des grassierenden Coronavirus findet der sonst so gut besuchte Weltcup in Tschechien ohne Zuschauer statt. Zudem werden keine Pressekonferenzen abgehalten und die Interviewmöglichkeiten sind eingeschränkt.
    16:57
    Herzlich willkommen
    Hallo und herzlich willkommen zum Biathlon-Weltcup in Nove Mesto! Um 17:30 Uhr steht in der tschechischen Biathlon-Hochburg der Sprint der Männer über zehn Kilometer auf dem Programm.

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1NorwegenJohannes Thingnes Bø913
    2FrankreichMartin Fourcade911
    3FrankreichQuentin Fillon Maillet843
    4NorwegenTarjei Bø740
    5FrankreichEmilien Jacquelin726
    6FrankreichSimon Desthieux672
    7DeutschlandBenedikt Doll613
    8RusslandAlexander Loginov593
    9NorwegenJohannes Dale576
    10NorwegenVetle Sjastad Christiansen566